Archiv für den Monat: Januar 2014

Eulenfurz kommentiert

Ja, das Wort “Migrant” steht auf der schwarzen – pardón – der bunten Liste, da es mittlerweile pejorativ konnotiert ist. 

“Teilhabediskriminierter” wäre der richtige Begriff.

Zu finden bei PPQ. https://www.blogger.com/comment.g?blogID=7480346370972853353&postID=107042927444361329

Sie wissen schon, daß Eulenfurz bei mir in der Blogliste steht 😉

Wird QE wirklich zurückgefahren?

Ist es in irgendeiner Weise plausibel?
http://www.zerohedge.com/contributed/2014-01-29/mission-mars-illustrates-insanity-federal-reserve

Dort wird von eigentlichen Schulden von 222 Billionen gesprochen und das man damit irgendwas mit 300 Mal zum Mars und zur Erde zurück kommen könnte wenn man denn ein Dollarnoten aneinander heften könnte.

Dazu kommt noch jeder einzelne neu geschaffene Dollar ist auch “nur” eine weitere Kreditnote. Und so kommen Schulden zu Schulden zu Schulden… Wie kann man glauben die FED wird “ernst” machen? Sobald die nächste Schwäche kommt, geht es mit Sicherheit mir Verve voran.

Tatsache ist aber auch, es scheinen immer noch mehr zu glauben – es geht schon. Gold geht heute erstaunliche 2 % runter….  Ist es die Wiederaufnahmen des abwärts Trends oder nicht. Ich weiß es nicht ich gebe Ihnen aber nur eine Grafik mit:

Alles, heute nicht mehr möglich oder wohl doch ehere der Ausweg für die Zentralbanken. Die nach dem Video wirklichen Schulden der USA hätte man bei einem Kurs 1:1 (PapierRM/USD)  so um den 2. November 1923 mit genau einer Unze Gold bezahlen können.

Wiedersinnig? Kann man wohl sagen oder wieder Sprecher es nennt “insane”. Diese Versprechen vergehen und bis dahin werden noch viele viele böse Taten von Banken, Zentralbanken und Staaten  begangen werden. Vielleicht überlegen Sie es sich doch einmal und besorgen sich die eine oder andere Goldmünze….

Where are we now?

As heared from the WEC in Davos I think. Back to growth, or just in a situation like 1914.

Well I’ve no answer, I’ve seen the parrallels to 1913 last year. But there is a difference, AFAIKT most europeans were more or less prepared for war. The question to that time just seems to have beeen when.

Now I can not see this time that the Europeans are for war and they hardly seem to be prepared. I’ve also the impression that nobody thinks that the end of debt making will come this year.

What I would dismiss from my point of few is that we’re back to “normal”. The complete system are way beyond “normal”, but are also not “preparing” for war. Well not the war of countries against others.

My impression is currently that the war to come is a war of the leaders, and elites against the rest. See how they try to strengthen the EU. How should that work if you one one hand bring the driver (currently Germany) down? And what should we expect from a larger Europe? More justice?

I don’t think so. So I’m currently more inclined to think about lines of civil war, like in Syria and other african countries. And it’s not we (in the meaning of nation, e.g. Germans vs. others) but we the “leaders” against the stupid masses. Which dare to not want to follow those “wise guys”….

Genialer Kommentar/Ratschlag

von heute

“why not just use the data to actually calculate the relationship “.
First rule of climate alarmism, never use data when you can use a model.

gefunden auf: http://wattsupwiththat.com/2014/01/29/counting-your-penguin-chicks-before-they-hatch/

Ich mag mich eigentlich nicht mehr wiederholen, muß es aber immer wieder. Der ganze Krempel über Klima und dessen Auswirkungen hat nicht mehr viel mit Wissenschaft aber umso mehr mit Dogma zu tun. “Und die Erde ist doch eine Scheibe”…. kommt mir da in den Sinn, hier in dem Sinn “und sie erwärmt sich doch”….

Ich war immer auf Wissenschaft stolz, denn nicht hat uns so voran gebracht wie wissenschaftliche Erkenntnisse. Die aber und das unterscheidet sich vom Klimavoodoo und dem VWL Voodoo dadurch, daß man sie prinzipiell falszifizieren konnte. Beim Klima wird wenn es irgendwo mal wärmer ist von der Klimaerwärumung schwadroniert und wenn es kälter wird, paßt das trotzdem in das Konzept. So nach dem Motto es wird gerade nur hier kälter weil …. und bei der VWL ist es noch schlimmer Jedes Programmm wird so gerechtfertigt: “Hätten wir nichts gemacht, wäre es noch schlimmer geworden”. Das ist einfach nich falsifizierbar…..

Heute hat es der SWR doch geschafft

mich doch noch negativ zu überraschen. Thema soziale Gerechtigkeit und nun halten Sie sich fest nicht ein Ökonom kam zum Wort, ein Elitenforscher und ein Ethikforscher bekamen das Wort. Dazu noch eine Lüge als Fakt formuliert. “Die Liberalen wissen auch nicht wie es zu der Ungleichheit gekommen ist”. Doch wissen Sie ganz genau, weil der Staat sukzessive jeden freien Markt erstickt. Ach ja und als Argument des Ethikforschers kam “spenden einer Niere” , ja das ist ja auch “alltäglich”. Weiterhin, es müsse eine gesellschatftliche Debatte geben was der Markt kann uns WAS NICHT. Natürlich spielt hier der Einzelne keine Rolle, sondern nur das wir. Und damit kann man diesen ganzen Report zusammenfassen. “Das ‘wir’ entscheidt”, typisch auch, daß man so etws beim SWR2 nicht einfach kommentieren kann. Wahrscheinlich weil es nach Ansicht (wohl auch der Moderatorin (warum wundert mich das nicht wirklich?  geschuldet Von Barbara Zillmann.

Man braucht nur die Einleitung zu lesen und weiß nahezu mit Sicherheit was “kommen wird”. Damit Sie sich nicht bemühen müssen:

Über Gerechtigkeit wird seit der Antike diskutiert. Schon der griechische Philosoph Platon formulierte das Prinzip “Jedem das Seine”. Aber was bedeutet das? Wenn Politiker heute das Wort “soziale Gerechtigkeit” im Munde führen, meinen sie Verschiedenes. “Leistungsgerechtigkeit”, “Chancengerechtigkeit” oder “Bedarfsgerechtigkeit” etwa enthalten unterschiedliche Menschenbilder und Gesellschaftsvisionen. In Deutschland hat sich die Spaltung zwischen Arm und Reich in den letzten Jahren verschärft. Doch eine materielle Umverteilung allein würde das Problem nach Meinung von Experten nicht lösen. So betont auch die politische Philosophie derzeit drei Kernaspekte von Gerechtigkeit: gesellschaftliche Teilhabe, Gestaltungsspielräume und soziale Anerkennung.

Politische Philosophie, ja danke das hat mir gerade heute morgen zu meinem Glück gefehlt. Möge der SWR2 den Weg alles Irdischen gehen und mögen bald die Leute Ihre Zwangsbeiträge nicht mehr bezahlen.

Schauen wir mal zurück

Ich damals http://www.q-software-solutions.de/blog/?p=1362
Heute mit neuen Zahlen: http://fdogblog.wordpress.com/2014/01/29/die-mar-vom-grunen-jobwunder/

Konnte ja keiner wissen? Also ob Subventionen je etwa Gutes bewirkt hätten. Es ist nur ein schönere Ausdruck für Diebstahl, von wegen Förderung von Alternativen und so….

Vorschläge für das Niveau

im dt. Fernsehen. Ich lese gerade als Untertitel zum Bachelor 16 was-auch-immer buhlen. Ok, Markt pur, lass mal schauen was das für ein Kerl ist und natürlich kämpfen die Frauen “nur um den Geist” des Mannes. Etwaige Anproben von Klamotten die mehr zeigen als verhüllen, ändert daran wohl nichts. Wie auch immer liebe Fernsehanstalten Ihre seid immer noch inkonsequent. Da man unter Scham ja heute scheinbar nicht mehr leidet, wäre es doch angebracht die Damen lassen den Jungesellen mal eine Schamhaarbeschau (so den vorhanden, ansonsten eben nackig und wie) zukommen. Der Mann bedankt sich da herzlich und es wird gleich mal die Kompatibilität der primären Geschlechtsorgane “getestet”.  Da Frauen hier definitiv einen Vorteil haben, dürfen Sie Ihre Brüste gleich auch noch präsentieren. Während der Kompatibilitätsmessung muß der Mann dann noch raten bei welcher Brusthalterin er gerade “steckt”.

Wenn schon Nivea – dann auch richtig.

Ach ja wenn wie demnächst wieder Supermodels zu beschauen gibt, könnte man die Brustauslage auch gleich noch mit der Schambeinhaltung unterstützen. Man kann ja nie wissen ob die Damen wirklich so “hübsch” sind wir Ihre Brustauslage vorschlägt.

Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten….

Ach ich Dümpel mir fällt ja gerade ein die Damen buhlen nicht um den Geist sondern die Liebe. Und da schreibe mal einer Liebe sei nicht käuflich. Ach ja dieser böse Markt…..

Ha, gerade gingen mir die Ideen auf, da liefert das Leben gleich neuen Stoff. Also liebe Fernseh-was-auch-immer-macher. Hier habe ich noch etwas für die notwendige Niveausenkung:
http://diefreiheitsliebe.de/allgemein/maskulin

Das unterbietet meine Vorschläge noch mal ganz locker….