Schlagwort-Archive: Willkür

Stimmt,

ganz oben auf der Liste gesetzliches Zahlungsmittel = Geld
https://www.nationalgeographic.de/geschichte-und-kultur/2022/11/wie-der-moderne-hexenglaube-unseren-wohlstand-gefaehrdet?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Heute auch die richtige Binde tragen und die richtige Haltung nach außen verkünden. Das Gute im Staat nach ein paar 100 Mio Toten durch Staaten fällt da schon fast nicht mehr in’s Gewicht.

Ich weiß nicht, wer die Stahlfeder ist.

Habe aber das hier in meine FB Timeline gefunden:

Liebe Frau Faeser,

Sie verstehen nichts von Menschen und der menschlichen Natur.

Menschen reagieren auf Anreize. Immer, überall und ausnahmslos.

Für top ausgebildete Fachkräfte aus aller Welt hat Deutschland folgende “Anreize” zu bieten:

– Eine schwer erlernbare Sprache

– Scheißwetter

– Die höchsten Energiekosten der Welt

– Die höchsten Steuern und Abgaben der Welt

– Stark eingeschränkte Mobilität

– Eine quasi nichtexistente unternehmerische Freiheit

– Einen totregulierten Arbeitsmarkt

– Eine generelle gesellschaftliche Verachtung des Leistungsprinizips

– Eine Politik, die Leistungsträger bestraft und Schmarotzer hofiert

– Ein Klima der Angst in puncto Meinungsfreiheit

– Hunderttausende schwachsinnige Gesetze von Quoten bis zur Mülltrennung

Na, das klingt doch mega anziehend für eine Bestenauslese – NICHT.

Dafür haben wir aber die höchsten Sozialleistungen der Welt, und zwar für jedermann, der es über unsere sperrangelweit offene Grenze schafft.

Und jetzt die Preisfrage: Welche “Fachkräfte” wird das wohl nach Deutschland locken?

Wer die korrekte Antwort kennt, ist ein Nazi.”

Da ich nicht weiß, woher es kam, kann ich darauf nicht verlinken.
Wie gut trifft es die deutsche Realität?

Nach zwei Jahren

So bestätigt zu werden ist erhebend und zugleich so niederschmetternd

https://www.rubikon.news/artikel/amnestie-amnesie-apathie

Immer habe ich die Maßnahmen kritisiert, immer habe ich gegen Zwangsimpfungen geschrieben, immer wurde ich wieder einmal als Spinner oder Schlimmeres dargestellt. Fakt ist, die Verantwortlichenn sitzen noch in den Landtagen und dem Bundestag und die Vollstrecker in ihren Stuben. Ich weiß heute schon, daß die ungeschoren davon kommen. Und man wird wieder hören: “Wir haben doch ‘nur’ Gesetze befolgt”

Auch hier, https://dieunbestechlichen.com/2022/12/jetzt-auch-die-daten-der-bundeswehr-geimpfte-soldaten-wesentlich-oefter-infiziert-als-ungeimpfte/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=jetzt-auch-die-daten-der-bundeswehr-geimpfte-soldaten-wesentlich-oefter-infiziert-als-ungeimpfte, keine Ahnung was dran ist. Ob es je wirklich ans Tageslicht kommt, muß man abwarten, meine Hoffnungen dafür sind nicht allzu hoch.

Bürokraten in D

Ich wiederhole mich, die Bürokraten in D sind schlimmer als die Pest. Die “Wirtschaftsweisen” meinen also, höhere Steuern sind aber so was von gut. Bei über 10 % Preisinflation! Man sieht mal wieder, was dort für Etatisten sitzen. Mehr Geld in staatlicher Hand, was sowieso durch die hohen Preise und die Steuern eingenommen wird, ist viel besser, als es in den Händen der Besitzer zu belassen. Sie haben absolut keine Hemmungen von den Leuten noch mehr abzupressen.

Wenn es den T… geben sollte, dann möge er sich bitte diese “Weisen” holen.

Wenn die wirklich meinen, das Geld in staatlicher Hand ist besser, verzichten sie doch erst mal auf ihr Gehalt! Wenn sie das nicht wollen, sind es nur Heuchler und es gilt der Satz mit dem T.

Das wir sowas mit Steuergeldern aushalten müssen ist zum …

Statt einer “Herrschaft” des Volkes wäre

es besser die Herrschaft von Recht zu haben. Recht ist keine Mehrheitsentscheidung, und Gesetze haben mit Recht durchaus nur
noch am Rande etwas zu tun. So die Grundlage für Recht kann man auf sehr wenig zurückführen.In allererster Linie das Recht am eigenen Leben.
Ein Staat sollte nur dazu da sein diese Recht weitgehend anzuerkennen und dort jeden zumindest versuchen zu beschützen. Das geht aber grundsätzlich nun mal
in der heutigen Zeit ohne Waffen nicht. Somit ist als unser Waffen”recht” grundsätzlich ungerecht und damit korrekterweise ein Waffenunrecht.

Betrachtet man aktuell ein paar Punkte stellt man fest:
– Schulzwang gilt nur wenn es sich um normale Tage handel. Sobald es pol. opportun ist, darf auch eine Bundekanzlerin diese Gesetzebrüche beklatschen.
– Die Übernahme von Schulden von einzelnen Länder durch die EU, steht in Gesetzen. Wurde/wird aber ignoriert
– Wir haben kein Geld und damit unterliegen alle staatlicher Willkür. Willkür ist mit Recht unvereinbar
– Es ist festgeschrieben, daß die EZB keine Staaten finanzieren darf. Das gilt auch nicht, denn es wurden und werden auch Staatsanleihen von der ZB aufgekauft …

Wir haben sehr viele Gesetze aber immer weniger Recht. Oder wie es Tacitius festhielt:

Früher litten wir an Verbrechen, heute an Gesetzen. (Tacitus)

Weiterhin ist es Unrecht wenn ein Staat oder vielmehr ein Staatsangestellte entscheiden darf, ob jemand auf einem Markt etwas anbietet oder nicht.  Aber  auch da haben schon Weisere und Klügere festgehalten:

Dieser ganzen fanatischen Verteidigung von Planwirtschaft und Sozialismus liegt oft nichts anderes zu Grunde als das insgeheime Bewusstsein der eigenen Minderwertigkeit und Ineffizienz. Menschen, die sich ihrer Unfähigkeit im Wettbewerb bewusst sind, verachten ‚dieses kranke Konkurrenzsystem’. Wer seinen Mitmenschen nicht zu dienen in der Lage ist, will sie beherrschen. (Ludwig von Mises)

Leider ist es das offensichtlich Ziel selber  nicht mehr sich für Kunden einzusetzen sondern  was  zu klauen oder anderen vorzuschreiben was die zu tun oder lassen haben.

Wir haben auch keine Demokratie mehr sondern es handelt sich “nur”noch um eine Herrschaft von Bürokraten, und in der EU wurde das noch weiter getrieben.

Ich habe mich politisch entschieden für eine Herrschaft des Rechts zu streiten. Das solle m.E. jeder für sich auch so entscheiden. Nicht den Erpressungen, Drohungen der Bürokraten nachgeben sondern die Macht von eben diesen durch Recht zu beschränken.