Schlagwort-Archive: Flüchtlinge

TAZ

mit einem wie ich finde vergifteten Eintrag:

Ich denke mal, das kann man Klimmzüge nennen.- http://www.taz.de/!5493389/

Überschrift nö und dann gleich warum es so ist und der Schluß:
“Solange sich das nicht ändert, hat Seehofer leider recht.”

Nur mal so woher soll die Repräsentanz kommen? Quote für Moslems im Bundestag? Und ja nehmen wir mal an die Meisten bleiben bei Ihrer Staatsbürgerschaft. Also sollen wir das Grundgesetz so ändern, daß Staatsbürgerschaft egal ist? Und ja wenn wir das machen, dann kann doch jede der nur hier hin kommt sich gleich an den Leistungen bedienten – oder nicht?

Aber vorher nichts dafür geleistet? Ich habe damit massive Probleme. Sollte es nicht Leistung und Gegenleistung geben? Warum genau müssen wir auch in einem klar christliche orientierten Land andere sich repräsentieren lassen während es in den Ländern woher viele Moslems kommen für Christen gar nicht gut aussieht? Warum müssen wir deren Marotten akzeptieren wenn sie unsere dafür mit harten Strafen bis zum Tod belegen? Wo ist da eine Balance von Geben und Nehmen?

Davon abgesehen: Warum sollte der Glaube irgendein Privileg in der Politik beinhalten?

Kann mich nicht überraschen

 

BKA-Statistik: 700.000 Straftaten durch Flüchtlinge

Wie schrieb ich?

Der Punkt ohne Umkehr

Weiter und mehr hier:- http://www.freiewelt.net/blog/fluechtlingskriminalitaet-10069458/
und hier:- http://www.freiewelt.net/blog/fluechtlingskriminalitaet-ii-10070348/

Bitte wundern Sie sich nicht darüber, daß ich es so hinschreiben konnte. Es war aus den vorhandenen Zahlen herauszulesen. Wer hier “überrascht” ist, ist ein Ignorant.

Nur zur Erinnerung

Liberal bedeutet nicht Rechtlosigkeit. Einige Liberale/Libertäre scheinen zu vergessen, daß liberal nicht bedeutet, man macht was man will sondern man macht was man will solange niemand anders geschädigt wird.

Offensichtlich gibt es auch unter Liberalen Dumpfbacken, die das vergessen machen wollen und der Meinung sind alles was sie machen sei in Ordnung. Wer als Liberaler bei dem Vorgehen unsere “Eliten” bei der Flüchtlingsfrage keine Bauchschmerzen bekommt der ist genau so eine Dumpfbacke.

Sorry, meine Höflichkeit habe ich an der Garderobe abgegeben. Ich bin mit Liberalen die es nur dem Namen nach sind – “durch”….

Prioritäten und FUD – Marke dt. Politik

Nur erstaunlich, die Prioritäten und Probleme die durch die Presse und Politik gehen. 2 Terroverdächtige bei der BW -> rechtes Netzwerk !!!, 2 Millionen “Flüchtlinge”, 2/3 ohne Papier -Einzelfälle. Kriminalität von Asylbewerbern: rauf um mehr als 50 % – nichts mit Netzwerk, Einzelfälle, man darf nicht pauschalisieren.

Auch passend dazu Umerziehung, Bestechung + politikgefälliges Helikopergeld: http://www.zeit.de/karriere/2017-05/erwerbstaetigenkonto-andrea-nahles-bedingungsloses-grundeinkommen

Alles klar – Prioritäten geklärt und noch schlimmer diese Diskriminierung wird mit Wiederwahl belohnt. Was für Idioten doch die meisten Deutschen sind….

 

Kriminalität von Ausländern

Als Ergänzung und Weiterführung von: https://www.q-software-solutions.de/blog/2015/11/der-punkt-ohne-umkehr/

Gibt es ein neues Video und neue Statistiken: Ich beziehe mich auf:

https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/JahresberichteUndLagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/kernaussagenZuKriminalitaetImKontextVonZuwanderung_2-2016.html?nn=62336

und https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/JahresberichteUndLagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_2015.html?nn=62336

Das sind offizielle Statistiken der Polizei! Nach welchen Seiten diese tendieren dürfte “klar” sein:

Ergebnisse:

Ok habe mal die gegebenen Statistken durchkramt. Für ganz 2015 steht im Bundeslagebild Kriminalität im Kontext von Zuwanderun 2015

“Im Jahr 2015 wurden im Bereich der Allgemeinkri minalität (ohne ausländerrechtliche Verstöße)
206.201 (2014: 115.011) Straftaten aufgeklärt 07 , bei denen mindestens ein Zuwanderer als Tatverdächtiger ermittelt wurde. Dies entspricht einer Zunahme von 79 % (91.190 Straftaten) gegenüber dem Jahr 2014.Im gleichen Zeitraum ist die Gesamtzahl aller aufgeklärten Straftaten (ohne ausländerrechtliche Verstöße) um 0,6 % gesunken (2015: 3.163.311; 2014:
3.181.194).”

In 2016 wird behauptet:
“1.
Die Fallzahlen von Straftaten, begangen durch Zuwanderer , sind
von Januar bis Juni 2016 um 36 % zurückgegangen
Im ersten Halbjahr 2016 wurden 142.500 Fälle im Zusammenhang mit
Straftaten, einschließlich Versuche, registriert, bei denen zumindest ein
Zuwanderer als Tatverdächtiger erfasst wurde”

Also rechne ich das auf das Jahr hoch komme auf 285 000 Fälle.

Das ist eine Steigerung von ca 80 000 Fällen oder im Vergleich zum Vorjahr von 40 %

Die Zuwanderung soll zurückgegangen sein:
“222.264 Asylbegehrende im ersten Halbjahr des Jahres 2016.”

In Ordnung also auch hochgerechnet 445 000 Zuwanderer Natürlich begehen nicht alle neu zugewanderte Straftaten aber die offizielle Gesamtzahl der Asylbegehrenden beläuft sich auf: 1.314.158

Mit der Zahl kann man was anfangen. Dazu braucht man aber noch Statistiken die Belegen das bis zu 70 % der Straftaten von neuen Flüchtlingen begangen werden nicht von alt eingesessenen Ausländern.

Gut ziehen wir davon noch mal massiv ab sagen wir mal 50 %. d.h also rund 225000 Straftaten wurden von neuen Flüchtlingen begangen das ist eine Quote von
225 / 1314 = 17,12 % dann verweise ich noch auf einen Eintrage von mir aus 2015:
https://www.q-software-solutions.de/blog/2015/11/der-punkt-ohne-umkehr/

mit den damaligen Zahlen hielt ich die Quote für Inländer fest:
Für die Deutschen gilt:
1 500 000 / 72 000 000 = 2,1 %

Damit ist die Kriminalität der neu dazu kommenden rund 750 % höher als bei Deutschen. Für die länger hier Lebenden Ausländer betrug nach meinen Berechnungen (die man alle nachhalten kann)
500 000 / 8 000 000 = 6,25 %
Also schon 300 % höher als für Deutsche.

Kurz die Flüchtlinge sind nicht weniger kriminell als die Dt. sondern noch krimineller als die sonst schon hier lebenden Ausländer und zwar rund 300 % höher.

Die Wahrscheinlichkeit, ein neuer Flüchtling an Ihnen eine Straftat begeht beträgt gut 1/6 aller Ankömmlinge. Das Ihnen ein Dt. etwas tut hat nur eine Wahrscheinlichkeit von 2 von 100 2 / 100 = 1 / 50

Egal wie man es dreht und wendet nur mit den offiziellen Zahlen kann man nur festhalten wir werden massiv belogen.

Nun wer ist überrascht?

Was war damals mein Kommentar?

Somit begehen Ausländer im Vergleich 300 % mehr Straftaten als Deutsche.

Und da kommen Studien die behaupten die Flüchtlinge fallen da völlig aus dem
Rahmen der Ausländer?

Ja neeee, ist klar.”

Die neu ankommenden Flüchtlinge sind massive auffälliger eine Behauptung es sei alles ganz anders kann man nur als beweisbar falsche Propaganda bezeichnen. Wohlgemerkt – alles anhand von offiziellen Statistiken mit allen Unwägbarkeiten aber mit der klaren Tendenz zur Verharmlosung.

 

 

Nach einem Jahr

Kein „Selbst“läufer !

Und was “darf” man heute lesen?

http://www.freiewelt.net/nachricht/die-deutsche-wirtschaft-stagniert-10069301/

Hm wie konnte ich das nur abschätzen? Vielleicht weil ich mich an Zahlen orientiere und nicht an meinem eigenen Wunschdenken? Vielleicht weil ich keine politische Agenda habe in der ganz oben steht “Deutschland abschaffen” sondern eine Agenda in der Eigentum etwas zählt?

Und hier andere “Gewinne” durch die Zuwanderung:

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/welcher-konzern-stellte-fluechtlinge-ein-14322168.html

http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt-mehr-als-die-haelfte-aller-fluechtlinge-in-deutschland-ist-arbeitslos_id_5885326.html

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/interview-mit-bamf-praesident-weise-erst-30000-fluechtlinge-haben-einen-job-aid-1.6111184

Ich schreib nur ein Wort: Pharisäer.

Oder etwas stärker ausgedrückt von hier: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/welcher-konzern-stellte-fluechtlinge-ein-14322168.html

Wo sind denn die Raketenwissenschaftler, Nobelpreisträger und Fachkräfte, die uns die Gutmenschen versprochen haben? Große Worte, nichts dahinter – ja, das ist wohl die ernüchternde Wahrheit. Als sich Fr. Göring-Eckhardt noch über die geschenkten Menschen freute, stellte Fr. Nahles schon fest, dass der syrische Arzt wohl nicht der Normalfall sei. Nun muss sich noch weiter zurückrudern und spricht von den Arbeitskräften von “übermorgen”. Dabei hätte ein wenig gesunder Menschenverstand schon gereicht, um die Wahrheit zu erkennen: Unter den 1,6 Mrd. Muslimen gibt es nur 12 Nobelpreisträger (zum Vergleich: ca. 20 Mio. Juden stellen knapp über 20% aller Nobelpreisträger), die Harvard Universität kommt auf mehr Publikationen als Saudi-Arabien, Israel ist das einzige Hightechland in der Region, usw. Zweifel am Narrativ der Gutmenschen sind nicht erlaubt, denn wir alle wissen, dass die Flüchtlinge eine “Berreicherung” für uns(ere Sozialkassen) sind. /SARCASM OFF

Wehrhaftigkeit

setzt Wehrwilligkeit voraus. Wer sich nicht verteidigen will, hat eben kein Problem mit Unterdrückung von sich durch wen auch immer. Betrachten wir ein mal die Aussage der Frau Petry über-  die Benutzung auch von Waffengewalt gegen Leute die über die Grenze wollen.

Nun für mich ist es durchaus legitim sein Haus zu verteidigen. Betrachte ich die deutsche Grenze als die Grenzen eines Hauses darf ich dieses verteidigen. Betrachten wir die Alternative. Sie stehen morgens auf und es klingelt und draußen steht jemand der rein möchte. Muß ich jeden reinlassen? Nein muß ich nicht und so ist es mit der deutschen Grenze auch. Nun steht dort nicht einer sondern viele, ich will diesen Leuten keinen Zutritt gewehren, wie außer mit Gewalt kann ich Sie davon abhalten. Ich kann Ihnen sagen bitte verlasse Sie mein Grundstück und wenn Sie sich weigern?

Mir scheint, daß es darum geht dieses Recht NICHT zu haben. Damit bin ich absolut nicht einverstanden. Dieses Recht besitze ich und egal wer kommt dieser jemand hat sich als Gast zu verhalten wer es nicht tut ist ein Angreifer und ich habe jedes Recht mich diesen zu wiedersetzen.

Vielleicht kann man es anders formulieren aber das Fakt bleibt für mich bestehen. Mein Haus-  – meine Regel und nur die Gäste dich ich mir aussuche. Ich weiß dieses Recht gilt in Deutschland im Grunde nicht. Es gibt immer die Staatsgewalt die sich anmaßt dieses Recht zu übertreten. Allein die Reaktion darauf ist schon beschämend. Es wird sich hier aufgeregt wenn in den USA ein Hausbesitzer jemanden erschießt. Man sieht also noch nicht einmal der Wille sich zu verteidigen wird in Deutschland gepflegt – und damit schafft sich Deutschland in der bestehenden Form ab.

Hier mal wieder mein spezieller Dank an PPQ der folgendes veröffentlichte: http://www.politplatschquatsch.com/2016/02/doku-deutschland-so-viele-opfer.html. Ja, was sagt man denn da. Da werden Grenzen doch tatsächlich mit Waffen geschützt wie Nazimässig kann es noch werden?

 

 

Frage an den Blogautor

Können Sie und sagen wie Politiker heute Probleme lösen?

Lieber Frager, danke für Ihr Interesse. Ich werde es Ihnen mit so einfachen Worten wir möglich erklären.
Also es geht so
1) Politiker beschliessen Gesetze
2) Politiker brechen Gesetze
3) Politiker brechen Grundrechte

So ist der Ablauf, durchaus möglich das es zwischen 2 und 3 hin und wieder ein paar Zwischenschritte gibt aber im Großen läuft es so.

Bestes Beipsiel die “Flüchltlingskrise”, genau dafür hat die EU reichlichst Gesetze verabschiedet, macht aber nichts Frau Merkel und Ihre Vasallen brechen die ungestraft. Nun wird es halt enger, weil mehr als eine Mio mehr Menschen einfach mal so macht einen Unterschied, und so fordert auch (oder gerade) ein grüner Bürgermeister die Beschlagnoahme von “ungerechtfertigt frei stehenden” Wohnungen. Was ein eklatanter Eingriff in die Eigentumsrechte darstellt.

Genauso war es auch beim ESM oder den vorherigen “Rettungspaketen”…

Kein “Selbst”läufer !

Wir haben derzeit so um die 2,7 Mio Arbeitslose. Einige Wirtschaftler behaupten die Zuwanderung wäre eine “reine” Chance und ohne diese würde das Wachstum um 1 % niedriger ausfallen. Unser BIP sind ungefähr 3 Bio oder 3000 Mrd 1 % davon sind 30 Mrd. Andere schreiben: http://www.welt.de/wirtschaft/article147697183/Kosten-von-bis-zu-30-Milliarden-Euro-jedes-Jahr.html

Wenn wir von beiden Zahlen ausgehen wäre es kein rein rechnerisch betrachtet ausgeglichen. Also völlig egal ob die Flüchtlinge kämen oder nicht. Betrachten wir aber mal die Kosten genauer. Die Kosten fallen ja nicht völlig weg und auch der BIP Zuwachs wird ungefähr zu Hälfte vom Staat “abgegriffen”. Wir reden also um rund 15 Mrd für den Staat. Dröselt man es auf sind ungefähr 1/3 – 1/2 Steuern der Rest Sozialabgaben.

Somit kommt es sehr darauf an wieviele wirklich in sozialversicherungspflichtigen Berufen landen. Die Quote von Arbeitnehmern zur Gesamtbevölkerung in D beträgt ungefähr 43.07 Mio http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1376/umfrage/anzahl-der-erwerbstaetigen-mit-wohnort-in-deutschland/. Also grob ein Quote von 43.7 / 80 = 54 %. Wenn also dieses Jahre 1 Mio Leute kämen und man die wirklich beschäftigen könnte hätten wir rund 540 000 mehr Arbeitende! Deren RV-Beiträge mit dem Durchschnittsverdienst berechnet wären 540 000 * 500 = 270 000 000 / Monat. Davon könnte man wieviele Rentner einen Monat bezahlen (Durchschnittsrente etwas 1300) = 270000000 / 1300 = 207 692 Durchschnittsrentner. Wie man sieht für einen Durchschnittsrentner braucht man glatt 2 Durchschnittsarbeitnehmer, um deren Rente zu bezahlen. Jeder kann sich selber überlegen wie realistisch die Integration von nicht-deutschsprechenden Leuten sein kann. Tatsache ist sicherlich von der Million Flüchtlinge werden keine halbe Million Arbeit bekommen. Rechnet man mit dem Harz IV Satz für ein Jahr für sagen wir mal 800 000 Flüchtlinge kommt da heraus (http://www.refrago.de/hartz-iv_-_regelsaetze-fuer-die-grundsicherung_-_neue-saetze-ab-01.01.2016_-_sgb_ii_und-sgb_xii.html) sagen wir mal 350 € * 800 000 = 280 000 000 also 280 Mio im Monat. Nun kann sich jeder selber in eine Tabellenkalkulation diese Zahlen einfügen und schauen was wieviele AN bringen und wie hoch die Kosten (rein Harz IV) wären. Was wir nicht haben, sind zusätzliche Kosten für Krankenversorgung.

Nun die Frage wenn wie selber 2.7 Mio Arbeitslose haben und nur rein mit er Quote AN/Gesamt rechnete, kämen allen durch die Flüchtlinge rund 1 000 000 * 0.46 = 460 000 mehr an Arbeitssuchenden hinzu. Es dürfte aber klar sein die Integration, kann schwerlich innerhalb eines Jahres erfolgen. Denn worüber wir leider gar nichts lesen ist, was die Flüchtlinge wirklich gelernt haben. Sind diese Fähigkeiten diejenigen die wir brauchen? Dazu fand ich hier: http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-09/fluechtlinge-arbeitsmarkt-arbeitslosenquote-qualifizierung

Also maximal jeder Zehnte. Damit also beträgt der Anteil an möglichen AN gerade mal 100 000 bei 1 Mio Flüchtlinge. Nimmt man diese als Grundlage erhält man 100 000 * 500 = 50 000 000 Mio. Davon wären wieviele Rentner zu bezahlen 50 000 000 / 1300 = 38 500 Rentner. Aber wir hätten grob 800 000 – 100000 = 700000 Harz IV Empfänger die kosteten 700000 * 350 = 245 000 000 (nur den Regelsatz berechnet !), da bleibt ein Defizit von rund 200 Mio / Monat oder grob 2.4 Mrd im Jahr.

Hier kann man sich das auch mal einlesen: https://statistik.arbeitsagentur.de/Navigation/Statistik/Statistische-Analysen/Analytikreports/Zentral/Monatliche-Analytikreports/Analyse-Arbeitsmarkt-Auslaender-nav.html
Oder aber auch hier: http://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/jeder-dritte-arbeitslose-in-deutschland-ist-auslaender-a-902388.html

Also von den 2.7 Mio Arbeitslosen sind allein 900 000 Ausländer. Die Quote Ausländer/Inländer beläuft sich auf: http://www.focus.de/politik/deutschland/auslaender-hoechststand-8-2-millionen-auslaender-in-deutschland_id_4547323.html ca 8,x Mio. rechnen wir mal mit 8 Mio kommen wir auf eine Quote von 10 %.
aber bei den AL beträgt die Quote 33 %. Nimmt man das als Grundlage bleiben von 1 Mio Flüchtlinge 333 000 an Arbeitslosen, nur der Harz IV Aufwand betrüge: 330 000 * 350 = 115 500 000. Die Quote der AN zu Gesamtzahl beträgt demnach: 900000 / 8000000 = 11.25 %, Die Wahrscheinlichkeit als Ausländer arbeitslos zu werden ist demnach knapp 3 mal so hoch wie für Inländer. Ein Selbstläufer?

Egal wie man es dreht und wendet, die Zahlen geben das nicht her. Rein rechnerisch, werden die Flüchtlinge mehr Kosten als Sie beitragen können. Unter der Prämisse, daß die hier gebrauchten Zahlen stimmen. Ich gehe bei all diesen Zahlen auch von politischer Einflussnahme aus um nicht gar so schlecht auszusehen. Aber mit den vorhandenen Zahlen sind die angeblichen Nutzen eher “Pfeifen im dunklen Wald”…

Dazu heute gefunden:

GastbeitragDer Flüchtlingsstrom wird das deutsche Demografie-Problem kaum lösen

Ich hoffe die Daten werden öffentlich werden:

Wer kommt da eigentlich? Eine ScienceFiles-Befragung von Flüchtlingen

Warum solche Fragen nicht erfaßt wurden/werden, weiß ich nicht.

Wahrlich (k)ein Selbstläufer: http://www.politplatschquatsch.com/2015/11/neu-im-ppq-shop-brecheimer.html

Ei wei: http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-04/fluechtlinge-arbeitsmarkt-integration-kosten-studie-zew Wie wahnsinnig vorausschauend, muß ich doch gewesen sein…