Es gibt Dinge,

dafür fehlt mir jedes Verständnis.

Gerade diese Hoeness Geschichte zeigt es mal wieder überdeutlich. Das Gesetz sagt: “Hinterziehe keine Steuern sonst”…. Die meisten können sich vor Freude gar nicht fassen: “Ha ha ha erwischt es doch mal den ‘Richtigen’.

Das Gesetz sagt auch. “Kein Staat muß für die Schulden eines anderen Staates eintreten”. Die meisten Parlamentarier können sich gar nicht genug beeilen dieses Gesetz zu brechen.

Ich fragte schon einmal. Nach was soll man sich richten? Welche Gesetze gelten und welche kann man ignorieren und brechen? Und – hier fehlt mir- jedwedes- Verständnis. Hoeness hat für sein Geld etwas geleistet, man schaue sich seine Leistungen an, was haben unsere Volkstreter “geleistet”? Die meisten von Ihnen haben niemals produktiv Geld verdient. Nur ein Prachtbeispiel.- http://www.freiewelt.net/nachricht-12439/werner-langens-schm%E4hung-der-afd—gekontert.html– . Der Mann ist sicherlich noch ein paar Jahre älter als ich und will mir- erklären-  das Rechtsbrüche alternativlos sind? Er hat – niemals in der Wirtschaft sein Geld verdienen müssen. Macht aber Leute nieder die das getan haben und seinen Job zusätzlich noch finanzieren müssen und es asozial finden auch noch für die Korruption in anderen Ländern bezahlen zu müssen…

Mir fällt dazu immer nur wieder folgendes Zitat ein- http://fdominicus.blogspot.de/2013/04/heute-beim-denker-gefunden.html, siehe unten.

Wer sein Eigentum gegen den Staat verteidigt ist der Bösewicht, der Politiker der das ganze Eigentum eines ganzen Volkes für seinen Traum verbrennt, ist ein ja was? Heilland? Wie oft haben wir von vorne anfangen “dürfen” weil diese Mistkerle uns an die Wand gefahren haben? Wieviele Bürger sind wegen der Kriege von Staaten ermordet worden? Wie kann man da noch irgendeine Art von Vertrauen in unsere Delebets setzen?
Wie kann man ein System unterstützen, was Knechtschaft für die Bürger und alle erdenklichen Annehmlichkeiten für derartige “Menschen” beinhaltet? Wie gesagt manche Dinge kann ich einfach nicht verstehen. Es ist so als ob die Menschen betteln: “Halt mir bitte die Pistole an den Kopf und wenn es Ihnen gefällt, dann opfere ich mich gerne…” So in etwas kommen mir die meisten Deutschen vor. Ist es wirklich so viel verlangt, in Frieden leben zu dürfen? Wo bleibt das Recht wenn es doch beliebig gebeugt und umgedeutet werden kann?

Dazu habe ich heute noch gefunden:

„Ich habe noch nie verstanden, warum es Gier genannt wird, das eigene, verdiente Geld behalten zu wollen, es aber keine Gier ist, sich das Geld anderer Leute aneignen zu wollen.“

http://www.ortneronline.at/?p=22104
Genau, das ist wohl auch das was ich nicht verstehen kann und will.

Und hier habe ich dazu noch etwas Feines gefunden

Noch besseres:

„Die Mehrheit der Deutschen findet einen Staat, der einem bis zu 70% seines Einkommens raubt moralisch in Ordnung, dafür verurteilen sie auf schärfste jemanden der sein Geld vor dieser Räuberbande retten will. Kann mir bitte jemand erklären wie es zu so einer schweren psychischen Störung kommen kann?“ (Gregor Grezel)

von- http://www.rebellogblog.com/dev/index.php?option=com_content&view=article&id=1126:volksschaedlinge&catid=35:economyfinance&Itemid=2

Das nenn’ ich mal knackig…

Ein Gedanke zu „Es gibt Dinge,

  1. Jemand

    Sehr geehrte Autor,

    ich wäre ihnen dankbar, wenn Sie meinen Namen aus dem Kommentar entfernen würden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.