Schlagwort-Archive: Opfer

Das ist so genial

Ich hoffe Sie machen es wirklich:

https://www.facebook.com/jutta.weiss.5/posts/2105025986245050

Vollzitat:

Kleine Hilfestellung für Eltern von medial indoktrinierten Klimawahn-Kindern, die meinen, sie wären diese bezopfte Klima- Gretel aus dem hohen Norden. 😉

– Netzfund –

“Viva la Revolucion!

Eine Bekannte (Kollegin aus Berlin) hatte heute beim Frühstück eine Familiendiskussion mit ihren beiden Kindern. Die waren gestern schulschwänzen. Für das Klima.

Abends erhielt sie von ihren Kindern auf die Frage: „Wie lange wollt Ihr das durchziehen?” die Antwort: „Solange, bis Eure Generation unserer eine bessere Welt hinterlasst. Eine gesunde Welt. In der wir wieder leben können.” (sinngemäß)

Heute Morgen, in Absprache mit ihrem Mann, ging sie auf den gestrigen Abend ein.

Sie sagte ihren Kindern, dass sie darüber nachgedacht habe. Und erkannt hat, dass sich etwas ändern muss.

Zur Klimaverbesserung wird die Familie die beiden Diesel verkaufen. Und nur sich noch ein neues Auto zulegen.
Fortan werden beide Kinder nur noch mit der S-Bahn oder dem Fahrrad zur Schule oder ihren Aktivitäten fahren.

Um Strahlung zu vermeiden bzw. zu reduzieren, ist sie bereit, auf Mobiltelefone zu verzichten. Es wird nur noch eins für die ganze Familie geben. Ohne Flatrate. Das ist gleichzeitig auch viel günstiger.

Das Haustelefon wird, auch um „gefährliche Funkstrahlung” zu reduzieren, wieder eine Schnur haben. Jeder bekommt eins in sein Zimmer.

Klamotten werden, um die Ausbeutung asiatischer Hilfsarbeiter oder gar Kinder zu reduzieren und um klimaschädliche Transportwege einzudämmen, nicht mehr in den einschlägigen Hip-Läden gekauft. Sondern in Nachhaltigkeits-Stores. Davon gibt es reichlich in Berlin. Dass sie nicht immer modisch sind, wird hingenommen.

Tiefkühlpizzen, Burger, Fast Food, Getränke in Plastikflaschen und abgepackte Lebensmittel werden reduziert bis abgeschafft. In einem Stufenplan.

Es wird fortan mehr gekocht. Die frischen Lebensmittel dafür werden auf dem Markt gekauft. Bio muss nicht sein. Wird aber angestrebt. Preisdifferenzen zu den bisherigen Lebensmitteln werden durch gemeinsame Reduktion der Haushaltskasse bzw. der Taschengeldkonten ausgeglichen.
Revolution erfordert Opfer.

Meine Bekannte und Ihr Mann sehen ein, dass sie bislang fast nur Fehler gemacht haben. Daher legen sie die Entscheidungen, das Klima zu verbessern und damit die Erde wieder lebenswert zu machen, in die Hände der Kinder.

Bis Montag Morgen möchte sie daher, dass die Kinder einen Maßnahmenplan entwickeln. Mit dessen Hilfe alles möglichst rasch angegangen wird.

Dazu kann gern auch regelmäßiges Schulschwänzen gehören. Allerdings wird es keine Entschuldigungsschreiben geben. Weder von ihrem Mann noch von ihr. Da das Teil der Revolution ist, müssen das die Kinder selbst regeln.

Termin ist Montag, 7.00 Uhr. Küche.

Bis jetzt haben die Kinder nicht viel dazu gesagt.
Aber es ist ja noch Zeit.”

Ich liebe es wirklich!

Anschläge

so wie es aussieht muß man sich mit Anschlägen als normalem Lebensrisiko abfinden. Die Israelis kennen es ja auch nicht anders. Es ist schon etwas bezeichnend, wenn die meisten derzeitigen Anschläge wohl mit einem moslemischen Hintergrund-  stattfinden.-  Meines Erachtens darf man als “Normale”-  sehr wohl die Moslems mit einer gesunden Vorsicht “ansehen”. Die Gefahr geht ja nicht weg, wenn man-  nicht darüber spricht.

Was allerdings ein Phänomen in der Literatur ist. Man denke mal an die ganzen Bücher wo man das Böse nicht beim Namen nennen darf/kann/soll. Fakt ist nun derzeit gehen sicher über 90 % der Anschläge auf Kosten von Moslems.

Was mir auffällt, es wird immer noch von “unschuldigen Opfern” geschrieben. Das sehe ich durchaus anders. Man kann so gut wie sicher sein, das über 95% sozialdemokratisch wählen und der Kern der Sozialdemokratie ist nun mal auch Gewalt. Die Leute haben überhaupt kein Problem damit wenn gegen den Einzelnen Gewalt ausgeübt wird. Man denke auch an die unsägliche Einstellung gegenüber dem Recht sich selber zu verteidigen. Der Staat “schützt” ist eines der Mantras und ja Aberglauben dieser Tage. Der Staat kommt bei den-  ganzen Sachen offenbar um einiges zu spät (Ausnahmen wie den Bombenbastler von gestern oder so unbesehen). Im Augenblick der Gefahr ist man allein, und so gut wie alle Opfer haben für die eigene Entwaffnung gestimmt. Sie sind schuldig an Übergriffen gegen den Einzelnen und derzeit sehe ich es als ausgleichende Gerechtigkeit an, wenn sie Opfer des Terrors werden. Wieviele Unschuldige hat der Sozialismus auf dem Gewissen, und wie gerne wird darüber “diskutiert” wem man denn mehr abnehmen kann.

Was auch passiert ist offensichtlich, es wird noch mehr “Gewalt” von staatlicher Seite gefordert. Auch hier wird das Kind mit dem Bade ausgeschüttet. Schutz besteht durch klare moralische Grenzen, wie man tötetet niemanden außer in Notwehr und man klaut auch nicht. Der letzte Teil ist in D so gut wie nicht mehr gültig. Trotzdem gäbe es für die Opfer immer noch Notwehr, daß man es nicht schaffen kann, daß haben die Opfer zu 90 % mit so entschieden.

Man sieht überall die Ernte

Wenig “erstaunlich”
https://www.nzz.ch/…/venezuela-der-groesste-zahlungsausfall…

In der Wüste wird der Sand knapp wenn Sozialisten herrschen. Ersetze Wüste durch Venezuela und Sand durch Öl….., Yepp genau Sozialismus.

Mein Mitleid wurde aufgebraucht, gewarnt habe ich immer, es wird geerntet was gesät wurde. Wer Sozialismus sät, erntet Elend. Das wird sich NIEMALS ändern.

Die Leute dort haben für demokratischen Sozialismus gestimmt, raus gekommen ist Armut, Korruption und zunehmend Verletzte und Tote. Es kann einem nicht gefallen, trotzdem ist es richtig. Die Wähler von damals bekommen die Quittung nach nur 20 Jahren das ist Ihr derzeitiges Pech was aber insgesamt ein großes Glück sein wird. Wenn man die richtigen Konsequenzen zieht.

Ich weiß sogar was diese richtigen Konsequenzen sind. Maximale Entstaatlichung, schärfste Verfolgung von Korruption, Abschaffung der Zentralbank, Abschaffung jeder Subvention und jeder Handelsbeschränkung, Privatisierung der verstaatlichten Betriebe, Abschaffung jeder Preiskontrolle.

Wahrscheinlichkeit der Umsetzung dafür, derzeit noch unter 5 %. Das da System noch nicht völlig zusammengebrochen ist und die Leute mit den Waffen immer noch bereit sind im Namen der Sozialisten zu morden.

Liebe Leser

es ist “mal wieder” so weit. Ich werde mich mit diesem Eintrag von einigen/vielen? von Ihnen verabschieden müssen/dürfen/können.

Die Ernte der Sozialdemokratie und deren logischem Nachfolger der Sozialismus fängt an. Früher bei der RAF waren die Ziele immerhin noch diejenigen die oben im System waren. Offensichtlich ist deren Schutz besser geworden, die Entrechtung, Enteignung der normalen Bevölkerung wurde definitiv weiter getrieben. Wer heute behauptet wir hätten heute auch nur noch näherungsweise die gleichen Rechte wie in den 1970 ern, hat keine Ahnung. Gewählt wurde weiterhin sozialdemokratisch, und dessen bestimmendes Merkmal ist – er wird immer weniger demokratisch und sozialistischer. Es wurde gründliche Arbeit geleistet was die Benutzung von Gewalt angeht, außer der Gewalt die von Staatshand ausgeht. Alle Gewalt ist pfui, außer staatliche Angestellte üben Sie aus, die braucht keine Grenzen haben.

Auch auffallend, wie die Gewalt sich doch verändert hat, seitdem all die “Geschlechterungerechtigkeiten” und die vielen “sozialen” Geschlechter auftauchten. Auch auffallend wie dabei die Verdrängung von männlichen Bezugspersonen fortgeschritten ist. Suchen Sie mal nach dem ersten Auftreten des Begriffs Mobbing und ja wer “angeblich” hauptsächlich betroffen ist. Man beachte die irrsinnigen maaslosen Aktionen eines Maas. Weiterhin schaue man mal wie seit dem letzten Jahrhundert die Verteufelung von männlichen Werten (ja – lecko mio – darf der denn so was schreiben?) voranschritt. Man betrachte die Ausdehnung der weiblichen Herrschaft über alle Kinder seitdem, Mehr als 90 % sind Kindergärtnerinnen über 90 % sind Grundschullehrerrinnen. Es dürfte eine klare Korrelation von psychischen Problemen mit dem Voranschreiten von “weiblichen Werten” verbunden sein, Weiterhin dürften mehr als 90 % der Alleinerziehenden Frauen sein. Ich gratuliere den Frauenrechtlerinnen zu diesem beeindruckenden Aufstieg im System. Ich bin mir sicher Ihnen wird bei der steigenden Gewalt wieder nur einfallen – die Männer sind schuld. Gleichzeitig erscheint es so als ob die ach so viel besseren Frauen sich nun anfangen zu beschweren über die Männer, die sie nicht mehr schützen. Sie ernten auch hier was Sie säten – gut so. (Wer insgesamt für die Bevorzugung von Frauen etwa Statistik braucht wird unter anderem hier fündig: https://sciencefiles.org/)

Die Frauen werden es schätzen lernen von gewissen Zuzüglern entrechtet zu werden um dafür dessen Schutz zu bekommen. Auch da wird geerntet was gesät wurde. Frauen erwarben gerade in den letzten Jahren Privilegien auf Kosten von Männern. Unser Rechtssystem ist eindeutig männerfeindlicher, wie auch das gesamte Bildungssystem. Die ganz klaren Vorteile von Frauen in jungen Jahren was lernen etc angeht, zeigen eine massive Bevorzugung von Mädchen. Eine Gesellschaft die männliche Werte so diskreditiert ist eine Opfergesellschaft. Opfer gibt es mehr als reichlich, Interessanterweise sind darunter gefühlt immer die Frauen obwohl es eigentlich gut für diese läuft. Aber auch hier wird geerntet was gesät wurde, die Männer fühlen sich – zu Recht – immer weniger verantwortlich für Frauen. Die zunehmenden Übergriffe auf Frauen, sind ja kein Grund für die Frauen für sich zu fordern sich auch mit Waffen vereidigen zu können – obwohl ich inzwischen immer öfter lese Pfeffersprayanbieter verdienen gerade gut. Nein was dann dieser verweiblichten Politik einfällt ist denjenigen, die sich noch wehren wollen weiter zu kriminalisieren. Also ob es irgendwenn der einem Bösen will scheren würde.

Die Blödheit der Politik ist offensichtlich. Wir verbieten etwas, dann gibt es eben was anderes nicht mehr. Die Magie der kleinsten Kinder bei der Arbeit. Ich halte mir die Augen zu – Du kannst mich nicht sehen.

Gerade vor ein paar Tagen hielt ich fest “Geerntet was gesät wurde“, ich verweise auf meine Fragen zu den Türken, meinen Vorhersagen, den Zuständen in der Weimarer Republick, die Ergebnisse des Sozialismus. Wieviele Grenzen und Gesetze wurden schon von unseren aktuellen Eliten überschritten? Es scherte die Deutschen nicht. Sie wählen weiter sozialdemokraten und sind tatsächlich unbedarft genug bei einer anderen sozialdemokratischen Partei (AfD) etwas anderes zu erwarten. Es ist geradezu klassiches Versagen wie es in Thinking fast and slow immer wieder behandelt wird.

Tja wie auch imme der Schutz der Bonzen scheint sich verbessert zu haben und nun kommt etwas was ich Ökonomie des Terrors nenne. Auch dort wird nach wirtschaftlichen Grundsätzen vorgegangen. Wie kann ich Angst bei den Menschen erzeugen, so daß sie mir früher oder später gehorchen. Und die Terroristen sind – dank tätiger Mithilfe unsere Politiker – fündig geworden. Sie greifen die entwaffnete Bevölkerung an. Das ist ein ausnehmen klevere Idee. Der Schaden ist da, die Politiker stehen als Versager da (was sie so gut wie immer auch sind) und die Unsicherheit steigt. Die Menschen wollen “mehr Staat” als Schutz – ja ich habe nicht geschrieben, daß die Menschen vernünftig reagieren. das ist auch wieder irgendwie zu “männlich”)-  Wen hat es gestern erwischt – oh Schreck- des Deutschen zweitliebste Kinder Fußballer. Ja, das ist gerade zu tragisch. (Wer Sarkamus vermutet könnte richtig liegen). So ja die Politik und die Gesellschaft schlechthin fährt die Ernte ihrer Saat ein. Staatliche Gewalt wurde gesät und verbreitet und die Opfer lassen nicht auf sich warten. Ja diese Anschläge könnte es auch-  vorher gegeben haben, nur gab es Sie eben nicht. Warum? Weil unter anderem Tapferkeit und Schutz für Schwächere-  diskredigtiert und und “abgegeben” wurde. Es war mal unschick sich an Schwächeren zu vergreifen und jepp es gab Regeln für körperliche Auseinandersetzungen. All das wurde den Deutschen ausgetrieben und Ihnen wurde “beigebracht” – mach bloß nichts selber – ruf die Polizei. Wie bescheuert ist das denn? Das wird man jahrein/jahraus angehalten Gewalt zu vermeiden, dann wird man Polizist und schwupp soll man Gewalt wieder “angemessen” ausüben können…..

Also ja es paßt alles zu perfekt. Die Ernte beginnt. Staatsgewalt wurde gesät und gepflegt, die Bevölkerung hat diese Gewalt mitgetragen und bekommt nun dafür die Quittung. Es ergibt erschreckend zu viel Sinn. Ich habe mich selber bestätigt (Der Punkt ohne Umkehr)

EU (Un)Recht, Täterschutz statt Opferschutz

“Als Reaktion auf die Anschläge von Paris hat die EU Gesetzesvorschläge zur Verschärfung des Waffenrechts in Europa vorgelegt. Es müsse verhindert werden, “dass Waffen in die Hände von Terroristen fallen”, erklärte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. “Wir schlagen strengere Kontrollen für den Verkauf und die Registrierung von Feuerwaffen vor.” Hinzu kommen europaweit einheitliche Bestimmungen, um nicht mehr genutzte Waffen dauerhaft unbrauchbar zu machen.

Privatleute sollen demnach keine Waffen, Waffenbestandteile oder Munition mehr über das Internet kaufen oder verkaufen dürfen, wie die zuständige Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska sagte. Sie verwies darauf, dass die Kalaschnikow, die ein mutmaßlicher Islamist im August in einem Thalys-Zug zwischen Amsterdam und Paris dabei hatte, aus im Internet gekauften Waffenbestandteilen zusammengebaut worden sei. ”

Siehe: http://www.n-tv.de/politik/16-43-IS-zeigt-angebliche-Flugzeugbombe-article16356341.html

Also um es kurz zu machen. Lassen Sie sich im Namen der Sicherheit abschlachten.

Größere Attentate

man kann sich fragen. Hat das wirklich alles nicht mit dem Islam zu tun? Schaut man sich die nähere Vergangenheit an, gibt es einen Überhang an Tätern aus dem Islam. Eine Ausnahme, dir mir einfällt ist der Norweger Breyvik. Und es gibt noch ein paar andere Anschläge in den USA. Dort ist es auch nicht raus was eigentlich wirklich mit den Polizisten passiert die im Dienst man muß es so nennen morden. Und auch scheint mir es unverständlich warum ein Polizist der jemand erwürgt nicht belangt wird.

Insgesamt aber sind die schlimmsen Attentate in den letzten 5 – 7 Jahren von Mohamedanern verübt worden. 9/11 war irgendwie nur der Startschuss. Die USA haben sich viele Folgeattentaten sicherlich mit Ihrer Haltung des erst einmarschieren und dann fragen eingehandelt. Die ganzen Attentate in Afghanistan sind soweit mir bekannt NUR von Moslems verübt worden.

Ich muß feststellen eine Ungleichbehandlung der Täter ist durchaus zu erkennen. Werden Moslems angegriffen, heißt es die bösen Christen, greifen Moslems an bleibt es auch bei den bösen Christen. Ist somit der christliche Glaube das Problem oder wird hier nicht ein Täter zum Opfer stilisiert. Ich denke das ist grundsätzlich falsch. Man sollte nicht nach Ausflüchten suchen sondern klar und offen feststellen die verheerendsten Attentate wurden/werden derzeit von Moslems ausgeführt.

Auf der anderen Seite muß man die Kriegstreibereien der EU, und den USA auf Schärfste verurteilen. Die Attentate in den Ländern wo die EU oder USA Soldaten stationiert haben, muß man m.E als gerechtfertigte Verteidigung definieren. Die EU und USA haben auf fremden B
Ofoden nichts verloren. Und man sollte wirklich einmal auch die Haltung gegenüber moslemisch geprägten Ländern überdenken. Warum gibt es Sanktionen gegen die Ukraine aber nicht gegen Länder die die islamistischen Terroristen unterstützen. Nur eine kl. Erinnerung was war mit Arafat und was ist heute?

Offensichtlich sehen es auch andere ähnlich wie ich: http://www.cicero.de/weltbuehne/attentat-frankreich-blutspur-im-namen-des-islam/58706 .

Ein andere Kommentator schlägt folgendes vor: http://www.zeit.de/freitext/2014/10/07/glavinic-thomas/

Wenn mir jetzt im Namen der Sicherheit weitere Freiheitsrechte beschränkt werden, dann bin ich damit nicht einverstanden. Und ich denke, da können wir auch gleich die Scharia einführen….