Archiv der Kategorie: CDU

Auf FB bei den Kommentaren bei der CDU gefunden

„Kürzlich gelesen.. passt in Auszügen.. “Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab.” Diese Einstellung ist geprägt von Resignation und Passivität und damit kein Vorbild für uns. Na ja, was verstehen die Sioux auch schon von Pferden? Da sind wir weiter. Wir als hochqualifiziertes Führungspersonal in der… haben für derartige Situationen zahlreiche erfolgsorientierte Strategien und zielführende Methoden entwickelt:

Wir sagen: “So haben wir das Pferd doch immer geritten.”
Wir weisen den Reiter an, sitzen zu bleiben, bis das Pferd wieder aufsteht.
Wir stellen dem Reiter eine Beförderung in Aussicht.
Wir ordnen Überstunden für Reiter und Pferd an.
Wir schließen mit dem Reiter eine Zielvereinbarung über das Reiten toter Pferde.
Wir gewähren dem Reiter eine Leistungspämie, um seine Motivation zu erhöhen.
Wir schicken den Reiter auf ein Weiterbildungsseminar, damit er besser reiten lernt. Wir organisieren regelmäßige Teamgespräche mit einem externen Supervisor, um die Kommunikation zwischen Reiter und totem Pferd zu verbesseren. Mitarbeiter, die darauf hinweisen, dass das Pferd tot ist, werden als Bedenkenträger angeprangert und zu Motivationsseminaren “Positiv denken in der Verwaltung” angemeldet. (Vorschlag von Andrea Hofer)
Wir praktizieren “Lean-Horse-Management”, d.h. wir führen Schulungen mit dem Reiter durch, um das tote Pferd mit Hilfe einer optimierten Ernährung von überflüssigen Pfunden zu befreien. (Vorschlag von Thomas Brinkmann)
Wir schlagen dem Personalrat vor, Leistungsanreize für tote Pferde einzuführen. Wir erläutern dem Pferd, dass sein Verhalten zur Privatisierung öffentlicher Dienstleistungen führen könnte.
Wir sourcen den Stall für tote Pferde aus, um Futterkosten zu sparen. (Vorschlag von “asterio”)
Wir setzen den Reiter um und schreiben die Stelle verwaltungsintern aus.
Wir schreiben die Stelle des Reiters des toten Pferdes bundesweit aus, nachdem sich aus dem eigenen Haus kein qualifizierter Bewerber gefunden hat.
Wir besorgen eine größere Peitsche.
Wir verdoppeln die Futterration für das Pferd.
Wir wechseln den Pferdelieferanten.
Wir wechselnd den Futterlieferanten.
Wir wechselnd das Stroh im Stall aus.
Wir lassen den Stall renovieren.
Wir schließen mit dem Personalrat eine Dienstvereinbarung über den Einsatz toter Pferde in der Verwaltung.
Wir berufen einen ämterübergreifenden Arbeitskreis, um das tote Pferd zu analysieren.
Wir besuchen andere Verwaltungen, um zu sehen, wie man dort Pferde reitet.
Wir stellen fest, dass die anderen auch versuchen, tote Pferde reiten und erklären dies zum Normalzustand.
Wir schließen uns einem interkommunalen Vergleichsring an, um entsprechend dem best-practice-Gedanken das tote Pferd zu optimieren.
Wir bringen im Rahmen des Budgets die Produkt- und die Finanzverantwortung des toten Pferdes zur Deckung.
Wir starten einen verwaltungsinternen Ideenwettbewerb zum Reiten toter Pferde. Wir ernennen einen Verwaltungsmitarbeiter zum Beauftragten für das Totepferdewesen.
Wir beauftragen eine renommierte Beratungsfirma mit einem Gutachten, ob es billigere und leistungsfähigere tote Pferde gibt. Das Gutachten stellt fest, dass das tote Pferd kein Futter benötigt und empfiehlt, nur noch tote Pferde zu verwenden. Ein Ergänzungsgutachten ergibt, dass die Leistung des toten Pferdes etwa doppelt so hoch ist wie die Arbeitsleistung eines durchschnittlichen Beamten und empfiehlt die Verbeamtung des Pferdes. (“Häh???”)
Wir erhöhen die Qualitätsstandards für den Beritt toter Pferde.
Wir lassen das tote Pferd nach DIN EN ISO 9001 zertifizieren.
Wir bilden eine Task Force, um das tote Pferd wiederzubeleben.
Wir stellen Vergleiche unterschiedlich toter Pferde an.
Wir ändern die Kriterien, die besagen, ob ein Pferd tot ist. Zur Steigerung der Effizienz stellen wir einen Antrag auf Förderung beim Bund und schreiben öffentlich ein Upgrade “Totes Pferd 2.0” aus. (Thomas Dieckmann)
Wir schirren mehrere tote Pferde zusammen an, damit sie gemeinsam schneller werden. Wir erklären: “Kein Pferd kann so tot sein, dass man es nicht doch motivieren könnte.”
Wir beantragen Fördermittel der EU aus dem Landwirtschaftsfond für Pferdehaltung. Alternativ schlagen wir vor, das tote Pferd als EU-Kommissar nach Brüssel zu berufen.
Wir erklären: “Wenn man das tote Pferd schon nicht reiten kann, dann kann es doch wenigstens eine Kutsche ziehen”.
Wir bilden einen Qualitätszirkel, um eine Verwendung für tote Pferde zu finden.
Wir überarbeiten die Dienstanweisung für das Reiten von Pferden.
Wir richten einen unabhängige Kostenstelle für tote Pferde ein.
Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen des Neuen Kommunalen Finanzmanagements das tote Pferd als bewegliches Anlagevermögen zu bewerten ist.
Wir definieren ein eigenes Produkt “Reiten toter Pferde”.
Wir erstellen eine Power-Point-Präsentation, um zu zeigen, was das Pferd könnte, wenn es denn nicht tot wäre.
Wir bilden innerhalb der Verwaltung ein neues Sachgebiet mit Integration aller toten Pferde, um Synergieeffekte zu nutzen.
Wir überlegen die Gründung einer kommunalen GmbH für tote Pferde, nachdem die Einrichtung eines optimierten Regiebetriebes bzw. eines Eigenbetriebes keinen Erfolg brachte.
Wir suchen einen finanzstarken Partner aus der Privatindustrie und gründen zusammen mit dessen toten Pferden ein Public-Private-Partnership-Projekt.
Wir tauschen das tote Pferd gegen ein anderes totes Pferd aus, das laut Produktbeschreibung schneller läuft.
Wir tauschen das tote Pferd gegen eine tote Kuh aus. Wir erschießen alle lebendigen Pferde, um die Chancen unseres toten Pferdes zu erhöhen. (Vorschlag Thomas Vogler) Im Rahmen eines internationalen Artenschutzabkommens verpflichten sich alle Partner, das Aussterben toter Pferde zu verhindern. (Anregung Heide Stan)
Wir kündigen nach Anhörung des Personalrates dem Pferd fristlos, da es sich um einen klaren Fall von Arbeitsverweigerung handelt.
Wir verklagen das Pferd zivilrechtlich auf Schadensersatz wegen Nichterbringung einer zugesicherten Leistung.
Wir gründen ein Crowdfunding-Projekt, damit Andere auch die Chance erhalten, ein totes Pferd zu reiten. (Thomas Dieckmann 2018)
Wir lassen “Totes Pferd” patentieren und markenrechtlich schützen, damit wir Nachahmer zur Kasse bitten können. (Thomas Dieckmann 2018)
Wir wenden die Helmut-Kohl-Strategie an: Wir setzen uns hin und warten sechzehn Jahre, ob das Pferd sich nicht einfach nur tot stellt.
Wir wenden die Gerhard-Schröder-Strategie an: Wir schnallen dem toten Pferd einen leichteren Sattel um, damit es die Chance hat, sich wieder von selbst zu erholen.
Wir wenden eine der beiden Angela-Merkel-Strategien an: a) Alle dürfen munter sich widersprechende Vorschläge machen und am Schluss ist der Koalitionspartner schuld, wenn das Pferd sich nicht bewegt. b) Erst fordern, dass eine gemeinsame Lösung gefunden werden muss, dann das tote Pferd als alternativlos präsentieren und ihm danach das Vertrauen aussprechen (Holger Emden).
Wir erklären, daß ein totes Pferd von Anfang an unser Ziel war.
Wir behaupten, das tote Pferd sei von den Vorgängern beschafft worden. (Thomas Dieckmann 2018)
Wir legen das tote Pferd bei jemand anderem in den Stall und erklären, es sei seines. Wir leugnen, jemals ein Pferd besessen zu haben.“.

Zur Demo morgen und dessen Demonstranten in Berlin

Sie haben meine Unterstützung, die Einschränkung der Grundrechte ist beispiellos und muß kritisiert und rückgängig  gemacht werden. Ich selber bin nicht dabei weil ich im Großen und  Ganzen große Menschenansammlungen nicht mag. Was  ich Ihnen aber anbieten kann ist einer andere  – liberale – Politiik. Gehen Sie auf die Straße, aber vergessen Sie nicht, nicht mehr die Parteien zu wählen die für diese Übergriffe verantwortlich sind. Ich kann Ihnen NUR die PDV empfehlen !

Kleine Geschichte

Das schrieb ich natürlich mit Unmut und klar war es auch sarkastisch gemeint:

Kleine politische Standortbestimmung.Nach aufsteigenden Fähigkeiten sortiert

1) 1+ 1 = 2 für Grüne und Sozialisten

2) Vor dem Verbrauch kommt Produktion (für Sozialdemokraten)

3) Man kann nicht mehr verbrauchen als man erzeugt hat (für ehemalige Befürworter der sozialen Marktwirtschaft)

4) Inflation ist immer und überall ein politisches Instrument (für Liberale)

5) Demokratie ist auch nur Herrschaft (für Libertäre)
Höhere Stufe des Bewußtseins konnte ich noch nicht erfassen/erreichen.
Wenn Sie also demnächst jemanden mit 1-2 auf der Friedschen Fähigkeitstskala/Politskala bewertet, kann man leicht wissen für was das steht.
War gerne hilfsbereit …

Tja und nur gestern muß ich so etwas lesen:

Regeln festsetzen und trotzdem mitspielen: https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-02/nationale-industriestrategie-2030-peter-altmaier-staatliche-massnahmen-unternehmen
Kramen wir mal bei Erhard
“Ebenso wie beim Fußballspiel der Schiedsrichter nicht mitspielen darf, hat auch der Staat nicht mitzuspielen. Die Zuschauer würden es den Spielpartnern auch außerordentlich übel nehmen, wenn diese vorher ein Abkommen geschlossen und dabei ausgehandelt haben würden, wieviel Tore sie dem einen oder anderen zubilligten. Die Grundlage aller Marktwirtschaft bleibt die Freiheit des Wettbewerbs.” (1963)
Unsere derzeiten Eliten meinen mal wieder es besser zu wissen. Sie wissen zwar beweisbar weniger von Wirtschaft als Erhard selbst im kleinen Finger, das stört in D nur mehr noch Liberale
Nein liebe Mitleser, die FDP ist keine liberale Partei….

Wenn ich es bestellt hätte, hätte es nicht besser passen können.

Gemischter Eintrag

Eigentlich dachte ich heute daran einen allgemeinen Eintrag über Menschen Ihre Ziele und die Wege dorthin zu schreiben, es kamen aber zwei Dinge aus der Zeitung dazwischen. Und zwar einmal von der Leyen und unser Landes(stief)vater Kretschmann.

Also muß ich eben das Eine mit dem Anderen verbinden. Es ist offensichtlich, daß die Bundeswehr nicht mehr genügen Leute findet und auch die Öffnung für die “besseren” Frauen haut speziell in einem Bereich wohl gar nicht mehr hin, den Bereich der körperlichen Fitness. Natürlich ist das ein Grund die Anforderungen zu ändern. So geschen für die Frauen bei der US Armee aber nun auch hier. Nun also der Kommentar: “Wir müssen überlegen ob es wirklich nötig ist, daß alle einen Marsch mit Gepäck schaffen können.. Ah ja, zum meiner Zeit beim  Bund war klar, man musste. Heute wird wohl DHL oder die Post oder Hermes beauftragt werden.Es ist ganz klar das diese Erleichterung speziell den Frauen entgegenkommt, soviel zur “Gleichberechtigung” und Frauen können mindestens alles so gut wie Männer. Was beweisbar nicht so ist aber wie krähte Frau Nahles, “ich mache mir die Welt, wie Sie mir gefällt”.

Das andere geht über die neue Partei der Freiheit und noch besser “Dialog” mit der Bevölkerung. Dialog auf grün bedeutet: “Wir geben vor und alle die unsere Meinung sind, sind herzlich willkommen – die Anderen”…
Es geht um eine Entscheidung die auch in BW die meisten Eltern für sich schon lange getroffen haben, was Ihnen aber durch die Grün/Roten Gutmenschen verwehrt wird und das bleibt auch so. Wir hier in Bruchsal haben eines der wenigen G9 Gymnasien “genehmigt” bekommen (ja da ist genauso abartig, wie es sich anhört) Und mehr als 90 % der Anmeldungen für das Gymnasium sind für das G9. Aber kein Grund für die Grünen hier das G8 dicht zu machen. Ist wohl auch klar, man muß das Gymnasium aus Sicht der Grünen mit Sicherheit nicht fördern sondern “klein” kriegen.

Und nun der Zusammenhang mit dem Menschen und Ihren Zielen. Frau von der Leyen braucht genügend Dumme für die Bundeswehr, es gibt nicht genügend starke Dumme, also müssen es die schwachen Dummen richten. Das Ziel der Frau ist Leute für die Bundeswehr zu haben, der Weg die Anforderungen zu senken ist ganz klar erfolgversprechend. Passt.

Die Grünen wollen die Welt in Ihrem Sinn indoktrinieren. Auch das beweist unser Kretschmann ganz hervorragend. Grün ist an der Spitze angekommen und dort will man bleiben, man ist sowieso für eine “sexuelle” Vielfalt und damit kann man ruhig die Eltern diskriminieren. Punkten kann man durchaus da bei einer anderen Klientel. Der Weg kann erfolgversprechend sein wenn, a) die Eltern insgesamt in der Minderzahl sind oder b) man die Kinder genügend indoktrinieren kann. Auch das wird funktionieren und ein Anker ist sowieso schon eingeschlagen. In BW dürfen im Mai auch 16 Jährige wählen, somit sind Eltern als Stimmvieh nicht nötig, man weicht auf die in den Schulen gehirnerweichten Kinder aus. Siehe dazu auch meinen Eintrag über “Klimadetektive”

Kurz die CDU und Grüne haben Mittel und Wege gefunden um Ihre Ziele zu erreichen. Somit kann ich nur fesstellen, man kann von Mises gar nicht genug loben, daß alles so zusammengefasst zu haben. Er kann es mit seinen handelnden Menschen bis auf’s Kleinste beschreiben..

Dazu passend finde ich heute hier: http://www.freiwilligfrei.info/archives/5713

Es mag durchaus sein, dass die heutige Welt von einerdebilen Bande gezüchteter Wahnsinniger regiert wird. Vor denen fürchteich mich allerdings nicht. Ich fürchte mich vor den indoktriniertenMassen, die mich auf der Stelle erschießen würden, gäbe man ihnen nurden richtigen Befehl. Ich fürchte mich vor der Herde von wohlmeinendenIdioten, die glauben das geschriebene Gesetze und Autoritäten um jedenPreis befolgt werden müssen, selbst auf Kosten offensichtlicherMoralität.

Ich verweise nicht mehr gern auf Zettels Raum (wegen rechststatlichem Faschismus) aber zufälligerweise schreibt dort heute jemand: http://zettelsraum.blogspot.de/2014/03/marginalie-ursula-von-der-leyen-und.html
Ich habe weder von dort abgeschrieben noch glaube ich das von dort hier abgeschrieben wurde. Es ist einfach nur “zu auffällig”.

Zitiere mich mal selber

Von Ende 2012
“Was wird und 2013 erwarten? Nun frei nach dem Peter Prinzip: Schlimmer geht immer… Die Weichen für noch massivere staatliche Eingriffe wurden gestellt und so wird es wohl auch in 2013 brutal antiliberal weiter gehen.  Hier meine Wahlprognose für die den BT im Herbst. CDU wird stärkste Fraktion (dank sei Merkel) mit Juniorpartnern die von rot über grün bis nach gelb reichen werden. Somit geht es also Endes des Jahres in eine neue Runde mit unserer “geliebten” Bundeskanzlerin. Wahrlich — das sind trübe Aussichten.”

Ha ha ha – würg…. Treffer man kann es hier finden: https://www.q-software-solutions.de/blog/?p=696 q.e.d

Nun äh was soll ich da für 2014 ändern?
“Was wird und 2014 erwarten? Nun frei nach dem Peter Prinzip: Schlimmer geht immer… Die Weichen für noch massivere staatliche Eingriffe wurden gestellt und so wird es wohl auch in 2014 brutal antiliberal weiter gehen. “

Ach die Freude von Copy & Paste….. Gelte ich nun als Plagiator?
Keine Ahnung, aber was anders sollen wir erwarten? In 2013 wurde der ESM “verabschiedet”, er dürfte in 2014 zur Anwendung kommen und man wird schnel merken; eine Viertel Billion, ist schnell weg, der neu zu schaffende Bankenrettungsfond ist ein Knaller, 60 Mrd gegen finanzielle Kernschmelze, na das wird ja “wunderbar” funktionieren. Ach ja es gibt Europawahlen, ich denke, daß einige EU unfreundliche Parteie dort aufstocken werden. Diese Ironie ist schwerlich zu toppen, das sitzen dann EU “Gegner” im Parlament, das wird ja “aufregend”. Eine weitere Eskalation der EUR Krise scheint möglich, daß Ende des EUR wird wohl noch auf sich warten lassen. Ich glaube nicht, daß die Wahrscheinlichkeit darüber über 20 % liegen kann, eher unter 10 %. Sicher ist aber eines auf jeden Fall, die Strompreise werden steigen, sowie der “finanzielle” Stress für Energiegroßanbieter. Ob und wann es mit der Versorgung nicht mehr klappen wird, weiß ich nicht. Aber auch hier gilt: Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht.

Ich befürchte das insgesamt weltweit mit mehr Gewalt zu rechnen sein wird. Man kann eben Leute nur so und so lange ausquetschen und betrügen. Besonders gefährlich sind im Augenblick China/Japan aber auch Rußland und die USA darf man nicht “vergessen”. Ich wäre überrascht eine wirklich bessere wirtschaftliche  Entwicklung in den USA (die 4 % glaube ich sicherlich nicht) Ich glaube wenn es soweit ist, werden die Zentralbanken Geld drucken wie noch nie in Friedenszeiten. Irgendwann wird den Manipulateuren der Märkte die Luft ausgehen, wir werden Pleiten sehen wie lange nicht mehr. Sobald es größere Banken und Staaten ewischt, ist man gut beraten, gut bewaffnet zu sein.

Kurz ich kann mir alles durchaus noch schlimmer vorstellen. Ich bezweifele, daß es in 2014 insgesamt besser wird. Aber darauf hoffen darf ich schon….

Checklist

1) Wahlkampf checked
2) gewinnen checked
3) verhandeln checked
4) Posten verteilen checked
5) klauen – kommt nun

Habemus SPD/CDU, was für ein “Glück”. Erinnern Sie sich in den letzten 2 Monaten über irgendwelche neuen Rettungsschirme? Nein – also alles in Butter? Oder Rücksicht auf unsere armen gestraften Koalitionäre

Und weiter geht es im Krieg Staat gegen Bürger, der Verlierer ist heute (erst) mal schon bekannt. 
Huxely hätte sein helle “Freud” an der heutigen Zeit….

Hallo Ihr “Rechtspopulisten”

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/03/cdu-diffamiert-eu-kritiker-auslaenderfeinde-mit-minderwertigkeitsgefuehl/

Also jetzt wissen Sie was den Autor antreibt wir sind rechtspopulistisch und fremdenfeindlich. Was der Auto gerne eingesteht ist seine demokratie”feindlichkeit”. Ich bin so dagegen, daß ich eine Möglichkeit der Wähler – wie in der Schweiz – wünsche, gegen unsere “repräsentativen” Delebets (aka Politiker) vorgehen zu können.

Die Welt für die CDU ist wunderbar: Was wir sind und machen ist gut, alles andere böse. Einfach und sehr effektiv. 42 % der Wählenden sehen das wohl so ähnlich.

Wer mag vertiefe sich speziell in die Ziele auf S. 6 der zitierte “Studie”. Die Rezepte sind auch allerfeinst. Die “demokratischen” Parteien müssen das einfach nur besser “kommunziieren”.

Unsäglich auch die Verbindung von liberal zu Rechtspopulistisch. Das ist pure und reien Propaganda. Es zeigt, wirklich was für “Spezialisten” dort mit geschrieben haben. Die Autoren der “Studie”: Karsten Grabow
Florian Hartleb

Hier schreiben weitere “böse” Rechtspopulisten:
http://www.konservative.de/?con_id=0ig

Und wenn das alles nicht hilf, die schlechten Nachrichten kein Ende finden wollen, dann verbietet man sie am besten

Hier bekommt man noch die Bestätigung, dieses Papier ist “voll auf Linie”

Ich habe mich gleich mal an die Konrad Adenauer Stiftung gewandt. Das können Sie auch die e-mail Adresse lautet:  Nico.Lange@kas.de
Die Antwort die ich bekam ging etwas so. “Warum schreiben Sie mir daß, Sie haben es offenbar nicht gelesen. Nun dann bitte ich die Leser das angeblich von mir versäumte nachzuholen und mir dann mitzuteilen was ich wohl nicht gelesen haben. Das können Sie gerne auch Herrn Lange schreiben.

Liebes Lieschen

” Die Liberalen haben definitiv gewonnen, nur werden Sie auch die sein die als Erste wieder verlieren. Wenn das nächste Programm keine liberale Handschrift erkennen lässt, dürfte die nächste Wahl ein Desaster für die FDP werden.”

https://www.q-software-solutions.de/blog/?p=1369

Ich habe das 2009 geschrieben, das ist krass. Auch das mit der CDU steht immer noch im Raum. Wir sehen ja, sehr viele der noch Wählenden wollen Frau Merkel und diese CDU haben. Gilt für die CDU als Wahlmaxime. Je mehr Gesetze gebrochen werden, umso mehr Stimmen bekommt man?

Weil ich gerade beim kramen bin:
Sag mir was mein Geld noch wert.
Wo ist es geblieben?
Sag mir was mein Geld noch wert.
Was ist geschehen?
Sag mir was mein Geld noch wert.
Womit wir einst zahlten
Wann wird man je versteh’n?
Wann wird man je versteh’n?

Sag mir, wo die Freiheit ist.
Wo ist sie geblieben?
Sag mir, wo die Freiheit ist.
Was ist geschehn?
Sag mir, wo die Freiheit ist. .
Die wir einst genossen.
Wann wird man je versteh’n?
Wann wird man je versteh’n?

Ebenfalls aus dem gerade 2 Jahr des Bestehens dieses Blogs. Ist es tatsächlich  schon soooo alt ;-(

Und noch mal Blog-Geschichte
https://www.q-software-solutions.de/blog/?p=1686
Dort schrieb ich:

Ach ja, Menschenrechte sind eh Müll, da stimmen die US und China auch überein. Vielleicht sehen wir ja mal bald eine “freundliche” Übernahme…

Sie haben sie gewählt

nicht ich. Ich gehöre zu den 15% die sich nicht für Parteien entschieden hat, die es im Bundestag gab/gibt. Sie haben Frau Merkel gewählt, und Sie wollten offenbar eine große Koalition und ganz offenbar finden Sie es wunderbar wie es läuft. Nun Sie bekommen was sie gewählt haben, einige von Ihnen die etwas glücklicheren werden eine “angeblich viel zu teurere, daher runtersubventionierte Wohnung erhalten”. Diese werden das völlig in Ordnung finden, Ihre Vermieter womöglich eher nicht wenn sich sein Gewinn nur noch als Verlust berechnen lässt. Manch von Ihnen meinen immer noch die Politik ist auch nicht schuld an den steigenden Strom und Heizpreisen, manche von Ihnen werden den Stromkonzernen zu Last legen Sie nicht mehr verlässlich mit Strom zu versorgen. Zu viele von Ihnen, haben leider keine Ahnung mehr was Markt bedeutet. Sie freuen sich über jeden Eingriff gegen die “bösen” Spekulanten, etwas was Sie ja niemals tun würden. Viele von Ihnen machen sich vor lachen in die Hose, wenn es endlich mal die “Großen” erwischt, Natürlich niemals die “großen Politker”, oh nein Leute die Ihre Geld auf altmodische Weise erhalten haben, nämlich weil Sie Kunden gut bedienten. Sie hängen zusammen in der Kneipe und schimpfen auf die Politiker und wenn Wahltag ist wählen Sie genau die auf die Sie schimpfen wieder.

Der allergrößte Teil meint ja auch noch das Geld auf den Bankkonten gehöre eigentlich Ihnen, auch Sie werden noch sehen, wie falsch man liegen kann. Die Deutschen meinen immer noch die Zyprioten hätten es verdient, mal sehen was diese meinen wenn es sie selber erwischt. Viele meinen auch noch das was Sie in die   Rentenversicherung eingezahlt hätten, wäre wirklich irgendwo gespart, viele werden nicht wissen dieses Geld wird wahrscheinlich in Staatsanleihen stecken, viele denken da gibt es doch Zinsen und man spart wirklich. Tja auch für Sie gibt es “Neuigkeiten” die EZB hat entschieden, daß 0.25% Zinsen “allemal” genug sind. Viele verdrängen auch noch das mindestens 27.5 % davon zusätzlich noch als Einnahmen für den Staat abgeführt weeden, andere merken etwas und lassen Ihre “Einkaufslaune” ausarten. 33 Monate 0 % Zins, das ist ja “wunderbar”. Ohne sparen wird das mit dem Kapital “bilden” nichts, ergo ist schon abzusehen, für etwaige Investitionen wird es noch mehr neues (nicht gespartes) Geld brauchen. Aber hey Hauptsache, die Shows im Fernsehen laufen, weiter, das Bier ist kühl und andere noch “dümmer” als man selbst.

Ungewöhnliche Voraussetzungen

Die Wahl bekommt doch eine interessante Wendung. Jedenfalls was es die Verschiebungen im SED 2.0 Parteienkartell angeht.

Die Frage kann die CDU alleine regieren, rutscht in greifbare Nähe. Das nach 50 – 60 Jahren wo wir meist eher schlecht als gut “regiert” wurden.

Wie komme ich auf diese Idee? Nun sollte die CDU um die 41.5 – 43 % erhalten und sowohl die FDP als auch die AfD mit relative vielen Stimmen dennoch an der 5% Hürde scheitern, dann wären zwischen 7 – 9 % der Stimmen weg. Mit einer SPD 25%, Grüne um 8 und Linke um 8 % hätte rot-rot-grün nur 41 % der Stimmen. Somit könnte die CDU mit ungefähr 42 % der Wählenden regieren. Insgesamt haben in Bayern gerade mal etwas mehr als ein Viertel die CSU gewählt und diese hat damit die Mehrheit erreicht!

Es kommt jetzt nun tatsächlich auf die Wähler an. Gibt es genügend Leihstimmen aus den CDU Reihen für die FDP oder sonstwie genug die diese FDP wählen und wählen die Unzufriedenen zumindest die Alternative auf dem Papier?

Es macht natürlich in der Politik keinen Unterschied, keine der schon noch leidlich demokratischen Parteien, hat gegen die illegalen Rettungsschirme gestimmt, alle wollen mehr “Verantwortung” nach Brüssel abgeben. Tja ist ja auch bequemer gut bezahlt zu werden und für so gut wie nichts mehr außer Parkvergehen verantwortlich zu sein. Ungünstige Gesetze und Unzufriedenheit darüber bei den Leute? Die EU ist schuld.

Eine win+win Situation für alle Delebets und Schmarotzer. Kein Wunder, daß dafür eine Mehrheit der Bundestagänger zu finden ist. Schöne neue Welt, war gestern heute haben wir schöne neue “bessere” Welt…

Blöd wenn man wie der Kaiser in seinen neuen Kleidern dasteht

Nach den BNN soll Frau Merkel der SPD wegen ihrer Haltung bei der Eurorettung Scheinheiligkeit vorgeworfen haben. Nun manchmal hat auch Frau Merkel recht. Nur ist es bei der CDU nicht anders gewesen. Fakt ist aber die SPD kritisierte andauernd an der CDU rum, hat aber alles genau so mitgetragen. Und die Forderungen der SPD gingen so weit ich mich erinnere weiter. (http://www.mmnews.de/index.php/politik/8088-spd-will-eurobonds)

Die CDU tue zu wenig, sei zu langsam und liese die “Partner” hängen. Nun das war und ist schlicht und einfach nicht wahr. Die CDU hat den Vertrag von Lissabon gebrochen um eben die Schulden tragbarer zu machen. Das es nicht funktioniert, nicht funktionieren kann steht auf einem anderen Blatt.

Ich bin es nicht wirklich mehr gewöhnt solche Worte aus den Mündern unsere Euro-Retter zu hören, aber insgesamt muß man wohl festhalten. Mit der SPD und der sozialistischen Internationale kann es gar nicht schnell genug mit der Herrschaft des Proletariats gehen. Und Proletarier sitzen leider in allen EU-Regierungen. Nichts eint die Sippe der Politiker mehr als der unbedingte Wille zur Umverteilung (was alle unglaublich gerecht finden) Es ist halt so diejenigen die beraubt werden haben keine Lobby, und es gibt im ganzen Parteienspektrum nur eine Partei die hier gegenhält. Es steht Ihnen frei diese zu suchen, zu finden und zu wählen.

Die Wahrscheinlichkeit das diese Partei im nächsten Buta sitzen wird, sind “verschwindend” gering. Ebenso verschwindent gering, wie die Anzahl derjenigen die (leider) immer noch diese Parteien und Diebe unterstützen, erhalten und letztlich ernähren….

Spaß an Lügen

heute abend werden Sie “bedient”. Das “Duell” Merkel gegen Steinbrück. Wann sollten Sie “reinschauen”?
– wenn Sie es lieben belogen zu werden
– wenn Sie es lieben reingelegt zu werden
– wenn Sie Wolkenkucksheime lieben
– wenn Ihr Blutdruck zu niedrig ist

Wann sollten Sie es lassen
– wenn Sie an Wahrheit interessiert sind
– wenn Sie sowieso schon wissen was Sie wählen oder auch nicht wählen
– wenn Ihr Blutdruck zu hoch ist
– wenn Ihr Arzt Ihnen Ruhe verordnet hat
– wenn Sie auch morgen noch ruhig schlafen wollen

Es wird ungefähr so ablaufen. Frau Merkel wird auf Ihre Erfolge verweisen, wie alternativlos doch die EU ist und dann wird Sie irgendetwas von Demokratie faseln.

Steinbrück wird auf die Banken eindreschen, betonen das Frau Merkel keine Ahnung hat und nur die Früchte der Entscheidungen der SPD erntet, wird sich als “gut” für die “Sozial Schwächeren” darstellen. Wird kaum ein Wort als Finanzminister unter Merkel erwähnen. Wird sich als großer Reformator aufspielen, der den Kapitalismus zähmen wird.

Ich werde meine Zeit garantiert nicht mit diesem “Duell” verschwenden. Belogen werde ich eh jeden Tag, da brauche ich es nicht noch einmal knüppeldick in ca 2 Stunden. Mein Tipp für die Wahl habe ich vor einigen Tagen gepostet und was ich wähle weiß ich auch schon (nein es ist keine der im Parlament vertretenen Parteien und es ist auch keine “Alternative”)

Rott & Meyer finden die passenden Worte
http://www.rottmeyer.de/das-duett-das-ein-duell-sein-wollte-glueckwunsch-falls-sie-es-verpasst-haben/

Wahlprognose

Ich habe mir das Ganze nun schon ziemlich lange angeschaut. Wer hier regelmäßig mitliest hat auch meinen ersten Tip mitbekommen. Ich schrieb damals Frau Merkel wird uns “erhalten” bleiben. Ich rechnete am ehesten mit einer großen Koalition. Es könnte sein, daß das nicht notwendig sein wird. Nehmen wir an die FDP kommt “rein” und die AfD auch dann haben wir eine “bürgerliche” Mehrheit. Die AfD wird sich mit CDU/FDP leichter tun als mit SPD/Grünen und wie weit sich rot-rot-grün arrangieren werden können weiß man nicht.

Selbstverständlich glaube ich Herrn Steinbrück und Herrn Gabriel kein Wort was die “Unmöglichkeit” mit den Linken etwas zu machen angeht. Das ist einfach nur Gewäsch.

Leider wird die FDP uns ebenfalls erhalten bleiben. So irgendwo über 5% werden wohl drin sein. Das ist zwar nichts gegen das letzte Ergebnis aber die FDP Wähler sind irgendwie “leicht vergesslich” oder schlicht und einfach zu feige etwas anderes zu wählen, oder gar Ihrer Partei die Stimme zu verweigern. Ich könnte mir aber vorstellen, daß es einige Abwanderungen von der FDP zu AfD geben wird. Mein Tip wäre, daß die meisten Stimmen für die AfD aus dem FDP Lager kommen werden, auch die CDUler werden wohl “migrieren”, auch dort gibt es Wähler die nicht sehen das der Euro so alternativlos wäre. Die AfD könnten Sie als “Gegengewicht” zur gnadenlosen Politik der Kanzlerin sehen.

Somit also mein Tip ca 1 Monat vor der Wahl. Ich gehe von eine angeblich “bürgerlichen” Mehrheit aus. Die Grünen haben den Bogen überspannt und eigentlich kein Thema warum man Sie noch wählen sollte. Der AKW Ausstieg ist “gegessen” und der menschengemachte Klimawandel “unbestritten” (bis auf ewig Gestrige wie der Autor ;-(). Ansonsten wollen Sie einfach nur mehr klauen und das könnte vielleicht auch der Wählerklientel langsam missfallen. Es wurde ja nicht wirklich mit mehr Umverteilung besser, es wurde einfach nur ungerechter.

Langsam dämmert es auch den ef, das es mit der Alternativen so alternativ nicht werden wird:
http://ef-magazin.de/2013/09/04/4456-alternative-fuer-deutschland-ein-neuer-sheriff-ist-in-der-stadt
Die AfD ist die fünfte Kolonne für die CDU/FDP. Ich wette nach der Wahl wird sich schon eine “Basis” finden lassen. Aber hey, bin halt ein miesepetriger Liberaler/Libertärer. Die haben zwar meist Recht aber wie auf Kassandra will man nicht hören, diffamieren, erniedrigen, bestehlen, verschweigen tut viel besser gut. Und  dann erklärt man diejenigen die warnten, als diejenigen die es verschuldet haben.

Heute bekam ich eine teilweise Bestätigung, die AfD sei nach der Wahl zu Koalitionen bereit auch mit der CDU. http://www.freiewelt.net/nachricht/lucke-afd-auch-offen-fur-koalitionsgesprache-10009641/
Mag sich jede seine Gedanken dazu machen…

Zu schön um wahr zu sein:
http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2013/zwei-wochen-vor-der-bundestagswahl-fdp-faellt-wieder-unter-der-fuenf-prozent-huerde_aid_1095682.html

Das glaube ich erst nach dem Wahltag 😉

Schauen Sie mal was ich heute auch noch finden konnte:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/09/19/afd-ueberspringt-erstmals-5-prozent-merkel-wird-aktiv/

Demnächst sollten Sie mich als Kaffeesatzleser mit verblüffend hoher Trefferquote engagieren 😉
Oder eben auch nicht. Beide noch bürgerlichen Parteien sind an der 5% Hürde gescheitert. Naja sind halt rund 9 % die dem “bürgerlicheren” Lage entgingen. Wir wissen auch nicht wer von den Nichtwählern noch wo einzuordnen wäre.

Eine Zumutung

sind die Wahlplakate der Parteien. Die sind so nichtssagend, heuchlerisch und verlogen, daß sich eine Diskussion erübrigt. Die Leute schaffen es noch nicht einmal mehr vernünftige Sätze zusammen zu bekommen. Eine Abstufung zu finden ist nicht mehr sinnvoll, unterirdisches Niveau. Gesichter von Politikerprofis die einem nur noch das kalte Grausen den Rücken herunter laufen lassen. Frau Merkel als “Programm”, lügen wie Finanziell stark oder so auf einem sonst einfarbigem Schmierzettel. Eine Kuh als Wahlvorschlag von den Grünen? Wirklich so bescheiden wie dieses Mal, war es m.E. bisher noch nicht. Das Motto der SPD ist an Ekelhaftigkeit schwerlich zu überbieten. das “wir” entscheidet. Ja genau das Kollektiv ist alles und die Funktionäre des Kollektivs sind die “Könige” – frei nach Marie Antonette wenn Sie Freiheit haben wollen, warum schlachten Sie nicht alle “professionellen” Politiker”.

Freiheit und unsere Parteien? Das ist ein unauflöslicher Gegensatz. Mit SPD/CDU/FDP/Grünen/Linken gibt es keine Freiheit, nur lebenslange Knechtschaft und “das wir (lies wir die Parteien und deren Handlanger)” entscheiden.

Die Grünen können es noch nicht einmal vertragen wenn eine Afd auch nur den kleinsten Hauch von Ökoverstand andeuten. (Umsetzen wird es die Afd niemals, ein Blick in das Programm reicht da aus)

Also liebe Sklaven – ja Sie sind gemeint lieber Leser. Machen Sie Ihr Kreuzchen und freuen sich auf weitere Jahre der Ünterdrückung. Das will ja immer noch die Mehrheit der Wählenden. Der Rest – tja muß man wohl persönliches Pech nennen – zahlt mal schön und schweig recht laut.

Eindeutig

entweder vielen Dank oder keinen Dank an die CDU. Das Wahlprogramm ist draußen und es spricht Bände. Bände über die Dummheit und/oder Bestechlichkeit der Wähler. Die Wahlversprechen haben aber einen Haken, angeblich stehen sie unter finanziellem Vorbehalt. Mag jeder glauben wie er will. Fakt ist: Wird das Versprechen gehalten braucht es ein paar Milliarden mehr (wir haben es ja) und ist so trotzdem so verlogen wie schon lange nicht mehr. Alleine schon die Erwähnung es würde mehr in den Straßenverkehr fließen ist schon eine Dreistigkeit sondergleichen. Also ob es die LKW Maut gar nicht gäbe. Das Geld landet überall wo es die Politiker haben wollen und auf die eine oder andere Weise wird das Geld hereinkommen müssen. Die Deutschen sind tatsächlich dumm genug zu glauben es wird sie schon nicht treffen.

Für mich ist klar das Wahlprogramm ist eine einzige Warntafel: Wählen Sie nicht uns. So werde ich es halten, es sollen ja 50 oder so Parteien zur Wahl antreten. Sollte die PdV nicht dabei sein, such ich mir irgendetwa esoterisches oder so raus, oder wähle gar nicht. Wie sagte schon jemand, wenn wählen etwas ändern könnte, würde nicht mehr gewählt werden dürfen. Dem ist nichts hinzuzufügen. Man sieht ja die Auswüchse prächtigst an unserem Schuldenminister…

Eindeutig, die Deutschen sind im Großen und Ganzen einfach zu blöd. Entschuldigung liebe Leser, aber die Wahrheit nicht auszusprechen macht sie nicht weniger wahr. Sie können sich ja selbst überlegen wie Sie zu unseren derzeitigen Parteien stehen, dann wissen Sie auch ob Sie zu den Blöden gehören oder nicht….

Das Gute im Schlechten 2

Da habe ich Glück gehabt. Ich bin immer davon ausgegangen das Frau von der Leyen um einige jünger als unsere “geliebte” Kanzlerin wäre. Ist Sie nicht, sondern nur 4 Jahre jünge. Die “Gefahr” das Frau von der Leyen mal Kanzlerin werden sollte sind damit gesunken. Gut auch das Sie sich völlig verbohrt auf Quoten versteift hat, es sieht zumindest ansatzweise danach aus als ob das noch auf sich warten lässt.

Meine Begeisterung auf weitere 4 Jahre mit dieser CDU ist wirklich schlecht, gut ist nur Frau von der Leyen wird nicht ganz oben landen. Naja vielleicht wird Sie ja Bundespräsidentin.

Das Gute im Schlechten 2

Da habe ich Glück gehabt. Ich bin immer davon ausgegangen das Frau von der Leyen um einige jünger als unsere “geliebte” Kanzlerin wäre. Ist Sie nicht, sondern nur 4 Jahre jünge. Die “Gefahr” das Frau von der Leyen mal Kanzlerin werden sollte sind damit gesunken. Gut auch das Sie sich völlig verbohrt auf Quoten versteift hat, es sieht zumindest ansatzweise danach aus als ob das noch auf sich warten lässt.

Meine Begeisterung auf weitere 4 Jahre mit dieser CDU ist wirklich schlecht, gut ist nur Frau von der Leyen wird nicht ganz oben landen. Naja vielleicht wird Sie ja Bundespräsidentin.

Einige guten und eine schlechte Nachricht

Nachdem ich mich gestern als Rothbardianer “outete” (was für ein Geheimnis). Kann ich heute gleich noch mal nachlegen.

Da es so wenig gute Nachrichten gibt fange ich damit erst mal an. Mein FDP Abgeordneter Patrick Meinhardt, wird wohl nächstes Jahr aus dem Bundestag fliegen. Das Gute daran ist, die FDP rechnet nicht damit 7,5% zu bekommen. Denn nur dann wäre er mit dabei. Ich hoffe ja immer noch auf < 5% für die FDP, wie ich aber die dummen Deutschen einschätze werden sie wohl aus Nostalgie der FDP doch mehr als 5% gönnen. Naja vielleicht ändert sich das mit der übernächsten Wahl, träumen ist ja schließlich erlaubt.

Ich habe persönlich nur eine Sache gegen Herr Meinhardt, er hat den ganzen Rettungspaketen zugestimmt (wie mehr als 90% der ganzen FDP) dafür. Alle die da zustimmten gehören m.E. nicht mehr in den Bundestag. Ja ich weiß, die Schlimmsten Rechtsbeuger stehen weiter auf den vordersten Listenplätzen. Ändert aber nichts daran, daß die weg gehören.

Die CDU Bruchsal hat immer  noch keinen Vorstand. Aber man weiß ja, schlägt man der Hydra einen Kopf ab wachsen 2 nach. Und wie glauben Sie konnten sich die Delebets so ausdehnen? Wenn man heute alle Abgeordnete vermisste hätten wir morgen 1000 neue. Wäre das besser? Nein, in den Parteien kommen nur die nach oben für die gilt: Erst die Partei, dann die nahestehenden Parteien, dann die NGOs, dann die Rechte von Hunden und wenn dann gar nicht mehr anderes entgegensteht der Wähler.

Und da habe ich mir doch tatsächlich das Stichwort gegeben NGO. Und wer hat sich mal wieder mit “morgen is’ aus” gemeldet” Genau die Verbrecherorganistion IPCC. Die beweisbar Daten gefälscht hat, beweisbar Wissenschaftler diskreditierte, die nicht die Meinung des IPCC vertraten. Und natürlich ging es “mal” wieder um die Erderwärmung und man nun ganz unbedingt etwas tun muß. Das einzige was man ganz unbedingt tun’ müsste wäre es den IPCC als kriminelle Vereinigung anzusehen. Aber nun ja da müsste man ja zugeben man hat es genossen zu betrügen. Und wie man weiß geht das für Delebets gar nicht. Wahrheit gibt es bei Politikern nicht, Betrug ist der Normalzustand und “Wahrheit” gibt es nur für die Gegner der Parteien. Nämlich die Wahrheit der Willkür der Parteien und speziell da der Spitze ausgeliefert zu sein. Und zwar mit allem was man hat (einschließlich der Kinder).

Und so bleibt mal wieder nur festzustellen. “Business as usual”…

Politisch nicht uninteressant

Ging es am Wochenende in BW zu. Das wollte ein alter FDP Recke offenbar sein Mandant sichern indem er für Listenplatz 1 stritt. Wie aber nicht anders zu erwarten hat der die Vorsitzende jemand anders etablieren können.

In der CDU BW (Bruchsal) hingegen wurde ein Vorsitzender nicht mehr unterstützt. Der wollte wohl nur noch einen Stellvertreter haben, den er vorschlug. Offenbar hat das aber den Teilnehmern nicht gefallen.

Nun man kann sagen: “Na und”. Und ja derjenige hat eigentlich recht, nur geht es in Parteien (jedenfalls was ich gelernt habe) anders zu. Es gibt ein paar Leute die sich außerhalb der “Partei”sitzungen treffen. Darunter oft und meistens der jeweilige Chef. Die überlegen sich etwas und schlagen das dann “vor”. Es gibt da eigentlich selten “Überraschungen” für die Spitze.

Das es diesmal anders war muß nichts heißen, es könnte aber sein, daß bei den langer regierenden Parteien irgendetwas “im Busch” ist. Wie ich schon woanders schrieb, will ja offensichtlich Rot/Grün Ihre Herrschaft sichern. Jugendliche sind in D oft so indoktriniert (sei es Schule oder von zu Hause), daß speziell Grün mehr als ein Stein im Brett hat. Und auch wenn es weniger Kinder gibt, lässt man die regional wählen ist das mit Sicherheit kein Nachteil für die Grünen.

In diesem Fall arbeitet Propaganda etwas besser. Da Jugendliche üblicherweise noch nicht so abgebrüht sind. Sie sind halt eher noch Idealisten. Daher haben sich alle totalitären Regime immer auch bemüht die Kinder in Ihre Hand zu bekommen. Und gerade in D ist Grün da ganz vorne mit dabei.

Die CDU ist “lange” genug im Geschäft und schon viele zu lange an der Macht gewesen, da etablieren sich Abhängigkeiten und Allianzen die sich “Demokratie”  nennen aber Nepotismus meinen. Wenn es halt dann nicht mehr so viel zu “verteilen” gibt, werden die Bandagen abgenommen und es wird heftiger. Vielleicht sind diese Aktionen gerade bei der FDP/CDU am wirken.

Es ist auch klar die CDU meint immer noch. Sie habe eingebautes Regierungsrecht.Wie etabliert die CDUler wirklich sind kann man auch am CDU Abgeordneten vom Landkreis Herr Guting sehen. Auch im Nebenverdienst liegt er in der “höchsten” Klasse. Selbstverständlich nur wegen seiner Kompetenz….