Schlagwort-Archive: Lügen

Wenn ich es wissen konnte, dann sicher auch andere

In der Zeitung:
https://www.tagesspiegel.de/politik/76-prozent-in-hessen-grossteil-der-burgergeld-beziehenden-hat-migrationshintergrund-11682695.html

Von mir: https://www.q-software-solutions.de/blog/2015/11/kein-selbstlaeufer/?highlight=Kein%20%22Selbstl%C3%A4ufer%22

Das habe ich vor fast 9 Jahren schon überschlagen können. Und zwar nur mit den öffentlich zugänglichen und damals (vielleicht) gültigen Daten.

Warum schreibe ich vielleicht? Nun für wie verlässlich halten Sie die Daten, die von staatlicher Seite erhoben und verkündet werden?

Mein Fazit damals:
“Egal, wie man es dreht und wendet, die Zahlen geben das nicht her. Rein rechnerisch, werden die Flüchtlinge mehr Kosten als Sie beitragen können. Unter der Prämisse, daß die hier gebrauchten Zahlen stimmen. Ich gehe bei all diesen Zahlen auch von politischer Einflussnahme aus, um nicht gar so schlecht auszusehen. Aber mit den vorhandenen Zahlen sind die angeblichen Nutzen eher “Pfeifen im dunklen Wald”…”

Über Krieg und Bündnisse

sowie allgemein Recht und Unrecht.

Eine Frage, die man nicht mehr wird beantworten können. Hätten Schweden und Finnland einen Antrag zum Beitritt in die NATO ohne den Krieg in der Ukraine gestellt?

Kann man die beiden Ländern verstehen ? Ich finde ja. Muß man es für richtig oder gut halten. Ich finde nein.

Man muß aber auch daran erinnern, die Finnen haben es im II WK geschafft, der damaligen Sowjetunion zu widerstehen.

Fragen, auf die ich keine Antwort habe. Was passiert mit Staaten im Bündnis der NATO, wenn eines der Länder einen Krieg anzettelt, gilt dann Beistandspflicht? Ich meine nicht, aber wie undurchsichtig ist diese Brühe?

Und noch einmal eine Erinnerung: Man muß die Politiker der Ukrainer nicht mögen oder schätzen, um trotzdem für die Verteidiger der Ukrainer zu sein. Man muß aber auch dafür sein, finde ich, daß sich Teile von Ländern jederzeit friedlich abspalten können und auch “dürfen”.

Zudem verweise ich auf meinen Eintrag über Demokratie. Wo genau gibt es eine Herrschaft des Volkes? Ich kenne kein Land und nach Prof. Dürr und seinem Vortrag, dem ich mal beiwohnen durfte, gilt es ach kaum für die Schweiz.

Und wo wir gerade dabei sind. Das Recht auf Selbstverteidigung gilt unabhängig von jeder Mehrheit….

Passend dazu auch: Herausforderung an alle. Nennen Sie mir in D ein Gesetz was vom Volk verabschiedet wurde. Wir leben doch in einer Demokratie, da muß es doch so etwas geben – oder?

Wenn Schäuble ein exemplarischer Politiker gewesen sein soll

Dann muß man daraus schließen, ein dt. Politiker muß

a) lügen können

b) Gesetze brechen können, ohne belangt zu werden

c) betrügen können

d) durchtrieben sein

e) machtbesessen sein

f) gerissen sein

Kurz, er muß viele negativen Charaktereigenschaften haben oder andersherum, es schadet einem dt. Politiker nicht ein Schwein oder wie man vielleicht Mafia-kreisen sagt, ein “Ehrenmann” zu sein.

Wenn das so ist, dürften wir genau die Politiker haben, die wir halt haben …
Ich hasse es!

Und einer meiner Lieblingsblogs schreibt dazu:
https://www.politplatschquatsch.com/2023/12/das-schlossgespenst-der-richelieu-der.html

Corona-“Übersterblichkeit”

Anno 2020 von mir auf FB festgehalten:

Keine Ahnung, warum man es nicht mal nachrechnet.

In D leben ungefähr 83 000 000 Menschen, davon sterben jährlich ca 930 000

Die W’keit dafür sind 930000 / 83000000 * 100 = 1,12%

Nach den offiziellen Zahlen über Corona gilt heute:

ca 21 000 Tote bei bekannten 1310 000 Fällen Also W’keit mit Corona zu sterben:

21000 / 1 310 000 * 100 = 1,6%

Zu beachten, Corona Tote ist jeder, der mit Corona stirbt, wir reden, also ehre über eine obere Grenze.

Wegen 0,5% mehr W’keit sterben, soll die aktuelle Politik gerechtfertigt sein?

Wir können ja am Ende des Jahres mal sehen, ob sich wirklich mehr Tote ergeben.

Ich lehne mich aus dem Fenster und behaupte mal mit einer W’keit von 70 % wird man es kaum feststellen können.

Rechnen wir bis zum Endes des Jahres weiter mit 25 000 neuen Fällen jeden Tag, werden es also bis dahin

25 000 * (31 – 11) * 1 310 000 = Fälle werden also bis zum Ende des Jahres 1810 000 Fälle registriert sein, bei einer weiteren Sterblichkeit von 1.6 werden es ca: 28960 Tote sein.

Auf alle Toten gerechnet:

28960 / 930 000 * 100 = 3,31 % Tote mehr.

Ich wette, daß wir in 2020 nicht wirklich 3,31 % mehr Tote als im Vorjahr haben werden. Corona wird mit großer Wahrscheinlichkeit keine statistischen Auswirkungen haben…

Rechnung mit Daten, die ich auf die Schnelle fand:

Von dort: 985.572 Tote gesamt
davon mit! Corona: 39.758

39758 / 985 572 * 100 = 4,03 %

Gesamtsterblichkeit anno 2020
985572 / 83000000 * 100 = 1,18%

Sterblichkeit ohne Coronatote 2020:
(985572-39758) / 83000000 * 100 = 1,1395%

Übersterblichkeit in %
(1.18% – 1.1392%) = 0.0405 % “Übersterblichkeit”

Und immer zu beachten mit = an, was nichts als eine Lüge ist!
4.03 % mehr, wenn jeder der mit Corona auch an Corona starb
2.015% mehr wenn nur jeder 2-te der an Corona starb und noch viel
weniger wenn es weniger waren

Nehmen wir als obere Grenze 4.03 und als untere 2.015 ergibt der Mittelwert: 3.02 %

Wie gut war meine Vorhersage? Ich denke, zutreffend ist das richtige Wort dafür.

Frau Lang hat gestern – wieder einmal gelogen.

Jedenfalls gehe ich davon aus. Sie meinte ja “man könnte besser” werden und das tue man in dem man die “sozialen Fragen” an den Anfang stelle. Es gibt da wenige Möglichkeiten a) man macht weniger Gesetze und Auflagen oder b) man macht weiter mit der Gesetzesflut wie bisher und federt es “sozial ab”. Wer Faschisten kennt, weiß, daß nur b) infrage kommt und somit hat man gleich die Lüge auf dem Tisch oder in diesem Fall die Drohung an alle noch Produktiven. Die Botschaft bedeutet bei b), diese werden zu zahlen haben. So etwas nennen nur Faschisten oder Sozialisten “sozial” für alle anderen ist es asozial …

Aus der Hochzeit der Corona-Hysterie

Man sagt, guter Rat ist teuer, das stimmt teilweise. Mancher Rat ist nicht teuer und trotzdem gut.

Hier also eine kleine Merkhilfe von der Gruppe, die derzeit mit am liebsten für Alles verantwortlich gemacht wird. Weiß und alt.

Das ändert aber an der Wahrheit nichts.

Wenn man Sie belügt oder betrügt, dann gibt es ein paar Arten von Leuten, die Sie beschuldigen können. Den Lügner, dessen Unterstützer, und sich selber.

Es gilt:

Betrüge/Belüge mich einmal, Schande für Dich, Betrüge/Belüge mich mehrmals, Schande auf mich.:

Wer die Schande nicht verdient, sind

a) die Boten, die Ihnen mitteilen, daß Sie belogen werden

b) Andere völlig Nicht-involvierte

Betrachte ich die letzten 2 Jahre, bin ich von den aktuellen Politikern (ja auch die in der neuen Ampel sind schon so lange dabei) mehrfach belogen und betrogen worden. Ich denke mit dutzendmal stapele ich noch tief.

Auf wen habe ich also allen Grund wütend zu sein? Ganz bestimmt nicht auf jemanden, der mir mitteilte, dann und dann wurdest Du belogen. Ich picke einfach mal etwas heraus

1) Masken “nutzen nichts”

2) Impfzwang ist sinnlos

3) Wellenbrecherlockdown

4) Geimpfte und Genesene können sich nicht mehr anstecken

5) Ge”pickste” und Genesene verbreiten das Virus nicht mehr

6) Größte Pandemie alle Zeiten

7) Testen, testen, testen

😎 Test sind zuverlässig

9 ) PCR Tests sind noch zuverlässiger

10) Schließung von vielen Bereichen, wo es nie ein Problem mit den Ansteckungen gab

11) 2G, 3G

12) Wir wußten schon im Juni, daß man “boostern” muß, und schließt im Oktober die Impfzentren

13) Kein Impfzwang, aber dann Entlassungen und Einstellungen der Zahlungen für Nicht-geimpfte

14) Zählung der Opfer (an = mit!)

15) Verschleierung von etwaigen Impffolgen

16) Schwere Verläufe bei Geimpften gibt es nicht

Wenn ich also denen nicht glaube, die mich permanent seit 2 Jahren belügen, betrügen und entrechten, dann kann ich durchaus die benennen, die dafür zuständig sind. Es sind die Politiker, deren Mitläufer und ja deren Wähler.

Wenn ich versuche mich diesen Leuten zu entziehen, habe ich jedes Recht dazu! Und es ist mein gutes Recht denen direkt zu unterstellen, was Sie sagen werden, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder eine Lüge sein.

BTW, ich habe bis heute keinen einzigen mit Covid angesteckt!

Dazu stehe ich

Dass ich die meisten Politiker für eine fürchterliche Wahl halte, habe ich sicher mehr als deutlich gemacht. Dass unser Bundespräsident dazu gehört unterstreicht er mit so gut wie jedem öffentlichen Auftritt.

Halle sei eine Schande für Deutschland. Nun ja, wenn ein Syrer einen Tag vorher einen LKW klaut und damit andere anfährt und überfährt, dann habe ich bisher nicht gelesen, daß es eine Schande für Syrien ist: Wie auch? Denn diese Leute sind ja durch die Untätigkeit unser Politiker und Exekutive in unser Land gekommen.

Aber selbst wenn es eine Schande für Deutschland wäre, wie sind wir denn zu dem Deutschland geworden, was wir sind? Es war nicht meine Idee die Deutschen massenhaft zu entwaffnen und zu entrechten, es war nicht meine Idee zu behaupten, der Staat schütze einen schon. Es waren alles 100 % Politikerentscheidungen.

Wenn der Attentäter von Halle tot wäre, hätte ich damit genauso wenig Probleme wie mit dem toten Mörder aus Kandel. Wenn den jemand statt zu fotografieren erschossen hätte, wäre meine einzige Reaktion auch nur ein “gut so” gewesen.

Herr Steinmeier gehört genau zu den Menschen, die die Deutschen wehrlos machten, generell unter Naziverdacht stellte und so weit links unterwegs sind, daß man Unterschiede zu alten DDR Zeiten kaum mehr erkennen kann.

Er und seinesgleichen spalten die Gesellschaft und bringen Teile der Bürgerschaft gegen sich selber auf. Sie nutzen jeden Tag Gewalt gegen Bürger und Sie legitimieren jedes Jahr hunderte neuer Gesetze, die zu 95 % mit Recht nichts mehr zu tun haben. Die Spalter sind nicht die meisten Bürger, sondern nur diejenigen die auf Kosten der produktiven Bürger alle Anderen entrechten und ja versklaven.

Ich schreibe es gerne noch mal für die ganz Begriffsstutzigen (die es aber eh nicht lesen werden) . Herr Steinmeier ist nicht mein Bundespräsident und Frau Merkel nicht meine Bundeskanzlerin und keiner der Minister wäre auch nur in die Nähe Ihres Postens gekommen, wenn es “meine” wären.

Es wird immer offensichtlicher, diese Politiker repräsentieren nicht mehr “die Deutschen”. Sie distanzieren sich so weit es nur irgend geht und feiern sich als etwas ganz Besonderes.

Und ja, sie sind es, das gestehe ich zu sie sind ganz besonders niederträchtig und weil sie an der Macht sind so gefährlich.

Ich fordere jeden Lesenden hier auf, mich mit diesen Aussagen durch Fakten zu widerlegen. Wenn das nicht passiert, gehe ich davon aus, daß ich wohl eher richtig oder einfach nur richtig liege.

Weiß nicht mehr, wann es war

Es ist aber immer noch aktuell oder man muß sagen leider noch aktueller als je….

Antrittsrede 2:48
4:30 ca 30 sec
6:00
8:00

Grundgesetz aus libertärer Sicht
53:30
56:40
60:00

FB Artikel:
https://www.facebook.com/pdv.bw/posts/2755692987818557

https://www.facebook.com/pdv.bw/posts/2825444590843396

https://www.facebook.com/Parteidervernunft/posts/3535140759889162

https://www.facebook.com/pdv.bw/posts/2785242114863644
Sehr wichtig:
Wir warnen – wieder einmal – seit mehr als 14 Tagen auch bei Corona.
Die Aktionen der Zentralbanken und der Politik sind exakt die
gleichen, die zu Weltwirtschaftskrise führten. Damals gab es ein
zeitliches Auseinanderlaufen, der fatalen Entscheidungen der
Zentralbank und des Staates.

Erst wurde Geld gedruckt, was zu einem Boom durch Kreditexpansion
führte, dann wurde beim Zusammenbruch der Staatshaushalt so hoch wie
nie in Friedenszeiten gefahren.

Leider haben wir dieses Mal beide falschen Entscheidungen zur selben
Zeit. Die Politiker und Zentralbanken haben also alles getan, um in
eine neue Weltwirtschaftskrise zu gelangen.

Wir können das mit Schriften von Liberalen bis Libertären über die “Great Depression” belegen:
Bitte lesen Sie:
America’s Great Depression von Rothbard und
The political incorrect guide The Politically Incorrect Guide to the
Great Depression and the New Deal
Wir haben sofort gewarnt. “Wie beobachten jede Machtausdehnung des
Staat sehr kritisch”. Vor 14 Tagen warnten wir davor und seit dem
25.03.2020 wissen wir, es war vollkommen gerechtfertigt.
Nicht einmal Produktionsstopps oder auch nur Verknappung ist
neu. Genau das wurde damals getan, um die Preise für Lebensmittel zu
stabilisieren. Während es immer mehr Arbeitslose gab, die von
niedrigeren Preisen hätten profitieren können, wurden die Preise nach
oben gefahren oder dort gehalten und dazu genauso schlimm, dass Fallen
von Löhnen so gut wir verboten und somit gingen die Arbeitslosenzahlen
durch die Decke.
Die Entscheidungen sind nicht ein wenig falsch, sondern völlig
falsch. Das Kurzarbeitergeld soll hochgefahren werden, nach den
Gewerkschaften sollen die derzeit nicht produzierenden Firmen auch
noch die Sozialabgaben für die Leute in Kurzarbeit aufbringen
müssen. Das muß man sich vorstellen! Es wird eine Schuldenwirtschaft
etabliert, aber so getan, als ob es diese Schulden nicht gäbe, und das
dieses Geld “gespart” sei.

Was auch nicht neu ist, die für uns und in ihrem Land wichtigen
Arbeitskräfte und Einkommen wurden verboten. Kurz die Produktion wird
behindert, es gibt sehr hohe Auflagen für die Aufnahme von Arbeit, und
gleichzeitig verlieren Hunderttausende Einkommen auf das sie sicher
zählen konnten.
Es ist der völlig falsche Weg. Und er wird von Staaten und
Zentralbanken gleichzeitig beschritten, da damals der Schaden
ungeheuer war, wird es auch dieses Mal fürchterlich.

Schlechte Zeiten verlangen nach einer extremen Entstaatlichung und
seit vorgestern gehen wir nicht in die falsche Richtung sondern
rennen.

Nichts wird so funktionieren, wie es sich die anderen Parteien,
einschließlich der AfD vorstellen. Die Grundlagen für eine
Weltwirtschaftskrise wurden von den aktuellen Politikern und deren
Vorgänger gelegt.

Falsch + Falsch ergibt nur Falscher.
Wir als liberale Partei weisen diese Eingriffe in die Wirtschaft
grundsätzlich zurück Stellen Sie sich auf unsere Seite:
https://parteidervernunft.de/mitglied-werden/

Erster Eintrag zu Corona:
https://www.facebook.com/pdv.bw/posts/2755692987818557

Wir beobachten jede Machtausdehnung des Staates misstrauisch:
https://sciencefiles.org/…/pandemie-gewinnler…/
Wir denken nicht, daß die Politik hier besonders klug gehandelt
hätte. Wir bezweifeln stark, daß man überhaupt auf eine Pandemie
eingestellt ist. Wir haben dazu keine Erfahrungen gesammelt, daher
können wir nicht wissen ob und wie gut wir vorbereitet sind

Was nun auffällig ist, der erste Ruf ist in D nach einem
Staat. Betrachtet man die Abgabenlast in D ist dieser Ruf
verständlich, beachtet man das Management von größeren, staatlichen
Projekten, so wird es völlig unverständlich.

Wir erinnern nur, was staatliche Stellungen alles nicht konnten:

  • sie können kein Großprojekt innerhalb von Zeit- und Budgetgrenzen
    abwickeln (Stuttgart 21, Elphi, BER)
  • sie haben nicht mal die Abgaben in einem erträglichen Rahmen halten können
  • sie konnten in 2015 nicht die Grenzen überwachen. Wenn es auf einmal
    doch geht, was könnte einem das sagen?

Wenn man die oberen Punkte zusammen sieht. Wieso sollte man glauben,
daß staatliche Stellen mit einer Pandemie fertig werden können?

Weiterhin gilt immer noch: Auch ein Staat kann nur Geld ausgeben, das
er vorher den Leuten abgenommen hat. Die einzige Alternative dazu
ist Geld drucken und wie wir leider festhalten müssen – das ist der
Plan! Und es sieht so aus, als ob das der ganze Plan wäre. Man will
also einfach nur viel neu gedrucktes Geld unter die Leute bringen und
das soll dann reichen.

Was man auch sieht, die Zentralplanung wird hochgefahren. Soll man
wirklich glauben, daß würde nach Corona wieder heruntergefahren?
Erfahrung zeigt, was der Staat einmal sozialisiert hat, lässt er kaum
mehr los. Da muß es schon extreme äußere Einflüsse geben.

Versäumnisse werden oben im Blog schon aufgeführt. Die Aktionen am
Anfang waren kaum vorhanden, wir erinnern daran, die erste
Lageeinschätzung war – nicht gefährlicher als Grippe. Was offenbar
falsch war. Nun ist das Kind schon in den Brunnen gefallen, auch dank
unserer Politiker und nun wird natürlich mit extremen Mitteln
agiert. Wir sehen, bei all dem spielt die Bevölkerung keine Rolle. Es
wird vermittelt, man wüsste schon, was zu tun sei. Für uns sieht es
danach nicht aus.

Es wird so getan, als ob nur eine bessere Zentralplanung nötig wäre, um
alles in den Griff zu bekommen, zu älteren Zeiten hieß dieses Rezept
Kriegswirtschaft. Genau darauf scheint es herauszulaufen. Wer darf
schon etwas dagegen haben, wenn “das Volk” auf dem Spiel steht? Wer
sich https://twitter.com/BMG_Bund/status/1234425768652025856
anschaut, bekommt es ganz klar gesagt. Der Einzelne zählt nichts ….

Wir sind weiterhin gegen jede Subvention, aus welchem Grund auch
immer. Wir sind weiterhin gegen jede Art von Geld drucken und gegen
jede weiter staatliche Zentralisierung.
Wir fragen auch offensiv. Wo genau kann man die Notalllpläne ansehen,
wer genau zeichnet dafür verantwortlich? Was ist vorgesehen? Wir sehen
nicht, daß so gehandelt würde, als ob es das gäbe, sondern es wird
improvisiert. Das können wir verstehen, nur wenn eine zentrale Stelle
improvisiert, was ist mit Alternativen Aktionen? Was ist, wenn die
Improvisationen nicht funktionierten, man aber mit Gewalt daran geht
sie weiterzutreiben?

Dazu ein Zitat vom oben angeführten Link:
“So einfach ist es heutzutage, Kritik zu diskreditieren, denn auf
jeden, der die Bundesregierung für ihr NICHTSTUN und ihre INKOMPETENZ
kritisiert, haben die Medien nun die richtige Antwort zu geben, nicht
in großen Schlagzeilen, sondern in kleinen: Die armen Politdarsteller
werden zu Unrecht gescholten. Sie tun ihr Bestes (was bedeutet, sie
können es nicht besser). Seid solidarisch und hört auf, die
Inkompetenten für ihre Inkompetenz zu kritisieren. In Zeiten der Krise
muss man solidarisch sein und zusammenstehen, gemeinsam durch das Tal
der Tränen laufen. Kritik dahin gehend, dass man das Tal umgehen und
über den Bergrücken hätte laufen können, ist zu unterlassen.”
Es wird sich weisen; einige Deutsche sind besser präpariert, man kann
fast darauf wetten, die werden Besuch von der Staatsgewalt
bekommen. Erinnern Sie sich noch an die Zeitungsmeldungen zu
Preppern?

Man nutzt derzeit wie so oft FUD um mehr Gewalt gegen den Einzelnen zu
rechtfertigen. Die Bevölkerung wird nicht als mündige Bürger
behandelt, sondern als “arme, verunsicherte Kinder” die Papa Staat vor
“Schlimmeren” bewahren muss.

Man muss zugeben, so ganz Unrecht haben sie dabei nicht, man selber
hat ja lange genug an der Entmündigung gearbeitet und alle, die dagegen
waren versucht zu diskreditieren. Die Wahlergebnisse sprechen für
Bastiat:
“Der Staat – das ist die große Fiktion, daß jedermann auf Kosten von jedermann leben kann.“
Frédéric Bastiat”

Wir denken, daß wir dabei sind, wie ein neues Kapitel einer
Staatswirtschaft geschrieben wird. Wir können da als liberale Partei
nichts Gutes erwarten. Und wir wissen heute schon, es wird
Scheußliches dabei passieren.

Ein andere Blogger schreibt so: http://lepenseur-lepenseur.blogspot.com/…/funoten-zum…
” „Wir können die Grenzen nicht schließen!“
So orakelte Ihre Alternativlosigkeit 2015 bei ihrer Busenfreundin Anne Will.
Die Staaten der EU schließen jetzt ihre Grenzen.
Es gibt eben Merkels Welt und die Realität.
In der „Welt“ wird berichtet, dass in italienischen Krankenhäusern die
Versorgung zusammenbricht. Ältere Patienten werden abgewiesen, weil
die Ressourcen nur noch für jene reichen, denen man gute
Überlebenschancen zuspricht.
Wie es scheint, gibt es doch noch einen Gewinner bei dieser Pandemie: die Pensionskassen.
In Österreich wird mit einem Zusammenbruch der Spitäler in zwei bis
drei Wochen gerechnet. Aus einem ganz einfachen Grund: Deutschland
verweigert die Lieferung dringend benötigter medizinischer Güter.

Ach, wie hieß es doch, es würde die Friedens- und Solidargemeinschaft
EU immer halten, unverbrüchliche Freundschaft und so, gemeinsam sind
wir stark – bis es zur ersten Krise kommt. Dann gibt es keinen freien
Warenverkehr mehr, keine Personenfreizügigkeit, keine Solidarität,
kein Verständnis, keine Nähe, keine Freundschaft.
Wenn in einer Krise sowieso jeder auf sich allein gestellt ist, dann
ist diese EU fulminant gescheitert. Das ist der Offenbarungseid.”

Wir verweisen auf einen Eintrag eines Mitglieds hier auf FB:
https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=802530403593402&id=100015093497279

https://www.facebook.com/pdv.bw/posts/2805903426130846

https://www.facebook.com/pdv.bw/posts/2783099871744535

https://www.facebook.com/Parteidervernunft/posts/2958933994176511
Werden diese 1,2 Millionen Bürger und ihre Familien eines Tages sagen:
Damals sind wir wegen Corona in Hartz-4 gerutscht? Oder werden sie
sich daran erinnern, wie die Regierung durch einen zu langen Lockdown
ihren Arbeitsplatz geopfert hat?

https://www.facebook.com/Parteidervernunft/posts/3592332524169985

https://www.facebook.com/pdv.bw/posts/2797632780291244

Überschriften in den BNN vom 2.4.2020 S 4+5
“Der starke Staat ist zurück. Im Angesicht der Corona-Pandemie greifen
die Regierungen massiv in die Rechte der Bürger ein”

Das ist unerträglich. Nehmen wir das beim Wort, dann ist eine Diktatur
ein ganz besonders “starker Staat”, denn dort wird massiv in die
Rechte der Bürger eingegriffen. Also ist z.B. was das ungarische
Parlament beschlossen hat, eine “wunderbare” Umsetzung dieses
“Konzepts”.
Ein Staat, der seine Bürger entrechtet, ist alles – nur nicht stark.
Auf der Seite vorher steht tatsächlich
“Weniger Freiheit für mehr Sicherheit”. Welche Sicherheit gibt es in
einem Land, in dem ein Staat beliebig die Freiheit beschränken kann?
Wer beabsichtigt ihn davon abzuhalten Tausende, ja Zehntausende zu deportieren,
kasernieren oder Schlimmeres?
Wir feiern sicherlich keinen Staat, der nach dieser Definition stark ist.
Was wir auch nur sarkastisch kommentieren können. Freiwillige
Installation einer “Tracking-App”, bestimmt so freiwillig wie die
Frauenquoten in Aufsichtsräten – nehmen wir an.
Von Anfang der Krise an und lange davor haben wir die Machtausdehnung
des Staates immer kritisiert. Wir bleiben dabei. Wenn Sie auch der
Meinung sind, empfehlen wir Ihnen bei uns mitzumachen.
(https://parteidervernunft.de/mitglied-werden/)

Vorherige youtube Einträge, die zeigen, wie zeitlos unser Programm
schon immer war:
https://www.youtube.com/watch?v=pOxBDKZyW6Y
https://www.youtube.com/watch?v=WzWsgMfoGgI
https://www.youtube.com/watch?v=XyACQbjg2kM
https://www.youtube.com/watch?v=X9tjoQguT9E
https://www.youtube.com/watch?v=6bm2oG9cC1M

https://www.youtube.com/watch?v=L_QV3GpmOT4
Um: 29:00

Schon lustig

Auf FB schrieb ich, wegen Warnungen vor dem Aussterben der Menschheit wegen Achtung Wärme!
“Klar, wir kommen ja nicht aus der Wärme, sondern der Kälte und klar, wir tragen Kleidung wegen genau was?”

Darauf bekam ich u. a. folgende Antwort:

“Damit wir Tessa Ganserer oder Georgina Kellermann mit unserer Nacktheit nicht unnötig erregen.”

Was ich für gelungen witzig halte …

Halte ich vorsorglich auch hier fest

Statt nur bei FB, daß ich lieber früher als später hinter mit lassen möchte:

Es gibt den Spruch vom “Tropfen, der das Faß zum Überlaufen bringt.” Nach all den irrsinnigen Gesetzen zu Corona-Zeiten werden die Gesetze noch irrer im Namen der Grünen Faschisten, die offenbar zumindest alle anderen Farbe der Ampel vor sich her treiben. Möglicherweise wird es nun das Gesetz zur Umstellung auf “erneuerbar Energien” sein und das Verbot von – wer hätte es je gedacht – bestimmten Arten von Heizungen. Weit mehr als die Hälfte bis sogar über 2/3 aller Heizungen laufen mit Gas …

Dazu das weitere Verbot an Brennstoffen für die Generierung von Strom, aber ein absehbarer extremer Anstieg der Nachfrage nach Strom wird’s wohl zusammen in den nächsten recht weitgehenden Untergang bringen. (Sie können mit gerne erläutern, wie Wärmepumpen ohne Strom funktionieren werden, Sie können mir auch gerne erklären, wie sie in diverse Häuser eine Heizung basieren auf “erneuerbaren” Energien zum Laufen bringen wollen)
Ach ja und dann haben wir da noch die Biogas-Produzenten, die wenigsten damit theoretisch permanent Strom erzeugen, können aber offenbar nicht mehr ok sind, um gasbetriebene Heizungen zu beschicken)

Es ist die nackte Enteignung, mehr Faschismus geht kaum noch, wir brauchen uns also nur noch auf Lager von “Widerständlern” oder unwertem … Nie wieder, was für ein Hohn, was für ein Zynismus …

Und noch zynischer, daß als Versagen von Markt darstellen. Wo man dem jede Möglichkeit zum Regulieren nimmt.

Es sind Verbrecher und jeder, der die noch wählt, ist ebenfalls einer. Punkt!

Von meiner Partei

Vor einem Monat:

https://www.diw.de/de/diw_01.c.862473.de/nachrichten/das_sind_die_groessten_wirtschaftsrisiken_2023.html

Von dort:

“Energie- und Gasknappheit

Das zweitgrößte wirtschaftliche Risiko ist eine Gas- und Energieknappheit in Deutschland und Europa. Die Prognose der Wirtschaftsforschungsinstitute sieht eine Rezession von bis zu sieben Prozent auf die deutsche Wirtschaft zukommen, sollten manche Unternehmen gezwungen werden, ihre Produktion einzustellen. Zwar hat die Bundesregierung alles getan, um die Gasspeicher zu füllen, aber wenn es weitere Unterbrechungen von Gaslieferungen nach Europa gibt, ist dieses Risiko nicht unwahrscheinlich.”

Auch da schon:

“Und es besteht kein Zweifel, dass – wenn es sein muss – die Bundesregierung aus ihrem ”Doppel-Wumms” einen ”Triple-Wumms” machen wird.

Da-da-Sprache – in der Welt!

Heute, in der Zeit:

https://www.zeit.de/wirtschaft/2023-01/wirtschaft-deutschland-wachstum-ukraine-corona

“Als größtes Versagen kritisierte der DIW-Präsident die “bisher gescheiterte ökologische Transformation, die dazu geführt hat, dass Deutschland viel zu abhängig von fossilen und sehr teuren Energieimporten ist und die technologische Transformation zu nachhaltigen und innovativen Technologien verschlafen hat”.

Wie geschrieben, nur ein Monat dazwischen. Vor einem Monat Energiemangel ist das Problem, was offensichtlich einen Monat später mehr oder minder egal ist. Das Problem ist nun, daß man nicht genügend Geld in eine unzuverlässige Energieherstellung investierte.

Mit der alten Queen zu sprechen: “We are not amused”.
Es gibt für mich gute Gründe, warum ich für diese PDV bin …

Der (Un)Geist Adenauers

ist immer noch sehr stark in der CDU:

CDU – damals
https://www.migrationsrecht.net/nachrichten-auslaenderrecht-politik-gesetzgebung/neuwahlen-wahlprogramm-cdu-zuwanderung-begrenzen-integration-sten-visa-warndatei-abschiebung.html

https://archiv.cdu.de/themen/integration-zuwanderung-und-aussiedler

CDU heute:
https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/cdu-czaja-maassen-parteiausschluss-101.html

https://www.bild.de/politik/2023/politik/nach-twitter-eklat-cdu-prueft-parteiausschluss-von-maassen-82665592.bild.html

Zitat:
Maaßen hat in einem Tweet behauptet, Stoßrichtung der „treibenden Kräfte im politischen-medialen Raum“ sei ein „eliminatorischer Rassismus gegen Weiße“. Zudem gab er dem Publizisten Alexander Wallasch ein Interview für dessen Blog. Darin spricht Maaßen ebenfalls von Rassismus, der „gegen die einheimischen Deutschen betrieben“ werde. „Dieses Denken ist Ausdruck einer grün-roten Rassenlehre, nach der Weiße als minderwertige Rasse angesehen werden und man deshalb arabische und afrikanische Männer ins Land holen müsse“, sagte Maaßen.

Stichworte: toxische Männlichkeit,
alter weißer Mann


Frei nach dem Motto: Was interessiert mich meine Politik von gestern. Die Gesetze sind nur für die normalen dt. Bürger, die guten Menschen können so gut wie alles machen, was sie wollen.

Gesetze und Gesetze

Ist es nicht erstaunlich, wie ruhig es um den Rechtsanspruch auf einen KITA-Platz geworden ist? Man sieht Gesetze gelten nur noch für normale dt. Bürger, bei allen anderen vielleicht oder vielleicht auch nicht ….
Auch hierum scheint sich niemand mehr zu kümmern oder es beachten zu wollen.
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 16a
(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist. Die Staaten außerhalb der Europäischen Gemeinschaften, auf die die Voraussetzungen des Satzes 1 zutreffen, werden durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, bestimmt. In den Fällen des Satzes 1 können aufenthaltsbeendende Maßnahmen unabhängig von einem hiergegen eingelegten Rechtsbehelf vollzogen werden.

Selbst das BVerfG, hat die Tage die Behandlung der Parteienfinanzierung als gesetzwidrig eingestuft. Und das, nachdem sie z.B. der Regierung grünes Licht für den EUR gab, weil u.a folgendes gälte:
Art. 125
(ex-Artikel 103 EGV)
(1) Die Union haftet nicht für die Verbindlichkeiten der Zentralregierungen, der regionalen oder lokalen Gebietskörperschaften oder anderen öffentlich-rechtlichen Körperschaften, sonstiger Einrichtungen des öffentlichen Rechts oder öffentlicher Unternehmen von Mitgliedstaaten und tritt nicht für derartige Verbindlichkeiten ein; dies gilt unbeschadet der gegenseitigen finanziellen Garantien für die gemeinsame Durchführung eines bestimmten Vorhabens. Ein Mitgliedstaat haftet nicht für die Verbindlichkeiten der Zentralregierungen, der regionalen oder lokalen Gebietskörperschaften oder anderen öffentlich-rechtlichen Körperschaften, sonstiger Einrichtungen des öffentlichen Rechts oder öffentlicher Unternehmen eines anderen Mitgliedstaats und tritt nicht für derartige Verbindlichkeiten ein; dies gilt unbeschadet der gegenseitigen finanziellen Garantien für die gemeinsame Durchführung eines bestimmten Vorhabens.

Stichwort ESM

Ein “Rechtsstaat” bei dem niemand mehr weiß, was gilt oder nicht. Und in dem der Staat im Grund alles darf …

Ach ja nirgendwo wurde festgelegt, daß Preisstabilität bei 2 % Inflation vorliegt.

Man sollte immer vorsichtiger sein, wenn man über Afrika lacht …

Ich frage mich,

ob die Rechtsverletzungen der letzten beiden Jahre je geahndet werden?

Ich glaube nicht und ich denke, ich kenne schon ein paar Ausreden

  1. Hätten wir nichts gemacht, wäre alles schlimmer geworden
  2. Ich war immer schon dagegen
  3. Befehl ist Befehl
  4. Es geschah doch in guter Absicht

So ungefähr wird es wohl ausgehen, ich sehe auch schon die ausgehändigten Persilscheine.

Wenn die größten Betrüger und Mörder Betrug wittern

Erhält man so etwas:

Schrieb ich ja heute morgen, beste Zeiten für Zyniker
https://www.nzz.ch/finanzen/ich-war-schon-immer-skeptisch-aber-ich-habe-naiverweise-voellig-unterschaetzt-wie-betruegerisch-die-krypto-szene-wirklich-ist-ld.1717725?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Dir größten Falschgeldproduzenten sind mit 99,99999 % die Zentralbanken. Wie betrügerisch es ist, weiß jeder Liberale aber hey Kryptogeld ist das Problem – ganz bestimmt – also ohne Zweifel, ganz ganz bestimmt!