O-Ton (Schreibe) in den BNN

Das bekommt man nicht allzu oft zu lesen. Die ungeschminkte Wahrheit. Heute war es tatsächlich so weit.
Zwei Berichte, einer ziemlich klein der andere doch größer als 1/3 einer S. BNN Nr 187 vom 15.08.2014.

Das erste Zitat ist etwas umfangreicher es geht um TTIP und “Kultur”.
“Im Bereich der Kultur stünde damit das umfangreiche System von öffentlicher, Förderung auf der Kippe, das viele Kultureinrichtungen in Deutschland überhaupt erst mögliche mache. Die amerikanische Unterhaltungsindustrie könnte die Subventionen als ungerecht verklagen”

Ich habe daran nichts geändert, aber es ist klar; Kultur ist was die Bürokraten und das gibt es tatsächlich Deutscher Kulturrat bestimmen. Es geht aber mit der Wahrheit ungeniert weiter:
“Wir haben im Kulturbereich massenhaft Förderstrukturen (sic!), die marktverzerrend sind ….”
Aber das ist kein Betriebsunfall. Das ist gewollt (ich: von wem?), weil es unsere Vielfalt erhält, (ich Achtung: Mit Einfalt lässt sich jedoch mehr Geld verdienen”

Aber es geht noch weiter:
“US-Musical Produzenten etwas könnten deutsche Opern und Theatern den Garaus machen, so das Horrorszenario”.
Das steht dort tatsächlich. Können Sie den Horror verstehen? Man müsste sich der Konkurrenz stellen und könnte sich nicht einfach mit “kultureller Vielfalt” herausreden. Die Fördertöpfe wären auf einmal nicht mehr da. Das ist natürlich für derartige Schmarotzer die Katastrophe schlecht hin.

Glauben Sie damit wären wir am Ende? Träumen Sie weiter:
“Universitäten und Volkshochschulen drohe (sic!) neue kommerzielel Konkurrenz (ich: Geht ja mal gar nicht). Und das öffentlich-rechtliche Fernsehen mit staatliche verordneten Gebühren von 7,5 Milliarden Euro versorgt, müsse sich der amerikanischen TV-Riesen erwehren”

Sie könne verstehen, daß mich der Rest dann nicht mehr interessierte.
Das ist deutsche “Wahrheit”. Wir wollen, daß jeder uns tolle Wissende und Geschmackvolle pampert. Wir können nicht konkurrieren aber dafür wissen wir, wie man an die Futtertröge kommt.

Für die zarteren unter Ihnen (kann es die auf diesem Blog geben)- bitte den nächsten Satz überlesen. “Verrecken sollt oder könnt ihr meinetwegen”.

Hallo Sie lieben Zarten, ich habe noch etwas erbauliches für Sie. Auch in den BNN. Die Bundeswehr soll in den Schulen nicht mehr für die Bundeswehr werben dürfen (was ist eigentlich mit den “Garanten des Friedens” und hat und nicht unser Gauckler mitgeteilt. Man muß auch mal Krieg führen). Aber Hilfe ist in Aussicht: “Ein Grundsatzpapier soll festlegen, wie die Organisationen (Anmerkung von mir: Friedensorganisationen) in der Friedenserziehung (sic!) verankert werden können”.

Lies. Die Bundeswehr die doch eigentlich friedensstiftend sein soll und überall unsere Demokratie verteidigt (und sei es 3000 km weit entfernt) darf an den Schulden nicht mehr antanzen aber NGOS mit irgendetwas wie Frieden im Programm sollen. Alles klar wir indoktrinieren nicht, das nennt sich heute informieren und einbinden.

Mein Frühstück bleibt ganz ruhig dort wo es mir vom größten Nutzen ist und ich habe wirklich nicht auf meine Tastatur gespuckt. Ich hoffe, dies ist ein Grund für Sie mir die Tapferkeitsmedaille im Angesicht der Propaganda zu verleihen 😉

Dazu passend makaber oder auch nicht: http://www.acting-man.com/?p=32348.

4 Gedanken zu „O-Ton (Schreibe) in den BNN

  1. AD

    P.S.
    Warum abonieren Sie eigentlich noch so einen MSM Schrott wie die BNN? Um dafür zu bezahlen, sich den Morgen zu verderben? 😀

    Antworten
    1. Friedrich Beitragsautor

      Oh, ich habe diese Zeitung nicht aboniert. Meine Frau will es wegen der “lokalen Nachrichten”. Aber ohne die BNN könnt e ich mich ja an dem Unfug nicht abarbeiten? Jeder kann als Beispiel gelten und sei es nur ein Schlechtes – siehe diese Blog 😉

      Antworten
  2. AD

    Moin,

    ein Freund/Bekannter (Sozialist, ohne das er sich das selber wirklich eingestehen würde) meinte mal zu mir diesbezüglich: “Menschen können nunmal nicht mit Freiheit umgehen, so einfach ist das mit Deinem nervigen Freiheitszeugs, basta”.

    Meine Frau (schwankend zwischen libertär und national konservativ) meint zum Menschenbild: “Menschen verstehen eben nunmal nur Schläge”.

    Hmmmmm, alles “sic”? Oder ist da am Ende vielleicht was wahres drann? Keine Ahnung, entspricht beides nicht meinem Weltbild oder meinem Menschenbild, aber so ganz unrecht haben die beiden wohl am Ende vielleicht doch nicht, ob’s einem gefällt oder nicht? Schaut man sich die kultur-kommerzielle “Konkurrenz” auf RTL2, SuperRTL und BLÖD an. Tja, egal wie man’s dreht, traurig, wirklich nur traurig.
    Klar kann man nun einwenden, aber wenigstens finanzieren sich die “privaten” nicht über den Steuertopf. Schon wahr, aber sie finanzieren sich dann eben über Werbung, Korruption/Vetternwirtschaft und “Trendsetting” bis zum Umfallen, die nunmal in den Produkten drinn steckt, die Sie ungefragt mitbezahlen, weil’s halt bei >>60% der Leute definitiv wirkt.
    Gruß, AD

    Antworten
    1. Friedrich Beitragsautor

      Fragen Sie doch einfach mal ob Sie an jedem Tag mit 10 Peitschenhieben zufrieden wären 😉
      Oh Ihre Frau, Sie müssen ja wissen ob auch Sie nur auf Schläge reagiert 😉 Wenn Sie das allerdings entrüster von sich weist ….

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.