Spuren von Gerechtigkeit

Es ist schon einen Asbach Uralt wert wenn den Wählern Recht (wied)erfährt. So oder so ähnlich kann ich nur kommentieren, wenn ich lese die Altersarmut nimmt zu. Die Leute die so langsam in die Rente kommen sind die geburtenstarken Jahrgänge und nun ungefähr 30 – 40 Jahre Wähler. Raten Sie mal wer von denen im Wechsel an die Macht gewählt wurde.

Denken Sie an die SPD “Ikonen” Schmitt und Brandt, dann kann man sich als Liberaler zurück lehnen und sich darüber freuen das es doch so etwas wie Gerechtigkeit zu geben scheint.

Mein Mitleid bewegt sich dicht an 0. Sie wollten Asozialstaat und bekommen halt Asozialstaat, das ist gerecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.