Halte ich noch einmal fest

Gerade gestern hielt ich hier bei FB fest: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=264606227385825&id=100015093497279&pnref=story

Nun dann lese ich gestern noch so weiter und heute auch noch in den BNN

Zur SPD. Es gibt Bedenken bei einem Berliner! Gericht ob die Mietpreisbremse rechtens sei. Die SPD, das ist alles schon in Ordnung und wenn wir an die Macht kommen sollten, dann werden wir dieses Gesetz verschärfen.

Zur CDU. Mich hauen immer wieder sorry “angeblich” Libertäre an und wollen mir erklären Nichtwählen sei keine Bestätigung für ein wie auch immer geartetes Wahlergebnis. Herr Altmaier stellt fest: https://www.welt.de/…/Eine-Stimme-fuer-die-AfD-ist-fuer-mic… . Kurzfassung nicht wählen ist besser als Afd wählen. Warum sollte da so sein wenn Nichtwählen doch bedeuten sollte – ich bin für keine Partei?

Herr Altmaier sagt es Ihnen noch mal ganz klar. Wenn Sie nicht wählen unterstützen Sie schon mal nicht die AfD – weil eben nur eine abgegebene Stimme zählt. Er weiß auch, daß die AfD diesmal keine Mehrheit bekommen wird, ergo wählen Sie nicht die AfD “legitimieren” Sie gerade wieder die kommende Regierung.

Somit ist für mich diese Diskussion beendet. Ich hatte/habe beweisbar recht und wer sich Fakten widersetzt ist nun mal maximal ein Gläubiger. Wer also glaubt nicht wählen, sei ein Misstrauensvotum – glaubt eben nur.

Und noch etwas ist für mich daher “erledigt”: “Wenn Wahlen etwas änderten, wären sie längst verboten.“” . Wer das behauptet zeigt eben nur er hat es ebenfalls nicht verstanden. Wer halt zufrieden weiter wählt was bisher regierte, will eben KEINE Änderung.

Und damit bin ich aus jeder Diskussion, was wählen oder nicht wählen angeht, draußen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.