Dürfte einer der wichtigsten Einträge werden

Ich habe mich gestern mit meiner Tochter und meiner Frau über diesen Blog unterhalten . Von meiner Tochter kam hilfreiche Kritik. Sie hat recht. Ich muß Leute nicht unbedingt A.. .nennen – nur manche verdienten und verdienen es tatsächlich.

Weiterhin fand Sie nicht gut, daß ich vielen Wählern nichts Gutes mehr wünschen mag. Hier lag sie und meine Frau falsch. Jeder der mich kennt weiß, daß ich von Anfang an jedem Menschen gegenüber positiv eingestellt bin. Ich gehe a) nicht davon aus, daß man mir schaden will und b) ich habe auch keine Intention es zu tun.

Für mich das herausragende Merkmal ist unsere Fähigkeit miteinander Geschäfte zu treiben und ansonsten einfach seiner Wege zu gehen!

Wenn ich dann feststelle, daß mir doch geschadet wird, bin ich nicht einer der auch die andere Wange hinhält. Sondern wer mir Schaden will den a) kann es selber gerne meinetwegen vor mir erwischen oder b) dem möchte ich aus dem Weg gehen können.

Bei b) ist der Haken, das kann ich bei Bürokraten und Staatsangestellten nicht machen. Hier gibt es nur wenig Möglichkeiten für mich ich a) beuge mich der Gewalt, b) versuche der Gewalt zu entgehen c) stelle mich gegen die Gewalt und trage die Konsequenzen. Fakt ist jedes Gesetz in D ist im Endeffekt mit einer Todesdrohung des Staates versehen. Das mir das nicht gefällt sollte klar sein.

Nach den ganzen Jahren in diesem Blog und ca 7 Jahren  in einer liberalen Partei, habe ich ein Grundverstäniss entwickelt.

Nicht Herrschaft ist die Aufgabe einer demokratischen Regierung, sondern Schutz der Menschen vor jeder Art von Herrschaft – mit Ausnahme der Herrschaft des Rechts.  – Roland Baader –

Bei Recht bin ich auf ganz wenige Punkte  gekommen:

  1. Das Recht am eigenen Leben und dessen Erhaltung (ein Recht das von Leuten in der Exekutive, Legislative und Jurisdiktion inzwischen Milliarden fach verletzt wurde)
  2. Das Recht an den Früchten der eigenen Arbeit
  3. Das Recht zu diskriminieren (d.h. den Umgang mit Leuten abzulehnen)
  4. Das Recht zu kooperieren (d.h. den Umgang mit Leuten anzustreben)

Was “soziale Gerechtigkeit” angeht,

„Lass mich eine Definition von sozialer Gerechtigkeit anbieten: Ich behalte, was ich verdiene und du behältst, was du verdienst. Bist du anderer Meinung? Dann sage mir, wie viel von dem, was ich verdiene, dir zusteht – und weshalb.“
– Walter E. Williams

 

Meine Frau meinte ich sei nicht besser, wenn ich vielen nichts Gutes mehr wünschte. Nach einer Nacht drüber schlafen kann ich es als falsch oder non sequitur zurückweisen.

Es ist ja gerade da Kennzeichen von unseren “guten” Politikern zu behaupten, es geschähe zu unserem “Besten”. Das ist, wie ich mehrfach bewies, gelogen!. Ich wäre wie diese Leute wenn ich löge, betröge. Das mache ich aber nicht, sondern ich nenne sie, was sie für mich sind. Es sind Feinde. Es sind Leute die nach meinem Hab und Gut trachten für irgendwelche abstrusen Gehirngespinste in Ihrem Hirn. Es läßt sich nicht mit 1 und 2 von oben vereinbaren.

Somit bin ich, was das angeht tatsächlich besser als Andere. Ich heuchele nicht, ich  lüge nicht, ich bin nicht freundlich wenn mir jemand Schaden will. Ganz im Gegensatz zu 9 5% unsere Abgeordneten 90 % unsere Presse und 95% unseres ÖRR, dich mich beweisbar a) entrechten und b) enteignen. Von drei genannten Sachen oben kann ich nur unsere Presse entgehen. Ich brauche deren Papier nicht zu kaufen. Bei unseren Politikern und dem ÖRR habe ich keine Wahl. Das mir das nicht gefällt dürfte auch klar sein.

Sie haben nun meine Maßstäbe klar vor sich liegen, Sie mögen Sie teilen oder auch nicht, daß ist Ihnen überlassen. Was Sie aber schon können sollten, meine Maßstäbe an meine Einträge anlegen zu können. Finden Sie dort Ungereimtheiten, Wiedersprüche dann hätten Sie mit einer Kritik daran recht.

Mein Maßstab für meine Einträge ist was ich als Recht festhielt. Wenn wir also auf irgendeiner Basis miteinaner diskutieren wollen, dann ist es notwendig, mir zu erklären was Sie unter Recht verstehen. Ich habe meine Maßtäbe mehrfach an Gesetze angelegt und Bücher (ohne Anspruch an die Vollständigkeit)

https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=UNO

https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=Grundgesetz

https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=H%C3%B6cke

Ich habe hundertfach in meinen Beiträgen vor einem zu großen Staat gewarnt. Sie sehen derzeit wie richtig ich damit liege!

Ein Gedanke zu „Dürfte einer der wichtigsten Einträge werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.