Zur Erbschaftssteuer

Es ist leider nur zu typisch deutsch. Diejenigen die nichts produktives schaffen, üben jede Art von Gewalt gegen Eigentümer aus. Ein DGB Sprecher findet die Erbschaftsteuer ungerecht ein Linker von einem Erfolg der Lobbyisten. Warum? Nun weil den Erben offensichtlich nicht genug weg genommen wird. Jeder Wohlstand in staatlicher Hand löst sich in Nichts aus, jeden -¢ für Gewerkschaften und Politiker ist schlicht einfach recht. Der Wirt des Parasiten muß sich dem Parasiten anpassen und wehe er wagt es gegen die Parasiten zu sein.-  Wenn in der Natur Parasiten überhand nehmen, dann sterben die Wirte entweder oder es findet eine Anpassung statt. Derzeit scheint es so als ob die Parasiten mit der Ermordung Erfolg haben werden.

Nun wird sich weisen wenn zuviele Wirte sterben, erwischt es auch die Parasiten. Man kann als Eigentümer nur hoffen das mit dem Sterben der Parasiten dauert nicht mehr so lange.

Ist es eine Entmenschlichung? In gewisser Weise schon, aber es ist die gleiche Ebene auf der Linke und Gewerkschafter liegen. Eigentümer sind für diese nur dazu da, Ihre abartigen Neigungen zu unterstützen. Immer mit genau einem Tenor. Reich = böse und man selber (ohne Ausbildung) mit zu den am Besten verdienenden Staatsangestellten gehörend oder aber mit einem enormen Gehalt durch Zwangsabgaben der Arbeiter. Es ist schon brutal zu sehen wie irgendein Arbeiter noch bei einer Gewerkschaft dabei bleibt.

Diese Zahlen fand ich bei Statista:

“Die Statistik zeigt die Mitgliederzahlen der DGB-Gewerkschaften in Deutschland im Zehnjahresvergleich in den beiden Jahren 2005 und 2015. Im Jahr 2005 hatte der DGB insgesamt rund 6,78 Millionen Mitglieder. Diese Mitgliederzahl sank zehn Jahre später auf rund 6,1 Millionen Mitglieder.”

Das sind immer noch rund 14% (also jeder siebente) welchen Einfluss haben die Gewerkschaften auf de Lohne aller ? Nahe 100 % Was dürfen die ungestraft machen? Arbeit verweigern und dazu noch Gewalt gegen die ausüben die weiter arbeiten wollen. Was wollen diese “angemessene Löhne” dabei ist es völlig einseitig was unter angemessen zu verstehen ist. Was haben dies linken und Gewerkschaften auch hinbekommen – Mindestlohn. Großartig – oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.