Archiv der Kategorie: Grüne

Moderne Form der Pest bzw. Totalirismus

Wörterbuch: Ausbeutung

Auf Anregung von AD. Ich mußte da ziemlich lang drüber nachdenken um auf eine “prägende” Eigenschaft zu kommen, ganz glücklich bin ich nicht darüber, mir fiel aber bisher  nichts besseres ein:

Politker/Journalistendeutsch <-> Deutsch
Ausbeutung: Das was gewinnorientierte Firmen immer tun, man selber aber nie.

Hier ein Vorschlag des AD in den Kommentaren

freie Preisfindung entgegen der Wunschvorstellung des Gutmenschentums


Ja ich weiß etwas mau, aber das ist ungefähr die Benutzung. Wenn sich jemand bei VW für 8.5 verdingt ist das Ausbeutung. Handelt es sich aber um eine linke, grüne oder sonstwie gute Sache ist dieser Preis gerecht. Oder andersherum, man selber beutet “nie” aus, das machen nur die Anderen. Man selber unterliegt da nur “Sachzwängen”. Man will “ja”, “kann” aber nicht.

Tja besser wird es wohl nicht, jetzt hab’ ich es schon  6 mal umgeschrieben und “gut” ist es immer noch nicht…. Naja vielleicht haben die Leser ja bessere Vorschläge ….

Bemerkenswerte Wortwahl

Das gesamte korrupte, grünlinke Moralapostel-Milieu ist eine einzige Ansammlung von steinreichen, geldgeilen, etablierten und snobistischen Sozialkritik-Bonzen, die bei Rotwein und Kaviar über den „Raubtierkapitalismus“ wettern, während sie ihre Kinder in schicke Privatschulen schicken. Claudia Roth ist ein Symbol für diese erbärmliche grünlinke Verlogenheit und Selbstgerechtigkeit.

Gefunden auf: http://ef-magazin.de/2013/10/23/4601-claudia-roth-die-12400-euro-sozialkritikerin

Passt  wie die Faust auf’s Auge.

Neues grünes Verhaltensprogramm?

Also die Grünen haben Ihren Wahlkampf zu links geführt. Soll es nun ein modifiziertes Grünes Verhalten tun? Nudgen statt Verbotspartei? Also im Prinzip statt ehrlicher offener Ansage: Wir wollen den Reichen und Uneinsichtigen an den Geldbeutel vs. ja was? Liebe Reiche und Uneinsichtige, wenn Ihr Euch anders verhaltet bekommt Ihr von uns noch ein Bonbon? Kretschmann (unser Ministerpräsident) soll den neuen grünen Weg einschlagen? Das werden sich die Gegner des Nationalparks Schwarzwald aber “riesig” freuen, oder aber die Eltern die einen Run auf das 9-jährige Gymnasium veranstalten. Dann heißt es in Zunkunft wohl, wir fragen Euch wohl aber machen dann sowieso was wir wollen. Dann kann man wohl die Bürgerbeteiligungskarte spielen.

Um es klar aus meiner Sicht festzuhalten. Die Grünen waren/sind und werden immer eine Verbotspartei bleiben. Eigene Verantwortung und eigene Entscheidungen auch gegen den grünen Grundsinn sind nicht wirklich erwünscht. Die Grünen brauche ich genauso wenig wie die FDP, ich kann  nur hoffen das die Grünen auch ähnliche Ergebenisse in den Wahlen einfahren werden. Da die Leute aber einfach unfähig sind zwischen Recht und Unrecht zu unterscheiden, werden uns aber wohl die Grünen wie auch die SPD und CDU erhalten bleiben.

In dieser Hinsicht haben es uns die Österreicher ja gestern nachgemacht. Wir wählten Mutti, dort wurde Mutti und Papa gewählt. FPÖ sehr starkt irgendetwas lieberales oder gar libertäres Fehlanzeige. Und wo wandert Europo tiefer in die linke Wüster. Wohl genauso blöd wie die Suche nach dem zentralen Meer in Australien anno dazumal. Somit bleibt wohl festzuhalten, vielleicht werden die Grünen etwas Kreide fressen, die bleiben aber immer der Wolf gegen den Markt.

Dann mal los

ihr lieben Österreicher. Morgen ist bei Euch Wahl und ihr habt eine noch schlechtere “Wahl” als wir.. Wie wäre es mit SPÖ oder doch lieber ÖVP, oder doch lieber FPÖ, NEOS, Grüne etc. Dem Denker wünsche ich viel Glück die “liberale” Alternative – nach ihm – die AFÖ zu finden und zu wählen. Tja und die Wahl einer PdV steht gar nicht zur Verfügung. Ziemlich armselig für die Österreicher nicht eine Partei zu haben die eine Partei der österreichischen Schule ist. Tja, wenn D schon obrigkeitsläubig ist, kann man das von den Österreichern weitaus mehr behaupten. Naja Österreich ist mindestens auch zweigeteilt, es gibt Wien und den Rest, Wien darf sich dabei wie es sich für eine “Welt”stadt gehört ganz ungeniert am Rest von Ö vergehen. Nun ja keine Alternative und nur sozialdemokraten zur Wahl, schwierige Vorraussage. Ich denke es wird wohl eine sozialdemokratische Partei gewinnen, bestimmt ein Flügel der SEÖ.

An diejenigen die ÖVP und SPÖ wählen werden: Mögen Sie die ersten sein die darunter zu leiden haben. An die Nichtwähler: Viel Glück, sie werden es mindestens so dringend wie wir in D brauchen. An den Rest: Diebstahl ist keine gerechte Politik.

Noch mal zur Wahl

Heute lese ich in den BNN von einem FDP Europabgeordneten (ein so wenig liberalen Job, gibt es in ganz D nicht), er schreibt von einem “Vernichtungsfeldzug” gegen die Liberalen. Genau Sie haben Recht die neoliberalen in der FDP haben die Liberalen vernichtet. Es hat Ihn geschmerzt das zum Schmerz nun auch noch der Hohn kommt. Meine Güte wer eine solche asoziale Politik mit Rechtsbrüchen noch und nöcher betreibt hat was Besseres verdient? Man wie bescheuert und unfähig muß man sein noch nicht einmal ein Textfeld in einem Browser mit einem brauchbaren Suchbegriff zu versorgen? Vielleicht sind die Europabgeordneten zumindest in der Lage auf einen Link zu klicken.
http://www.science-skeptical.de/politik/die-fdp-eine-alternative-fuer-deutschland/0010810/

Planet EU, anders kann man es nicht sagen. Dieser Abgeordnete bekommt ein unverschämt hohes Gehalt und verkörpert Illiberal wie nichts anderes in Europa und faselt etwas von liberal, von dem eine Kuh mehr Ahnung hat als fast jeder FDP Abgeordnete (Ausnahmen bestätigen die Regel). Es hätte Ihn auch geschmerzt das man auf die FDP noch nach der Niederlage eindrischt – vorher wäre es besser gewesen in der Tat die Lumpen des Vorstandes in einen Sack und eine geeigneten Prügel – man hätte nie den Falschen getroffen.

Ich kann nur hoffen die FDP fliegt bundesweit raus und verschwindet. Keine Partei hat ihr Programm bis heute so verraten wie die FDP, jedes daran herummäkeln ist unangebracht. In der FDP gab es mal Liberale davon sind genau 3 – 4 von über 60 übrig geblieben, der Rest Apparatschiks, die mit der CDU gegen Rechtsbrüche stimmten, – weil man eine “staatstragende” Partei ist. Ja, als ob für Liberale der Staat etwas ist was man nicht auf ein Minimum setzen muß. Nein diese FDP fand ja auch gut, Mindestlohn, völlig sozialisiertes Gesundheitswesen, ein Steuerrecht was jedem Recht Hohn spricht, Diebstahl durch staatliche Organisationen und last but not least Unterstützung für Geldmonopole.

Die FPD hat es nicht besser verdient und will nun mit einem Lindner weiter machen. Da hätten Sie auch gleich Rösler und Brüderle behalten können. Man hoffentlich lese ich von diese FDP so bald nichts mehr.

Liberale werden sicher gebraucht aber wer die FDP die Liberalen ohne Zusatz nimmt – ist mehr als ahnungslos.

Meine Einschätzung der Grünen um 8 % ist ziemlich genau hingekommen und auch bei diesen ist es verdient. Das einzige was man von den Grünen wissen muß, ist, daß es die schlimmste Verbotspartei  und im ganzen Bundestag mit die faschistischste ist. Die SozialÖkoFaschisten können mich mal. Ich gönne Ihnen genau das was der FDP passiert ist. Die nächsten Wahlen werden kommen und der nächste Zusammenbruch auch. Frau Kablitz tritt dazu heute den Nagel auf den Kopf:
http://susannekablitz.wordpress.com/2013/09/23/angst-fangt-im-kopf-an-mut-aber-auch/

Eine imposante Liste

der angedachten und in Zeitungen zumindest aufgeschriebenen Ideen für Verbote der Ökofaschisten Deutschlands (euphemistisch die Grünen genannt)
http://homment.com/Gruene-Verbotsliste

Das kommt schon einiges Zusammen, ich kann nur hoffen PPQ schaut mal hier vorbei und nimmt sich dieser Liste an. Für eine ernste Auseinandersetzung gibt es leider keine Grundlagen mehr. Die Grünen sind mit die größten Zerstörer, der Aufwand für dessen Verrücktheiten dürfte inzwischen in die Billionen gehen. Es geht immer nur um mehr Überwachung, mehr Ver/Gebot. Alles im Namen eines grüngefälligen Lebens.

Wer die Grünen wählt unterstützt Faschismus. Nämliche die Herrschaft einer Ökoelite über alle Anderen. Man kann sich ja durchaus neben “Rasseschande” auch “Umwelschande” denken. Der Unterschied ist nur marginal, beides Mal geht es um die “Zucht und Erziehung von besseren Menschen”….

Den Sozialismus In Seinem Lauf Hält Nur Die Pleite Auf DSISLHNDPA 1

Beispiel Bremen. Entstaatlichung gibt es nicht mehr für Gas, Wasser, Wohnungsbau. Also haben die guten Politiker wieder einmal einigen Leuten eine Jobgarantie gegeben. Wer das bezahlen soll? Nun erst mal die Bremer selber, da die aber schon so verarmt sind, daß Sie nicht mehr in den Finanzausgleich einzahlen können, sondern “leider” nur seit Jahrzehnten Geld daraus beziehen, darf jeder der Steuer zahlt diese Garantie mitbezahlen. Ja die sind halt ganz besonders schlau dort oben im Norden. Lassen speziell den Süden bezahlen für deren “wunderbaren” Ideen.

Ist sicherlich kein Zufall das dort die SPD mitregiert, oder könnte es sich wie auch in NRW nur um einen “Zufall” handeln. Selbst wir hier in BW sind wohl bald nicht mehr beim Einzahlen dabei sondern werden wohl auch einen “Ausgleich” benötigen.  Schulden haben wir immer noch, es wurden nicht weniger sondern mehr und Schulden hat NRW insgesamt mehr als genug. Der Haushalt dort ist verfassungswidrig, macht aber nichts, das kann man als grüner oder roter Sozialist durchaus ignorieren.

Man kann durchaus weiter machen die Realität zu verleugnen aber die Auswirkungen der Ignoranz schlagen unerbittlich zu (wenigstens etwas Gutes gibt es halt doch). Somit ist es nur eine Frage der Zeit bis zum Offenbarungseid. Die einzige offene Frage die noch besteht: Wieviel Gewalt wird damit einhergehen?

Gewalt gegen Andersdenkende ist heute schon “gute” Sitte, und wehe wer dem Staatsapparat in die Quere kommt. In D landet man da mal eben schnell für Jahre in der Klapse, die Amerikaner sind da etwa gröber geschnitzt. Unlebenswertes Leben wird ferngesteuert vernichtet, fragen Sie einfach Ihren Präsidenten nach seiner Abschussliste.

Wahlprognose

Ich habe mir das Ganze nun schon ziemlich lange angeschaut. Wer hier regelmäßig mitliest hat auch meinen ersten Tip mitbekommen. Ich schrieb damals Frau Merkel wird uns “erhalten” bleiben. Ich rechnete am ehesten mit einer großen Koalition. Es könnte sein, daß das nicht notwendig sein wird. Nehmen wir an die FDP kommt “rein” und die AfD auch dann haben wir eine “bürgerliche” Mehrheit. Die AfD wird sich mit CDU/FDP leichter tun als mit SPD/Grünen und wie weit sich rot-rot-grün arrangieren werden können weiß man nicht.

Selbstverständlich glaube ich Herrn Steinbrück und Herrn Gabriel kein Wort was die “Unmöglichkeit” mit den Linken etwas zu machen angeht. Das ist einfach nur Gewäsch.

Leider wird die FDP uns ebenfalls erhalten bleiben. So irgendwo über 5% werden wohl drin sein. Das ist zwar nichts gegen das letzte Ergebnis aber die FDP Wähler sind irgendwie “leicht vergesslich” oder schlicht und einfach zu feige etwas anderes zu wählen, oder gar Ihrer Partei die Stimme zu verweigern. Ich könnte mir aber vorstellen, daß es einige Abwanderungen von der FDP zu AfD geben wird. Mein Tip wäre, daß die meisten Stimmen für die AfD aus dem FDP Lager kommen werden, auch die CDUler werden wohl “migrieren”, auch dort gibt es Wähler die nicht sehen das der Euro so alternativlos wäre. Die AfD könnten Sie als “Gegengewicht” zur gnadenlosen Politik der Kanzlerin sehen.

Somit also mein Tip ca 1 Monat vor der Wahl. Ich gehe von eine angeblich “bürgerlichen” Mehrheit aus. Die Grünen haben den Bogen überspannt und eigentlich kein Thema warum man Sie noch wählen sollte. Der AKW Ausstieg ist “gegessen” und der menschengemachte Klimawandel “unbestritten” (bis auf ewig Gestrige wie der Autor ;-(). Ansonsten wollen Sie einfach nur mehr klauen und das könnte vielleicht auch der Wählerklientel langsam missfallen. Es wurde ja nicht wirklich mit mehr Umverteilung besser, es wurde einfach nur ungerechter.

Langsam dämmert es auch den ef, das es mit der Alternativen so alternativ nicht werden wird:
http://ef-magazin.de/2013/09/04/4456-alternative-fuer-deutschland-ein-neuer-sheriff-ist-in-der-stadt
Die AfD ist die fünfte Kolonne für die CDU/FDP. Ich wette nach der Wahl wird sich schon eine “Basis” finden lassen. Aber hey, bin halt ein miesepetriger Liberaler/Libertärer. Die haben zwar meist Recht aber wie auf Kassandra will man nicht hören, diffamieren, erniedrigen, bestehlen, verschweigen tut viel besser gut. Und  dann erklärt man diejenigen die warnten, als diejenigen die es verschuldet haben.

Heute bekam ich eine teilweise Bestätigung, die AfD sei nach der Wahl zu Koalitionen bereit auch mit der CDU. http://www.freiewelt.net/nachricht/lucke-afd-auch-offen-fur-koalitionsgesprache-10009641/
Mag sich jede seine Gedanken dazu machen…

Zu schön um wahr zu sein:
http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2013/zwei-wochen-vor-der-bundestagswahl-fdp-faellt-wieder-unter-der-fuenf-prozent-huerde_aid_1095682.html

Das glaube ich erst nach dem Wahltag 😉

Schauen Sie mal was ich heute auch noch finden konnte:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/09/19/afd-ueberspringt-erstmals-5-prozent-merkel-wird-aktiv/

Demnächst sollten Sie mich als Kaffeesatzleser mit verblüffend hoher Trefferquote engagieren 😉
Oder eben auch nicht. Beide noch bürgerlichen Parteien sind an der 5% Hürde gescheitert. Naja sind halt rund 9 % die dem “bürgerlicheren” Lage entgingen. Wir wissen auch nicht wer von den Nichtwählern noch wo einzuordnen wäre.

Eine Zumutung

sind die Wahlplakate der Parteien. Die sind so nichtssagend, heuchlerisch und verlogen, daß sich eine Diskussion erübrigt. Die Leute schaffen es noch nicht einmal mehr vernünftige Sätze zusammen zu bekommen. Eine Abstufung zu finden ist nicht mehr sinnvoll, unterirdisches Niveau. Gesichter von Politikerprofis die einem nur noch das kalte Grausen den Rücken herunter laufen lassen. Frau Merkel als “Programm”, lügen wie Finanziell stark oder so auf einem sonst einfarbigem Schmierzettel. Eine Kuh als Wahlvorschlag von den Grünen? Wirklich so bescheiden wie dieses Mal, war es m.E. bisher noch nicht. Das Motto der SPD ist an Ekelhaftigkeit schwerlich zu überbieten. das “wir” entscheidet. Ja genau das Kollektiv ist alles und die Funktionäre des Kollektivs sind die “Könige” – frei nach Marie Antonette wenn Sie Freiheit haben wollen, warum schlachten Sie nicht alle “professionellen” Politiker”.

Freiheit und unsere Parteien? Das ist ein unauflöslicher Gegensatz. Mit SPD/CDU/FDP/Grünen/Linken gibt es keine Freiheit, nur lebenslange Knechtschaft und “das wir (lies wir die Parteien und deren Handlanger)” entscheiden.

Die Grünen können es noch nicht einmal vertragen wenn eine Afd auch nur den kleinsten Hauch von Ökoverstand andeuten. (Umsetzen wird es die Afd niemals, ein Blick in das Programm reicht da aus)

Also liebe Sklaven – ja Sie sind gemeint lieber Leser. Machen Sie Ihr Kreuzchen und freuen sich auf weitere Jahre der Ünterdrückung. Das will ja immer noch die Mehrheit der Wählenden. Der Rest – tja muß man wohl persönliches Pech nennen – zahlt mal schön und schweig recht laut.

Besonders gelungene Kommentare

Heute auf http://liberalerfaschismus.wordpress.com/2013/03/15/totet-jeden-mit-kuli-und-brille/
gefunden.

Kommentar von alphachamber:

Die Gruenen und Linken hatten schon immer die Tradition autoritaeren Schlaechtern zu ihren “antikapitalistischen Leistungen” zu gratulieren, angefangen mit Kubas Castro, ueber ‘Uncle Ho’, zu Pol Pot, der schon von U.K. und U.S. unterstuetzt wurde. Haarestraeubend!


Das nenn’ ich einen Volltreffer. Wo sind die Glückwunschbotschaften an Hitler und Mussoline. Warum gibt es wohl einen Gedenktag für den 20. Juli nicht aber für den Zusammenbruch der UdSSR?

Frei nach wem -auch-immer: Wieviel Maßstäbe hätten’s denn gern?

Wo es viel Licht gibt,

gibt es auch viele Schatten.Schauen wir mal auf BW eines der bestaufgestelltesten Bundesländer (jedenfalls was die Einzahlung in den “Länderfinanzausgleiche” angeht. Es gibt hier außerdem viele Unternehmen, die sich im deutschen, europäischen und sogar Weltmarkt einen Namen gemacht haben.

Unsere Weine seien es badische oder würrtembergische sind ebenfalls ziemlich gut und wir haben wahrscheinlich die höchste Dichte an guten Köchen/ Küchen sogar weltweit. Wir haben einen Naturerholungsschlager wie Ihn nur wenige andere Gegenden haben (den Schwarzwald) und jede Menge geheime Weltmarktführer. Das sind schon Sachen die bemerkenswert sind.

Wir haben aber auch die erste grün geführte Regierung (frei nach dem Motto, geht es der Kuh zu gut geht sie auf’s Eis, und tatsächlich sogar 2 Grüne mit Ahnung von Wirtschaft, dem Bürgermeister von Tübingen und sogar unserem Regierungschef (kann man auch Glück im Unglück nennen) und wir haben eine CDU zum fremdschämen. Der erste Macker dieser Bande ist zum x-ten Mal unser Schuldenminister Schäuble.
Die Grünen haben sich am Wochenende wieder mal geoutet (als ob das noch nötig wäre), Leuten die wirtschaftlich gut dastehen, soll mehr geraubt werden und Verfassung hin / Verfassung her. Es solle eine “angeblich” zeitlich begrenzte Vermögenssteuer eingeführt werden.

Rechnet man nach erhält man eine Besteuerung weit jenseits der 50 %, die VSt war auch als verfassungswidrig eingestuft worden, weil es über die 50 % heraus ging. Aber mit Enteignugen hat ja keine der Parteien irgendein Problem… Was leider wieder zeigt wo es viel Licht gibt gibt es auch viele Schatten….

Wo es viel Licht gibt,

gibt es auch viele Schatten.Schauen wir mal auf BW eines der bestaufgestelltesten Bundesländer (jedenfalls was die Einzahlung in den “Länderfinanzausgleiche” angeht. Es gibt hier außerdem viele Unternehmen, die sich im deutschen, europäischen und sogar Weltmarkt einen Namen gemacht haben.

Unsere Weine seien es badische oder würrtembergische sind ebenfalls ziemlich gut und wir haben wahrscheinlich die höchste Dichte an guten Köchen/ Küchen sogar weltweit. Wir haben einen Naturerholungsschlager wie Ihn nur wenige andere Gegenden haben (den Schwarzwald) und jede Menge geheime Weltmarktführer. Das sind schon Sachen die bemerkenswert sind.

Wir haben aber auch die erste grün geführte Regierung (frei nach dem Motto, geht es der Kuh zu gut geht sie auf’s Eis, und tatsächlich sogar 2 Grüne mit Ahnung von Wirtschaft, dem Bürgermeister von Tübingen und sogar unserem Regierungschef (kann man auch Glück im Unglück nennen) und wir haben eine CDU zum fremdschämen. Der erste Macker dieser Bande ist zum x-ten Mal unser Schuldenminister Schäuble.
Die Grünen haben sich am Wochenende wieder mal geoutet (als ob das noch nötig wäre), Leuten die wirtschaftlich gut dastehen, soll mehr geraubt werden und Verfassung hin / Verfassung her. Es solle eine “angeblich” zeitlich begrenzte Vermögenssteuer eingeführt werden.

Rechnet man nach erhält man eine Besteuerung weit jenseits der 50 %, die VSt war auch als verfassungswidrig eingestuft worden, weil es über die 50 % heraus ging. Aber mit Enteignugen hat ja keine der Parteien irgendein Problem… Was leider wieder zeigt wo es viel Licht gibt gibt es auch viele Schatten….

Die Zeichen mehren sich

für die erst mal letzte Kreditblase.

Frankreich kriecht noch nicht einmal mehr auf dem Zahnfleisch
Ich denke ich brauche gar nicht mehr darauf hinweisen wie schlecht die Bilanz der Sozialisten aussieht. In so kurzer Zeit von einem “Sieger” zu einem Verlierer passiert nicht alle Tage.

Alle Zentralbanken (mit ein wenig Zurückhaltung der EZB) sind im Gelddruckmodus. Was ja nur heißt, eine Produktion soll mit Schulden “angekurbelt” werden. Also genau das wird fortgeführt, was die ganzen Problem auslöste. Mit einem ziemlich großen Unterschied. Die Wirtschaften kontrahieren schon und haben größere Defizite als “vor der Krise”.

Es könnte auch sein, daß der Vertrag von Lissabon nun auch de jure außer Kraft gesetzt wird.. Wer unseren Delebets noch irgendwie glaubt, wird wohl nach der Wahl mal wieder als ein Belogener dastehen.

Insgesamt scheint das Mißtrauen (zu Recht) zuzunehmen. Staaten holen Ihr Gold zurück und andere Staaten denken darüber nach Gold wird als Geld zu behandeln (in diesem Fall sind uns die USA tatsächlich überlegen)

Wie wir auch sehen, weiß man in Italien nicht weiter und auch in Holland ist “Holland in Not”. Die nächste Rettungstranche nach Zypern, ist nur noch eine Frage der Zeit.

Und Bankgeheimnisse verdienen sicher diesen Namen nicht mehr, nun wird auch “Österreich transparent”..

Wie weit – wir schon heruntergekommen sind kann man an diversen .Klassifizierungen der Wähler der Grünen sehen. Diese werden tatsächlich als “bürgerlich bezeichnet”, siehe- http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/0001342– oder auch- http://83273.homepagemodules.de/t6134f14-Partei-der-Besserverachtenden-Erfolg-der-Gruenen.html

Das sich Bürger gegen diese Vereinnahmung nicht wehren wirf ein bezeichnendes Licht auf unsere Gesellschaft. Bürger waren niemals Schmarotzer aber offenbar bezeichnen sich jetzt eben diese Schmarotzer als Bürger. Das ist einfach nur eklig.

Ok, wenn das die Bürger von heute sind, distanziere ich mich davon so weit ich nur kann. Sie können mir ja gerne einen Tip geben, wie ich mich selber sehen soll. Wenn Sie “Volltrottel” sagen, kann ich Ihnen noch nicht einmal widersprechen. Wenn eine Bürgergesellschaft zum größten Teil nur noch aus Schmarotzern besteht, kann es mit den Bürgern nicht mehr weit her sein.

Immer mehr Liberale werfen auch das Handtuch. Was vom Aufwand her gesehen, sicherlich die “bessere” Lösung ist. Dieses Blog wird aber nicht eingestellt, wen es so weiter geht wird es höchstens irgendwann eingestellt werden. Wenn z.B. folgendes real wird.. Die EU als “Verteidiger von Freiheit” hat schon das Zeug zu einem sarkastischen Höhenflug.

Ich hoffe einige von Ihnen bleiben dabei und kämpfen weiter für Bürgerrechte und Freiheit. Sollten Sie bestimmte Themen hier gerne behandelt sehen, scheuen Sie sich nicht zu kommentieren. Halten wir es wie ein kleines gallisches Dorf….

Die Zeichen mehren sich

für die erst mal letzte Kreditblase.

Frankreich kriecht noch nicht einmal mehr auf dem Zahnfleisch
Ich denke ich brauche gar nicht mehr darauf hinweisen wie schlecht die Bilanz der Sozialisten aussieht. In so kurzer Zeit von einem “Sieger” zu einem Verlierer passiert nicht alle Tage.

Alle Zentralbanken (mit ein wenig Zurückhaltung der EZB) sind im Gelddruckmodus. Was ja nur heißt, eine Produktion soll mit Schulden “angekurbelt” werden. Also genau das wird fortgeführt, was die ganzen Problem auslöste. Mit einem ziemlich großen Unterschied. Die Wirtschaften kontrahieren schon und haben größere Defizite als “vor der Krise”.

Es könnte auch sein, daß der Vertrag von Lissabon nun auch de jure außer Kraft gesetzt wird.. Wer unseren Delebets noch irgendwie glaubt, wird wohl nach der Wahl mal wieder als ein Belogener dastehen.

Insgesamt scheint das Mißtrauen (zu Recht) zuzunehmen. Staaten holen Ihr Gold zurück und andere Staaten denken darüber nach Gold wird als Geld zu behandeln (in diesem Fall sind uns die USA tatsächlich überlegen)

Wie wir auch sehen, weiß man in Italien nicht weiter und auch in Holland ist “Holland in Not”. Die nächste Rettungstranche nach Zypern, ist nur noch eine Frage der Zeit.

Und Bankgeheimnisse verdienen sicher diesen Namen nicht mehr, nun wird auch “Österreich transparent”..

Wie weit  wir schon heruntergekommen sind kann man an diversen .Klassifizierungen der Wähler der Grünen sehen. Diese werden tatsächlich als “bürgerlich bezeichnet”, siehe http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/0001342 oder auch http://83273.homepagemodules.de/t6134f14-Partei-der-Besserverachtenden-Erfolg-der-Gruenen.html

Das sich Bürger gegen diese Vereinnahmung nicht wehren wirf ein bezeichnendes Licht auf unsere Gesellschaft. Bürger waren niemals Schmarotzer aber offenbar bezeichnen sich jetzt eben diese Schmarotzer als Bürger. Das ist einfach nur eklig.

Ok, wenn das die Bürger von heute sind, distanziere ich mich davon so weit ich nur kann. Sie können mir ja gerne einen Tip geben, wie ich mich selber sehen soll. Wenn Sie “Volltrottel” sagen, kann ich Ihnen noch nicht einmal widersprechen. Wenn eine Bürgergesellschaft zum größten Teil nur noch aus Schmarotzern besteht, kann es mit den Bürgern nicht mehr weit her sein.

Immer mehr Liberale werfen auch das Handtuch. Was vom Aufwand her gesehen, sicherlich die “bessere” Lösung ist. Dieses Blog wird aber nicht eingestellt, wen es so weiter geht wird es höchstens irgendwann eingestellt werden. Wenn z.B. folgendes real wird.. Die EU als “Verteidiger von Freiheit” hat schon das Zeug zu einem sarkastischen Höhenflug.

Ich hoffe einige von Ihnen bleiben dabei und kämpfen weiter für Bürgerrechte und Freiheit. Sollten Sie bestimmte Themen hier gerne behandelt sehen, scheuen Sie sich nicht zu kommentieren. Halten wir es wie ein kleines gallisches Dorf….

Bittere Ironie

Es gibt gewisse Dinge die kann man nur “bittere Ironie” nennen. Banale Beispiele: Diejenigen die nur von Produktiven profitieren und ohne diese nicht mal einen Beruf hätten, tun alles um das Leben der Produktiven zu erschweren.

Politiker etc werden nur von den Produktiven bezahlt, haben aber daneben noch diverse Nebeneinkommen und was fällt ihnen ein? Immer neue Gesetze und Auflagen und Ausdehnung Ihres Einflußes.

Die andere bittere Ironie  ist, die Produktiven sind damit beschäftigt Geld zu verdienen und dazu noch von den Unproduktiven man muß schon sagen verhöhnt zu werden.

Der Extremfall sind hier die Grünen, ohne die Absicherung durch die so verachteten Unternehmer, gäbe es die Grünen nicht. Eine Gruppe von meist staatlich bezahlten “Berufen”,  des außerhalb des Staatsapparates keine Chance hätte. In Ausschüssen die im Namen irgendetwas mit “Natur” enthalten. Offensichtlich bin ich mit dieser Meinung nicht allein:
http://www.freiewelt.net/blog-4836/kabinett-des-grauens.html

Die Grünen würden ohne Ihre uns als Wirte so nicht existieren. Und die Mehrheit bettelt noch darum weiter von den Grünen “eingegrünt” zu werden. Mit einer Überheblichkeit wie kaum eine andere Partei halten sich die Grünen für etwas Besseres, und weil Sie soviel “besser” sind, meinen Sie alle Rechte zu haben die Leute mit Ihrer Weltsicht zu bedrohen. Es fängt immer gleich an. Erst mit zaghaften Andeutungen und dann knüppeldick. So nach dem Motto: “Ihr seid Dreck und ohne uns gar nichts”. Eigentum ist völlig “nebensächlich” andere Lebenswege und Einstellungen “unmöglich” (oder radikal oder noch besser faschistisch)

Dabei sind die Grünen die neuen Faschisten geworden.

Und diese Ironie ist sehr bitter. Die Grünen tragen nichts bei sondern müssen wie Krankheiten “ertragen” werden.

Grün/rot will vorbauen

Also bei der Wahl sollen nach Grünem Willen 16 jährige schon wählen. Nun sie werden wissen warum, in der Schule bekommen Sie ja “politisch unabhängig” vorgesetzt wie böse doch der Mensch ist und das die bösen Kapitalisten gar nichts tun um die Welt zu retten. Tja und mit 16 Jahren ist man wohl alt genug die Implikationen von Wahlen zu verstehen, aber alles andere kann man noch nicht.

Autofahren? Nein, dafür ist man noch zu jung, eigenes Bankkonto eröffnen/führen ohne Eltern geht mal gar nicht aber eine Stimme gleichberechtigt eben mit den Eltern das geht schon.

Sollte sich ein 16 Jährige(r) in jemand volljährigem verlieben und mit Ihm/Ihr das Bett teilen geht der Ältere dafür in den Bau. Ja die Grün Rote Welt ist eine “besonders” gerechte. Alles was der eigenen Indoktrinierung dient, wird den etwas Älteren schon “zugemutet” aber nicht Entscheidungen für das eigenen Leben.

Warum wundere ich mich nicht, daß ausgerechnet von den Grünen dieser Vorschlag kommt?

Was für ein Schmierentheater

Wer dieses Blog liest weiß, daß ich immer wieder wirtschaftliche Dinge “bespreche”. Es ist mal wieder so weit. Vor wirklich einiger Zeit schrieb ich:
http://fdominicus.blogspot.de/2010/07/jetzt-ist-die-katze-aus-dem-sack.html

Dort habe ich einfach mal “grob” überschlagen wie sich Energiepreise entwickelt haben und damals ging es um Desertec. Eine Sache an der die Energieanbieter mehrmals profitieren wollten. Erst mal sollten wir Kunden erst mal alles bezahlen und dann nochmals über die Strompreise.

Ich schrieb, damals schon zu glauben, das kostet uns alles nicht, zeug nur von einer abgrundtiefen Missachtung aller wirtschaftlichen Grundsätze. Ich hatte es auch alles für die AKW mal “durchgespielt”, auch der AKW Strom wird uns sehr viel mehr kosten als man sich das heute noch ausmalen kann.

Nun aber kam der “Atomausstieg” und  es wurde uns “erzählt”, wir könnten in Deutschland mal eben 33% unsere Stromerzeugung abschalten, ohne steigende Preise befürchten zu müssen. Sie brauchen hier nur querzulesen uns werden sehen, das habe ich damals schon auseinander genommen.

Was ist nun ein Thema? Die steigenden Energiepreise und noch absurder die Grünen waren es jetzt mal “gar” nicht. Warum ich wohl nicht überrascht bin?
Nun es gilt das gebrochene Wort und damit weiß man genau woran man ist.

Der Strompreis wird noch viel weiter steigen und es wird nicht lange dauern dann werden wir bestimmte Haushalte subventionieren dürfen. Von wegen soziale Ungerechtigkeit oder so…

Ein Armutszeugnis

anders kann man es nicht nennen. Dieser Blog wies vor einiger Zeit ziemlich einsam darauf hin:
http://fdominicus.blogspot.de/2011/02/dicht-genial.html

Gabe es damals irgendein Rascheln im Blätterwald.  Soweit ich mich erinnere hat sich speziell auch die BNN zurückgehalten. Noch diskreter und stiller war nur die Opposition im Landtag und von den damals regierenden gab’ es “natürlich” überhaupt nichts zu hören. Mappus der “Führer” und nun ja mit dem Rest haben wir ja “genügend” Erfahrung.

Jetzt nach über einem Jahr gibt es Berichte über in den BNN, und hier wird schon mal politisch korrekt Herr Mappus als Opfer aufgebaut. Sein Freund hätte Ihn zu einer “Marionette” und Unterschriftaugust gemacht. Nun das geht ja man gar  nicht. Politiker als “Marionette” das ist bös’ Politiker als Verfassungsbrecher? ……

Nein Herr Mappus wollte offenbar (anscheinend in weiser Voraussicht) sich als großer Wirtschaftsexperte aufspielen und hat mal eben 4.7 Mrd dafür “rausgehauen”. Illegal wie das Gericht befunden hat… Wie wird es wohl weitergehen? Ich weiß nicht was ein Politiker schlimmeres  als ein Verfassungsbruch begehen kann, für mich ist es völlig nebensächlich ob der an einem “Nasenring” (auch orginal aus BNN) herumgeführt wurde oder nicht.  Er kann nicht so dumm, sein zu glauben, das Ganze sei schon in Ordnung. Er wollte das ganze still und heimlich durchziehen und irgend etwas damit  erreichen. Entweder die Wiederwahl als “Wirtschaftsexperte” oder zumindest den Hauch eines “Anpackers” verbreiten, der auch in der Wirtschaft seinen Mann stehen könnte.

Er hat bewusst das Parlament nicht informiert und alles auf kleinster Flamme “gekocht”. Hier  muß man  Ihm zugestehen, es ist ihm geglückt. Das war eine Hammerbotschaft als man lesen “durfte” BW kauft EnBW. Erstaunlich nur wie skrupellos es durchgezogen wurde. Illegal und skrupellos nun das erinnert mich doch an etwas:

Nimm das Recht weg, was ist der Staat dann noch anderes als eine Räuberbande.

Allerliebst

Aus dem unerschöpflichen Resevoir an Machtbessessenheit, Dummheit und Gutmenschentum
http://www.n-tv.de/politik/Gruene-fordern-neue-Verfassung-article4864946.html

Dumme Frage, müssten der neuen Verfassung nicht die Deutschen zustimmen und wer garantiert den Grünen, daß Ihre Verfassungs”krankheit” gewählt würde?

Grün wie immer und seit ewigen Zeiten, sozialökologische Faschisten. Danke von Faschismus aller Farben habe ich mehr als “genug”.