Archiv der Kategorie: Steuern

Nur eins ist schade,

daß es für mich heißen wird: Mitgefangen – mitgehangen.

Ich will die aktuelle Politik nicht. ich will keinen Staat der mich jederzeit wegsperren oder gar ermorden kann. Ich will nicht mehr als die Hälfte meines Einkommens an Abgaben und Steuern leisten. Ich will keine schwachsinnigen Inzidenztralalagesetze, ich will einen kleinen Staat der seine Kernaufgaben gut und günstit erfüllt.

Dafür reicht allemal der Zehnt und das will ich als höchste Steuerabgabe für IMMER. Ich will keine EU, die keine Legitimation hat nur eben die Exekutive der Länder  als Handlanger für Untagen, ich will keine einzige Subvention… ich will kein Kindergeld, ich will keine Gesetze wegen Ehe oder nicht. Ich will keine Politik deren einziger Sinn darin besteht Menschen schlecht zu machen, es sei denn man ist/hat die “richtige” Gesinnung es darf auch nicht die rechte Gesinnung sein, daß haben wir ja auch schon gelernt die Gesinnung muß links sein. Ich will nicht, daß Normalität verteufelt wird und ich will schon gar nicht die Idiotie von 6000 erdachten Geschlechtern, immer wieder auf’s Brot gestrichen haben.

Ein Staat  muß klein sein und er darf einfach nicht viel kosten. Unser kostet viel zu viel, sei es an Geld oder an fehlender Freiheit. Das wäre mein wirklicher Wunsch, diejenigen die so einen Staat haben sollen, sollen auch durch genau den gewünschen zu Schaden kommen oder sogar dafür drauf gehen. Ich bin nicht für Morden und Verbrechen, das es aber dieser Staat immer darauf anlagt, soll es die Hetzer treffen. Mögen Sie genau die Hölle erleben, die Sie allen bereiten wollen

Somit reichten mir politisch gesehen sogar drei Sachen
1) ein geld
2) ein Schuldenverbot für Staaten
3) eine Decklung aller Steuern und Abgaben auf 10 %

Das  wäre ein Staat der überlleben könnte, ein Staat der den Schutz seiner Bürger ernst nähme, ein Staat dessen erklärtes Ziel nicht Umerziehung wäre, ein Staat der nicht durch 1000 Gesetze besticht sondern durch Gerechtigkeit. Was für eine schöne Vorstellung!

Nur eins kann helfen, dem Staat die Oberhoheit über das Geld nehmen

solange Staaten gesetzliche Zahlungsmittelmonopolhalter sind, kann es keinen längeren Frieden geben und es muß auch IMMER zu Auseinandersetzungen kommen.

Nur damit Sie eine Idee haben Staatsquote Deutschland (historisch, siehe: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/249719/umfrage/historische-staatsquoten-ausgewaehlter-laender-im-vergleich/

12,9% 15,1% 22,4% 36,9% 30,8% 32% 40,1% 48,6%

Frankreich:

15% 14,4% 21,9% 29,2% 28,4% 34,6% 38,3% 54,9%

etc etc. In allen Demokratien westlichen Vorbilds gibt es eine enorme Steigerung von ganz grob 1/6 Staatsquote zu über 1/2 an Staatsquote. Kurz immer mehr arbeitet jeder einzelne für die Ansprüche der Politiker, Exekutive und nicht für sich. Die Bürokratie wird immer größer und somit auch immer kostspieliger.

Nichts am politischen System wird daran etwas ändern. Politiker versprechen und bestechen die Bürger und die Bürger wollen bestochen  werden. Noch einfacher, haben es die alten Römer festgehalten: Brot und Spiele.

Gerade die Demokratie, ist dafür extrem anfällig. Weil ja “jeder” an die Macht kommen kann und jede Bürokratie dazu neigt größer zu werden.

Die Staatsquote ist rezipok proportional zu persönlichen Freiheit. Jede mehr Staat desto weniger Freiheit. Dazu gibt es KEINE Ausnahmen (siehe u.a. auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsquote

Mehr Staat bedeutet so gut wie immer weniger Wohlstand für die breite Bevölkerung.

Es ist auch völlig klar. Die Versprechungen der Politiker werden überwiegend mit Krediten bezahlt und  Kredite sind nichts als Steuern in der Zukunft und irgendwann ist man halt in der Zukunft. Wir sind es auf jeden Fall und  seit 2020 mehr denn je. 2020 ist das Jahr mit den höchste neuen Schulden und einer Explosion des Bundeshaushaltes: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157795/umfrage/entwicklung-der-ausgaben-des-bundes-seit-1969/

Alles was in 2020 dazu gekommen sind,  kam durch neue Kredite, also im Endeffekt mit mehr Steuern. Das macht sich noch nicht bemerkbar, wird aber aktueller in 2-5 Jahren. Die Bestrebungen Steuern zu erhöhen sind unverkennbar, und erklärtes Ziel der Grünen und er Linken.

Da es kein Gegenbeispiel für weniger Staatsquote gibt, kann man durchaus darauf schließen, daß es allgemeingültig ist. Die Tendenz zu mehr Staat gibt es in so gut wie jedem Land und die Ausdehnung des Staates erfolgt weltweit durch Kredit aka  neues Geld. Solange also die Staaten Durchgriff auf die Zahlungsmittel haben, wird es immer zu einer Expansion kommen. Man muß also auf Geld ausweichen können, was der Staat nicht kontrolliert und vor allem nicht beliebig neu erzeugen kann.

Da bietet sich nun mal Gold für größere Beträge und Silber für kleinere Beträge an. Wenn man darauf bestehen kann in nicht beliebig vermehrbarem Geld bezahlt zu werden, zügelt es den Expansionsdrang von Staaten.

Das wichtigste ist es ein Geld zu haben. Sehr wichtig wäre auch ein striktes Schuldenverbot für jeden Staat. Nur wenn man die Ausgaben des Staates begrenzen kann, kann man auch dessen Expansion begrenzen.

Wir brauchen:
1) Geld
2) Schuldenverbot für staatliche Einrichtungen

Die Regierungsform ist dann zweitrangig. Definitiv ist Demokratie kein Garant für einen schmalen Staat sondern im Gegenteil, Demokratie ist ein Garant für mehr Staat und damit mehr Willkür.

Klar steht es bei der einzigen liberalen Partei in Deutschland

Erst gestern kommentierten wir zum Mietendeckel so:
“Das dürfen wir hoffen, aber wer weid? Was wenn denen einfällt es auf Bundesebene gesetzlich so zu regeln, daß es den Berliner Weg entspricht? Es geht ja nicht um dieses Gesetz per se, sondern darum, daß es vom Land so verabschiedet wurde.
Wir können uns da nicht ruhig zurück legen – oder?”

Genau das passierte sofort, Herr Kühner von der SPD fordert genau so einen Mietdeckel bundesweit. (https://www.rnd.de/politik/karlsruher-urteil-zum-mietendeckel-kevin-kuhnert-fordert-bundesweite-regelung-AJ65QVAQ5MZA4OYPAJAT3QZWC4.html)

Somit hatten wir, das Problem auch gleich wieder erkannt und benannt.

Es sind nun an die 3 Parteien, die a) auf jeden Fall für mehr Zentralismus sind und b) mit klar hervortretenden sozialistischen Tendenzen.

Diese Parteien sind Grüne, SPD und CDU. Noch mehr Macht für die Exekutive von Allen und ganz klar Enteignung für die Grünen und die SPD.

Noch könnten Sie was dagegen machen. Aber Ihnen und uns läuft die Zeit bis zum September klar davon!

Pranger vs ich prangere an

Das hier gibt es für Verlage:
“Dazu noch:

“Konkret geht es um eine Förderung von Abonnementzeitungen und -zeitschriften und von Anzeigenblättern „mit einem redaktionellen Anteil von mindestens 30 Prozent“. Damit alle Verlage „diskriminierungsfrei“ gefördert werden, soll ein „objektiver Förderschlüssel“ Grundlage dafür sein, wie die 220 Millionen Euro bis 2022 verteilt werden, heißt es weiter. 180 Millionen sollen bereits im kommenden Jahr gezahlt werden, beispielsweise für Investitionen in den Aufbau von Online-Shops, Rubrikenportalen und Apps sowie den Aufbau eigener oder verlagsübergreifender Plattformen zum Vertrieb der Inhalte.

Siehe https://www.deutschlandfunk.de/millionenhilfe-fuer-verlage-deutschland-steigt-in-die.2907.de.html

“diskriminierungsfrei” – sind sie nicht allerliebst?

Anno 2013 warnte ich schon: https://www.q-software-solutions.de/blog/2013/11/deutsche-mentalitat-deutsches-elend/?highlight=Demokratieabgabe

Das “planen” die Länder und Zentralbanken

Ich wollte Ihnen kurz mal die Pläne der Regierenden und Zentralbanken vorstellen (ohne Anspruch an Vollständigkeit)

1) Spanien: Schuldn machen, BGE einführen
2) italien: Schulden machen, auf Deutsche schimpfen
3) Deutschland: Schulden machen, allen erzählen wie toll man ist
4) USA: Schulden machen, allen die Schuld geben nur sich selber nicht
5) Russland: Schulden machen, Löhne müssen von den Formen weiterbezahtl werden, auch wennn diese nicht mehr öffnen drüfen
6) China: Schulden machen. Dazu Überwachung hoch fahren, ob Sie reisen dürfen ode nict verrät Ihnen die Farbe auf einem Mobilen Telefon
7) Frankreiche Schulden machen, dazu die Idee Firmen zu verstaatlichen
8) GB : Schulden machen
9) Kanada: Schulden machen
10 – 180) überall wird gplannt mehr Schulden zu machen
181) EU: Schulden machen (Corona Bonds) Kurz genau das was der Maastricht – Vertrag verbietet

Bei den Zentalbanken sieht es so aus
1) EZB: Neues Geld drucken, Anleihen von 1-4 und darüber hinaus kaufen
2) FED: Neues Geld drucken Anleichen von 4 kaufen
3) chinesiche Zentralbank: Neues Geld drucken, Anleihen von 6 kaufen nehme ich an

Die Ideen sind uralt, so ziemlich genau vor 100 Jahren hat man es auch schon gemacht und bekam Arbeitslosen-Quoten von über 25 % und einen Abwertungswettlauf.. Es kamen so idiotische Ideen wie der new Deal auf den Tisch die EU wollte es mit dem “Green Deal” versuchen

Auch damals kam man auf die “glorreiche” Idee, daß die Löhne nocht fallen dürfen und bestimmte Preise nämlich die für Lebensmittel auch nicht. Man vernichtete Ernten und durch den ach unten unbeweglichen Lohn (Reallohnerhöhung, da die Prise trotzdem nach unten gingen) in eine Weltwirtschaftskrise,
Als Folge bekam man noch mehr Arbeitslosigkeit.

Einige scheint man sich auch zu sein die Überwachuung und Zentralplanun ghoch zu fahren (weltweit). Nicht mehr nur Sozialismus auf ei Land beschränkt sondern gleichtzeitig in mehrern Ländern oder Länderzusammenschlüssen. (EU)

Hab ich Ihnen ja hier auf dem Blog schon vorhergesagt

Wie vorhergesagt:
https://www.zeit.de/arbeit/2020-03/coronakrise-solidaritaetsbeitrag-beamte-einkommen-gehalt-hilfe

Ihr “dummen Bescheidenen” bezahlt für Alle Anderen. Ich bin strikt dagegen !

Sie brauuchen nur die Einträge von den letzten 3 Wochen lesen, dann finden Sie es. Es ist immer dasselbe. Sich über diejenigen lustig machen die innerhalb Ihre Grenzen leben und sparen. Ausgenommen, betrogen, geraubt von denen die dazu nicht in der Lage waren, es nicht wollten. Für mich sind das die wirklichen schlechten Menschen !

Kein Corona-Soli. Es ist ungerecht und fördert dazu unveerantwortliches Handeln !

“Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not” ist eine guter Tipp. Diese Räuber leben in Saus und Braus und erwarten, daß Andere auch dafür bezahlen wenn man sich maal bescheiden müsse. Verbrecher !

Heute lehn’ ich mich weit aus dem Fenster

Und komme zu einer fatalen Voraussage:
Das Geld auf Ihrem Konto, es wird zwangsweise reduziert werden. Den Zeitrahmen kenne ich noch nicht.
Ich bin mir aber sicher, die “Rettungspakete” der Regierung werden so nicht funktionieren und nicht ausreichen.
Die 150 Mrd neuen Schulden sind auf das BIP gerechnet gerade mal ca 150 / 3600 = 4,16 % Das BIP Produkt in einem Monat beträgt also rund 300 Mrd bei einem Ausfall im März von 25% sind es 105 Mrd Ausfall an BIP. Allein die Steuerbelastung beläuft auch auf irgendwo um 30 – 50 %, sagen wir also mal 40 %, dann macht der Ausfall an Steuern immerhin schon 40 Mrd aus. Gerechnet wird von Herrn Scholz mi 33 Mrd für das Jahr. Das reicht niemals aus ! Das ist ist eine Vorhersage, die an Sicherheit grenzt.. Die W’keit das es mehr ist liegt für mich über 95%.

Rechnen wir nur mal weiter. Nehmen wir an der Lock-Down beläuft ich auf 3 Monate dann sind es Ausfälle von 120 Mrd, So wie es sich heute präsentiert, dürfte sich da Staatsdefizit auf weit über 1/3 zubewegen und nicht mal bei der Hälfte halt machen. Wenn die Hälfte der Ausgaben neue Schulden sind, wer wird auch diese Schulden tragen müssen? Es wird an Ihr Geld auf dem Konto gehen. Über die Höhe bin ich mir noch nicht klar, über den Zeitpunkt auch noch nicht. Wäre dieses Jahr schon möglich – ja. (W’keit um 50 %)

Sie müssen sich das vorstellen, ihnen entgehen Einnahmen und von Ihrem Vermögen wird auch noch mal etwas einkassiert. Die Asozialrepublik wird zuschlagen. Im Augenblick ist es nur eine qualitative Aussagen, es wird passieren, quantifizieren kann ich es leider noch nicht. Seien Sie gewarnt, dem Einzelnen muß ich raten sich Geld vom Konto zu holen. An Bargeld kommt der Staat so einfach nicht ran. Ich würde ihnen zu Edelmetallen raten, die werden Sie aber nicht mehr einfach bekommen. Es wird wie immer kommen die Geldhalter werden am stärksten betrogen werden. Ich kann Ihnen dagegen nur eins empfehlen. Unterstützen Sie liberale Parteien und Liberalismus, ansonsten werden Sie alle paar Jahrzehnte ihr Geld in die Tonne treten können.

Die unglaubliche Perversität eine Staates beinhaltet immer, daß diejenigen die innerhalb Ihre Grenzen leben betrogen werden. Das ändert sich nur durch einen Minimalstaat mit extrem hohen Schutzanteil von Einzelnen. Das GG bietet Ihnen dabei so gut wie keinen Schutz, oder maximal einem, das man Feigenblatt nennen muß.

Leider fatal zutreffend: https://www.youtube.com/watch?v=MhScW3PkaH4

Ein bisschen Statistik und schlechteste Wünsche (aka Fluch)

Von gestern:
“So wie es aussieht muß man morgen mit zwischen 229 – 000 251 000 Fällen rechnen (leider)”. Morgen dürften wie leider zwischen 265 00 – 280 000 Infizierten rechnen.

Stand 2020-03-20 242 Tausend, 1000 Tote mehr. Leider nicht unerwartet und mit einer Abflachung der Neuerkrankten kann man noch nicht rechnen. Für D bis zumindest Mit – Fr nächste Woche nicht, dabei ist es völlig egal was bis dahin noch “entschieden” wird.

Corona ist nicht die Krankheit die dafür ursächlich ist. Es zeigt, daß es eine dumme Idee ist, Kartenhäuser auf Kartenhäusern zu bauen.

Ach ja und die vor nicht mal vor 5-6 Monten gescholtenen “Prepper” hatten recht ….

Zahlen für D
15320 Infizierte 113 Genesene und 44 Tote (zu erwartende gemeldete Tote (dem Corona virus zugeschrieben 60 – 70

Morgen ist zwischen 17 – 20 Tausend Infizierten zu rechnen

Frühester Zeitpunkt an dem man vielleicht eine Abflachung bekommen kann Mi – Fr nächste Woche.

Wahrscheinliche Anzahl der bis dahin gemeldeten Infizierten: 40 – 80 Tausend

BIP Ausfall (bei eine angenommen Rückgang der Leistung um 25 %) für den März ca 62,5 Mrd. – 80 MrdAnteil es EZB Paketts für D (nach der Prozentzahlt des Beitrags von D von ca 28 %)
750 * 0.28 = 207,2 Mrd. (insgesamt) da es bis zum Ende des Jahre gelten soll (noch 9 Monate) also im Mrz 23,022 Mrd

Lücke 40 Mrd nur für den im Haushalt, also muß man mit mindestens 50 Mrd mehr an Schulden für D rechnen.

Wenn der Ausfall größer werden sollte sind wir schnell bei neuen Schulden von über 100 Mrd. Was einem Haushaltsdefizit des Bundes von 1/3 ausmachen wird. Sie dürfen einmal raten wer dieses Defizit zu tragen haben wird.

Möge es die Regierenden und Wähler von sozialdemokratischen Parteien am Härtesten treffen.

Covid Berechnungen und Vorhersagen

Zitat von mir gestern: “Für Morgen kommen wir danach auf zwischen 160 037 Infizierten bis ca 169143 Infizierten.

Zahlen auf: https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/sars-cov-2-das-virus-in-echtzeit/ 167 449. Somit hielt meine quadratische Annäherung zumindest von gestern auf heute, Ich rechne noch nicht mit einer Brechung des Trends, das kann noch (persönliche Einschätzung – aka Bauchgefühl) noch 1-2 Wochen , dauern

Morgen ist mit 170 – 180 Tausend Erkrankten zu rechnen
übermorgen mit bis zu 190 000 Tausend

ich weiß nicht, wer von meinen Lesern das Buch superforcasting kennt. Wer’s kennt, den würde ich gerne auffordern es auf einige Fragen anzuwenden. Fragen im Zusammenhang mit diesem Virus gibt es einige. Die mit wohl drängendste Frage, wird man die Ansteckungsrate merklich verlangsamen können oder nicht.

Meine persönliche Einschätzung. Ich rechne mit einem Verzug von Aktionen zu Reaktionen zwischen 1- 2 Wochen. D.h. es wäre nun interessant zu wissen welche Nation wann welche Einschränkungen aufstellte. Das herauszufinden ist schwieriger als man denken mag. Was leider auch nicht einfach ist, überhaupt Zahlen zu finden. Die von mir gefundenen waren von Anfang Februar und gingen bis vor Ende Februar.

Man müsste nun schauen wie sich meine quadratische Gleichung wo wie auswirkt, Wenn es irgendwo einen merklichen Durchbruch gegen den Trend gäbe. und man wüsste, wann die Aktionen anfingen, könnte man wohl auf eine besser Abschätzung kommen.

Da ich die Zahlen nicht kenne, fehlt es mir da leider. Ich werde mal schauen ob ich die Daten für D finden kann um mal zu schauen wie schlecht oder gut die Näherung für D funktioniert.
Nehme ich aber mal di bekannten Zahlen erster Fall in 28.2.2020 Stand 13.3 um 2700
15.3.2020 nach https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html ca 4850, Verhältnis Tote zu Erkrankten 12 / 4850 = 0,24 % (also noch sehr weit von den Zahlen zu den Fällen auf der Erde entfernt. Hie rechne ich leider mit einem noch sehr starken Anstieg (Wahrscheinichkeit dafür für mich über 85%)

Mit denen Zahlen komme ich bei einem X = 4 auf folgende Zahlen
126.299 * 4² + 392.013 * 4 + 707.143 ca 4300
sollte die Formel auch für D stimmen, käme man dann für den 15 morgen auf ca 4800 – 5800 Fälle am 16.3 auf: 6000 – 7600 Fälle

Da ich mit eine Reaktion von Handlungen erst in 1-2 Wochen rechne, fange ich nun natürlich mit der Spekulation an

Ich denke, mit der Einschränkung der Kontaktmöglichkeiten wird es zu einer Brechnung des Trends kommen. Da ich aber nur wenig belastbare hab gehe ich nur von eine Wahrscheinlichkeit von um 60 % aus, das diese innerhalb der nächsten 1- 3 Wochen passiert.

Das kann man ja überschlagen
Bis nächste Woche kommen wir (wenn die Formel für Deutschland leidlich zutrifft) auf ca 27200 Erkrankungsfälle
in 2 Wochen auf ca: 60 000 Fälle
in 3 Wochen auf ca: 105 400 Fälle

Sollten man also nächste oder übernächste Woche merklich unter der oben angeführten Zahl kommen, könnte der Trend gebrochen sein.

Unter der Annahme, daß der Trend gebrochen würde, hätten wir in ca 6- 8 Wochen eine merklich Entwarnung. Das wäre wohl der optimistische Fall ….

Wie geschrieben, das ist Spekulation, aber genau darum geht es ja bei der Vorgehensweise von Superforecasting: The Art and Science of Prediction

Wäre schon Vorhersagen nach diesem Muster von meinen Lesern zu bekommen.

Hier etwas was ich nur anmerken will: https://sciencefiles.org/2020/03/15/der-offene-grenze-spleen-und-covid-19-menschenopfer-in-deutschland/
Ich sehe nicht denn Sinn darin, aber es ist nun mal auch eine Meinung !

Geschmacklos trifft es nicht annähernd: https://sciencefiles.org/2020/03/13/es-klingt-wie-aus-dem-irrenhaus-krisenforscher-lobt-die-bundesregierung/
Drehbuch, so tun als ob. Dazu auf FB: https://www.facebook.com/pdv.bw/posts/2755692987818557?__xts__[0]=68.ARDf2sWbIEDoYnwfoPO-oF74q5yQ_Z-Nre67aHGmszyAufzy1Xake0xJSlSEgGna0bqilCtvgxZg-74cd2OwkCTPxLSNTohALWuSOqoML7Kc2yVbDgpxEldfmPR7TxqFjFA6UXb2fTgblIg72ldarWfT8BgAo5GEgXrD78-vLJHr2YtGhy8NUz97RSMf9OwK2LwsY7B2pBPeHH49tOF2nszkbYXld63FxoD5jzbDBOR3jM3CVg1zSuhoCfMm3ktIuz6AdG7HYBHqDyjiuxNNi1GATksfPT4-DrcZBE-Y_uFx7uXEs8pc6kRUK8GZgXJvTDZm095W_Rg7wUYiYxw7-UK_Tw&__tn__=-R

Was ich heute noch fand: “Nach: https://www.heise.de/…/Zahlen-bitte-3-4-Coronavirus-Fallste…

Soll das hier besser sein:

Eine möglicherweise bessere, wenn auch pessimistischere Näherung über die Fallsterblichkeit kann man erhalten, wenn man die beiden sicheren “Endzustände” Tod oder Gesundung zum Zeitpunkt t als Maß für die CFR nimmt, also Anteil der Verstorbenen (D) zu der Summe der Genesenen (R) und der Verstorbenen (D):

CFRb(t) = D(t)/(R(t) + D(t))

Das beliefe sich mit den immer benutzen Zahlen von hier:
https://interaktiv.tagesspiegel.de/…/sars-cov-2-das-virus-…/

6.5 / (76 + 6.5) = 7,8 %
Die CFR von mir beläuft sich derzeit auf 3.7 %. Man muß danach noch mit eine merkichen Anstieg der Sterblichkeit rechnen.

Sie können es sich aussuchen.”

Zumindest noch einer

Der das festhält:

USA: Staatsverschuldung bei 23,4 Billionen Dollar

Man lese hier über meine Kritik an Trump. Es sind einige Dinge die zu kritisieren sind
1) Guantanamo gibt es noch immer
2) Zölle sind Handelsbeschränkungen, die lehne ich grundsäzlich ab
3) Schulden sind ein Problem – weltweit

Ich habe bei Obama gewarnt, ich warne bei jedem der das ignoriert

Schulden sind die Lasten von morgen und Staatsschulden sind IMMEER unproduktiv.

Machen Sie mit Ihrem Geld

was Sie wollen und lassen Sie ihre dreckigen Finge von meinem Geld. Das gilt für JEDEN!
Herr Blomberg kann gerne mit seinem Geld machen was er will. Er soll seinen Mund über das Geld Andere halten.
https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-02/us-wahlkampf-mike-bloomberg-steuern-reiche?cid=51384658#cid-51384658

Er möchte bessere Bildung, Na bei über 5 MRD “Vermögen” da wird er schon einiges bauen können. Soll er doch machen. Er soll es mit seinem eigenen Geld machen und mich und andere Steuerzahler damit in Ruhe lassen.

Was ist daran so schwer zu verstehen? Gelder von Steuerzahler sind nicht “yours to give”

https://fee.org/resources/not-your-to-give/

Das Geld wurde den Steuerzahlern und Androhung von Gewalt abgepresst. Warum soll das in Ordnung sein? Ist es nicht, war es nicht und wird es auch NIE sein!

Ich bin diese ekelhaften Menschen so leid.

Grundwissen über Staaten

Ich muß mal etwas klar stellen. Immer wieder lese ich:
“Und wenn das bedeutet, Gewinne zu privatisieren und Verluste zu sozialisieren, dann ist das urkapitalistisch.”

Gewinne kann man in D so gut wie gar nicht komplett privatisieren. Fast jeder Gewinn, den man erzielt, ist mit Steuern belegt.

Ausnahmen sind: Gewinne aus dem Wertzuwachs von bestimmten Gütern über einen längeren Zeitraum.:

Beispiel: Wenn Sie heute ein kg Gold kaufen und es in über einem Jahr wieder mit Gewinn verkaufen sollten, dann fällt darauf keine Steuer an. Kaufen Sie heute ein Haus uns behalten es über 10 Jahre und verkaufen es dann mit Gewinn, auch dann fällt darauf keine Steuer an.

Jeder andere Gewinn aus Einkommen, Aktien, Anleihen etc wird immer sozialisiert und zwar nur über die Einkommensteuer über 45 %.

Ihre Verlust aus Aktiengeschäften etc, werden nicht sozialisiert, die dürfen Sie nicht einmal von ihrem anderen Einkommen abziehen.

Es gibt allerdings einen Bereich, wo es oft anders läuft. Bei der Pleite oder drohenden Pleite von größeren Firmen und garantiert so bei “systemrelevanten” Banken.

Niels Dettenbach kommentierte es, daher hielt ich in einem anderen Eintrag das hier fest:
Niels Dettenbach schrieb in einem Kommentar
“Verluste „sozialisieren“ ist nur mittels staatlicher Markteingriffe möglich – und damit nicht in freien Märkten/ Kapitalismus .

Das springt zu kurz, “sozialisieren” ist immer mit Staatseingriffen verbunden. Alles Andere nennt sich Markt, dort wird nicht sozialisiert sondern “gehandelt”…

Ihre Einnahmen unterliegen in D zu fast 100 % irgendeiner Steuer, vielleicht sogar noch in irgendeinem anderen Land (Thema: Doppelbesteuerung und entsprechende Abkommen:)

Zu normalen Zeiten und in “normalen” Branchen, geht es ihnen sehr einseitig an’s Geld.. Sie bezahlen Steuern, manche Einkünfte können Sie untereinander verrechnen, aber nicht etwaige Verluste aus Aktiengeschäften oder Anleihegeschäften. Sollten da Verluste auflaufen, wirken die nicht steuermindernd. Haben Sie aber Gewinne werden die zu 27.x % versteuert. (aber nur das erste Mal) sollten sie die Gewinne irgendwo umsetzen, können sie darauf wetten MwSt zu bezahlen. Es sei denn Sie kaufen dazu wieder nur Anleihen oder Anteil.

Am Ende Ihres Lebens wird ein Strich unter Ihr Vermögen gemacht und wieder sozialisiert. Sie haben sich nichts zu schulden kommen lassen, aber Ihre Gewinn wird mehr “sozialisiert”

Wir müssen unbeding von Steuern weg und hin zu Abgaben (solange es noch Staat gibt), wir täten am Besten daran Steuern und Abgaben auf 0 zu senken. Dann ist’s vorbei mit der “Sozialisierung”.

Dazu muß man anfangn den Staat massive zu verkleinern, sonst landet man unweigerlich in einer Diktatur- so wie sie sich Frau Leyen für die EU vorstellt!

Damit haben wir einen wirtschaftlichen und politischen Merksatz:

“Sozialisierung setzt etwas staatsähnlichs voraus”

Die Maske fällt

Frau von der Leyen ist für Diktatur:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/european-green-deal-wie-die-eu-zum-klimaschutz-kontinent-werden-will-a-1300723.html

– Planwirtschaft (Zitat vonn dem verlinkten Artikel)
“Um das neue EU-Klimaziel für 2030 zu erfüllen, sollen die Mitgliedstaaten bis 2023 ihre Klimapläne aktualisieren. Das Gesetz dazu will die Kommission bis Juni 2021 erarbeiten.

– großflächige Umverteilung  “Einführung einer “Just Transition Strategie”, mit der besonders betroffene Länder bei der Umstellung auf eine emissionsfreie Wirtschaft unterstützt werden sollen. Das ist etwa vergleichbar mit den vereinbarten Finanzhilfen für die ostdeutschen Bundesländer im Rahmen des Kohleausstiegs. ”

– Enteignung
“Dafür schlägt die Kommission nun einen “Grenzausgleichsmechanismus” vor, der beispielsweise die Stahl, Zement- und Aluminium-Industrie vor Abwanderung schützen soll. ”
Diesen Co2 Mist kann man hier noch mehr bewundern:
https://www.welt.de/wirtschaft/article204235360/Europaeischer-Green-Deal-Der-Oeko-Zoll-ist-der-heikle-Punkt-im-Klima-Deal.html
“Sie will an den Außengrenzen der Europäischen Union (EU) einen Ausgleichsmechanismus einführen, um Importe, bei deren Produktion mehr CO2 ausgestoßen wird als bei europäischen Produkten teurer zu machen.”

Kurz die EU entscheidet über die Produktion und deren Bewertung – weltweit.

Ich habe in den Stufen des Terrors vor supranationalem Terror gewarnt. Hier liegt eindeutig  ein solcher vor.

NIchts daran hat noch irgendetwas mit Markt zu run. Das ist EU-Sozialismus. Der Staat gibt  vor, das ist nun mal Sozialismus.

Weiterhin wird Erhard komplett pervertiert:

“Ebenso wie beim Fußballspiel der Schiedsrichter nicht mitspielen darf, hat auch der Staat nicht mitzuspielen. Die Zuschauer würden es den Spielpartnern auch außerordentlich übel nehmen, wenn diese vorher ein Abkommen geschlossen und dabei ausgehandelt haben würden, wieviel Tore sie dem einen oder anderen zubilligten. Die Grundlage aller Marktwirtschaft bleibt die Freiheit des Wettbewerbs.” (1963)

Die EU ist in diesem Szenario  – alles. Sie legt die Regeln fest und spielt auch selber mit den Sie entscheidet was produziert werden darf und was für ein Preisschild dran hängt.

 

“Vergessene” Fähigkeiten

Ich weiß, rechnen ist out:
https://www.freiewelt.net/nachricht/elektroautos-verkauf-kommt-voellig-zum-erliegen-10079756/

Aber nehmen wir das mal einfach so wie es steht. Es sollte bekannt sein, daß es in D so etwas wie MwSt gibt. Die beträgt genau 19 % , wir tun mal so als ob es genau 20 % wären:

Eine Prämie von 6000 €, das hört sich ja schon mal sehr unnett an, aber wir rechnen mal damit.

Nehmen wir an das Auto kostet. 30 0000 € Netto, dann sind das mit MwSt 36 000 € Sobald also das Auto mehr als 36 000 € kostet ist die “Prämie” sofort mit der MwSt wieder weg.

Vielleicht sind doch nicht so viele Dt. ganz verblödet und bekommen diese Rechnung auf die Reihe. Hier mal so eine Preisliste für E-Autos:

Elektroauto-Preise

Ich verweise noch auf meine Einträge zur Stromrationierung, die unweigerlich kommen müssen. Wenn wir weiter auf E-Mobilität setzen und weiterhin aus allen verlässlichen Stromerzeugungsquellen aussteigen. Auch sollte einem der Strompreis eine Idee geben, was so alles faul ist:
https://www.stromauskunft.de/strompreise/

Hier der Link wo ich das mit der Rationierung schreibe: https://pod.geraspora.de/posts/11001119

Ich weise noch mal auch hier darauf hin. Bei mehr Elektromobilität muß es unweigerlich zu Rationierungen kommen. Ein E-Auto ohne Strom fährt nicht und sie kommen auch nicht so einfach an Strom wie an Benzin und Diesel!. Weiterhin können Sie mit E-Autos weiter Reisen nicht einfach so unternehmen!

Grundrechenarten,

mal schauen was uns das so bringt.
Fall: Deutsche Stromerzeugerlandschaft.
Bedarf: ca 500 Terawattstunden (https://www.umweltbundesamt.de/daten/energie/stromverbrauch)
Das sind 500 * 10^12 = 500 000 000 000 000 Watt
Nehmen wir die Kosten dafür mit 15 ¢ / Wh an

Dann ist das ungefähr ein Wert von
75 000 000 000 000

Nun wollen wir der Energie über Erneuerbare erzeugen also grob:
125 000 000 000 000

Wir können davon ausgehen, daß der Subventionierte Preis 30 ¢ / Wh ist. So ist es halt gelaufen. Berechnen wir keine Vorhaltekosten und sonst auch nichts einfach nur den neuen Preis mit Erneuerbaren.

Wir kommen auf
375000000000000 * 15/100 + 125 000 000 000 000 * 30 / 100 = 93750000000000

Eine Erhöhung von
(93750000000000 – 75 000 000 000 000) / 75 000 000 000 000 = 1/4 25 %

Und das ist die unterste Grenze !

Wir können
a) nicht die normalen Kapazitäten einfach so streichen
b) man muss sich trotzdem Möglichkeiten eröffnen, dei eine oder andere Erzeugung zu verändern.

Wenn beide Kapazitäten voll liefen, hätten wir einen Stromüberschuss, was einfach technisch nicht geht. Kurz entweder muß man die normalen Kapazitäten drosseln und/oder die der Erneuerbaren oder beide. Klar wird man sich dafür Kompensationen ausdenken müssen, denn man könnte ja zu gewissen Zeiten liefern, darf aber nicht.

Der unglaubliche Betrug: Die Subventionierten, werden zum größten Teil von den nicht Subventionierten bezahlt, bezahlen aber selber für den Strom 25% mehr. Kurz Subventionen wirken für alle verteuernd, und es profitieren die, die politisch bevorzugt werden. Das es sich hier um Milliardenbeträge handelt, ist es rational und vernünftig zu versuchen die Politiker zu beeinflussen. Und so geht die Interventionsspirale durch. Wir brauchen detaillierte Pläne für die Verteilung etwaige Produktion, wir brauchen technische Voraussetzungen der Regulierung, und wir brauchen Voraussetzungen für Entschädigungen.

Auf FB gefunden

https://twitter.com/GrueneBundestag/status/1185104400282537985

Man muß sich die Beschreibung des Twitterer anschauen:

Es ist jenseits von unsäglich.

Dazu mein Kommentar:
Wenn das stimmen sollte, dann ist das ganz klar der Offenbarungseid der Grünen. Er zeigt ein derartiges Unverständnis für Steuern, daß man es einfach nicht mehr beschreiben kann.

Gäbe es keine Grundsteuer wären die Mieten c.p. niedriger, der Gewinn bliebe sich aber völlig gleich. Ob man nun hat<

E: Einnahmen
A: Ausgaben
GSt:  Grundsteuer
G: Gewinn

G = E – A

oder

G   = E + Gst – A – Gst

Alternativ kann man auch schreiben:
xn = Nettomiete
xb = Bruttomiete

xn = xb – Grundsteuer

Klar es gibt nicht nur die Grundsteuer als Umlagefähige Kosten. Jede Umlage verteuert natürlich den Bruttomietpreis es aber für die Nettomiete irrelevant. Kein Vermieter dieser Erde profitiert von Umlagefähigen Kosten, davon gibt es keine Ausnahme !

Die Grundsteuer hat 0 Einfluss auf den Gewinn des Vermieters. Natürlich hat auch eine Steuer Einfluss auf den Gewinn des Vermieters, Gäbe es keine Steuer auf Einnahmen von Mietwohnung wären die Mieten auch wieder c.p. niedriger. Steuern wirken IMMER und Überall verteuernd.

Den einzigen wirklich messbaren Effekt hat die Steuer auf den Gesamtmietpreis, kurz mit weniger Steuern muß man weniger für die gleiche Wohnung bezahlen oder aber man kann sich mit der gleichen Miete mehr Wohnraum leisten.

Direkte Frage an unsere Staatsangestellten

Haben Sie schon einmal den Begriff Abnutzung gelesen oder ihn gar verstanden?

How terrible fitting: http://captaincapitalism.blogspot.com/2019/06/why-superior-people-should-never-work.html

“The short version is this:

If you are smart, have a brain, have hustle, and simply an IQ above 100, there is no reason you should ever work in public education. It’s not only no longer a meritocracy, but it’s petty squabbling and office politics. It is also CATTY which is an unfortunately by-product of it being a disproportionately female dominated industry.

Like Corporate America, you take a “pass” on this “career” and get your ass into contracting, entrepreneurship, self employment, shit even welfare is better than working in this insane asylum. Do not subject yourself to these types of industries. And certainly to not become financially dependent on them.”

That is earned by any means.