Ein “Danke” – Eintrag

Etwas ziemlich Neues hier im Blog, nur merke ich  unpolitisch bin ich gar nicht mehr – na denn.
Leider gab es in unsere Familie einen doch heftigeren Autounfall. Bis auf einen Totalschaden am Wagen und ein paar Abschürfungen und ein paar Zerrungen ist einem Familienmitglied nichts passiert.

Tja und nun kommt das Danke. Bei dem Wagen handelt es sich um einen Seat Alhambra BJ 2010. Mein Dank gilt den Ingenieuren, Konstrukteuren, den Zulieferern und Mitabrbeitern von diesem Auto. Es war bisher eines der unproblematischsten Autos (bis heute war der einzige finanzielle Aufwand für ein Ersatzteil so um die 500 – 600 Euro (Pumpe für Ad Blud) den ich als außergewühnlich festhaltne möchte. Die Wartungsintervalel reichen sicher für einige über 2 Jahre, wir sind aber so viel mit dem Auto gefahren (an die 30 000 km/ Jahr) das wir es alle Jahre nötig hatten.

Dieses Auto ist an Praktikabilität schwerlich zu überbieten. Es ist lang und breit  zugegeben aber was man da rein bekommt kann man nur noch atemberaubend nennen. Das Fahrverhalten ist für ein Auto dieser Klasse ganz hervorragend, auf dem Niveau eines Senators von ca 1990 möchte ich meinen. Komfortabel, sehr ruhig. Für ein 1,8 t Auto war der Verbraucht mit 5,5 – 10 l sehr im grünen Bereich (Insgesamt dürfte sich der Verbrauch auf um die 7,5 l belaufen) Den Abgaskram schenke ich mir, das war einfach nur Mist VW, aber ist mir sowas von egal weil mit Grenzen die so willkürlich sind kann ich genauso willkürlich umgehen. Die Flexibilität bei den Sitzen sucht seinesgleichen. Es gibt nur eines wo der Wagen nicht so toll war. Im Winter, trotz Frontantrieb, es ging, es geht aber definitiv besser.

Den Wagen zu fahren ware einfach ein Vergnügen. Nun hat der Wagen bis zum Ende funktioniert und auch was die Sicherheitskonstruktion angeht, können wir uns nicht beschweren. Der Gurtstraffer hat funktoiniert, die Airbags ausgelöst und der Wagen hat sich so verknittert wie er es wohl sollte. Der Unfall hat die strukturelle Integrität des Wagens nicht in Frage gestellt. Mit so geringen Blessuren da raus kommen ist keine Selbstverständlichkeit!

Damit also mein Dank an die alle die an dem Auto mitgearbeitet haben. Nun die vielleicht auch für Sie angenehme Nachricht. Wir planen wieder genau so ein Auto zu kaufen. Sie sehen also unsere Dankbarkeit und Zufriedenheit drückt sich in der Wiederbeschaffung aus. ist Wirtschaft nicht was Wunderbares?  Ist es nicht faszinierend wie so etwas klappt? Jahrzehnte Arbeit für mich als Kunde erwerbbar und auf der anderen Seite ist mein Kauf der Garant für weitere (hoffentlich) gute Arbeit. Ganz ehrlich – ich liebe es.

Noch mal zum Abchluß, gut gemacht alle die, die am Bau des Seat Alhambra beteiligt sind. Ab bald sind wir wohl wieder mit einem Ihrer Produkte unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + = 4