Archiv der Kategorie: Wohlstand

Nur eins ist schade,

daß es für mich heißen wird: Mitgefangen – mitgehangen.

Ich will die aktuelle Politik nicht. ich will keinen Staat der mich jederzeit wegsperren oder gar ermorden kann. Ich will nicht mehr als die Hälfte meines Einkommens an Abgaben und Steuern leisten. Ich will keine schwachsinnigen Inzidenztralalagesetze, ich will einen kleinen Staat der seine Kernaufgaben gut und günstit erfüllt.

Dafür reicht allemal der Zehnt und das will ich als höchste Steuerabgabe für IMMER. Ich will keine EU, die keine Legitimation hat nur eben die Exekutive der Länder  als Handlanger für Untagen, ich will keine einzige Subvention… ich will kein Kindergeld, ich will keine Gesetze wegen Ehe oder nicht. Ich will keine Politik deren einziger Sinn darin besteht Menschen schlecht zu machen, es sei denn man ist/hat die “richtige” Gesinnung es darf auch nicht die rechte Gesinnung sein, daß haben wir ja auch schon gelernt die Gesinnung muß links sein. Ich will nicht, daß Normalität verteufelt wird und ich will schon gar nicht die Idiotie von 6000 erdachten Geschlechtern, immer wieder auf’s Brot gestrichen haben.

Ein Staat  muß klein sein und er darf einfach nicht viel kosten. Unser kostet viel zu viel, sei es an Geld oder an fehlender Freiheit. Das wäre mein wirklicher Wunsch, diejenigen die so einen Staat haben sollen, sollen auch durch genau den gewünschen zu Schaden kommen oder sogar dafür drauf gehen. Ich bin nicht für Morden und Verbrechen, das es aber dieser Staat immer darauf anlagt, soll es die Hetzer treffen. Mögen Sie genau die Hölle erleben, die Sie allen bereiten wollen

Somit reichten mir politisch gesehen sogar drei Sachen
1) ein geld
2) ein Schuldenverbot für Staaten
3) eine Decklung aller Steuern und Abgaben auf 10 %

Das  wäre ein Staat der überlleben könnte, ein Staat der den Schutz seiner Bürger ernst nähme, ein Staat dessen erklärtes Ziel nicht Umerziehung wäre, ein Staat der nicht durch 1000 Gesetze besticht sondern durch Gerechtigkeit. Was für eine schöne Vorstellung!

Nur eins kann helfen, dem Staat die Oberhoheit über das Geld nehmen

solange Staaten gesetzliche Zahlungsmittelmonopolhalter sind, kann es keinen längeren Frieden geben und es muß auch IMMER zu Auseinandersetzungen kommen.

Nur damit Sie eine Idee haben Staatsquote Deutschland (historisch, siehe: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/249719/umfrage/historische-staatsquoten-ausgewaehlter-laender-im-vergleich/

12,9% 15,1% 22,4% 36,9% 30,8% 32% 40,1% 48,6%

Frankreich:

15% 14,4% 21,9% 29,2% 28,4% 34,6% 38,3% 54,9%

etc etc. In allen Demokratien westlichen Vorbilds gibt es eine enorme Steigerung von ganz grob 1/6 Staatsquote zu über 1/2 an Staatsquote. Kurz immer mehr arbeitet jeder einzelne für die Ansprüche der Politiker, Exekutive und nicht für sich. Die Bürokratie wird immer größer und somit auch immer kostspieliger.

Nichts am politischen System wird daran etwas ändern. Politiker versprechen und bestechen die Bürger und die Bürger wollen bestochen  werden. Noch einfacher, haben es die alten Römer festgehalten: Brot und Spiele.

Gerade die Demokratie, ist dafür extrem anfällig. Weil ja “jeder” an die Macht kommen kann und jede Bürokratie dazu neigt größer zu werden.

Die Staatsquote ist rezipok proportional zu persönlichen Freiheit. Jede mehr Staat desto weniger Freiheit. Dazu gibt es KEINE Ausnahmen (siehe u.a. auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsquote

Mehr Staat bedeutet so gut wie immer weniger Wohlstand für die breite Bevölkerung.

Es ist auch völlig klar. Die Versprechungen der Politiker werden überwiegend mit Krediten bezahlt und  Kredite sind nichts als Steuern in der Zukunft und irgendwann ist man halt in der Zukunft. Wir sind es auf jeden Fall und  seit 2020 mehr denn je. 2020 ist das Jahr mit den höchste neuen Schulden und einer Explosion des Bundeshaushaltes: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157795/umfrage/entwicklung-der-ausgaben-des-bundes-seit-1969/

Alles was in 2020 dazu gekommen sind,  kam durch neue Kredite, also im Endeffekt mit mehr Steuern. Das macht sich noch nicht bemerkbar, wird aber aktueller in 2-5 Jahren. Die Bestrebungen Steuern zu erhöhen sind unverkennbar, und erklärtes Ziel der Grünen und er Linken.

Da es kein Gegenbeispiel für weniger Staatsquote gibt, kann man durchaus darauf schließen, daß es allgemeingültig ist. Die Tendenz zu mehr Staat gibt es in so gut wie jedem Land und die Ausdehnung des Staates erfolgt weltweit durch Kredit aka  neues Geld. Solange also die Staaten Durchgriff auf die Zahlungsmittel haben, wird es immer zu einer Expansion kommen. Man muß also auf Geld ausweichen können, was der Staat nicht kontrolliert und vor allem nicht beliebig neu erzeugen kann.

Da bietet sich nun mal Gold für größere Beträge und Silber für kleinere Beträge an. Wenn man darauf bestehen kann in nicht beliebig vermehrbarem Geld bezahlt zu werden, zügelt es den Expansionsdrang von Staaten.

Das wichtigste ist es ein Geld zu haben. Sehr wichtig wäre auch ein striktes Schuldenverbot für jeden Staat. Nur wenn man die Ausgaben des Staates begrenzen kann, kann man auch dessen Expansion begrenzen.

Wir brauchen:
1) Geld
2) Schuldenverbot für staatliche Einrichtungen

Die Regierungsform ist dann zweitrangig. Definitiv ist Demokratie kein Garant für einen schmalen Staat sondern im Gegenteil, Demokratie ist ein Garant für mehr Staat und damit mehr Willkür.

Über Bill Gates

Ok, was soll’s, geht hier ja nicht um einen Schönheitspreis. Ich breche heute mal meine Lanze für Bill Gates. Ja, der Fachmann staunt und der Laie wundert sich.. Zu meiner Position: Das beste OS für PCs ist für mich: Irgendetwas mit BSD im Namen. Warum? Man lese sich die Lizenzen durch und dann die sagen wir mal von Linux, dann erklärt sich das für jeden Liberalen sofort. Dennoch bin ich einer der wohl schon Extrem-lang-Nutzern von Linux. Ich fing mit Linux bei irgendwo um 0,99x an. Damals noch auf – keine Ahnung irgendwo zwischen 20 – 60 Floppy Disx (ja ich sehe die Fachleute sich schon wieder etwas wundern, außer die, noch wissen was Lochkarten sind 😉 Also ich benutze nun LInux seit ungefähr 30 Jahren und seit 1998 habe ich so gut wir nur noch Linux benutzt. Auch diesen Eintrag verfasse ich auf einem Linux (genauer Ubuntu 20.4). Warum? Weil es funktioniert und als ich diesen Rechner aufsetzte hat es damit direkt geklappt

Auch ich benutze aber Windows. Auch seit 20 Jahren so gut wie ausschließlich in Emulatoren. Ich habe schon den einen oder anderen Euro mit dem Support von Software auf Windows verdient. Ich bin also wirklich nicht völlig “unbeleckt”.

Nun Bill Gates hat mit Microsoft etwas wirklich außergewöhnliches geschafft. Er hat den PC mit entwickelt, ja mit Hilfe von IBM die sich in ihrer Ignoranz und Arroganz einen Erfolg von PC nicht ausmalten. Das ist nun mal “Geschichte” und zeigt eines beeindrucken. Egal wie groß, egal wie mächtig, die Zeit an der Spitze ist IMMER begrenzt. Wenn Arroganz und Ignoranz übernehmen verliert man halt diese Position. Das gilt genau so auch für Staaten BTW.

Hat sich Bill Gates geirrt? Ja, auf jeden Fall (Niemand braucht mehr als 640 KB). Er hat aber mit die Grundlage für eine Billoinenschwere Industrie gelegt. Und ja es geht uns heute so gut, und wir haben auch bezahlbare Rechner dank Gates.

Nun hat Herr Gates Steckenpferde – wie jede von uns. Sein Steckenpferd ist nun mal Gesundheit. Und auch das hat er – mit seinem eigenen Geld – viel getan. Also warum wird er dafür kritisiert sein Geld zu benutzen für was ihm wichtig erscheint? Wem genau hat er damit von Ihnen geschadet? Warum wird er dafür kritisiert, daß er darauf hinwies, daß er Epidemien für ein Problem hält? Wo genau hat Gates Gewalt gegen seine Kritiker angewendet? Hat er eine bewaffnete Truppe um sich die jedem nahelegte, impf’ Dich oder bekomme Schläge? Wo genau ist das Gesetz wie z.B. das mt der Impflicht in Kitas gegen Masern in D? Wo genau hat er sowas machen können?
Warum genau wird er dafür kritisiert, sein Geld für Dinge einzusetzen die ihm wichtig sind? Wurde ich dadurch irgendwie bedroht oder geschädigt? Nein. Also soll er es doch machen. Diese Wahl und Freiheit habe ich bei unserem Staat nicht. Egal was diese Ahnungslosen beschließen, es betrifft mich, Ich kann dem nicht entgehen. Was ist mir lieber? Etwas ablehnen was mir helfen könnte vs etwas zu ertragen von dem ich weiß, daß es schädlich ist.
Na? Schwere Entscheidung?
Für mich nicht. Ich mag Microsoft nicht, dennoch respektiere ich die Leistung die Gates mittrug. Es ist seine Stiftung und es ist sein Geld was er einsetzt, ich kann nicht sehen, daß er es für den Schaden von Anderen einsetzt. Man sollte akzeptieren, daß er einer der Wenigen ist die schon lang vor Pandemien warnen und er hat so fest daran geglaubt, daß er dagegen sein Geld einsetze. Niemanden hat er da bedroht oder gar enteignet. Das können und machen nur so “feine” Organisationen wir z.B. unser Staat. Wenn ich die Wahl zwischen Gates und Regierung hätte, würde meine Wahl IMMER auf Gates fallen.

Meine persönliche Abrechnung,

mit Liberalen oder solchen, die behaupten, liberal zu sein.

Bis auf wenige Ausnahmen (an die 300) haben Sie wieder nichts gemacht. Wieder sind Sie nicht einen einfacheren Weg gegangen und wieder hängen Sie sich an nicht-liberale Parteien. Sie schimpfen über den Irrsinn, gehen selber nicht in die Politik!

Sie brauchen nicht mal irgendjemanden in der Partei, mögen nur daß es um weniger Staat und weniger Gewalt geht, sollte Ihnen auffallen.

Nein, Sie echauffieren sich über die Auswahl von Kandidaten von asozialen Partien wie den Grünen oder auch den angeblich christlichen wie CDU oder CSU. Sie machen bei einer FDP mit, deren klare Ansage ist: Wir regieren auch in einer Ampel.

Sie haben es mehrfach dick versaut! Weil Sie einfach zu faul waren, sich zumindest eine liberale politische Vertretung zu suchen und die zu unterstützen.

Ich wünschte, ich wäre nicht mehr hier, sondern könnte irgendetwas schlürfend in einem normaleren Land leben.

Es ist unfassbar, daß die einzige liberale Partei in D so wenig Unterstützung durch Sie erfährt, daß sie nicht an der kommenden Bundestagswahl teilnehmen können. Ich schäme mich für Sie!

Klar steht es bei der einzigen liberalen Partei in Deutschland

Erst gestern kommentierten wir zum Mietendeckel so:
“Das dürfen wir hoffen, aber wer weid? Was wenn denen einfällt es auf Bundesebene gesetzlich so zu regeln, daß es den Berliner Weg entspricht? Es geht ja nicht um dieses Gesetz per se, sondern darum, daß es vom Land so verabschiedet wurde.
Wir können uns da nicht ruhig zurück legen – oder?”

Genau das passierte sofort, Herr Kühner von der SPD fordert genau so einen Mietdeckel bundesweit. (https://www.rnd.de/politik/karlsruher-urteil-zum-mietendeckel-kevin-kuhnert-fordert-bundesweite-regelung-AJ65QVAQ5MZA4OYPAJAT3QZWC4.html)

Somit hatten wir, das Problem auch gleich wieder erkannt und benannt.

Es sind nun an die 3 Parteien, die a) auf jeden Fall für mehr Zentralismus sind und b) mit klar hervortretenden sozialistischen Tendenzen.

Diese Parteien sind Grüne, SPD und CDU. Noch mehr Macht für die Exekutive von Allen und ganz klar Enteignung für die Grünen und die SPD.

Noch könnten Sie was dagegen machen. Aber Ihnen und uns läuft die Zeit bis zum September klar davon!

Ein Jahr her

da hielt ich das hier fest (FB wenn ich mich nicht irre)
Ich wollte Ihnen kurz mal die Pläne der Regierenden und Zentralbanken vorstellen (ohne Anspruch an Vollständigkeit)
1) Spanien: Schulden machen, BGE einführen
2) italien: Schulden machen, auf Deutsche schimpfen
3) Deutschland: Schulden machen, allen erzählen wie toll man ist
4) USA: Schulden machen, allen die Schuld geben nur sich selber nicht
5) Russland: Schulden machen, Löhne müssen von den Firmen weiterbezahlt werden, auch wenn diese nicht mehr öffnen dürfen
6) China: Schulden machen. Dazu Überwachung hoch fahren, ob Sie reisen dürfen oder nicht verrät Ihnen die Farbe auf einem Mobilen Telefon
7) Frankreich Schulden machen, dazu die Idee Firmen zu verstaatlichen
8) GB : Schulden machen
9) Kanada: Schulden machen
10 – 180) überall wird geplant mehr Schulden zu machen
181) EU: Schulden machen (Corona Bonds) Kurz genau das was der Maastricht – Vertrag verbietet
Bei den Zentralbanken sieht es so aus
1) EZB: Neues Geld drucken, Anleihen von 1-4 und darüber hinaus kaufen
2) FED: Neues Geld drucken Anleihen von 4 kaufen
3) chinesische Zentralbank: Neues Geld drucken, Anleihen von 6 kaufen nehme ich an
Die Ideen sind uralt, so ziemlich genau vor 100 Jahren hat man es auch schon gemacht und bekam Arbeitslosen-Quoten von über 25 % und einen Abwertungswettlauf.. Es kamen so idiotische Ideen wie der new Deal auf den Tisch die EU wollte es mit dem “Green Deal” versuchen
Auch damals kam man auf die “glorreiche” Idee, daß die Löhne nicht fallen dürfen und bestimmte Preise nämlich die für Lebensmittel auch nicht. Man vernichtete Ernten und durch den ach unten unbeweglichen Lohn (Reallohnerhöhung, da die Prise trotzdem nach unten gingen) in eine Weltwirtschaftskrise,
Als Folge bekam man noch mehr Arbeitslosigkeit.
Einige scheint man sich auch zu sein die Überwachung und Zentralplanung hoch zu fahren (weltweit). Nicht mehr nur Sozialismus auf ein Land beschränkt sondern gleichzeitig in mehreren Ländern oder Länderzusammenschlüssen. (EU)
Und weil das die Leute nicht ertragen werden wollen, Weltregierung ….
Das letztere ergibt sich einfach aus der Möglichkeit, sich dem allgemeinen Sozialismus entziehen zu können. Solange es noch Ausweichmöglichkeit gibt, kann man eben nicht von einer Zentralplanung sprechen. Wie es aussehen könnte, kann man an der EU schon erkennen. Es gibt dort keine Demokratie mehr. Es ist eine Herrschaft der Exekutive, auf EU Ebene und den daran beteiligten Ländern. Das Parlament sprich jeder Demokratie Hohn, weil jede Stimme ein anderes Gewicht hat, das Gewicht der kleinsten Staaten is unverhältnismäßig groß Das von Großen Ländern sehr klein. Dazu darf da Parlament nicht mal Gesetze selber einbringe. Das einzige was sonst in der Hand es Parlaments ist, ist es in der EU nicht..- Es muß aber noch bestätigen – das kann man sicher noch was anderes machen. Dazu bietet sich systemrelevant geradezu an.

Fürchterlich ist noch untertrieben

Nun denn die Wähler haben sich entschieden, Armut für Alle außer Funktionären und mehr Entrechtung für alle.
Da wir in einer Demokratur leben oder besser in einer Welt Funktionärsdiktatur wird es auch a) alle Nichtwähler und b) alle nicht Einverstandenen erwischen.
Nach den neuesten Umfragen sollen in BW die Grünen die stärkste Partei werden. Und damit geht es weiter auf den Weg in die grüne Diktatur, die ersten Opfer sind schon zu sehen, werden
aber mit Geldern vor dem eigenen Fehlverhaltn geschützt. Nennt sich Kurzarbeitergeld oder Arbeitslosengeld. Arbeitslos werden schon einige deren Lebensunterhalt das Auto war.
Nun ja Sie fahren zwar selber welche, aber egal, die Grünen und die CDU haben gerade mal wieder Anfanng 2021 das Fahren verteuert. Die Wähler wollen es so und somit haben die Grünen weiter Aufwind.

Die sind zwar wirtchaftlich völlig unfähig aber man weiß ja selbt der Dümmste der Dummen kann Gewalt ausüben. Die Grünen und die Linke sind darin immer noch führend. Die Linke geht bis zum Mord, so weit sind die Grünen  noch nicht gegangen, aber wie heißt es so “schön” aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Damit also zu einer Vorhersage für die Wahl. Ich tippe auf folgende Reihenfolge (für BW)

  1. Grüne
  2. CDU
  3. AfD
  4. SPD
  5. FDP
  6. Sonstige

Alles über 6 wird wohl in den Landtag kommen, die Linken werden es nicht schaffen, aber die Grünen Kollegen übernehmen – natürlich ohne Probleme

Zur Wahl selbst habe ich ja schon heir alles geschrieben:
https://www.q-software-solutions.de/blog/2021/02/liberaler-albtraum/ Die PDV tritt nicht an, und auch sonst keine einzige liberale Partei. Die Sklaven wollen keine Freiheit sondern nur selber Sklavenhalter werden.

BW wird zunehmend vearmen und man kann davon ausgehen auch gewaltbereiter. Immer noch gilt meine andere Aussage: https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=Krieg+ist+eine+Alternative

Noch könnte man die Diktatoren abwählen und noch könnte man sich anders verhalten, da es nicht getan wird, spezieller nicht von den Noch-Wählenden bleibt nur eins festzuhalen – es soll man wieder  viel schlimmer werden. Wieder steht wohl ein neuer Endkampf bevor. Auf der Strecke bleiben – leider – auch diejenigen, die den Wahnsinn nicht wollen ( so wie ich). Meine Empfehlung kann daher nur lauten, verlassen Sie BW, besser wohl die BRD und noch besser die EU.

Es tut mir für Sie ein wenig leid, Sie haben aber nichts dagegen unternommen. Sie wissen ich bin Mittglied der PDV und habe immer gewarnt. Ich wollte nie Recht behalten, habe es aber bisher zu über 90 %. Die Deutschen marschieren – mal wieder. Für Führer, Partei, Diktatur nicht aber für Freiheit oder gar Gerechtigkeit. Das ist wohl einfach nicht der “deutsche” Weg.

Direkte Lügen, indirekte Lügen, Lügen durch Unterlassung

Nur damit es nicht heißt, konnt man nicht wissen.
Direkte Lügen der Regierung:
https://www.facebook.com/Bundesregierung/photos/a.769938079764597/3674391242652585

 

Da wir alle mehr bezahlen müssen, können wir nicht alle davon profitieren. Wahrscheinlich nächste direkte Lüge “Senkung der Stromkosten”, wer genau von Ihnen bezahl dieses Jahr weniger, wir jedenfalls nicht somit ist alle schon mal falsch. Weiterhin, wenn den Leuten mehr Geld abgenommen wird kann den Leuten auch nur maximal dieses abgenommene Geld auf irgendeine andere Art zurückgegeben werden, es sei denn man macht neue Schulden (das sind nämlich erst Steuern in der Zukunft) . Dazu kommt die nöchste Lüge https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-krise-bundestag-beschliesst-nachtragshaushalt-156-milliarden-neue-schulden_aid-49748131

Oder aus diesem Blog: https://www.q-software-solutions.de/blog/2020/03/heute-lehn-ich-mich-weit-aus-dem-fenster/?highlight=150%20Mrd Im Radio kam “Die Regierung macht weniger Schulden, statt 280 Mrd “nur” 150 Mrd.
https://www.wiwo.de/politik/deutschland/schuldenquote-so-hoch-ist-die-staatsverschuldung-in-deutschland-und-der-welt-2020/26683850.html

Danach sind es 2278 – 1899 = 377 Mrd. Ich fand die Zahln von 280 Mrd neuer Schulden auch bei einer Suche nicht. Nach hier: https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/staatsschulden-2020-was-das-erste-corona-jahr-kostet/26756266.html
297 Mrd bis September. Nun bei einem Haushalt von https://de.statista.com/infografik/17436/ausgaben-im-bundeshaushalt-2020-nach-ministerien/

380 Mrd sind 377 Mrd fast 100 %
297 Mrd sind 75 %
150 Mrd sind  40 %

So man kann durchaus sagen, von jedem Euro “Hilfe” den der Bund ausschüttete sind 50 ¢ neue Schulden !. Apropos ausschütten, angeblich sind noch nicht einmal die Nov/Dez “Hilfen” ausgezahlt worden. Wenn das Geld in 2020 noch nicht floß sondern in 2021 fliessen wird, erhöht es natürlich nicht die Schulden in 2020 sondern in 2021

Nächtste Lüge durch Unterlassung oder selektive Wahl des Beobachtungszeitraums. Corona – Übersterblichkeit. (https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbersterblichkeit( Erst einml kann die Sterblichkeit nur maximal so hoch sein wie die Zahl der Toten die man einerr Sache zuordenen kann. In D sind 2020 nach offiziellen Zahlen ca 30 000 Menschen MIT Corona gestorben. Da üblicherweise in D in einem Jahr rund 934 000 0 Menschen sterben kann die Übersterblichkeit durch Corona maximal 30 / 934 * 100 = 3,22 % betragen. Was bedeuten dann diese  Horrormeldungen?

https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/deutschland-uebersterblichkeit-bei-bis-zu-55-prozent-13374538

Nun wenn die Übersterblichkeit November be 11 % liegen soll und im Dez bei 24 %  man aber nur jährlich auf 3% maximal kommen kann (es muß tiefer liegen, da mit Corona nicht an Corona bedeutet !)

Wir haben also (11 + 24 + x * 10  ) = 3

= x * 10 = -32
-> x = – 3,2 %sein

Wir müssen also zwangsweise in den anderen Monaten eine Untersterblichkeit von  – 3% haben.

Somit kann die Auswahl des Zeitpunkts nur eine Ablenkung oder das mit Absich so behandelt zwar keine Lüge sein, aber die Wirklichkeit völlig verzerren.  Sie können ja gerne mal nach Untersterblichkeit anno 2020 suchen: https://de.statista.com/infografik/21523/anzahl-der-sterbefaelle-in-deutschland/

Somit handelt es sich tatsächlich um eine Lüge, wie eine einfache Rechnung es Ihnen beweisen kann, kurz diese Aussage hier https://correctiv.org/faktencheck/2021/01/15/keine-belege-fuer-eine-untersterblichkeit-im-jahr-2020/ ist so nur teilweise richtig, Kurz die Faktenprüfer nehmen die gesamte Anzahl von Toten als gegebn an und klar wenn man dann 2 Monate Übersterblichkeit hat, und die Übersterblichkeit maximal um 3% betragen kann, gibt es keine Untersterblichkeit gesamt.

Es gibt nur eine relataive Übersterblichkeit wie es dann notgedrungen auch eine Untersterblichkeit geben muß wenn man eine obere Grenze für die Übersterblichkeit hat.

Noch einmal, am gefährlichsten ist Corona für alle über 70. Das ist das Entscheidenste.

Die BNN unsere Regierung und sonst noch jede Menge Blödsinn

Heute in den BNN: Die Regierung rechnet trotz Lockdown mit einem Aufschwung.

Das kann nur bedeuten, die Leute die Ihre Dienste nicht mehr anbieten dürfen, werden in 0 Komma NIchts umgeschult und treten Ihre Arbeit im Laufe von 2021 bei den noch produzierenden Betrieben auf. Nun ja wer weiß, vielleicht landen die ja auch alle beim Staat, die Leistungen von denen werden ja auch in’s BIP eingerechnet, auch wenn dieses Geld natürlich den anderen Steuerzahlern erst mal abgeknöpft wird.

Oder aber, diese Leute sitzen sich Ihren Hintern platt und die Produktivität der anderen Bereich explodiert. Somit kann man also sagen wir brauchen offenbar weder den Einzelhandel ohne Lebensmittel, Kinos sind überflüssig, Restaurants sind überflüssig, Kneipen sind überflüssig, Hotels können nur mit den Leuten auskommen die beruflich verreisen, Fitnessstudios braucht man nicht, Kletterhallen braucht man nicht, Mannschaftssportarten braucht man nicht, Breitensport überflüssig, Schießstätten braucht man auch nicht, Küchenstudios, Reisebüros, Schuhmacher, Friseure, Schlüsseldienste, Schnellimbisse, Spielstätten, Zeitschriftenhandel, Buchhandel, Autohersteller, Kraftwerksbetreiber, Fotostudios, Schuhhändler etc etc braucht man alles nicht.

Nur noch Abgeordnete, Polizisten, ein paar Richter für Pseudogerechtigkeit, Experten aller Farben ohne Ausbildung, Laien in der Politik, Leute die bei den Zentralbanken arbeiten, Denunzianten, dumme Massenmörder, mehr braucht es nicht! Produktion braucht man nicht, man braucht nur Verbrauch und Kredit .

So und nu’ können Sie sich überlegen, wie wichtig Sie oder Ihr Beruf noch ist.

Neue Vorhersagen

Nun wie es aussieht habe ich mich geirrt. Es ist anscheinend doch Biden geworden – nun denn.

Wie schon geschrieben, ich wäre bei Wahlbetrug etwas vorsichtig, wenn man was vorzulegen hätte, warum ist das nicht bekannt?

Auf der anderen Seite ist es sehr knapp geworden, auch keine Rede mehr vom klaren Erdrutschsieg von Biden.

Also was erwarte ich unter / mit Biden? Nun eines ist für mich klar. Das Schuldenproblem wird unter Biden garantiert nicht kleiner. Und damit bin ich natürlich per se gegen Biden eingestellt. Was ich kurioserweise auch bei Trump veurteilte, da aber unter meinen Lesern recht allein da stand. Das wundert mich einfach, weil jeder Liberale wissen muß, was für ein Problem Staatsschulden wirklich sind…

Das Gelddrucken geht in neue Runden und wahrscheinlich ungeahnte Höhen. Interessanterweise sind sich hier Biden und Trump so was von ähnlihch, man kann sie nicht auseinander halten.

Wird Biden die Zölle abschaffen, wahrscheinlich eher nicht. (W’keit Zölle gleich oder höher > 60%) Wird Biden mehr Freiheit bringen mit Sicherheit nicht (> 95%)

Wird Biden in 4 Jahren wiedergewählt werden? Für mich eher nicht. Möglicherweise tritt er irgendwann “überraschend” zurück um irgendwelchen Demokatie Gottgestalten an die Macht zu bekommen….

Amerkia wird in eine grüne Richtung gehen, die USA werden der UNO wieder mehr beitreten und wieder mehr Geld überweisen. (W’keit > 65%) Werden die Soldaten zurügkgeholst, davon gehe ich nicht aus.(W’keit < 20 %) Werden sich die USA und EU mehr zusammentun? Ich befürchte ja, alle Systeme sind überschuldet und somit ist klar es wird irgendein Sündenbock sein müssen und man wird uns erzählen nur mit noch mehr Staat etc wird man den Untergang aufhalten können. Was Abgaben und Steuern angeht sehe ich klar eine Tendenz nach oben (W'keit > 70 %)

Ich fühle mich ein wenig an das vorherige Buch von Frank Joradn erinnert: Das Attentat. Wo auch klar der Staat gewinnt…

Ich hoffe immer auf eine Änderung wie in seinem neuesten Buch (Ares) Hoffnung muß man ja nicht aufgeben. Es wird klar in eine Richtung gehen, weniger Freiheit (W’Keit > 90 %), ich kann nur hoffen, daß wir schon bald bei zu fest sind….

Unwählbare Parteien

für jemanden der auch nur ein bisschen liberal eingestellt ist:
Jede Stimme für die SPD ist eine Stimme für die Neuauflage der DDR:
https://www.nzz.ch/international/der-appetit-kommt-mit-dem-essen-auch-in-der-berliner-spd-waechst-die-lust-auf-enteignungen-ld.1512523

Auch in den 60 -er Jahren des letzten Jahrhunderts, kamen Sie nicht auf diesen Irrsinn. Wenn man heute darüber abstimmt, kann man sehen nach wie weit links die SPD schon gewandert ist. Es ist im Grund sinnlos ‘ne Linke und SPD zu haben, die SPD könnte ohne eine einzige Nahtstelle in die Linke integriert werden und vice versa.

Mangel und Naturschutz

Vor einigen Tagen ließ ich mich über die BNN aus, wo ich davon schrieb jede Täuschung würde dran gegeben.

Heute arbeite ich es etwas aus. Dort stand ja was von Mangel und ja die Wirtschaftsweise, die Mangel bisher und in Ewigkeit vermindern kann ist der Kapitalismus. Es gibt bis heute kein einziges Beispiel für ein sozialistisches Land in dem die breite Bevölkerung als gut situiert oder gar wohlhabend bezeichnet werden kann. Es gibt auch kein sozialistisches Land in dem die Umwelt sagenhaft in Ordnung wäre, das geht nur in Ländern die verhältnismäßig wenig Bevölkerung haben. Weiterhin, war vor kurzem hier der Aufruf aus Zimbabwe wiederholt, wo man doch die weißen “Ausbeutet” bittet zurück zu kommen. Kurz Geld drucken und Enteignung hat noch nie etwas zum Frieden und dem Wohlstand der Länder dieser Erde beigetragen.

Meinte die BNN also wirklich weniger Mangel und sparsamen Umgang mit Ressourcen, wäre der einzige Weg in die Richtung zu gehen, mehr Kapitalismus zu fordern. Genau das wollen Sie nicht, denn die haben ja keine Ahnung, daß der Kuchen durch Kapitalismus für. Nun in einem wirklichen Kapitalismus gibt es keine Bürokratie, die sagt was man zu produzieren hat und wie. In einem wirklichen Kapitalismus gibt es für jeden die Chance etwas anzubieten und damit zu handeln, in einem Kapitalismus wird fast jedes Jahr der Kuchen für alle größer, einfach weil es die Tendenz gibt die Produktion entweder a) auszubauen oder b) zu verbilligen oder beides zusammen. Im Kapitalismus streben die Anbieter nach genügend Interesse für Ihr Angebot und in einem richtigen Kapitalismus gibt es auch keine “verbotenen” Produkte. Es gibt Anbieter und Konsumenten und die Konsumenten entscheiden über Ihren Konsum und damit im Endeffekt über den Erfolg der Anbieter. Erfüllt ein Anbieter nicht mehr die Wünsche des Nachtfragers wird er eben nicht bleiben. Ganz anders in einem System wo mehr als die Hälfte jedes ¢ durch die Händler von Bürokraten gibt..

Nur ein paar Ideen. Gäbe es in einem Kapitalismus staatliche Schulen? – nein. Denn es könnte ja jeder Bildung anbieten und die Konsumenten würden sich sehr gut überlegen wem Sie ihr Geld geben würden. Es gäbe weitaus speziellerer Schulen, und es würde sich auch rumsprechen welche Schulen Absolventen hätten die später gut oder besser darstünden. Gäbe es in einem Kapitalismus Produktionsverbote oder überhaupt Auflagen etwas anbieten zu können? Natürlich nicht. Es gäbe ja kein staatliches Gewaltmonopol was einfach aufgrund von Gesetzen entscheidet was man anbieten darf ode nicht. Es gäbe natürlich auch eine Herstellung von “verbotenen Drogen” nur die gibt es heute auch Man sieht also es ist unmöglich eine nicht staatliche gewünschte Produktion auszuschalten.
Gäbe es auf in einem Kapitalismus etwas wie Zünfte? Auf jeden Fall, denn Kapitalismus kann niemanden verbieten mit wem auch immer was auch immer auch zusammen zu machen. Gäbe es einen Meisterzwang? Nur für Betriebe die eben das als Voraussetzung hätten, Sie könnten aber niemanden davon abhalten in diesem Bereich auch ohne Meisterbrief zu arbeiten. Gäbe es Normen und ähnliches? Natürlich, denn wenn man ‘ne 7-er Schraube haben will dann will man eben keine 6, 5 oder 8 er haben.

Gäbe es Naturschutz, selbstverständlich gäbe es in einem Kapitalismus Naturschutz, denn selbstverständlich gibt es in einem Kapitalismus Haftung. Wer einen anderen schädigt ist schadensersatzpflichtig. Wenn jemand auch genügend Vermögen hat, kann er dieses für was auch immer ausgeben. Warum nicht für die Aufforstung, Kauf von Land oder oder oder

Das insgesamt das Wohlstandniveau viel höher wäre (wie geschrieben es gibt kein sozialistisches Land in dem es der Mehrheit der Bevölkerung gut ginge), hätten die Leute viel mehr Geld um sich eben auch Natur zu kaufen. Wenn Sie heute mit recht hoher Sicherheit wissen, daß Sie auch morgen noch satt werde, dann haben Sie automatisch eine andere Einstellung als wenn Sie nicht wissen, was Sie morgen essen werden. Zuerst kommt nun mal Überleben, danach andere Dinge, gerade der Kapitalismus vereinfacht Überleben extremst. Nur in einem Kapitalismus kann es auch bestimmte Berufe geben. Wenn Sie nur die Möglichkeit haben sich von 3 ha Land zu ernähren, dann müssen Sie eben jeden Tag nach diesem Land kommen. Wenn Sie wissen, ach ich brauche bloß mit Geld in einen Supermarkt gehen um das zu erreichen, haben Sie egen Zeit Ihr Angebot zu verbessern. < Kein System dieser Erde hat mehr für die allgemeinen Wohlstandfortschritte getan, als behinderter Kapitalismus. Es gibt nicht ein Beispiel von mehr Wohlstand durch Sozialismus. Nicht eins!

Wenn man weiß was Fiat-Währungen sind

https://www.zerohedge.com/news/2020-09-04/china-threatens-dump-all-us-treasury-holdings-if-tensions-flare

Hört sich das zwar immer noch schlimm an, ist  aber nichts was man nicht mit einer beliebig großen Geldnote bezahlen könnte. Man verliert vielleicht seine Glaubwürdigkeit, nur wo so wenig ist, was spielt der letzte Rest noch für eine Rolle?

Es wird mit Zentralbanken nie wirklich lange Frieden geben. Es ist ein Betrugsystem von Anfang an und irgendwann fliegt es einem um die Ohren. Beispiele gibt es ja zu Hauf: diverse Pleiten von Ländern in Europa, Südamerika, Afrika und gerade auf dem Weg die Türkei, angekommen vor gar nicht mehr so langer Zeit die Zentralbank von Simbabwe und Venezuela.

Vergleich Großfamilien vs Kleinfamilien

Es ist schon amüsant wie sich sich die Zeitungen versuchen herauszuwinden vor der Realität, daß 1+1 eben 2 ergibt:
Gestern oder so bei PPQ: https://www.politplatschquatsch.com/2020/08/hotspot-hessen-ein-riesenelefant-mit-m.html
Das Lustige daran, man wisse so genau nicht woran es liegt und das sind eben besonders mobile Menschen etec etc.

Heute in den BNN. Hochzeiten sind Hotspots bei der Coronaverbreitung in der Türkei.

Na ja, 1 + 1 eben.

Nun kann man – finde ich – einfach abwägen. Was sind die Vor/Nachteile von großen Familien vs kleinen Familien
Fangen wir mal mit den großen Familien an
– wenn dort jemand ausfällt oder unterstützt werden muß werden die anderen insgesamt weniger belastet
– durch die Größte ist man exponierter und kann eben nicht so einfach das Land wechseln
– sollte man über die ganze Erde verteilt sein, kann man sicher was Nachzug/Umzug angeht mehr arrangieren.
– sollte nan enger zusammen wohnen ist man anfälliger für Seuchen/Epidemien
– viele Menschen unter einen Hut bringen, bringt eben auch Unfrieden mit sich (nirgendwo wir mehr betrogen, belogen und ja gemordet als in Familien

Für die kleinen Familien gilt halt hauptsächlich.
– man fliegt unter dem Radar
– man kann schneller reagieren
– man kann aber Ausfälle schlechter kompensieren

Auch im Tierreich gibt es Schutze durch die Masse und Schutz durch Heimlichkeit. Wir Menschen sind was unsere Lebensweise angeht sehr flexibel. Und je nachdem was besser läuft, führt eben zu einer anderen Organisation. Hier in D sind halt die Deutschen eher im Bereich klein unterwegs was natürlich die Repressalien von größeren Gruppen schon bemerkbarer werden lässt. Ich denke gerade die Tatsache,daß zunehmen mehr besser Ausgebildete Deutschland verlassen, ist ein Warnsignal und eine klare Anzeige, daß man für eine kleinere Einheit in D das Leben schwerer wird.

Wenn die Tendenz so weitergeht, werde wir in D Zustände wie in 3. Welt Ländern bekommen. Mit abgesteckten Bereichen und Clans. Da die Organisation dort eben so ist und nichts taugt, kann man schon recht verlässliche darauf wetten, daß es n D schlechter wird. Das es solche Seiten hier gibt: https://auswandern-info.com/statistiken, Statistiken wie diese hier sind – sehr auffällig: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157440/umfrage/auswanderung-aus-deutschland/

Schauen Sie mal was nach 2015 passierte! Es liegt nahe, daß wohl mehr kleine Familien dieses Land verlassen. Wer will es Ihnen verübeln?

Man muß die Politik als ein Experiment sehen. Man scheint versuchen zu wollen Clanherrschaft mit Demokratie bändigen zu wollen. Ich bin mir so gut wie sicher, das wird nicht funktionieren. Es bedeutet also unsere Gesellschaft wird disfunktionaler und ja es wird immer öfter heißen. Wir vs die Anderen. D.h. die großen Errungenschaften des Liberalismus wir/ich mit Anderen wird geopfert. Das ist insgesamt eine ganz dumme Idee. Statt etwas Besserem bekommen wir etwas Schlechteres zu einem horrenden Preis.

Wie schrieb ich schon öfter: “Nicht mein Deutschland” … https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=%22Nicht+mein+Deutschland%22

Und auch hier versagt die MSM wieder vom “allerfeinsten” https://www.n-tv.de/panorama/Warum-es-Spanien-schon-wieder-schwer-trifft-article22011849.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
Zitat von dort: “Diese sogenannten roten Zonen liegen vorwiegend – aber nicht ausschließlich – an der Mittelmeerküste und rund um die Hauptstadt Paris.” Nein wie könnte es hauptsächlich sein wo die meisten Ausländer leben? Ach ja undenkbar – 1+1 darf alles sein nur nicht 2

Man kann mit einem Weltgeld leben

es darf nur kein staatlich kontrolliertes sein:

Weltgeld und Weltherrschaft

Genau darauf läuft es aber hinaus ein staatliches Fiat-“Geld”. Also beliebig vermehrbar. Die Schäden die der EUR verursacht sind schon gewaltig, man stelle sich nun den Intor vor. Weltweit eine Währung, dazu gehört zwingend eine Weltregierung umd eben die Leute zu zwingen dieses “Geld” auch zu benutzen. Wir haben heute schon viel zu viele Schhulden weit nun würde sich das Programm bei linearaer Expolation von (derzeit irgendwo zwischen 350 – 400 Mio EU-Bürger weltweit verzwanzigfachen…..

Das wird die Billion bald die kleines Recheneinheit. ….

So um 37:20

bitte anschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=uq0kDyu4NOA< citation "I saw no future for my kids in south africa" Nun schlagen Sie bitte hier im Blog nach Südafrika: https://www.q-software-solutions.de/blog/2018/02/vorhersage-fuer-suedafrika/?highlight=S%C3%BCdafrika Speziellere Einträge: https://www.q-software-solutions.de/blog/2018/02/vorhersage-fuer-suedafrika Wie konnte ich das schon vorher wissen? Es ist wirklich keine Hellseherei. Man muß nur über mehr Staat lesen und mehr Umverteilung und man weiß, die guten Zeiten oder besseren Zeiten für das Land werden bald Geschichte sein. Südafrika hat wie zu viele Staaten in Afrika ein völlig klares Problem: Korruption. Wo sich Korruption breit macht haben normale Menschen einfach keine Chance.

Milliarden Gründe mehr für die Zerstörung der EU zu sein

Wieder beweist die EU eindrücklich, daß in ihr Eigentum nichts zählt.

Weider beweist die EU, daß Sie ein zentralistsiches Ungetüm ist, was nur auf eine EU-weite Diktatut hinausläuft.

300 Milliarden Gründe mehr diese EU weg haben zu wollen

Sie können es beliebig verschärfen. Aber denken Sie an die “Gemeinschaftsstandards” – gell?

Über Bill Gates

Ok, was soll’s, geht hier ja nicht um einen Schönheitspreis. Ich breche heute mal meine Lanze für Bill Gates. Ja, der Fachmann staunt und der Laie wundert sich.. Zu meiner Position: Das beste OS für PCs ist für mich: Irgendetwas mit BSD im Namen. Warum? Man lese sich die Lizenzen durch und dann die sagen wir mal von Linux, dann erklärt sich das für jeden Liberalen sofort. Dennoch bin ich einer der wohl schon Extrem-lang-Nutzern von Linux. Ich fing mit Linux bei irgendwo um 0,99x an. Damals noch auf – keine Ahnung irgendwo zwischen 20 – 60 Floppy Disx (ja ich sehe die Fachleute sich schon wieder etwas wundern, außer die, noch wissen was Lochkarten sind 😉 Also ich benutze nun LInux seit ungefähr 45 Jahren und seit 1998 habe ich so gut wir nur noch Linux benutzt. Auch diesen Eintrag verfasse ich auf einem Linux (genauer Ubuntu 20.4). Warum? Weil es funktioniert und als ich diesen Rechner aufsetzte hat es damit direkt geklappt

Auch ich benutze aber Windows. Auch seit 20 Jahren so gut wie ausschließlich in Emulatoren. Ich habe schon den einen oder anderen Euro mit dem Support von Software auf Windows verdient. Ich bin also wirklich nicht völlig “unbeleckt”.

Nun Bill Gates hat mit Microsoft etwas wirklich außergewöhnliches geschafft. Er hat den PC mit entwickelt, ja mit Hilfe von IBM die sich in ihrer Ignoranz und Arroganz einen Erfolg von PC nicht ausmalten. Das ist nun mal “Geschichte” und zeigt eines beeindrucken. Egal wie groß, egal wie mächtig, die Zeit an der Spitze ist IMMER begrenzt. Wenn Arroganz und Ignoranz übernehmen verliert man halt diese Position. Das gilt genau so auch für Staaten BTW.

Hat sich Bill Gates geirrt? Ja, auf jeden Fall (Niemand braucht mehr als 640 KB). Er hat aber mit die Grundlage für eine Billoinenschwere Industrie gelegt. Und ja es geht uns heute so gut, und wir haben auch bezahlbare Rechner dank Gates.

Nun hat Herr Gates Steckenpferde – wie jede von uns. Sein Steckenpferd ist nun mal Gesundheit. Und auch das hat er – mit seinem eigenen Geld – viel getan. Also warum wird er dafür kritisiert sein Geld zu benutzen für was ihm wichtig erscheint? Wem genau hat er damit von Ihnen geschadet? Warum wird er dafür kritisiert, daß er darauf hinwies, daß er Epidemien für ein Problem hält? Wo genau hat Gates Gewalt gegen seine Kritiker angewendet? Hat er eine bewaffnete Truppe um sich die jedem nahelegte, impf’ Dich oder bekomme Schläge? Wo genau ist das Gesetz wie z.B. das mt der Impflicht in Kitas gegen Masern in D? Wo genau hat er sowas machen können?

Warum genau wird er dafür kritisiert, sein Geld für Dinge einzusetzen die ihm wichtig sind? Wurde ich dadurch irgendwie bedroht oder geschädigt? Nein. Also soll er es doch machen. Diese Wahl und Freiheit habe ich bei unserem Staat nicht. Egal was diese Ahnungslosen beschließen, es betrifft mich, Ich kann dem nicht entgehen. Was ist mir lieber? Etwas ablehnen was mir helfen könnte vs etwas zu ertragen von dem ich weiß, daß es schädlich ist. Na? Schwere Entscheidung?

Für mich nicht. Ich mag Microsoft nicht, dennoch respektiere ich die Leistung die Gates mittrug. Es ist seine Stiftung und es ist sein Geld was er einsetzt, ich kann nicht sehen, daß er es für den Schaden von Anderen einsetzt. Man sollte akzeptieren, daß er einer der Wenigen ist die schon lang vor Pandemien warnen und er hat so fest daran geglaubt, daß er dagegen sein Geld einsetze. Niemanden hat er da bedroht oder gar enteignet. Das können und machen nur so “feine” Organisationen wir z.B. unser Staat. Wenn ich die Wahl zwischen Gates und Regierung hätte, würde meine Wahl IMMER auf Gates fallen.

Das “planen” die Länder und Zentralbanken

Ich wollte Ihnen kurz mal die Pläne der Regierenden und Zentralbanken vorstellen (ohne Anspruch an Vollständigkeit)

1) Spanien: Schuldn machen, BGE einführen
2) italien: Schulden machen, auf Deutsche schimpfen
3) Deutschland: Schulden machen, allen erzählen wie toll man ist
4) USA: Schulden machen, allen die Schuld geben nur sich selber nicht
5) Russland: Schulden machen, Löhne müssen von den Formen weiterbezahtl werden, auch wennn diese nicht mehr öffnen drüfen
6) China: Schulden machen. Dazu Überwachung hoch fahren, ob Sie reisen dürfen ode nict verrät Ihnen die Farbe auf einem Mobilen Telefon
7) Frankreiche Schulden machen, dazu die Idee Firmen zu verstaatlichen
8) GB : Schulden machen
9) Kanada: Schulden machen
10 – 180) überall wird gplannt mehr Schulden zu machen
181) EU: Schulden machen (Corona Bonds) Kurz genau das was der Maastricht – Vertrag verbietet

Bei den Zentalbanken sieht es so aus
1) EZB: Neues Geld drucken, Anleihen von 1-4 und darüber hinaus kaufen
2) FED: Neues Geld drucken Anleichen von 4 kaufen
3) chinesiche Zentralbank: Neues Geld drucken, Anleihen von 6 kaufen nehme ich an

Die Ideen sind uralt, so ziemlich genau vor 100 Jahren hat man es auch schon gemacht und bekam Arbeitslosen-Quoten von über 25 % und einen Abwertungswettlauf.. Es kamen so idiotische Ideen wie der new Deal auf den Tisch die EU wollte es mit dem “Green Deal” versuchen

Auch damals kam man auf die “glorreiche” Idee, daß die Löhne nocht fallen dürfen und bestimmte Preise nämlich die für Lebensmittel auch nicht. Man vernichtete Ernten und durch den ach unten unbeweglichen Lohn (Reallohnerhöhung, da die Prise trotzdem nach unten gingen) in eine Weltwirtschaftskrise,
Als Folge bekam man noch mehr Arbeitslosigkeit.

Einige scheint man sich auch zu sein die Überwachuung und Zentralplanun ghoch zu fahren (weltweit). Nicht mehr nur Sozialismus auf ei Land beschränkt sondern gleichtzeitig in mehrern Ländern oder Länderzusammenschlüssen. (EU)

Neueste Angleichung der Ausbreitung des COVID-Virus in Deutschland

die offiziellen Zahlen benutzend:
4205.77 + 1987.06 x + 146.702 x^2

Der Fit ist fast perfekt und ha sich von 2020-03-17 herausgebildet.

Ich warne aber vor der Qualität der offiziellen Zahlen. In D können derzeit nach Ausagen des Ministeriums nur 50 000 Tests durchgeführt werden, die Dauer bis die Ergebnisse vorliegen liegt über einer Woche. Bosch behauptet eine besserMeßtechnik gefunden zu habn bei der 24 Stunden reichen sollten (Sie sehen, es waren nicht die Seuchenschütze des Bundes sonder die Ingenieure eines privat gehaltenen Gesellschaft.

Die sciencefils schreiben heute:

Plagiat oder Propaganda? Das “vertrauliche Strategiepapier” des WDR aus dem Innenministerium

Ich habe es auf FB so kommentiert und kann auf meinen eigenen Eintrag vom 18.3.2020 verweien:
“Wenn es stimmt: https://sciencefiles.org/2020/03/27/plagiat-oder-propaganda-das-vertrauliche-strategiepapier-des-wdr-aus-dem-innenministerium/

Sagt es sehr viel über unsere Vorbereitung aus und es zeigt auf eindrücklichste Weise ein wirklich eklatantes Staatsversagen (mal wieder)

Am 18.3. umriss ich das hier:

Vorschläge, Situation (Covid)

Ich kann es nicht fassen, daß das bei denjenigen die dafür zuständig ist nich mal grob umrissen zu sein scheint!. Die sciencefiles Autoren zitieren ein Papier vom 19.3.2020, da ist gerade mal eine Woche her. Was genau machen diese Seuchensschützer in D seit 70 Jahren?

Gestern habe ich es noch mal verkürzt wiederholt
Die Prioritäten sind klar
1) Strom
2) satt werden
3) Risikogruppen isolieren.

Was verdammt noch mal ist daran rocket science oder Neurochirugie?”

Es ist unfassbar, daß es so aussieht als hätte ich einen bessere Skizze eines Planes als der Bund der dafür zusändig ist, und es ist noch schlimmer, wenn die sciencefiles recht haben sollten. Ich kann diesem Staat nichts Gutes mehr abgewinnen. Er schadet mehr als er nützt, also weg damit. Jedenfalls in dieser Form.