Schon interessant

ich überlege schon eine Weile wann ich das letzte Mal im Kino war, wo es kein Animationsfilm war. Ich glaube es war “The King’s speech”. was nun 7 ! Jahre her gewesen sein soll.  Vor einigen Jahren hielt ich fest https://www.q-software-solutions.de/blog/2012/05/gestern-abend-bzw-heute-im-laufe-des-nachmittags/.

Das fällt mir ein, stimmt nicht, eine der neueren Filme war mit diesen Zwillingen auf dem Internat. Also wohl doch nur 3 Jahre her. Und es könnte sein, daß es Star Wars war, was ich wohl nicht mehr schauen werde, ach ja und Harry Potter. Also ein bisschen was an Filmen mit  menschlichen Schauspielern bleibt doch noch 😉

Wie auch immer wenn Kino dann sind es fast nur noch Animationsfilme. Dieses Jahr war es  auch Coco. Lustigerweise kann ich Politik nicht ausstehen und doch gelingt es mir kaum meine Gedanken über Politik auszublenden. So frage ich mich gerade wie sehr wird wohl Disney von allen möglichen Leuten bekämpft die die Familie zerstören wollen. Wenn es bei Disney um ein geht dann um Familie und naja wenn man ein bisschen genauer hinschaut, eine Vermenschlichung von Tieren. Och das süße Tier – böser Jäger…..

Trotzdem ich mag’ Disney oder Pixar Fime, was mich doch immer wieder überrascht ist die Phantasie der Autoren, Zeichner, im Vorfilm mit Gunnar und auch im Hauptfilm. Das faszinierende  ist wie leicht es in Zeichentrickfilmen fällt Natugesetze ausuhebeln. Die Stadt der Toten ist aberwitzig bunt. Insgesamt scheint es aber so weiterzugehen wie bisher – solange jemand sich an einen erinnert.

Nur eben massiv auffallend wie extrem in den Disney Filmen Familie im MIttelpunkt steht, ich frage mich ob das mit den Erfolg von Disney ausmacht. Und ja man wartet als Liberaler geradezu darauf, was die Politik als nächstes gegen die Familie entscheidet. Genügend wa es schon und neu in diesem Jahr dazu gekommen der “Erfolg” Ehe für Alle. Gegen alle bisherige Rechtsprechung BTW….

Und mal wieder auf dem Weg zu lügen

Als die Maut eingeführt wurde: Die Daten dienen nur zu Abrechnung. 2005 der erste Versuch an die Daten heranzukommen und dann immer mal wieder. Neuester Versuch vom BW-Innenminister Strobel.  https://www.heise.de/newsticker/meldung/Strobl-fordert-Nutzung-von-Mautdaten-zur-Verbrechensaufklaerung-3740343.html

Die Daten der Maut dürfen nur kurzfristig behalten werden siehe: https://www.gesetze-im-internet.de/bfstrmg/__9.html

Wenn also nun die Bezahlung erfolgt ist, hat die Löschung unverzüglich zu erfolgen…. Also weiß man,  auch hie wird es Änderungen geben. Und ja man denke an die Versprechen der Politik für die allg. Maut werde man ganz bestimmt zur Bezahlung verwenden. Diesmal ganz bestimmt…

Die Maut für PKW ist noch nicht da, uns schon geht es los: https://www.ksta.de/politik/pkw-maut-erhobene-daten-sollen-zur-strafverfolgung-genutzt-werden-26265944?view=fragmentPreview

Sie haben diese Verbrecher gewählt (zu über 95%) – ich nicht….

In eigener Sache (dieses Blog)

Liebe Leser, ich schrieb/schreibe in mehreren Blogs. Einer war bei von Mises angesiedelt der dann nach freecapitalists.com umziehen mußte. Dort gibt es aber kaum mehr jemanden der dort mitliest. Wahrscheinlich werde ich den Content dumpen und in dieses Blog mit anfügen. Es wird wohl zu einigen Duplikaten kommen und ich schreibe englisch mindestens so schlecht wie Deutsch. Ich fände es einfach nur schade wenn – wie ich finde – gutes Inhalt einfach “verloren” ginge. Klar es liegt an Ihnen es für sich zu bewerten. Fakt ist aber Sie können hier m.E. sehr gut nachlesen vor was ich warnte und was so alles “passierte”

Ich kann  Sie nur bitten dieses Blog weiterzuempfehlen und entsprechend auch politisch zu handeln. Auch Sie sind dafür verantwortlich wenn Sie diese sozialdemokratische Politik weiter unterstützen

Wahrscheinlich ist es das,

was mich am Meisten ärgert. Es gibt wohl auch mehr Namen dafür,  mir fallen dazu ein Pharisäertum, Gutmenschentum. Worum es geht? Die Diskrepanz zwischen Reden und Handeln. Ich glaube auf das reagier’ ich geradezu allergisch. Kleinste Spuren und ich bin “wach” und wenn es dann um größere geht packt mich wohl der größte Ärger.

Wahrscheinlich bin ich deswegen so schlecht auf Politiker und Manager zu sprechen. Bürokraten sind dann noch mal eine “Extra”-klasse.

Aktuellstes Beispiel (immer weider leider) BER. Man muß sich das vorstellen vor 5 Jahren sollte das Ding für 2,5 Mrd “fertig” sein, heute sind wir bei 6,5 Mrd oder so und immer noch nicht fertig. Alleinig verantwortlich ist der Bund, seine Angestellten und die dort arbeitenden Firmen. Es gibt dort keinen Betrieb auf den Rücksicht genommen werden müsste, der Zugang steht Tag und Nacht frei. Es gibt niemanden den man dort stören könnte ….

Ich kann absolut nicht verstehen wie es zu zu kurzen Rolltreppen kommen konnte, und das es offensichtlich für Politiker und Bürokraten keine Auswirkungen gibt. Wer auch dort schon alles mitmischte mit sicherlich nicht kleinem Gehalt und trotzdem steht das Ding immer noch nicht?

Zu den Kosten: https://www.flughafen-berlin-kosten.de/ Und noch absurder, das Ding ist jetzt schon zu klein man muß also auch andere Flughäfen noch in Betrieb halten. Warum nur hat man diese dann nicht erweitert?

Genauso ist es mit anderen Sachen,die Politiker schwadronieren von Verantwortung, von Demokratie und Frieden. Nur schauen Sie einige unsere Politiker-granden an. Herr Schäuble, kassiert Schmiergeld und bleibt Finanzminister, Frau Merkel handelt gegen unsere Gesetze und bleibt vorerst Kanzlerin. Herr Kohl verhielt sich wie ein Mafia-Boss. Der ESM wurde gegen jedes Recht etabliert, Konsequenzen? Nur die eine – mehr Macht für Politiker.

Die anderen Katastrophen, GKV, Renten”versicherung” etc. Alles etwas was unsere Politiker beschließen, was Sie aber nicht betrifft…

Anderes Beispiel https://www.n-tv.de/wirtschaft/Die-Bad-Banks-und-ihr-Giftmuell-article6015446.html. Man lese dazu meinen letzten Eintrag über ein Blick in die Bilanzen oder von gestern was ich alles als Versagen ankreide. 

Aus einem Kommentar von mir bei citronimus

http://citronimus.de/pfeiffer-setzen-sechs/#comment-849

Möchte das doch auch lieber in meinem Blog stehen haben.

“Die Crux ist ja eigentlich, dass man selbst bei düsteren Prognosen im Innersten hofft, dass sie sich nicht bewahrheiten mögen, ja?”

Ja, ist so.

“Hmm, Kritik und Selbstkritik: Ich selbst muss mir doch eingestehen, dass ich mit meinen Prognosen in Bezug auf gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Entwicklungen (in meinem bisherigen Leben) doch etliche Male danebenlag. ”

Wenn ich mir die Situation so anschaue (und da tue ich mit meinem Blog dokumtiert seit nunmehr 9,5 Jahre, hätte ich gerne mit meinen Prognosen ehere daneben gelegen. Aber es ist wie in einem Film den man schon kennt. Egal wie man es sich wünscht es ergibt sich keine Änderung der Handlung.

Ich war darüber einst mal so sauer, daß ich das Ende eines Buches umschrieb. Das Buch hieß
Antennenaugust. Ich schrieb das Ende mit einem Filzstift um und damit war’s eine gute Geschichte.
Was meinen Blog angeht:
Ich wollte absolut nicht, daß die Geschichte sich so entwickelt wie dort beschrieben. Fakt ist leider, alles negative ist eingetroffen und wurde teilweise noch schlimmer.
Nur ein Bsp: https://www.q-software-solutions.de/blog/2014/08/blick-in-die-zukunft/
oder https://www.q-software-solutions.de/blog/2014/01/ausarbeitung-des-vergleichs-2013-1913/

Und leider auch vorher. Ich quittierte es einst mit: https://www.q-software-solutions.de/blog/2016/12/deutschland-unter-schock/#comment-1611

Klar kann man behaupten, es läuft doch noch alles. Nur was läuft alles schon nicht mehr?
1) Verteidigung durch die BW (wohl maximal noch kurzfristigst möglich)
2) Recht auf Eigentum (ernsthaft?. GÖA, Mietpreisbremse, Mindestlohn, jede Menge EU-Richtlinien für alle Berufe)
3) Offene Inflation (EZB irgendwo um 1,5 Billoinen und immer noch “druckend”) mit Preisinsflationen in einigen Bereichen
4) Wie sieht es mit der Sicherheit im Inneren aus?
5) Überwachungsparagraphen
6) Aufhebung Bankgeheimnis
7) Kriminalisierung von Bargeld
8) Datenaustausch hinter dem Rücken der eigenen Bevölkerung (wie war das noch mit der Empörung um die Überwachung unser GröKaZ? )
9) Kultivierung der Verantwortungslosigkeit (ganz vorne unsere Politiker, wann genau wurden Politiker für eklatante Mißwirtschaft abberufen. (BER, Nürburgring, Elbphilharmonie, Stuttgart 21, Anschaffung Eurofighter, Neuanschaffung Sturmgewehre, Subventionen für die Solarbranche, bei der nun so gut wie alle dt. Firmen Pleite sind)
10) Wie war das mit dem der Extrasteuer auf Brennelemente und die dann zwangsweise Abschaltung
11) Wer kennt noch all die EU-Gesetze?

Herr Grabitz, Sie widern mich an

es mag Ihnen egal sein, wer weiß was Sie auf dem Konto liegen haben, nur daß es allen so geht kann ich für mich klar verneinen. was ich auf irgendeinem Konto in irgendeinem Land auf dieser Erde habe geht niemanden etwas an. Und am allerwenigsten den einzigen mit dem (selbst zugelassenen) tödlichen Gewaltmonopol.

Sie meinen nicht “kooperierende” als nicht denunzierende Länder sollten auch kein Geld mehr aus der EU bekommen. Dazu schreibe ich Ihnen – Sie widerlicher Mensch – die EU sollte an kein Land dieser Erde Geld “schicken”.

Und Ihnen persönlich wünsche ich ganz herzlich dem Gewaltmonopol als Erstes in die Hände zu fallen. Denn bald wird man durch “Arbeit wieder frei” und das finden Sie offensichtlich “wunderbar”.

mate configuration (just if anyone might be interested)

Well suck it up, but I wasted a few hours trying to find a way to change the background of my desktop. KDE used to work, but after the last update it stopped working.

Now there are suggestions what to make:
https://sourceforge.net/projects/mateslideshow/files/stats/timeline,

http://www.fandigital.com/2012/06/change-theme-command-line-gnome.html

 

but no in Debian, in Debian one has to use:

#!/usr/bin/zsh

# Set your folder with the backgrounds
bgfolder="$HOME/Bilder/NaturBilder"

while true
do
 pic=$(ls $bgfolder/*.jpg | shuf -n1)
 gsettings set org.mate.background picture-filename $pic
 sleep 3m
done

gsettings is the magic incarnation. At least now it changes here every 3 minutes. I guess I would have to waste more time on figuring out how to get different pictures on 2 screens:

Now because I hated it so much during my study times,  now I drive you mad also with it: “The rest is left as an exercise for you”…

Gross -stuff, how we spend hours figuring out things. Must be a programmers problem 😉

“Demokratie” in der SPD Ende 2017

Lese heute in den BNN, keine Ahnung mehr auf welcher Seite. Auf dem kommenden Parteitag soll auf Herr Schulz nicht abgewählt/abgelöst werden.

Also das Ergebnis soll vorher schon feststehen. Nun ja “trotz Kritik ” an Herrn Schulz und wer dient als Buhmann? Genau Lafontaine….

Neeeeee SPD muß man nicht mögen…..

Schauen wir mal in die Bilanzen

von unseren größten privaten Banken. Das ist immer noch die dt. Bank und Commerzbank, den Geschäftsbericht der DB kann man hier einsehen: https://geschaeftsbericht.deutsche-bank.de/2016/gb/serviceseiten/downloads.html

Dern der CB hier: https://www.commerzbank.de/de/hauptnavigation/aktionaere/publikationen_und_veranstaltungen/unternehmensberichterstattung_1/index.html

Auf der ersten Seite des Geschäftsberichts:

“Finanzkennzahlen Eigenkapitalrendite nach Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen den Deutsche Bank-Aktionären zurechenbaren Eigenkapital) – 2,3 % – 9,8 % (Autor. die -2,3 gelten für 2016 die Zahl -9,8 für 2015)

Eigenkapitalrendite nach Steuern (basierend auf dem durchschnittlichen materiellen Eigenkapital) – 2,7 % – 12,3 %

Aufwand-Ertrag-Relation1 98,1 % 115,3 % Personalaufwandsquote2 39,6 % 39,7 % Sachaufwandsquote3 58,5 % 75,7 % Erträge insgesamt, in Mio € 30.014 33.525 Risikovorsorge im Kreditgeschäft, in Mio € 1.383 956 Zinsunabhängige Aufwendungen insgesamt, in Mio € 29.442 38.667 Bereinigte Kostenbasis 24.734 26.451 Ergebnis vor Steuern, in Mio € − 810 − 6.097 Gewinn/Verlust (–) nach Steuern, in Mio € − 1.356 − 6.772 Ergebnis je Aktie (unverwässert) € –1,21 € –5,06 Ergebnis je Aktie (verwässert) € –1,21 € –5,06 Aktienkurs zum Ende der Berichtsperiode € 17,25 € 22,53 Aktienkurs höchst € 22,10 € 33,42 Aktienkurs tiefst € 9,90 € 20,69 31.12.2016 31.12.2015 ”

Nun denn also zumindest weiß man die Bank hat keinen Gewinn gemacht Die Bezahlung des Vorstands hier: https://geschaeftsbericht.deutsche-bank.de/2016/gb/lagebericht/verguetungsbericht/vorstand/verguetungsstruktur-bis-2016.html

Immerhin 3,8 Mio hat der Vorsitzende “eingesackt”, Erfolgsbezahlung gab es glücklicherweise nicht: https://geschaeftsbericht.deutsche-bank.de/2016/gb/lagebericht/verguetungsbericht/vorstand/vorstandsverguetung-fuer-das-geschaeftsjahr-2016.html

Ok, aber man weiß nicht so wirklich was die Bilanz ausmacht, GuV ist klar Verlust. Aufbau der Bilanz ist noch unklar. Dazu muß man diese Seiten aufsuchen:

https://geschaeftsbericht.deutsche-bank.de/2016/gb/lagebericht/vermoegenslage.html

Von dort (in Mrd. $)

EK: 64,819
FK: 1575,819 Mrd
Und hier findet man “die Wahrheit”: die Einlagen belaufen sich auf 550 Mrd.  Tja und wo stehen die? Bei den Verbindlichkeiten die Bank kann also gerade mal

65 / 550 = 11,82 % der  Einlagen der Kunden durch EK abdecken. Wenn man alle Verbindlichkeiten ansieht sind es nur
65 / 1576 = 4,12 % der Verbindlichkeiten sind durch EK gedeckt oder anders herum

Die DB arbeitet mit einem Hebel von 100 / 4.12 = 24 !

Und so sieht es bei allen Banken mehr oder minder weltweit aus. Man muß sich mal folgendes Vorstellen sollte die Bank 1% auf ihr FK als “Gewinn” einfahren wären es: 1576 * 0.01= 15,76 Mrd. Dann hätte die Bank eine EK-Rendite von unglaublichen: 23,94 %.

Und nun denken Sie daran, die Bank macht Verlust von rund 1,2 Mrd….

Die Wahrheit versteckt sich in den Zahlen. Banken arbeiten mit Hebeln  die man nur noch schlimm nennen kann und fatalerweise kann man auch sehen worin das größte Risiko der Bank liegt:

Negative Marktwerte aus derivativen Finanzinstrumenten 463.858

 

Tja, die Derivate machen die DB “kaputt” denn die werden irgendwann auf jeden Fall fällig die Kundeneinlagen werden nicht von jetzt auf gleich auf 0 zurückgehen (obwohl es richtig wäre), kurz – es darf nicht so gut wie nichts mehr schief gehen sonst ist das EK weg.

Ist es nicht “beruhigend” wie solide finanziert unsere größte Bank ist….?

Sie bekämen mit einer derartigen Bilanz alles nur keinen weiteren Kredit mehr. Aber die EZB ist ja “da” und 500 Mrd an Kundengeldern ausgleichen kann die mit dem neuen Geld von 1/2 Jahre, was Sie durch die Käufe von Anleihen neu in Umlauf brachte “spielend”. Nur hierbei handelt es sich um genau eine Bank. Jetzt stellen Sie sich das mal für die größten Banken in Europa vor: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/165617/umfrage/bilanzsumme-von-banken-in-europa/

Nehmen wir nur mal die 5 Größten dann reden wir über Einlagen von ca 2,5 Billionen und Risiken aus Derivaten (von 20 Billionen) Nur zur Erinnerung so sehen 20 Bio ausgeschrieben aus:

20 000 000 000 000

Tja das wird es selbst für eine Zentralbank mit einer Bilanzsumme von 4 oder so Billionen “eng” (oder auch nicht, wenn man weiß, daß eine Zentralbank niemals pleite gehen kann)

Nun ja auch andere befassen sich damit: http://www.manager-magazin.de/unternehmen/banken/us-banken-und-europas-banken-im-vergleich-a-1112973.html

Nur aus einem falschen  Grund. Nämlich einfach nur, die Banken müssen viel größer werden. Ja, was ist nur aus “too big to fail” geworden…..