Scheint mir nötig nachzulegen und zu relativieren

Ich habe ja gestern ganz unverschämt für die PDV geworben. Nun ich muß dazu noch etwa nachlegen aber auch relativieren. Eigentlich sollten Parteien einfach nur ein Zusammenschluß sein um gemeinsame Ziele zu erreichen. Aber in D sind Parteien viel viel mehr. Wir leben in D nicht in einer Demokratie sondern einer Parteiokratie. Der Staat ist schon seit Anbeginn Deutschlands Beute der Parteien geworden. Die Stellung der Parteien im Grundgesetz war trotzdem weitaus weniger hervorragend angesetzt. Sie sollen bei der politischen Willensbildung teilnehmen oder so heißt es.Genau.
(1)Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit. Ihre Gründung ist frei. Ihre innere Ordnung muß demokratischen Grundsätzen entsprechen. Sie müssen über die Herkunft und Verwendung ihrer Mittel sowie über ihr Vermögen öffentlich Rechenschaft geben. Siehe http://dejure.org/gesetze/GG/21.html.

Fakt ist Sie wirken nicht mit sondern legen ausschließlich fest. Keiner der nicht in einer Partei war und dort Abgeordneter war hat an der politischen Willensbildung je teilgenommen. ALLE Gesetze in D gehen durch das Parlament und es gibt keinen Einfluß darauf durch “das Volk”.

Es ist für jemanden wir mich ganz klar ein Widerspruch für eine Partei zu werben, wo ich im Grunde die Parteien in dieser Form uns Ausprägung ablehne. Es nützt aber gar nichts, anders kann man in D politisch nichts ändern. Auch die Grünen fingen zwar mit Protestgruppen, gegen AKW an aber nur durch die Gründgung der Grünen kam dieses Zeug in unsere Gesetze – die ja angeblich das Recht festhalten – selten so gelacht…

Ich habe also in D keine andere friedliche Möglichkeit etwas zu ändern außer durch eine Partei. Ein Zynismus der mir eigentlich irgendwie schmecken müsste. Tut er aber nicht es ist bitter, sehr bitter. Aber wenn die Alternative zu bitterer Medizin der Tod ist kann man sich schon mal für die bittere Medizin entscheiden. Mir ist der Widerspruch bekannt, ich mußte ihn aber eben auf diese Weise für mich lösen. Die Alternative die ich bevorzugt hätte, wäre in ein freieres Land zu ziehen. Aber das war von dem Rest meiner Familie nicht gewünscht. Es bleibt daher für mich nur der Versuch zu versuchen etwas zu vermeiden…

Aber dieses Dilemma muß jeder für sich lösen. Wenn man Parteien insgesamt für gut hält, braucht man halt nur noch eine “gute” Partei wählen der beitreten oder irgendwie anders zu unterstützen. Welche das in meinen Augen ist, dürfte keine Frage mehr sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.