Schlagwort-Archive: Preise

Wenn Sie sich schon immer fragten

wo bleibt denn das ganze neue Geld der EZB, aktuell bewegen wir uns um 6 * 59 + 3 * 84 rund 600 Mrd € die seit letztem Jahr durch den Ankauf von Staatsanleihen (keine Staatsfinanzierung !)-  zusammen kommen. Nicht ganz das Doppelte Budget von ganz Deutschland ! Nun ich sage es Ihnen es verschwinden in Grundstücken und Häusern, (selbstverstänlich keine Mietshäuser). Warum schreibe ich eben nicht über Mietshäuser, ganz einfach eine Rendite ist nur noch marginal wenn man zwischen 0 – 2 % maximal nach Steuern übrig hat, dann ist das nicht so motivierend noch mehr davon zu erstellen. Aber das Geld findet irgendwo seinen Weg und der Weg endet dann in Grundstücken mit m-² Preisen locker über 300 €. Wundern Sie sich warum die Grundstück inzwischen so klein geworden sind? Warum es kaum noch angenehm große Grundstücke gibt? Hier haben Sie die Antwort. Boden ist kaum vermehrbar und darum ein sehr guter Indikator über etwaige Preissteigerungen. Ich denke wenn man es historisch verfolgt wird der Preis für Boden weit über der angeblichen Preisinflation liegen. Diese offiziellen Indizes sind völlig willkürlich ( so werden teilweise Spritpreise nicht eingerechnet), aber beim Boden muß das versagen, weil man da keinen “Korb” drauß machen kann. Und es wird auch so teuer weil der Staat sich das Recht anmaßt jedem vorschreiben zu können, was mit dem eigenen Grund und Boden zu passieren hat.

Soviel zu “Eigentum” – die Illusion-  von Eigentum wird nur insoweit aufrecht erhalten, daß die Menschen noch was mit “gehört mir” anfangen können. Fragen Sie mal einen Landwirt wie das bei dem aussieht….

Hier mal eine Übersicht über die Bodenpreise in BW: http://www.proplanta.de/Maps/Bodenpreise+Baden-W%FCrttemberg_poi1317882000.html

Aktuelle Preise kann man hier finden (leider keine Entwicklung)

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/156134/umfrage/preis-der-baugrundstuecke-fuer-eigenheime-in-deutschen-grossstaedten/

Hier Werte für Bayern: https://www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen/advanced_search_result.php?keywords=kaufwerte+datei&x=0&y=0

Wenn jemand mal eine schöne Statistik für die Bodenpreise von 1949 an finden sollte, wäre es nett mir den Link zu schicken.

 

 

Unterstützung aus der Systempresse

http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article155335405/Die-gefaehrliche-Lust-der-Deutschen-an-der-Immobilie.html

Es ist kaum zu glauben, es wird dort vor etwas gewarnt was ich schon seit mehreren Jahren tue. https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=Immobilie

Wie oft habe ich mit damit schon befaßt. Man für jeden treffenden Eintrag ein anständige Stange Geld und ich wäre mehrfacher Millionär….

An die Landwirte/Bauern

Ich habe gestern ein Gespräch überhört. Dazu einige Anmkeungen:
Wen haben Sie mehrheitlich gewählt?
Haben Sie nicht die Subventionen gerne angenommen?
Haben Sie sich je gegen immer neue Auflagen gewehrt?

Was ist denn mit der ganzen Bürokratie? Hat sich das je geändert? Wurde es je weniger?
Nein?

Nun, dann haben Sie genau das was Sie gewählt haben… Sie haben auch Ihr Unternehmertum an der Garderobe der politischen Korrektheiten abgegeben. Sie haben in der Mehrzahl immer die bestehenden Parteien gewählt. Die Preise, die derzeit erzielbar sind, haben Sie auch dem Boykott Rußlands zu verdanken. War da je ein Grund mal etwas Anderes als derzeit im Buta vertretenes zu lernen?

Die ehrliche Antwort darauf wird Ihnen nicht gefallen. Sie haben sich zu Handlangern der aktuellen Politik und der Bürokratie gemacht….

Treffender Kommentar

nicht das Sie glauben ich vergesse meine Bloggerkollegen und deren Kommentatoren:
“Früher mussten wir den Zehnt abgeben, heute dürfen wir ihn behalten.”

Gefunden hier:

Mach den Tank voll!

Eigentlich müsste der Spritpreis so um die 70 -¢ oder so liegen. Aber da seien die Abgaben davor. Immer noch verdient der “nette” Staat an jedem l Diesel rund 70 -¢. Aber ist schon klar warum es so nicht ist auf die normalen Abgaben wird oben drauf noch mal die MwSt gepackt. Das nennt sich dann irgendwo irgendwie irgendwann soziale Gerechtigkeit. Dies ist erreicht wenn niemand mehr irgendetwas hat. Und das was man noch hat darf man dann sowieso nicht mehr verkaufen.

Was soll man sagen? Schönes neues Jahr?