Interessant

wie meine Leser schon wissen sollten, bin ich politisch interessiert. Es interessiert mich dabei im Grunde immer eine Frage mehr, nämlich die der Organisation. Wie organisiere ich z.B. einen Staat nach vernünftigen Gesichtspunkten. Dazu muß man ja erst mal eine Richtschnur haben an der man die Wertung vornehmen kann. Für die Liberalen ist es unzweifelhaft die “österreichische Schule”. Aber auch woanders hat man Problem mit knappen Ressourcen, wie es organisiert sein könnte habe ich gestern abend auf youtube gesehen.

Es ist verblüffend wie vielfältig youtube wirklich ist, der Gegensatz zum ÖR ist eklatant zu nennen. So bin ich gestern über irgendetwas zu Flughafenkontrolle gelangt. Ich hatte absolut keine Ahnung, wir dort was gemacht wird. Ich selber bin ja nur als Passagier betroffen gewesen. Es waren dort Protokolle der Dialoge von Flughafenkontrolle und Piloten. Am Anfang war es einfach nur gibberisch, Nach einiger Zeit entwickelte sich vor meinen Ohren / Augen eine Organisation, die ich am Ende schon beispielhaft fand.

Ich habe bestimmt das eine oder andere falsch eingeordnet, wenn also hier ein Flughafenkontrolleur mitlesen sollte, kann der mich ja gerne korrigieren. Punkt 1 es geht alles über Funk und es gibt offenbar Frequenzen die typisch für jeden Flughafen sind, Bei Kennedy war es irgendetwas mit 123,9 worüber wohl alles lief. Das kam so oft vor und wie ich es verstanden habe wurden die Piloten angewiesen auf eine bestimmten Frequenz zu lauschen. Die Hierarchie (ohne die kann es keine Organisation geben) war klar. Flughafenkontrolle gibt vor. Wie die Dialoge eröffnet wurde war immer gleich: xy an ground/Kennedy oder ground an …. Immer gleich und wie ich es verstanden habe, wird ein AFC ziemlich grantig wenn er anfragt und keine Antwort bekommt. Im Cockpit wird wohl einer der Piloten nur damit beschäftigt sein, hier aufzupassen wie ein Schießhund.

Dann geht es weiter es gibt wohl an jedem Flughafen bestimmte Markierungen und Abzweige von den Flugbahnen. Ich nehme an das Alphabet wird auch “normiert” – was mal wieder zeigt wie unglaublich praktisch Normen sind. Es wird also den Piloten gesagt, ok, Sie können nach dorthin fahren, warten Sie auf diesen oder jenen halten Sie sich hinter dem oder dem. Immer läuft es aber auf eine Bestätigung heraus. Also der Flieger wird angesprochen dem gesagt, fahr weiter nach dort und warte dann da. Irgendwer im Cockpit wiederholt es genau. Gibt es dort Missverständnis wird nachgefragt, andere Piloten halten sich dabei zurück oder geben weitere Informationen.

Insgesamt sieht es so aus, daß die Kontroller wissen wo jedes Flugzeug ist, daß es aber auch alle Piloten wissen die dort in Ihren Fliegern sitzen. Kurz die Dialoge legen für mich klar dar, wer wo wie was wann gerade macht oder machen wird. Ein gedankliches Modell der Lage auf dem Flugplatz. Das hat mir wirklich ganz hervorragend gefallen.

Es gab dann noch ein paar interessante Ausnahmefälle, Probleme etc. Hier fand ich es faszinierend wie cool alle blieben. Oh ja es gab ziemlich fiese Beschimpfungen, offensichtlich kann jeder einen Bericht abgeben oder sich irgednwo melden um zu sage. Da hat sich jemand sch… verhalten. Aber trotzdem war es klar, der Bericht über die Lage steht über allem Anderen. Ich fand es nach einiger Zeit einfach nur noch faszinierend

Ich kann Ihnen nur nahelegen das selber mal reinzuhören: https://www.youtube.com/results?search_query=air+traffic+control+conversations, Mein Highlight war ungefähr wir folgt.
AFC -> P drehen Sie 120-°, fahren sie da lang
P-> AFC drekt auf 120-°

Dann merkte der AFC, daß er einen Fehler gemacht hatte, Er korrigierte
AFC -> P mach was anderes
P-> AFC mach was anderes, hatte sich schon etwas gefrag

AFC->P Man dieses oder jenes hatten Sie doch gewußt, warum haben Sie sich nicht gemeldet und als Kommentar noch
Man müsse einem AFC einen Revolver an den Kopf halten wenn der Abflug und Ankunft irgendwie zusammen brächte

Was mich daran so faszinierte. Der Pilot konnte offenbar wissen,daß der AFC falsch lag, der AFC verlangt, daß ihm das sofort gemeldet wird. Ich finde das eines der großartigsten Dinge. Sofortiges Feedback wenn man was falsch macht und das begründet. Kein rumschwafeln. Ich wünschte mir, wir probierten es mal so in der Politik.

So wie es aussieht werde ich mir jetzt gelegentlich weitere Videos anschauen. Hier wird beispielhaft eine knappe Ressource bewirtschafte. Die Eigentumsrechte sind glasklar. Der AFC ist der Eigentümer, und der sagt wann was wo gemacht wird. Macht er Blödsinn sind die Piloten angehalten das sofort zu melden, und der AFC muß sofort bereit sein darauf zu reagieren. Das nenn’ ich beispielhaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.