Beobachtungen zu den “guten Menschen”

Ich weiß, es grenzt schon an Belästigung, was der Spiegel so immer los lässt
https://www.spiegel.de/…/unfallchirurg-die-deutschen-werden…

Dennoch beachten Sie bitte was dort steht:
“Ein Unfallchirurg erklärt, warum das sinnvoll ist – und warum wir nicht nur über Todeszahlen sprechen sollten. ”

Das hat einen gewissen Neuigkeitswert. Denn in der EU sind gerade die Deutschen Autobahnen mit die am Wenigsten tödlichen. Erinnern Sie sich noch beim letzten Mal wo das hochkam? Dort hob man in erster Linie auf “vermeidbare Tote” ab und klar der Umweltspleen kommt dazu.

Das mit den “vermeidbaren Toten” hält aber kein Wasser, also wird es jetzt anders gemacht. Und wie es gemacht wird ist natürlich wie immer niederträchtig – halt derzeitige Spiegel Niveau.

Man will uns nun erzählen wenn es einmal da ist, werden wir es lieben, man muß die dummen Deutschen halt einfach linken. Wenn es denn soweit ist, fragt niemand mehr “Musste das sein”, das sind dann “weise Gesetze” und diejenigen die noch fragen werden VT-ler oder Recht oder irgendetwas anders was den schlechten Menschen so gerade einfällt.

Wenn man es auch mal etwas ausdehnt, erkennen Sie auch die Riesenlücken die gar nicht mal erwähnt werden.

Sie können in D nicht mehr auf vielen Autobahnen länger “legal” so schnell fahren wie sie wollen. Weiterhin versagt unser Staat natürlich auch beim Straßenbau. Es gibt Brücken auf Autobahnen, die von LKW nicht mehr befahren werden dürfen. Es gibt Geschwindigkeitsbegrenzungen aus nur einem Grund – marode Infrastruktur. All das wird natürlich nicht thematisiert. Man wird immer unspezifischer, vor keine Ahnung 5 Jahren ging es um keine Ahnung sagen wir mal “Feinstaub”, vor 2 Jahren ging es um weniger Tote, die aber in D seit den 70 er Jahren massiv sowieso am runtergehen sind und das trotz einer Vervielfachung des Verkehrs. Ich glaube die letzte Abstimmung war vor 2 Jahren, damals mit dem Umweltargument und weniger Toten.

Heute haben Sie das Problem, daß die Belastungen in den Städten trotz viel weniger Verkehr nicht abnahm. Kurz die Argumentation mit Umwelt und weniger Gift ist naja sagen wir mal sehr wakelig. Also kommt man nun auf etwas noch Unspezifischeres. Die Leute werden sich “wohler fühlen”, dazu reicht die Aussage eines Unfallarztes, ganz bestimmt. Denn der weiß, was alle anderen Menschen wollen. Und ja wenn wir die Menschen zwingen dann werden Sie im Endeffekt glücklich (Stichwort nudgen, oder auf gut altdeutsch bevormunden)

Wir haben hier ein perfektes Beispiel wie wir von Fakten zu immer mehr “Gefühl” kommen. Es wird unpezifischer, ungenauer und willkürlicher. Denken Sie an die angeblichen Genderwissenschaften, die mit Wissenschaft so gut wie nichts mehr zu tun haben aber mit Gefühl. So ist die ganze Politik nur noch ein HInterherhecheln was gerade “schick” oder angesagt ist. Nach Tatsachen wird nicht mehr gefragt. Die fehlenden Toten sind kein Argument, hätten wir viel mehr Tote auf den Straßen speziel Autobahnen, genau dann würde wieder behauptet es ging um Tatsachen.

In dem Eintrag des Spiegel geht es genau darum nicht. Es wird “verkündet”, spekuliert und behauptet. Es ist wirklich ein typischer “Nichtargumentationsstil” den gerade auch der Spiegel kultiviert. Nicht das was entscheidet sondern das wir können wir am Besten die Emotionen der DD (Deutschen Deppen) bedienen. Auf der einen Seite sieht man es merken immer mehr (Auflagenschwund) auf der andere Seite werden die Einträge immer dümmer und inhaltsloser. Das ist so wie die Geburtagsfeier zu 40 Jahre DDR, die dann nach 2-3 Jahren später “Geschichte” war.

Die Sprüche unsere Politiker nähern sidh genau dem Irrsinn am Ende der DDR, Problem für uns heute, kein reicheren Nachbarn die man beliebig striezen kann…. Worauf kommen also unser Politiker? Genau – mehr EU….

Es hat alles seinen perversen Sinn, und der ist es alles viel besser aussehen zu lassen als es ist und ja kurzfristig mehr von heute nicht bezahlenden zu bekommen mit Versprechen man hätte ja später was davon. Warum meinen Sie ollen die Linkeren Parteien in D, daß es nur noch GKV gibt, warum meinen Sie wollen die, daß jeder in die RV einbezahlt, und ja denken Sie doch mal an die Geschichte der MwSt oder aktuelle der PV?

Die Versprechunen der Politiker in der Vergangenheit hatten und haben Ihre Kosten, die müssen heute den Leuten verkauft werden. Und es macht sich doch gut wenn man sagt, es gibt nur noch ein Versicherung und alle bezahlen dort oder dorthin ein. Dann ändert man aber noch die Gesetze und gibt noch mehr für Soziales aus (Mütterrente) etc etc. Aber auch nur eine Erinnerung wie hoch ist das Rentenniveau heute vs von vor 20 – 30 Jahren ? Na klingelt es.

Sie werden belogen, Sie sollten das nicht mit Wiederwahl honorieren ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.