Grundlagen Recht und damit von mir geforderte Grundlage für Politik

Gestern wurde Biden als Präsident der USA vereidigt, nun er ist ganz klar nicht mein Präsident und wäre es auch wenn ich in den USA wählen dürfte nicht. Es wäre für mich auch nicht Trump. Das habe ich vor der Wahl auch hier schon klar gestellt.

Vor der Wahl hielt ich Biden schon für ungeeignet, man kann sagen es sei ein Vorurteil, er hat es aber im Grunde sofort bewiesen.

Nun muß ich ein kleines bisschen ausholen. Meny Hypothese lautet: Alle Rechte des Einzelnen lassen sich auf Eigentumsrechte zurückführen. Ich schriebe Hypothese, weil ich mir nicht völlig sicher bin und es auch nicht mit einer Tautologie belegen kann. Was meine ich damit? Nun Mises Praxeologie läuft auf eine Grundlage heraus: Der Mensch handelt. Das ist eine absolute Wahrheit, ein Mensch muß in irgendeiner Weise handeln und wenn er nichts tut dann ist auch das eine Handlungsentscheidung.

Ich bin mir nicht sicher ob Eigentumsrechte völlig ausreichen, bisher habe ich keine Widerlegung gefunden, aber eben auch keine Aussage die es so klar stellt wie das mit dem Handeln von Menschen. Daher füge ich immer noch hinzu Rechte des Einzelnen sind für mich immer auch mit Abwehrrechten gegen Dritte spezieller Staaten und deren Angestellten verbunden. Ich weiß nicht ob man die Abwehrrechte auf Eigentumsrechte um münzen kann, ich meine ja, bin mir da aber nur “ziemlich” sicher.

Nun eine der ersten Handlungen von Biden soll gewesen sein, wieder die Finanzierung der WHO aufzunehmen und einem Klima”schutz”abkommen beizutreten. Das ist mit Eigentumsrechten nicht vereinbar.

Zur UNO habe ich schon alles wichtige in meinem Blog geschrieben: https://www.q-software-solutions.de/blog/2018/11/kann-man-ja-mal-machen-bewertung-uno-sozialpakt-aus-liberaler-sicht/?highlight=Sozialcharta Da die WHO ein Teil der UNO ist, teilt Sie diese Ziele, diese haben mit Eigentums nichts zu tun sondern 100 % mit Raub. So z.B. das Recht auf Arbeit, Wohnung, Bildung. Das sind keine Eigentumsrechte sondern Ansprüche gegen Andere und damit klar gegen Eigentum von Anderen gerichtet. Damit hat Bidn eindrucksvoll bewiesen, warum er nicht mein Präsident sein kann:

Davon abgesehen ist Biden seit 50 Jahren entscheidend in der Politik der USA mit tätig gewesen und sorry, in der Zeit ist soviel verbrochen worde, , daß aus einem Tagebucheintrag ein mehrbändiger Mordsbericht und eklatante Menschenrechtsverletzungen heraus käme.

Biden ist kein Präsident, der das Konzept Eigentum nicht über alles stellt und damit ist er schlicht ein schlechter Präsident. Kurz Biden steht für Unrecht und damit ist er automatisch nicht mein Freund.

Sie können gerne dagegen argumentieren und mir zeigen, wo ich da falsch liegen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.