Direkte Lügen, indirekte Lügen, Lügen durch Unterlassung

Nur damit es nicht heißt, konnt man nicht wissen.
Direkte Lügen der Regierung:
https://www.facebook.com/Bundesregierung/photos/a.769938079764597/3674391242652585

 

Da wir alle mehr bezahlen müssen, können wir nicht alle davon profitieren. Wahrscheinlich nächste direkte Lüge “Senkung der Stromkosten”, wer genau von Ihnen bezahl dieses Jahr weniger, wir jedenfalls nicht somit ist alle schon mal falsch. Weiterhin, wenn den Leuten mehr Geld abgenommen wird kann den Leuten auch nur maximal dieses abgenommene Geld auf irgendeine andere Art zurückgegeben werden, es sei denn man macht neue Schulden (das sind nämlich erst Steuern in der Zukunft) . Dazu kommt die nöchste Lüge https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-krise-bundestag-beschliesst-nachtragshaushalt-156-milliarden-neue-schulden_aid-49748131

Oder aus diesem Blog: https://www.q-software-solutions.de/blog/2020/03/heute-lehn-ich-mich-weit-aus-dem-fenster/?highlight=150%20Mrd Im Radio kam “Die Regierung macht weniger Schulden, statt 280 Mrd “nur” 150 Mrd.
https://www.wiwo.de/politik/deutschland/schuldenquote-so-hoch-ist-die-staatsverschuldung-in-deutschland-und-der-welt-2020/26683850.html

Danach sind es 2278 – 1899 = 377 Mrd. Ich fand die Zahln von 280 Mrd neuer Schulden auch bei einer Suche nicht. Nach hier: https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/staatsschulden-2020-was-das-erste-corona-jahr-kostet/26756266.html
297 Mrd bis September. Nun bei einem Haushalt von https://de.statista.com/infografik/17436/ausgaben-im-bundeshaushalt-2020-nach-ministerien/

380 Mrd sind 377 Mrd fast 100 %
297 Mrd sind 75 %
150 Mrd sind  40 %

So man kann durchaus sagen, von jedem Euro “Hilfe” den der Bund ausschüttete sind 50 ¢ neue Schulden !. Apropos ausschütten, angeblich sind noch nicht einmal die Nov/Dez “Hilfen” ausgezahlt worden. Wenn das Geld in 2020 noch nicht floß sondern in 2021 fliessen wird, erhöht es natürlich nicht die Schulden in 2020 sondern in 2021

Nächtste Lüge durch Unterlassung oder selektive Wahl des Beobachtungszeitraums. Corona – Übersterblichkeit. (https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbersterblichkeit( Erst einml kann die Sterblichkeit nur maximal so hoch sein wie die Zahl der Toten die man einerr Sache zuordenen kann. In D sind 2020 nach offiziellen Zahlen ca 30 000 Menschen MIT Corona gestorben. Da üblicherweise in D in einem Jahr rund 934 000 0 Menschen sterben kann die Übersterblichkeit durch Corona maximal 30 / 934 * 100 = 3,22 % betragen. Was bedeuten dann diese  Horrormeldungen?

https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/deutschland-uebersterblichkeit-bei-bis-zu-55-prozent-13374538

Nun wenn die Übersterblichkeit November be 11 % liegen soll und im Dez bei 24 %  man aber nur jährlich auf 3% maximal kommen kann (es muß tiefer liegen, da mit Corona nicht an Corona bedeutet !)

Wir haben also (11 + 24 + x * 10  ) = 3

= x * 10 = -32
-> x = – 3,2 %sein

Wir müssen also zwangsweise in den anderen Monaten eine Untersterblichkeit von  – 3% haben.

Somit kann die Auswahl des Zeitpunkts nur eine Ablenkung oder das mit Absich so behandelt zwar keine Lüge sein, aber die Wirklichkeit völlig verzerren.  Sie können ja gerne mal nach Untersterblichkeit anno 2020 suchen: https://de.statista.com/infografik/21523/anzahl-der-sterbefaelle-in-deutschland/

Somit handelt es sich tatsächlich um eine Lüge, wie eine einfache Rechnung es Ihnen beweisen kann, kurz diese Aussage hier https://correctiv.org/faktencheck/2021/01/15/keine-belege-fuer-eine-untersterblichkeit-im-jahr-2020/ ist so nur teilweise richtig, Kurz die Faktenprüfer nehmen die gesamte Anzahl von Toten als gegebn an und klar wenn man dann 2 Monate Übersterblichkeit hat, und die Übersterblichkeit maximal um 3% betragen kann, gibt es keine Untersterblichkeit gesamt.

Es gibt nur eine relataive Übersterblichkeit wie es dann notgedrungen auch eine Untersterblichkeit geben muß wenn man eine obere Grenze für die Übersterblichkeit hat.

Noch einmal, am gefährlichsten ist Corona für alle über 70. Das ist das Entscheidenste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.