Probleme des Sozialismus

https://www.sozialismus.info/2013/03/perspektiven-der-bolivarianischen-revolution-nach-chavez/ Eben auf den genannten Seiten steht bei einem Bericht über Venezuela für was die SAV steht. Zum Ausgleich hier die Vorstellungen:

“Wir stehen für:
-Verstaatlichung der Banken, Monopole und Oligopole! Verstaatlichung der Produktionsmittel unter demokratischer Kontrolle und Geschäftsführung der organisierten Beschäftigten
-Vergesellschaftung und revolutionäre Transformation der bewaffneten Kräfte durch Einrichtung von Soldatenkomitees, Durchführung demokratischer und Abberufungswahlen, die von revolutionären Verteidigungskomitees aus den Gemeinschaften abgehalten werden
-Spürbare Ausweitung der Sozialeinrichtungen (missiones) in den Bereichen Gesundheit, Arbeit und Wohnen mit einem landesweit gültigen Plan zur Sicherstellung des freien Zugangs zu qualitativ hochwertigen öffentlichen Dienstleistungseinrichtungen unter der Kontrolle und Geschäftsführung der ArbeiterInnen und der Menschen aus den Wohnvierteln vor Ort
-Zentralisierung und Aufbau von Staatsmonopolen unter der Kontrolle der ArbeiterInnen, damit der Außenhandel (Importe und Exporte) geregelt wird, um der Spekulation und der Kapitalflucht ein Ende zu setzen
-Planwirtschaft, die ihre Wurzeln in den einzelnen Betrieben und den Komitees in den Wohnvierteln hat, damit die gesellschaftlichen Bedürfnisse auf der Grundlage von nachhaltigem Wachstum und Umweltschutz diskutiert und abgestimmt werden können.”

Ich denke man kann diese Kernpunkte festhalten:

-zentrale Planung
-Enteignung

Kann man wirklich für die Bedürfnisse eines ganzen Volkes planen? Die einzige Antwort darauf ist nein. Und damit kann man immer versuchen hier etwas hinzubekommen, es muß früher oder später scheitern. Und nein es ist nicht die falsche Umsetzung sondern in im System verankertes Versagen, was IMMER passieren wird.

Fragen die nicht beantwortet werden. Wer bezahlt für die Sozialeinrichtungen? Was wäre selbst wenn demokratisch im Betrieb abgestimmt wird das nicht unterstützen zu wollen? Und was ist mit den durchgeführten Verstaatlichungen, warum gibt es in einigen Bereichen damit Probleme?

Was genau dürfen revolutionäre Verteidigungskommitees? Offensichtlich beliebig wählen und absetzen. Was genau hindert die SAV daran einfach mal einen Betrieb nach Ihren eigenen Grundsätzen zu gründen. Es ist in D nicht verboten eine Firma nach demokratischen Grundregeln zu führen. Irgendein Geschäftsführer wird halt vorausgesetzt aber der kann ja leicht Erster unter Gleichen sein – oder vielleicht nicht? Es müsste sich doch zeigen ob diese demokratischen Firmen besser funktionierten als anders geführte. Nur warum müssen alle Betriebe demokratisch geführt werden. Warum bleibt da kein Platz für “Führung” durch einen Einzelnen? All diese Forderungen laufen doch darauf hinauf, jeder hat nach welchen Bestimmungen zu leben. Warum? Wieso hat ein Kapitalismus kein Problem mit “demokratisch geführten Unternehmen” und warum haben die Sozialisten ein Problem mit nicht demokratisch geführten Unternehmen? Es muß dort doch niemand arbeiten, man kann sich doch bei wem auch immer verdingen. Wenn man eben meint ein demokratisch geführter Betrieb sei besser, warum dürfen das die Arbeitenden nicht mit den Füßen abstimmen? Wo genau ist Platz für das was ein Einzelner machen möchte?

Warum nur fällt mir nicht ein “demokratische geführter” Betrieb ein der schon mehr als 100 Jahre produziert? Warum sind speziell auch Familienunternehmen dazu in der Lage? Warum gibt es inzwischen AGs die schon mehr als 100 Jahre am Markt sind? Wieso gibt es nicht ein Beispiel für den überragenden Erfolg von Unternehmen und Volkswirtschaften die nach den genannten Prinzipien organisiert sind?

Nochmal die zentralen Punkte sind Enteignung und zentrale Planung. Warum gibt es nicht eine erfolgreiche Firma am Markt die so funktioniert?

Andere Fragen die zwar hier als Forderungen behandelt werden wo ich aber kein Ahnung habe wie es funktionieren könnte. Nachhaltiges Wachstum, woran genau macht man das fest?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.