Liebe Leser

es ist “mal wieder” so weit. Ich werde mich mit diesem Eintrag von einigen/vielen? von Ihnen verabschieden müssen/dürfen/können.

Die Ernte der Sozialdemokratie und deren logischem Nachfolger der Sozialismus fängt an. Früher bei der RAF waren die Ziele immerhin noch diejenigen die oben im System waren. Offensichtlich ist deren Schutz besser geworden, die Entrechtung, Enteignung der normalen Bevölkerung wurde definitiv weiter getrieben. Wer heute behauptet wir hätten heute auch nur noch näherungsweise die gleichen Rechte wie in den 1970 ern, hat keine Ahnung. Gewählt wurde weiterhin sozialdemokratisch, und dessen bestimmendes Merkmal ist – er wird immer weniger demokratisch und sozialistischer. Es wurde gründliche Arbeit geleistet was die Benutzung von Gewalt angeht, außer der Gewalt die von Staatshand ausgeht. Alle Gewalt ist pfui, außer staatliche Angestellte üben Sie aus, die braucht keine Grenzen haben.

Auch auffallend, wie die Gewalt sich doch verändert hat, seitdem all die “Geschlechterungerechtigkeiten” und die vielen “sozialen” Geschlechter auftauchten. Auch auffallend wie dabei die Verdrängung von männlichen Bezugspersonen fortgeschritten ist. Suchen Sie mal nach dem ersten Auftreten des Begriffs Mobbing und ja wer “angeblich” hauptsächlich betroffen ist. Man beachte die irrsinnigen maaslosen Aktionen eines Maas. Weiterhin schaue man mal wie seit dem letzten Jahrhundert die Verteufelung von männlichen Werten (ja – lecko mio – darf der denn so was schreiben?) voranschritt. Man betrachte die Ausdehnung der weiblichen Herrschaft über alle Kinder seitdem, Mehr als 90 % sind Kindergärtnerinnen über 90 % sind Grundschullehrerrinnen. Es dürfte eine klare Korrelation von psychischen Problemen mit dem Voranschreiten von “weiblichen Werten” verbunden sein, Weiterhin dürften mehr als 90 % der Alleinerziehenden Frauen sein. Ich gratuliere den Frauenrechtlerinnen zu diesem beeindruckenden Aufstieg im System. Ich bin mir sicher Ihnen wird bei der steigenden Gewalt wieder nur einfallen – die Männer sind schuld. Gleichzeitig erscheint es so als ob die ach so viel besseren Frauen sich nun anfangen zu beschweren über die Männer, die sie nicht mehr schützen. Sie ernten auch hier was Sie säten – gut so. (Wer insgesamt für die Bevorzugung von Frauen etwa Statistik braucht wird unter anderem hier fündig: https://sciencefiles.org/)

Die Frauen werden es schätzen lernen von gewissen Zuzüglern entrechtet zu werden um dafür dessen Schutz zu bekommen. Auch da wird geerntet was gesät wurde. Frauen erwarben gerade in den letzten Jahren Privilegien auf Kosten von Männern. Unser Rechtssystem ist eindeutig männerfeindlicher, wie auch das gesamte Bildungssystem. Die ganz klaren Vorteile von Frauen in jungen Jahren was lernen etc angeht, zeigen eine massive Bevorzugung von Mädchen. Eine Gesellschaft die männliche Werte so diskreditiert ist eine Opfergesellschaft. Opfer gibt es mehr als reichlich, Interessanterweise sind darunter gefühlt immer die Frauen obwohl es eigentlich gut für diese läuft. Aber auch hier wird geerntet was gesät wurde, die Männer fühlen sich – zu Recht – immer weniger verantwortlich für Frauen. Die zunehmenden Übergriffe auf Frauen, sind ja kein Grund für die Frauen für sich zu fordern sich auch mit Waffen vereidigen zu können – obwohl ich inzwischen immer öfter lese Pfeffersprayanbieter verdienen gerade gut. Nein was dann dieser verweiblichten Politik einfällt ist denjenigen, die sich noch wehren wollen weiter zu kriminalisieren. Also ob es irgendwenn der einem Bösen will scheren würde.

Die Blödheit der Politik ist offensichtlich. Wir verbieten etwas, dann gibt es eben was anderes nicht mehr. Die Magie der kleinsten Kinder bei der Arbeit. Ich halte mir die Augen zu – Du kannst mich nicht sehen.

Gerade vor ein paar Tagen hielt ich fest “Geerntet was gesät wurde“, ich verweise auf meine Fragen zu den Türken, meinen Vorhersagen, den Zuständen in der Weimarer Republick, die Ergebnisse des Sozialismus. Wieviele Grenzen und Gesetze wurden schon von unseren aktuellen Eliten überschritten? Es scherte die Deutschen nicht. Sie wählen weiter sozialdemokraten und sind tatsächlich unbedarft genug bei einer anderen sozialdemokratischen Partei (AfD) etwas anderes zu erwarten. Es ist geradezu klassiches Versagen wie es in Thinking fast and slow immer wieder behandelt wird.

Tja wie auch imme der Schutz der Bonzen scheint sich verbessert zu haben und nun kommt etwas was ich Ökonomie des Terrors nenne. Auch dort wird nach wirtschaftlichen Grundsätzen vorgegangen. Wie kann ich Angst bei den Menschen erzeugen, so daß sie mir früher oder später gehorchen. Und die Terroristen sind – dank tätiger Mithilfe unsere Politiker – fündig geworden. Sie greifen die entwaffnete Bevölkerung an. Das ist ein ausnehmen klevere Idee. Der Schaden ist da, die Politiker stehen als Versager da (was sie so gut wie immer auch sind) und die Unsicherheit steigt. Die Menschen wollen “mehr Staat” als Schutz – ja ich habe nicht geschrieben, daß die Menschen vernünftig reagieren. das ist auch wieder irgendwie zu “männlich”)-  Wen hat es gestern erwischt – oh Schreck- des Deutschen zweitliebste Kinder Fußballer. Ja, das ist gerade zu tragisch. (Wer Sarkamus vermutet könnte richtig liegen). So ja die Politik und die Gesellschaft schlechthin fährt die Ernte ihrer Saat ein. Staatliche Gewalt wurde gesät und verbreitet und die Opfer lassen nicht auf sich warten. Ja diese Anschläge könnte es auch-  vorher gegeben haben, nur gab es Sie eben nicht. Warum? Weil unter anderem Tapferkeit und Schutz für Schwächere-  diskredigtiert und und “abgegeben” wurde. Es war mal unschick sich an Schwächeren zu vergreifen und jepp es gab Regeln für körperliche Auseinandersetzungen. All das wurde den Deutschen ausgetrieben und Ihnen wurde “beigebracht” – mach bloß nichts selber – ruf die Polizei. Wie bescheuert ist das denn? Das wird man jahrein/jahraus angehalten Gewalt zu vermeiden, dann wird man Polizist und schwupp soll man Gewalt wieder “angemessen” ausüben können…..

Also ja es paßt alles zu perfekt. Die Ernte beginnt. Staatsgewalt wurde gesät und gepflegt, die Bevölkerung hat diese Gewalt mitgetragen und bekommt nun dafür die Quittung. Es ergibt erschreckend zu viel Sinn. Ich habe mich selber bestätigt (Der Punkt ohne Umkehr)

7 Gedanken zu „Liebe Leser

  1. Friedrich Beitragsautor

    Äh ja mit entscheidend. Ich mache die Verweiblichung und die Verteufelung von männlichen Werten für den Werteverfalls mittragend verantwortlich. Ich bring das ohne Belege. Aber die reichen mir durchaus einige Kollegen nach siehe z.B. https://sciencefiles.org/.

    Ich spreche dem Genderismus jede Wissenschaftlichkeit ab und ja ich schreibe auch was das durch die Presse läuft wie arm doch Frauen sind wie unterdrückt ist so ekelhaft. Offensichtlich sind Frauen für die Infantilisierung in dem Sinne, Bäää der hat was Böses zu mir gesagt, gut im austeilen und hoffnungslose Verlierer im einstecken.

    Was mir auch auffällt Dinge wir Burn out und ansteigende “angebliche Krankheiten” wie AHDS und ja das Gejammerer über psychische Probleme eine direkte Folge dieser Überbetonung von weiblichen Werten. Männer sollen mehr wie Frauen werden – warum zur Hölle? Kann doch wohl nur dafür sein, daß die Frauen es noch einfacher mit den Schuldzwuweisungen haben.

    Die Opfer sind immer die Frauen und auf der anderen Seite werde ich vollgequatscht, das ganze mit den Geschlechtern sei nur ein soziales Konstrukt. Es gibt dafür mehr als einen Gegenbeweis. Ich sehe eigentlich nicht ein, warum man Frauen nicht mal klar sagen “darf”. du Jammerlappen…

    So das haben Sie noch Leser die ich hier direkt angehe alle die die “weiblichen Werte” betonen. Was ich für eine geradezu hirnverbrannte Idee halte. Diese andauernden Relativierungen, diese totale Ignoranz. (lesen Sie mal hier übe den “Gender-pay-gap” nach. Dieses Wasch mich mach mich aber nicht naß, Behandele ich die eine Prinzessin, mach bloß nichts um mich zu verärgern. All diese penetrante Rummnörglerei. Yepp da haben Sie genau einen Punk den gerade unser Politikerinen aber so was von kultivieren und noch blöde die Idioten fallen noch in diesen Chor ein.

    Oh wir armen Frauen, die bösen Männer vergewaltigen uns, setzen uns immer psychisch unter Duck. Ja sogar entblöden sich Einige nicht von einer “rape culture” zu sprechen. Gosch wieviele Männer sind schon völlg zu unrecht angeklagt worden, denken Sie an Kachelmann, denken Sie an diese Gina was weiß ich. Erst lässt Sie sich mit 2 Männerrn ein (Ihr Bier) und zieht dann vor Gericht. Redet man von alleinerziehendne Vätern – nein das ist ein typisches weibliches Privileg. Zieht eine Frau gegen einen Mann vor Gericht, dann weiß man schon was passieren wird. Kurz diese weiblichen Subjekte sind schlimmer als Mimosen. Und unsere Gerichte gehen zu oft in den Modus – was die Frau sag stimmt. Man denken Sie mal an die Geschichten mit den Kuckuckskindern, selbst wenn man als Mann weiß, hey das Kind ist garantiert nicht von Dir zahl mal schön. Die finanziellen Lasten einer Trennung gehgen zu weit über 90 % an den Mann. Die Entziehung der Kinder von den Vätern ist gang und gäbe.

    All das finde ich zum Kotzen und ich sage es auch diesen wie auch immer gearateten weiblichn Subjekten. Sollte einigen Leserinnen (so es denn welche gibt) schon böse aufstoßen: Ja ich kritisiere Sie mit nackten Fakten – ich umschreibe nicht ich relativieren nicht. ist absolut nicht mein Ding und ja so denke ich werden einige gehen weil Sie mit so etwas einfach nicht klar kommen.

    Antworten
  2. Maxx

    Ja, würde Ihnen in den meisten Aspekten da auch zustimmen. Gerade auch das erwähnte “Voranschreiten weiblicher Werte” bzw. die “Ausdehnung der weiblichen Herrschaft” in Verbindung mit der Verdrängung männlicher Bezugspersonen. Wichtiger Punkt.7
    Aber wieso müssen/wollen Sie sich hier verabschieden? Urlaub oder Inhaftierung wegen Hatespeech? 😉

    Antworten
    1. Friedrich Beitragsautor

      Weil ich davon ausgehen, daß ich hier einigen sehr auf die Zehen trete. Ich sage Ihnen: Leute Ihr seid selber schuld und ich sage Ihnen wo Sie überall falsch liegen. Darauf reagieren viele relative einfach. Der spinnt – ich gehe. Ich sage den Frauen voraus Sie werden Ihre Rechte für Schutz dran geben und sich an die Männer hängen, die sie beschützen können/wolllen. Also spreche ich den Frauen hier sogar ab für sich selbst einstehen zu wolllen. Das sollt e einige Leserinnen ziemlich vor den Kopf stoßen. Ich sage Ihnen auch, daß die Bevorzugung des weiblichen ein Fehler ist. Also sage ich damit denjenigen die meinen Frauen können alles- Sie haben keine Ahnung. Zu allen die meinen der “Staat” könne Sie schützen, sage ich ebenfalls – Sie haben keine Ahnung.

      Ich spreche den Politikern einen Stand von Kleinkindern zu, was noch diejenigen anspricht die meinen Politiker wären ja auf der Seite der intelligenteren, rationaleren. Da ich keine Ahnung habe wer hier mitliest oder überhaupt muß ich ja davon ausgehen, hier tummeln sich mindestens auch einige Systemliebhaber herum. Es kann natürlich auch sein, daß meine Leserschaft da irgendwie komplett aus dem Rahmen fällt. Ich jedenfalls weiß es nicht

      Und nein Ich kann Ihnen nicht mal bei Hatspeech folgen. Ich sehr hier eigentlich recht wenig Hass, das maximale ist im Grunde. Ich wünsche mir die Deppen mögen verschwinden. Es liegt nicht an mir welcher Leser sich hier angegriffen fühlten. Kurz ich weiß nicht wie was ich hier schreibt ankommt und angenommen/verworfen wird. Ich muß davon ausgehen, daß einige eben “gehen”. Wenn ich dann noch betrachte das über 80 % der Deutschen – rein statsitisch gesehen – Sozialdemokratie wählen. Muß ich von denen auch hier ausgehen. Und ja die Sozialdemokratie ist im Großen und Ganzen Mist/Schrott/Blödsinn/Unterdrückung/Enteignung kurz Sozialdemokratie ist Mist – und yepp das schreibe ich so…..

      Daher gehe ich davon aus einige Leser möchten sich das einfach nicht sagen lassen.

      Antworten
      1. Maxx

        Ach so, war dann ein Missverständnis. Ich dachte, Sie “müssten”, d.h. jemand würde sie zwingen/nötigen, das Bloggen aufzugeben. Na ja, wem das Geschriebene oder der Autor nicht behagt, bleibt halt weg. So ist es doch oder?

        Antworten
        1. Friedrich Beitragsautor

          Schon, ich schrieb ja ich verabschiede mich von denen die nicht mehr weiter lesen wollen. Zumindest war es so gemeint. Sehen ich ich mag meinen Blog wirklich. Nicht weil ich meine Welt könnte nicht darauf verzichten – obwohl es wirklich warhscheinlich eine gigantische Lücke im Internet risse (ha ha ha ;-), sondern weil es mir eine Genugtuung ist (so traurig ich es auch manchmal finde) den Leuten Sachen von mir unter die Nase reiben zu können die ich teilweise schon vor langer Zeit schrieb. Ich bin kein Hellseher und trotzdem sehe ich wohin es führen wird (wobei ich mit mit der Sicherheit unverschämt hoch greifen würde) Woran sehe ich es, nun da kommt mir tatsächlich die Geschichte zu helfen. Gerade aktuelle wie der politische Liberalismus verschwindet, das hatten wir in der Weimarer Republik auch. Die Leute meinen tatsächlich irgendein Führer würde Sie retten können, ich bin sprachlos wie dumm man wirklich sein muß dies zu glauben. Schauen Sie in die Türkei wo sich gerade eine Katastrophe anbahnt, schauen Sie nach Venezuela wo Chavez und Nachfolger gerade eine Nation an die Wand fahren.

          Ich sehe was die EU an Schulden aufgetürmt hat die Japaner und die USA. Ich weiß der Zahltag kommt. Und ich sehe wir sind dem Ende seit ich anfing dieses Blog zu schreiben sehr viel nähter gekommen. Ich weiß, wir sollten anfangen gegen den Zusammenbruch zu halten, den der wird auch kommen, dafür reicht ein berühmtes Zitat von von Mises, da hier immer mal wieder vorgestellt und benutzt wird.
          Ich weiß auch die Rettung kann die Sozialdemokratie nicht leisten. Sie bringen nur etwas zu stande wenn es eine leistungsfähige Wirtschaft mit guten Leuten gibt. Ja Deutschland besitzt eine außergewöhnlich hohe Leistungsbereitschaft/kraft. Es gibt nur einige kleinerer Nationen die uns das gleichwertig oder überlegen sind (FL, CH) aber wir popeligen 80 Mio können mit den Japanern mithalten. Nur leider sieht man auch wie diese Leistungsfähigkeit uns von den Politikern mit den höchstne Abgaben bestraft wird. Und ja wir haben über 2 000 000 000 000 an Schulden ! Das ist viel zu viel.

          Was mich entsetzt ist wie wir statt anfangen Gass weg zu nehmen, geschweige zu bremsen noch mehr Gas geben. Die Überwachung und Enteigung nimmt zu die Gesetzesverstöße der Staatlichen Mitarbeitet nimmt zu. All das juckt die – dummen – Deutschen nicht. Wir betteln immer noch um mehr Unterdrückung und Unfreiheit, das endet in einem total rigiden Staat mit allen Nebenwirkungen. Die Leistungsfähigkeit muß abnehmen, wenn immer mehr Mittel durch den Staat gebunden werden, und was noch schlimmer ist, jeder Eingriff zieht unweigerlich weiter nach sich. Das kann keine Wirtschaft auf Dauer weg stecken. Wir können es offensichtlich auch nicht mehr.

          All das ist KEIN Hexnwerk, all da ist komplett logisch. Und trotzdem machen sich die Deutschen davon nicht frei und setzen auf diejenigen die Ihnen insgesamt weniger vorschreiben wollen. Kurz zu viele Deutsche tragen die Unterdrückung von anderen Menschen mit und fühlen sich dabe auch noch moralisch überlegen. Ja der Gedanke Herrenrasse und minderwertiges Leben oder gar unlebenswertes Leben dräng sich mir da auf. Ich will das nicht.

          Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Friedrich Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.