Archiv für den Monat: Oktober 2012

Wer wundert sich?

Es ist beispielhaft. Die Staaten greifen immer unverschämter in die Geldbeutel Ihrer Bürger und erwarten offenbar, daß sich diese das gefallen lassen.

Nun damit dürfte das hier: Zunahme “Schatten”wirtschaft etwas völlig Unerwartetes sein, aber nur für die Delebets aller Parteien.

Für alle Anderen kann es kaum überraschend sein. Es war immer und zu allen Zeiten so, daß “Schwarz”märkte entstehen/blühen, wenn die Menschen die Politik als speziell ungerecht empfinden. Auch in D gibt es diesen Bereich und der wird sich kaum verkleinert haben, seit z.B. den Deutschen mit dem Soli zusätzlich in die Tasche gegriffen wird.

Unser System ist absolut langzeituntauglich. Die Möglichkeit der Banken Geld aus dem Nichts zu schaffen und dafür Zinsen zu verlangen ist ein Verbrechen an allen Geldhaltern aber auch Kreditnachfragern.Nur Geld was gespart worden ist darf verliehen werden können. Solange wir dieses Papiersystem weiter benutze oder ausbauen wird es immer größere Probleme mit unbedienten Krediten geben.

Auch in einem System wo man nur verleihen kann was man hat, wird es immer wieder zu Ausfällen kommen, ein komplettes Versagen des Geldsystems ist aber ausgeschlossen und damit kann es nicht zu einer völligen Zerrüttung einer Volkswirtschaft kommen.

Griechenland hat sich immer weiter vom vernünftigen Weg verabschiedet, deswegen kann man heute solche Dinge lesen

  1. Aus für den Immobilien”markt”
  2. Neuer Schuldenschnitt notwendig

Alles aus nur wenigen Gründen eine durchweg korruptes System mit entsprechenden Ausweichsunternehmungen der Bürger. Man kann versuchen alle Bürger zu unterdrücken, dabei wird sich aber immer der Widerstand erhöhen. Bis eben ein Staatsapparat auch völlig versagt. Egal was mir wer auch immer sagen möchte, der griechische Apparat hat nun mal völlig versagt. Zu groß, zu invasiv, zu ungerecht.

In Griechenland gilt jetzt ganz klar Markt im urprünglichsten Sinn. Die Leute umgehen die Zwangsabgagen arbeiten für sich. Ich hoffe, irgendwann schicken die Griechen Ihre “Staatsdiener” zum Arbeiten….

Einiges Bemerkenswertes

Es ist doch wieder einiges los. Heute sogar malt mit etwas “überraschend” Positivem.

Fangen wir aber (leider) erst mal wieder mit Recht und wie es “befolgt” werden muß zusammen. Es ist keine Überraschung aber im nächstem Jahr soll es ein “Recht” auf einen Kita-Platz geben. Das ist schon seit Jahren bekannt, nur kommen die Kommunen offenbar nicht “hinterher”. Davon abgesehen, daß dieser Rechtsanspruch hanebüchen ist, es steht so im “Gesetz”. Also so im üblichen Verständnis ist es “Recht”. Nun jammern die Kommunen, daß Sie das anbieten “müssen” und was passiert es wird angedacht einen neuen Kredittopf offen zu machen, aus dem die zu erwartenden Schadensersatzansprüche gedeckt werden sollen.

In meinen Arbeitsbereich des Abfalls, haben wir vor gar nicht mal langer Zeit (vor ca 2 Jahren) ein neues Gesetz auf die Augen gedrückt bekommen. Nennt sich EANV (Elektronische AbfallNachweisVerordnung). Auch das war Jahre im voraus bekannt, die staatlichen Stellen waren aber bis Oktober 2009 nicht in der Lage eine Testumgebung zu erstellen. Alle Anbieter mussten also in nur 2 Monaten Ihre Software an etwas anbinden, was noch gar nicht lief. Es änderte nichts daran im Januar 2010 waren wir dran. Alle Kosten blieben bei uns hängen für uns gab es keinen Fond. Sondern das Recht gilt und Punkt.

Kleiner Nebenhieb, die BIFA eine Organisation des Landes Bayern hat zum Anfang dieses Jahres Ihr Angebot in diesem Bereich aufgehoben. Sie bekamen Ihre Software nicht in den Griff. Meine kl. Firma hingegen hat es zu Beginn dieses Jahre am Laufen gehabt (nicht perfekt) aber so das es nach 2 Monaten im Echtbetrieb durchweg funktionierte…..

Aber egal hier sieht man wieder einmal es gibt Recht und “Recht”. Staatliche Stellen planen schon mal für den Rechtsbruch vor….

Nun aber zu etwas erfreulichem. Auch in Deutschland kann man manchmal etwas zügig schaffen. Diesmal hat es uns Amazon vorgeführt und auch die Stadt Pforzheim hat es “endlich” einmal geregelt bekommen. In der Nähe der Ausfahrt Pforzheim Nord gibt es ein neues Amazon Logistikzentrum. Und das haben die Beteiligten in nur 4 Monaten hinbekommen. Das ist eine ganz hervorragende Leistung. Ich gratuliere da wirklich allen Beteiligten. Warum es sonst alleine für eine Baugenehmigung (warum braucht man so etwas eigentlich) so lange braucht? Keine Ahnung fragen Sie unsere Bürokratie….

Sparen ?! auf politisch

Die regelmässigen Leser wissen es schon, es gibt sparen und sparen. Wer will kann ja hier die jeweiligen Definitionen nachlesen. Fakt ist aber ganz klar, gespart wird nicht

Wir werden “mal” wieder, oder muß man schreiben wie “immer” für dumm verkauft (das war die zahmere Variante). Politiker sparen nicht, weil Sie es nicht können. Jedenfalls nicht im nicht privaten Bereich. Ich denke mit diversen Nebeneinkünften dürfte das “persönliche” sparen bei den Delebets durchaus “funktionieren”.

Egal wie man es dreht und wendet, die Schulden sind weiter gestiegen. Und es ist klar, daß Schuldenkarussel dreht sich munter weiter.

Ich wiederhole mich, klinken Sie sich aus diesem Schuldenkreislauf auf. Meiden Sie Schulden, früher oder später werden die Zinsen und die Tilgung fällig. Das gilt für Sie genauso wie für Staaten…

Was für ein Schmierentheater

Wer dieses Blog liest weiß, daß ich immer wieder wirtschaftliche Dinge “bespreche”. Es ist mal wieder so weit. Vor wirklich einiger Zeit schrieb ich:
http://fdominicus.blogspot.de/2010/07/jetzt-ist-die-katze-aus-dem-sack.html

Dort habe ich einfach mal “grob” überschlagen wie sich Energiepreise entwickelt haben und damals ging es um Desertec. Eine Sache an der die Energieanbieter mehrmals profitieren wollten. Erst mal sollten wir Kunden erst mal alles bezahlen und dann nochmals über die Strompreise.

Ich schrieb, damals schon zu glauben, das kostet uns alles nicht, zeug nur von einer abgrundtiefen Missachtung aller wirtschaftlichen Grundsätze. Ich hatte es auch alles für die AKW mal “durchgespielt”, auch der AKW Strom wird uns sehr viel mehr kosten als man sich das heute noch ausmalen kann.

Nun aber kam der “Atomausstieg” und  es wurde uns “erzählt”, wir könnten in Deutschland mal eben 33% unsere Stromerzeugung abschalten, ohne steigende Preise befürchten zu müssen. Sie brauchen hier nur querzulesen uns werden sehen, das habe ich damals schon auseinander genommen.

Was ist nun ein Thema? Die steigenden Energiepreise und noch absurder die Grünen waren es jetzt mal “gar” nicht. Warum ich wohl nicht überrascht bin?
Nun es gilt das gebrochene Wort und damit weiß man genau woran man ist.

Der Strompreis wird noch viel weiter steigen und es wird nicht lange dauern dann werden wir bestimmte Haushalte subventionieren dürfen. Von wegen soziale Ungerechtigkeit oder so…

Mein Tips für Spanien

und dessen “wir brauchen keinen Rettungsschirm”. Ich tippe auf den Antrag um die Wahl in den USA. . Wahrscheinlich kurz ( < 1 Monat) nach der Wahl. Da inzwischen die Buschtrommeln lauter werden. “Rettung ohne Auflagen”, darf man da neue “Tiefpunkte” erwarten. Ich denke es wird sich irgendwie rausgeredet, daß  man ja “nur” die Banken retten möchte und dabei Spanien unter die Arme greift oder so etwas Ähnliches.

Es wird auch interessant zu sehen sein, wie man den Anteil Spanien auf die anderen verteilt auch wenn das BVerfG eine “Grenze” von angeblich 190 Mrd gezogen haben will. Das glaube ich nicht.

Übel wird es auch in Griechenland weitergehen, was wurde dort nicht schon alles getan (und da bei “nur” 360 Mrd an Schulden), was uns da bei Spanien erwartet (800 Mrd ) Schulden dürfte noch eine andere “Größenordnung” bekommen.

Wenn ich nicht den ganzen Schlamassel hier miterleben müsste, könnte ich lapidar sagen “mögest Du in Interessanten Zeiten leben”. Aber irgendwie bin ich da, ganz für “Langeweile”. Aber man bekommt selten was man möchte…..

Vorstellung und Mythen

Liebe Leser, für meine kommenden Beiträge möchte ich Ihnen einige Akteure vorstellen.

Das ist B S G J (Bill Steve Gate Jobs) Gründer einer Softwarefirma vor ca 40 Jahren. Monatlicher Reingewinn dieser Firma ungefährt 500 000 000 GE.

Dann haben wir noch Pechvogel Glübi. Gründer einer Firma für die Herstellung von Glühbirnen (glücklicherweise auch anderen Lampenvarianten)

Wir haben noch den G. F. A (Glühe für Atom). Gründer eines Energieriesen der hauptsächlich auf AKW setzte (glücklicherweise aber auch andere Kraftwerke betreibt)

Dann haben wir N.N. (Normal Normalo) arbeitet (noch) in der freien Wirtschaft, verdient etwa 3000 Brutto /Monat.

Dann haben wir B.B (Beamto Beamter) arbeitet sein bisheriges Leben nur für den Staat.

Dann haben wir A.G (Arnold Geschick) ein Tausendsassa, hat da er in Deutschland lebt folgende Meisterehren erlangt, Schreiner, Klempner, Metallbauer, Mechtroniker, Elektroniker, Maurer.  Wenn es um eine handwerkliche Lösung geht kann er alles. Besonderheit: arbeitet nur 2 Stunden/Tag für Kunden….

Und wir haben da noch A. B (Angie Bundeskanzler) Chef einer alteingesessenen Partei führt im Augenblick die Bundesregierung. Verdient etwa 500 000 G / Jahr.

Weiterhin U.S. (Unterschicht), nicht viel gelernt, Schule kurz vor dem Abschluß hingeworfen, findet das Ihm Unrecht getan wurde/wird.

Etwaige Namensähnlichkeiten sind nicht zufällig 😉

Warum stelle ich Ihnen diese fiktiv realen Personen vor? Nun ich finde es etwas netter wenn man gewisse Mython an der Realität fest machen kann.

Heute geht es mir speziell um ein Mythos: “Geld regiert die Welt”. Nun erst einmal bietet dieser Ausdruck viel “Potential”. Betrachten wir einfach mal was “übrig” bleibt.

Ich denke, man kann BSGJ in dieser Geld regiert die Welt Welt ganz nach oben setzen. Bei Glübi wird es schon schwierig und Normale ist halt “einfach” normal. Bei A.B. kann man wohl von “über” Durchschnitt reden.

Nehmen wir es ganz konkret (Geld regiert die Welt) dann dürfte der Einflus
ungefähr so verlaufen
1) BSGK
2-3 Glübi und G.F.A.
4) AB
5-6 N.N; B.B
7) A G
8) U.S.

Nun betrachten wir mal einige Szenarien:
– Einfluss auf das persönlche Leben jedes Einzelnen

Nun ohne Zweifel hat BSGK hier Maßstäbe gesetzt. Nur wissen wir auch neben Windows OS and Mac OS gibt es noch (unvollständig: Linux. BSD-Derivate (FreeBSD, OpenBSD), Solaris, HP-Unix, Mainframe OSes, AiX, PalmOS, IOs etc etc)

NN hat die Wahl möchte er BSGKS Zeug benutzen oder nicht? BSGK kann hier gar nichts machen.

Schauen wir mal die Wahlmöglichkeiten von NN an wenn es um sein persönliches Alter/Wohlbefinden geht. Schauen wir mal A.B. findet in Ihrer Regierung die Mehrheit die Arbeitslosenversicherung auf 20 % zu setzen. Welche Wahl hat N.N? In der Tat keine. Wenn doch Geld die Welt regierte müsste N.N. doch hier anders entscheiden können. Kann er nicht.

Damit haben wird diesen Mythos mit nur wenigen Akteuren widerlegt. Die Welt wird nicht von Geld regiert, sondern in weiten Teilen von den “Lenkern” der Länder. Ja innerhalb eines Landes hat Geld noch eine Wahl aber eben nicht “die” Wahl. Gewisse Dinge müssen bezahlt werden ohne das dem eine Gegenleistung gegenüber stünde.

Wir können ruhig den Extremfall Glühbi anschauen. Glühbi produzierte etwas, was die Leute 100 Jahre benutzten, ohne großen “Aufwand” und ohne große Nachwirkungen. Ein Glühbirne ist vom Materialeinsatz her wirklich “genügsam”. Die Leute haben auch immer Glühbirnen gekauft. Nur als es AB und Konsorten gefiel, war es aus mit Glühbirnen. Dafür gab es keinen Grund nur offensichtlich hatten die Regierenden etwas dagegen. Der Mythos von Geld regiert die Welt ist in dieser Form unhaltbar.

Nun es gibt natürlich Möglichkeiten für Leute mit Geld Einfluss zu nehmen. Das will ich nicht bestreiten. Und speziell weil auch die Reichen wissen, wer die Gesetze macht ist Lobbyismus natürlich “naheliegend”.  Nur kann man diese Lobby betreiben wie man will, entschieden wird im Parlament und nichts und niemand kann dort vorhersagen wie es kommen mag.

Insgesamt kann man in D sagen, es wird von den Parteien regiert. Und dort natürlich nicht von den “normalen” Mitgliedern sondern von denen in besonderen Positionen. Die Interessen von diesen und dem was das Geld “machte” (wenn man es mal so lapidar formuliert)  können in die gleiche Richtung gehen aber auch völlig diametral entgegengesetzt sein. Fragen Sie Glühbi oder G.F.A., sie können sogar N.N. oder B.B. fragen. Je nach Indoktrinierungsgrad werden Sie verschiedene Antworten bekommen…..

Lügen, schlimme Lügen und Statistiken

Ich hatte ja gestern oder so geschrieben, daß irgendetwas nicht stimmen kann.
Heute lese ich so auf einem meiner Lieblingsblogs vorbei und finde grausliche Ansätze für Statistiken. Somit kann man die Statistiken einfach nur noch in der Pfeife rauchen. Inflation wird weggerechnet, Wachstum linear poliert und dann noch auf 4 Quartale hochgerechnet. Ich kann wirklich nicht sehen warum ich das noch irgendetwas glauben sollte.

Es ist offenbar so weit, daß die Staatsanhänger zu diesen frisierten Daten greifen um eine Art Rechtfertigung vorzutäuschen. Nur wo kann man dann noch irgendetwas belastbares finden? Ich lese Kreuz und quer und hier habe ich zwei mögliche Antworten:

Diese Blogs sind:
http://www.querschuesse.de/  (was Zahlen angeht meines Erachtens mit das Beste was man Bekommen kann)

und:
http://www.blicklog.com/

Das gibt es zwar seltener Statistiken, aber oft gute weiterführende Links.

Traurige Tatsache ist leider aber auch. Die dt. Presse hinterfragt  diese Daten nicht mehr. Wenn dort “gejubelt” wird, wird das unbesehen übernommen. Wenn Die Zahlen nicht so gut aussehen, wird so getan, als ob das alles gar nicht so “schlimm” wäre.

Ich finde es ziemlich schlimm. Ich kann mich also mehr oder minder nur noch an meinem eigenem Umfeld orientieren.

Modern diseases

Well I guess I will make quite a few unhappy maybe even angry. Anyway it’s not a personal attack it’s an attack on the absurdity of the “system”

Now in Germany there is a conflict about the payments of doctors. Well for that to really appreciate you have to know, that here in Germany there is a mandatory health care insurance and there are private insurances. Only the later get an invoice for health care services. It’s one fact that all the prices for private insured patients are 2.3 led. That means you get an position of 10 € and with 2.3 multiplied you get 23 €. The private insured persons have to bear the costs first and can then send them to their insurance company.

This does not happen for the public insured person. And as you might guess, that is the majority. So in fact they never see how expensive health services really are. And now starts the problem. If you do not have a market available the costs must be fixes by means of some direction. And who are in there? Well the government and large unions. And so the horror starts. It does not matter where you offer your services and under what conditions. If you have to go to your patient, you still just can charge the same price as if the patient comes into your doctors office. Well yes you get some money to get there but you can see it as you like this money can not bear the costs. And so it comes as it has to come. The doctors on the “land” give up and won’t find a successor.

That means of course you have to accept longer and longer driving to the doctor’s office. And you can bet the offices are alway full. If you’re unlucky you’ve to spend a few hours there. It’s getting worse in hospitals. It’s not really to help the patient what’s driving the hospital, but to fulfill all obligations you have been given by bureaucrats. There a catalog of health services. To get an idea visit: http://www.e-bis.de/goae/defaultFrame.htm Just see the first three points and you know that 1 will never happen and it will surely not happen for private insured patients.

All your offerings must be squeezed into the given scheme. There is not much space left for “free” decisions. So I come back to the beginning doctors are not businessmen any more just bureaucrats. So how big is the incentive to offer favorable terms? Well none. Exactly. And so we have a system which combines the worst of anything. No markets and no information for patients.

The other jobs completly under state control is the educational system. It’s nearly unavoidable. What you learn is kept in some register. The payment of teacher is completely unaffected by the success or heavens forbid satisfaction of the children and their parents. And so it comes as it must come. Some pupils are grown up in intact families which think education is important and are requested to work for it. Others are not and so they are falling back, this is now “unjust” and the usual answer is “we need more teacher, more support”.. you know it. Still the easiest route with would honor good either good teaching and bad teaching is not gone. If the teacher is bad or not, tries to “really” teach children is unimportant. The laws and regulations count. That’s it. And so our complete educational system is more or less against free entrepreneurship. And so what leaves our school are smoothed children, with a certain kind of hate for entrepreneurs and with an attitude like. “It’s my right that I got what I want and the “state” has to pay for it”.

This kind of nationalization is bad for every one and it shows more and more that this does not work. If there is a problem around it’s not “let’s solve it” but “this must be solved by the state”. You see and feel the difference immediately .

Irgendetwas stimmt nicht

Nun die Arbeitslosenzahlen sollen für die USA so aussehen:
http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/1297985/USArbeitslosenquote-faellt-auf-tiefsten-Stand-seit-2009

Also “passend” zur Wahl  im November (ja Zufälle gibt es). Andere sehen das etwas kritisch:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/10/06/usa-top-manager-welch-wirft-obama-faelschung-der-arbeitslosen-zahlen-vor/

Also eine Lüge?

Nun nehmen wir mal an es wäre nicht so, wie passt dann folgendes in’s Bild:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/10/10/us-rekord-46-millionen-amerikaner-brauchen-essensmarken/

Also beste Arbeitlosenzahlen während der gesamten Amtszeit des aktuellen Präsidenten mit Rekorden bei den Leuten, die sich nicht einmal selbst ernähren können?

Meine Gedanken dazu sind einfach. Welch wird wohl eher Recht haben. Was mich dann interessiert: Welches Interesse haben die Statistikämter an einem Obama als Präsident?

“Feiner” Stoff

zum Kinder erschrecken. Oder für Anhänger der Demokratie.

Still und leise wurde der ESM in Kraft gesetzt. Das Ende des Rechtstaates und die Presse jubelt, in der BNN wird klar gesagt, das mit dem ESM ist gut und “richtig”.

Und es werden die unglaublichen Erfolge Irlands als Beispiel genommen. Es sei zwar nicht alles so rosig in den südlichen Ländern, aber das “wird” schon.

Tja die Kommentatorin hat schon einen Geschmack. Der ESM ist illegal, macht nichts, der ESM beendet die Gewaltenteilung, macht nichts. Der ESM ist undemokratisch, macht nichts, der ESM ist ein Fass ohne Boden, macht nichts?

Nun dieses Blog hat da eine andere Meinung vertreten. Die EU in dieser überkandidelten Form ist nicht überlebensfähig. Und mit dem ESM hat man nun eine Kreditexpansionsmaschine fast ohne Vergleich aufgestellt. Und das Ende einer Kreditexpansion ist entweder eine Rezession und/oder eine völlig zerrüttete Währung. Zusätzlich mit der EZB wird der ESM wohl das Grab des Euro in dieser Form zieren.

Und das ist das einzig gute am ESM. Er bringt das Kartenhaus zum Einsturz. Somit bleibt uns jetzt nichts anderes übrig als uns für den großen Knall zu wappnen. Geld in Form von Euro Einlagen sind das sicherlich keine gute Wahl. Immobilien werden sich noch als “teurer” Ausweg präsentieren. Es bleibt Ihre Fantasie überlassen, Ihre Schlussfolgerungen zu ziehen.

Ach ja für den der noch zweifelt: ESM steht für Europäischer Staatsinterventions Mechanismus. Also seien Sie nicht überrascht über neue Eingriffe gegen Ihr Eigentum.