Unwort: Mein Vorschlag zum Unwort der Jahrtausende

Man kann sich die “Unworte” der Jahre hier anschauen: http://de.wikipedia.org/wiki/Unwort_des_Jahres_%28Deutschland%29

Ich persönlich finde da kein wirkliches “Unwort”, es impliziert eine paternatlistische Haltung, die ich grundsätzlich ablehne. Was heißt denn Unwort. Es impliziert ein Wort das man nicht “benutzen” darf. Somit ganz klar ein Angriff auf die Pressefreiheit. Das Unwort des Jahres wird in meinen Augen von Gutmenschen “ausgesucht”. Was politisch korrekt ist, was benutze werden darf legt eine Jury aus irgendwelchen Leuten fest.

Nehmen wir mal einige Unworte aus der Vergangenheit, das derzeitige ist:
– Lügenpresse. Ein Propagandawort auf dem Nazireich, geht offenbar gar nicht, auch wenn es zu weiten Teilen genau das erklärt was unser ÖR und speziell auch die meisten Zeitungen so verbreiten. Ist innere gleichgeschaltete Presse besser?
Nehmen wir mal ein paar Kleinigkeiten: Die Russen haben MH 17 abgeschossen. Das wird als Fakt dargestellt, ist aber nirgendwo wirklich festgestellt worden. Das ist somit eine Lüge. Weiterhin gilt das Mantra. der Mensch ist böse und kann nur durch Staaten gebändigt werden? Tatsächlich? Wann haben Sie zuletzt jemanden ermordet?

– Sozialtourismus. Nun Fakt ist eben auch, viele wollen nach Deutschland weil es hier eine Baisisuntertützung gibt von der man in mehr als 90 % aller anderen Länder träumen kann. Warum also nicht in Deutschland “Urlaub” machen, bezahlen tun die “guten Deutschen” sicherlich

– Opfer-Abo. Gemünzt auf Frauen. Nun ich schlage nur ein paar Blog über die kritische Auseinandersetzung mit Blogs gegen den “Frauen-sind-zu-bevorzugen-Wahn” vor. Warum nur wurde gerade eine Quote für Frauen beschlossen. Wenn Frauen keine Opfer-Abo hätten, warum sollte man Ihnen in schönen bequemen Jobs Quoten zubilligen? Gender-pay-gap ist genau auch wieder ein Ausdruck des Opfer-Abos. Die “armen” Frauen arbeiten weniger und bekommen dafür weniger Geld – wie ungerecht

Die Unwort bringen meines Erachtens öfter Mißstände auf den Punkt als die vielen salbungsvollen Worte der meisten unsere “Elite” Tatsache eine “Elite” entscheidet über das Unwort, kann einen da die Wahl wirklich wundern?

Im Grunde ist allein die Idee des Unworts, Zensur pur. Diese Begriffe dürfen “nicht” verwendet werden. Fakt ist aber auch die Politiker benutzen diese Unworte andauernd um uns immer weniger Freiheiten zu lassen. Die Schere im Kopf ist noch das freundlichste was ich zu Unwort sagen kann. Ach ja nehmen wir mal auch ein paar no-go Wörter zusammen. Als Sozialtourist kam der Neger Black, seine Karriere als Gotteskrieger war kurz aber furchtbar, es war für Ihn alternativlos auszureisen denn das was er bekommen wird, sind ja nur Peanuts. Was ihn aber störte waren die vielen Ausländer in D, er wollte ein schönes ausländerfreies Deutschland. Und für unser Verbrecher von der NSA: Ihnen gönne ich ein sozialverträgliches Frühableben. Eure Kollateralschäden machen Euch zu einem Tätervolk.

Und wie schlimm war es wirklich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.