Von wegen – Geschichte wiederholt sich nicht

Wer mit ein bisschen offenen Augen und ein ein bisschen Menschenverstand gesegnet ist muß es erkennen. Welche Geschichte wiederholt sich? Die Geschichte von den Liberalen die offenbar nicht in der Lage sind sich politisch zu organisieren. Erste Niedergang des Liberalismus nach der Gründung Deutschlands und nach dem deutsch-französischen Krieg.

Dann-  vor dem 2. Weltkrieg auch die Wahl-  statt Sozialisten Nationalsozialisten zu unterstützen. Und heute, wo man sich als Liberaler-  noch bei einer liberalen Partei beteiligen kann, zieht es Liberale in etabliere Sozialdemokratische Parteien.

Kurz die Liberalen verraten lieber Ihre Prinzipien und opfern sie auf dem Altar der “lass-uns-nur-noch-ein-bisschen-nachgeben” bis eben von liberal nichts mehr bleibt.

Statt sich auf die Erfolge des Liberalismus zu besinnen, meint man in einer Sozialdemokratischen Partei in Richtung liberalerer Politik eingreifen zu können. Gosh, das ist so blind und wider jede Erfahrung.

Und was sich auch wiederholt Sozialdemokratie tendiert immer zum Sozialismus, d.h. auch der Rest der Menschheit (die NIchtliberalen) gehen lieber in Richtung Untergang und diskreditieren liebe liberale Werte als “unsozial”, “ungerecht”,-  “herzlos” und materialistisch. Aber von denjenigen die noch etwas haben immer mehr fordern.

Man als Liberaler konnte und kann man diese Sachen erkennen und als Liberaler sollte man genügend Vernunft und Verstand besitzen auch über sich selber und sein Verhalten nachzudenken. Dann kann man niemals dazu kommen sozialdemokratische Parteien zu unterstützen.

Mir fällt dazu nur ein wenig schmeichelhaftes Wort ein: armselig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.