Schlagwort-Archive: Lügen

Es wird mal “wieder” gejammert

diesmal in den BNN. Rotstift bei Kultur, Sanierung Sozialem. Es ist schon sehr verwunderlich, wieso muß es eine staatliche Förderung für Kultur geben – und warum müssen speziell auch diejenigen die das überhaupt nicht interessiert dafür bezahlen? Es gibt keinen Grund dafür, außer dafür gibt es Gesetze; die offensichtlich derzeit (noch?) gelten. Sanierung, ein Ding was man gar nicht “begreifen möchte”. Man erstellt ein Infrastruktur und Überraschung der Unterhalt kostet Geld – wer konnte das wissen?

Soziales ist im Grund der falsche Name, es geht nicht um Linderung von sozialer Not sondern um Umverteilung. Man nimmt von wem auch immer man etwas bekommen kann und verteilt nach irgendetwas was kein Mensch verstehen kann und was man auch nicht so genau wissen will/soll.

Ich kann nur hoffen es geht mit diesem Staat eher früher als später zu Ende.-  Die Versprechen werden – mal wieder – nicht das Papier wert sein auf dem sie stehen. Die Angestellten des Staates können aber unbesorgt sein, es wird sich schon jemand finden den man unterdrücken kann und gleichzeitig die Kosten für die Unterdrückung aufbürden kann. Das muß so sein; nach dem Verständnis oder sollte man sagen Unverständnis der meisten Untertanen. Immerhin war es ja immer schon so, da muß wohl auch was Gutes dabei sein – oder so.

Gleichzeitig steht in der Zeitung etwas über die Kosten für Stuttgart 21. Wissen Sie noch die Abstimmung. http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-kritik-an-volksabstimmung-wegen-kosten-und-termin.a864c38b-8452-43bd-9154-171a52f1b8ae.html. Man stelle sich vor 8,2 Mio Kosten gegenüber angeblichen 4,5 Mrd die Stuttgart 21 “maximal” kosten wird. Tja und einmal entschieden (wenn auch unter Vorspielung falscher Tatsachen) und man endet hier: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-verkehrsminister-hermann-lehnt-ausstieg-ab.78176b60-5f8e-45d3-aa5b-45b821cefb7e.html

Dort steht was von Kosten für 6,5 Mrd in den BNN ein staatlicher Anteil von 933 Mio, wie man aber sieht, nimmt man es damit nicht so ganz genau denn in dem Link oben steht etwas von 1,5 Mrd. Was sind schon 567 Mio unter “Freunden”.-  Warum wird überhaupt noch eine Kostenrechnung aufgestellt, diese wird

  • nicht eingehalten
  • trotzdem wird gebaut

Also warum überhaupt noch Kosten? Hamburg, Berlin, Karlsruhe, Stuttgart und was weiß ich noch wo. Immer Kostenrechnungen und immer wurde es mindestens doppelt so teuer wie veranschlagt.

Also warum lassen wir den Kram nicht einfach. Es kostet was es kosten wird – wie hoch die Kosten wirklich sind interessiert nicht. Oder nur manchmal. Es macht aber auch nichts wenn sie gar nicht stimmen: http://www.welt.de/regionales/stuttgart/article111931921/S-21-Abstimmung-auch-bei-hoeheren-Kosten-weiter-gueltig.html. Was ja nur heißt es ist völlig egal was im Voraus verlautbart wurde.

 

Die Entscheidung der Griechen

kann ich ganz locker akzeptieren. Es muß nur klar sein, keinen weiteren -¢ als “Hilfe” dort runter schicken. Es ist auch klar, wie weit der Betrug wirklich ging und wer davon profitierte. http://www.zerohedge.com/news/2015-07-06/who-biggest-winner-greek-tragedy. Das Unglaubliche, unsere Merkel und der Schäuble haben diesen Betrug mit ermöglicht und tun so als seien Sie nun die Betrogenen, das ist ekelhaft.

Niemals hätte man einen Schuldenschnitt auf diese Weise machen dürfen. Es kann nicht sein, daß die EZB normale Anleihen kauft und dann auf einmal einen besonderen Status erhält, das hat mit gleichem Recht nichts mehr zu tun sondern ist purer nackter Willkür. Weiterhin haben die Griechen schon beim Eintritt gelogen und betrogen auch dieser Betrug wurde von den EU-Politikern gedeckt ja geradezu “herausgefordert”

Alle Grenzen über Schulden und Neuverschuldung wurden von allen EU-Ländern gebrochen. Kurz die EU in dieser Form ist reiner Betrug. Die Griechen wollen Ihren Betrug nicht eingestehen und jammern uns nun die Hucke voll. Humanitäre Katastrophe – ja nö ist klar. Kurz die Griechen wollen weiter das die blöden anderen Europäer ihnen helfen. Und hier rastet bei mir alles aus. Sie haben die Syrica gewählt und Sie sind der gefolgt nun sollen sie die Konsequenzen tragen. Es wird ein Schuldenschnitt “verlangt” dazu habe ich nur ein Zitat von Götz von Berlichingen übrig. Ich erwarte natürlich irgeneine wie auch immer kranke Hilfe der EU und der Banditen an der EU-Spitze und ganz klar erwarte ich von Merkle weitere Gesetzesbrüche und Lügen. Dazu bin ich viel zu lange in diesem kranken System gefangen, als mir Illusionen über dessen funktionieren hinzugeben.

Ich weiß aber eines mit 100 % Sicherheit, egal wie lange es noch mit den Lügen klappt, das Lügengebäude bricht irgendwann zusammen. Das können die Griechen gerne meinetwegen vor uns erfahren. Ganz vielleicht fangen dann die Deutschen an Ihren Kopf nicht nur zum Haar tragen zu benutzen. Ich gönne aber allen Deutschen die diesen Betrug unterstützen, daß auch sie zuerst zu den Leidtragenden gehören. Mögen es für Sie richtig “interessant” werden.

Neuer Rekord

in nur einem Satz, Dreistigkeit, Ahnungslosigkeit und Indoktrination? Wow das dürfte wirklich ein Rekord sein Herr Gerhard Winscheid schreibt heute in den BNN (zum Referendum in Griechenland) S.2 Ausgabe 151 (6.7.2015)
“Schuldenobergrenzen wurden gezogen, um die Inflation im Zaum zu halten”

WTF-³? Was haben Schuldenobergrenzen mit Inflation zu tun? Genau – gar nichts. Und gezogen heißt eines sicherlich nicht, nämlich eingehalten und was hier gar nicht geschrieben wird ist über “Kein Land haftet für die Schulden eines Anderen”.

Also hat der Autor nicht die geringste Ahnung über was er schreibt, er lügt nicht direkt, aber indirekt in dem er Dinge überhaupt nicht aufführt und legt mit der Behauptung nach “sonst wäre Deutschland gar nicht beigetreten”. Selten fand ich einen derartigen Kommentar der nicht mal was im entferntesten mit der Realität zu tun hat. Selten fand ich einen Satz der von vorne bis hinten auf Verschleierung und durch die Auslassungen als ganz dickes Propagandastück durchgeht.

Gratulation an Herrn Winscheid, ahnungslos zu kommentieren. Nicht einmal Grundsätzliches über Schulden und Geld zu verstehen und dann so eine dicke Lüge hinten dran und das alles so geschrieben als ob es eine Tatsache wäre. Hut ab und für den Rest der Menschheit, bestellen Sie diese Zeitung am Besten heute noch ab oder benutzen Sie sie wie ich als Beispiel schlechtesten Journalismus den es so geben kann.

Zur Einordnung

Nach http://www.welt.de/finanzen/article129506133/Steigende-Immobilienpreise-machen-Deutsche-reich.html haben die Deutschen angebliche ein Immobilien”vermögen” von 5,5 Bio. Unsere Schulden liegen nicht ganz bei der Hälfte dieser Summe.

Also stellen Sie sich vor. Jedes Haus halbieren Sie und lassen es stehen, dann weiß man wieviel leere Versprechungen uns der Staat BRd gegeben hat.

Ja in der Tat wir haben mindestens 2 Billonen leere Versprechungen denen kein Wert gegenüber steht. Werden die Schulden nicht bezahlt sind die einfach wie Nebel im Wind. Sie werden verweht.

Die Illusion wir wären wohlhabend wird genaus verfliegen. Und wer ist schuld? Jeder der die aktuell im Bundestag vertretenen Parteien gewählt hat….Das sich für diese Räuber und Mörder mehr als 80 % der noch Wählenden fanden, ist es statistisch nur jeder fünfte der sich dageegen stellt.

Na fühlen Sie sich immer noch so überlegen? Gehören Sie zu den 20 % oder ehere zu den 80 %. In dieser Weise kann ich meinenn Frieden mit mir selber machen. Ich gehöre tatsächllich zu den 20 %. Noch besser ich halte keine Schulden des Staates (jedenfalls nicht direkt) was meine Lebensversicherung angeht – nun ja für deren Käufe kann ich nichts – und noch schlimmer, die LV-Kassen haben gar keine Wahl. Man darf ja nur “erstklassige” Anleihen kaufen, halt so erstklassig wie unsere leeren Versprechungen aller unsere Delebets…..

Neues Lexikon

ist wohl an der Zeit ein weiteres Lexikon einzuführen. Nach dem Lexikon Politikerdeutsch – Deutsch. Also präsentiere ich (kaum stolz) das Lexikon der Gutmenschen.

Eröffnet wird es mit dem Wort “Konsumfalle”, yeah. Was bedeutet es? Oh es meint nur die Menschen sollen doch bitte mit weniger auskommen – dabei wird dann immer behauptet. “Braucht man doch nicht”. Ja die guten Menschen wissen genau was wer wo braucht. Wenn man dann diese Begriffe in eine Zeitschrift namens Umwelt ließt dann ist schon klar was eigentlich gemeint ist.

Politiker können hier nicht miteinstimmen, obwohl es auch gute Menschen sind, weil – ja weil Sie darauf angewiesen sind das die Menschen mehr verbrauchen als Sie eigentlich haben. Welcher Staat kommt schon mit seinem Geld hin? Insgesamt läuft die Erde auf einem Defizit von ein paar Billionen (was auch immer USD, EUR oder). Das Ziel der Zentralbanken derzeit ist den Konsum noch zu erhöhen. Weil man braucht es ja wegen der Arbeitsplätze wegen der eigenen unendlichen Ansprüche etc.

Aber zurück zur Konsumfalle. Ein ganzer Berufstzweig ist damit beschäftigt “Bedürfnisse” zu wecken – und soweit ich es sehen kann werden auch diese Leute gut bezahlt. Es rechnet sich offenbar für die Unternehmen Marketing Leute zu haben. Ergo könnte man sich vorstellen, die guten Leute wollen ein Berufsververbot für eine ganze Branche. Kann man ja “wollen” – nur wer entscheidet bitte was man nicht konsumieren darf/soll? Darauf gibt es keine Antwort. Wie auch?

Es paßt eben den guten Menschen nicht wenn Leute nicht das wollen was Sie wollen und genau das wird mit Konsumfall ausgedrückt. Niemand kann gezwungen werden bestimmte Dinge nicht zu kaufen – es sei denn der Staat ist der Anbieter. Man muß den Euro nehmen, man muß Steuern bezahlen (wofür man mindestens doppelt so viel verdienen muß, wie viel man eigentlich braucht) auch diese Geld kommt den guten Menschen zu. Schlagen Sie vor eben auch die Steuern zu vermindern? Bewahre das geht mal gar nicht denn merke Steuern sind etwas Gutes auch für diejenigen die Konsumfalle als Problem identifizieren. Die Leute die es benutzen können nur überleben weil eben die Leute auf diese Scharlatane hören und oder weil sie staatlich alimentiert werden. Ein Konsum ohne nutzen für denjenigen der dafür bezahlt, aber hey – kein Grund diesen nicht als Deppen darzustellen, der in die Falle des Konsums tappte….

Klarstellung: der griechische Staat ist Täter nicht Opfer

und das gilt auch für die parlamentarische Mehrheit in Griechenland. Es gibt gar keinen Zweifel mehr daran, daß die Zugangsforderungen von Griechenland nicht erfüllt wurden. Was wieder nur ein klare Ansage über die Rechtsstaatlichkeit der EU abgibt. Die EU ist ein Bund der führenden Politiker der teilnehmenden Länder, die EU ist nicht mal in Spurenelementen demokratisch. Wer entschieden hat sind Berufspolitiker.

So zeigt sich auch der Betrug der griechischen Politiker wurde auch durch deutsche Politiker toleriert man muß schon sagen gefördert und quasi gefordert. Nach dem Beitritt lief das übliche Spiel der Bestechung ab. Den Wählern wurde der Himmel auf Erden versprochen und eben die dann herrschenden Politiker gewählt. Die Versprechungen wurden mit für Griechenland sehr günstigen Krediten bezahlt und so wurde kontinuierlich und überaus extrem die Schuldenlast erhöht. So gut wie alle Griechen wollten bei diesem Spiel mitmachen. Mir selber wäre auch keine Schriften von griechischen “Intellektuellen” bekannt die gefordert hätten auf Schulden zu verzichten. Im Gegenteil Griechenland etc wurden gefeiert weil Sie so “super” Wirtschaftszahlen vorweisen. Wie wie seit geraumer Zeit sehen waren diese Zahlen billigen Krediten geschuldet. Es gibt im großen und ganzen nur eine Gruppe in der Nationalökonomie, die diese Phasen schlüssig erklären können, und auch wissen wie man den großen Verwerfungen entgehen kann. Diese Schule wird an kaum einer Uni auch nur erwähnt. Es gibt aber ein paar Vertreter, die es trotzdem bis auf eigene Lehrstühle geschafft haben.
Mir wäre aber nicht ein Vertreter dieser Schule in Griechenland bekannt. Diese Schulde sind die sogenannten Österreicher. Es gibt weltweit ein paar kleinere Parteien die deren Wissen in Ihrem Programm umgesetzt haben.

Es liegt als an jedem Einzelnen nicht auch Täter zu werden und auch nicht Opfer zu bleiben. Leider muß man unsere Demokratie korrekterweise Parteiokratie nennen. Es gibt keine unabhängigen Abgeordneten im Parlament, gelegentlich treten nach einer Wahl Leute mit Rückgrat und Prinzipien aus. Das war’s dann aber auch mit ihre politischen Karriere. Also die Ausnahmen. Im Regelfall passiert das nicht und somit gibt es nur einen Weg den Einfluss dieser demokratische gewählten Parteigänger zu minimieren. Man muß Ihnen so wenig wie möglich an Aufgaben zubilligen. Auch hier gibt es nur eine Richtung die das vehement seit Jahrhunderten fordert: der Liberalismus. Und auch hier kann man den Griechen wie auch den Deutschen nur ein Totalversagen oder eine völlige Korruption attestieren. Es gibt in D keine liberale Partei im Bundestag und so gut wie keine liberale Partei in irgendeinem Landtag. Es gibt liberale Ausnahmen in einigen Parteien, die muß man mit der Lupe suchen und man findet Sie keineswegs bei den Grünen, Linken oder gar der SPD. Bei der CDU leuchtet hin und wieder mal eine – man muß es wohl so sagen – liberale Sternschnuppe auf. Man braucht sich auch nur die Entscheidungen der Abgeordneten bei den diversen Bail-outs anschauen. Maximal 6-8 Leute hielten die Fahne der Rechtsstaatlichkeit hoch. Kurioserweise waren dabei tatsächlich die Linken vertreten. Was nur zeigt, was wirklich zählt. Den anderen so gut es geht Steine in den Weg zu legen. Das Thema ist dabei irrelevant. Mir klingeln noch heute die Ohren wenn ich an die Aussage meines FDP Bundestagsabgeordneten denke. “Wir sind eine staatstragende Partei und konnten doch nicht mir den Grünen stimmen”. Also wurden alle Prinzipien des Liberalismus verraten um Rechtsbrüche zu begehen. Das ist der FDP – glücklicherweise – gar nicht bekommen.

Es liegt nun an den Griechen selber ihren Augiasstall auszumisten. Mit der Wahl der linken die nun zusammmen mit weit rechts stehenden regieren, hat man damit nicht mal ansatzweise angefangen. Da die Mehrzahl links wählte, sollen Sie nun bitte auch die Konsequenzen einer derartigen Blödheit selber tragen müssen. Nein, Ihr Wähler der Syriza seit keine Opfer, Ihr seit Täter. Ihr wollt das Andere für Euch die Konsequenzen tragen. Aber seit beruhigt. Betrüger decken sich gegenseitig und verpfeifen einander nur wenn es dadurch mehr zu gewinnen gibt. Fragt Euch liebe Griechen ob es für die EU günstiger ist Euch weiter zu decken oder nicht. Ich tippe auf eine irgendwie geartete weiter rechtsbrecherische “Lösung” durch die EU. Euer Zusammenbruch könnte sonst durchaus die Initialzündung für diese Lösung der EU-Ratten werden. Die “Ratten” verlassen das sinkende Schiff. Fakt ist aber ihr werdet den Zorn der bestochenen Wähler schon zu spüren bekommen – auch das völlig zu Recht

Unwort: Mein Vorschlag zum Unwort der Jahrtausende

Man kann sich die “Unworte” der Jahre hier anschauen: http://de.wikipedia.org/wiki/Unwort_des_Jahres_%28Deutschland%29

Ich persönlich finde da kein wirkliches “Unwort”, es impliziert eine paternatlistische Haltung, die ich grundsätzlich ablehne. Was heißt denn Unwort. Es impliziert ein Wort das man nicht “benutzen” darf. Somit ganz klar ein Angriff auf die Pressefreiheit. Das Unwort des Jahres wird in meinen Augen von Gutmenschen “ausgesucht”. Was politisch korrekt ist, was benutze werden darf legt eine Jury aus irgendwelchen Leuten fest.

Nehmen wir mal einige Unworte aus der Vergangenheit, das derzeitige ist:
– Lügenpresse. Ein Propagandawort auf dem Nazireich, geht offenbar gar nicht, auch wenn es zu weiten Teilen genau das erklärt was unser ÖR und speziell auch die meisten Zeitungen so verbreiten. Ist innere gleichgeschaltete Presse besser?
Nehmen wir mal ein paar Kleinigkeiten: Die Russen haben MH 17 abgeschossen. Das wird als Fakt dargestellt, ist aber nirgendwo wirklich festgestellt worden. Das ist somit eine Lüge. Weiterhin gilt das Mantra. der Mensch ist böse und kann nur durch Staaten gebändigt werden? Tatsächlich? Wann haben Sie zuletzt jemanden ermordet?

– Sozialtourismus. Nun Fakt ist eben auch, viele wollen nach Deutschland weil es hier eine Baisisuntertützung gibt von der man in mehr als 90 % aller anderen Länder träumen kann. Warum also nicht in Deutschland “Urlaub” machen, bezahlen tun die “guten Deutschen” sicherlich

– Opfer-Abo. Gemünzt auf Frauen. Nun ich schlage nur ein paar Blog über die kritische Auseinandersetzung mit Blogs gegen den “Frauen-sind-zu-bevorzugen-Wahn” vor. Warum nur wurde gerade eine Quote für Frauen beschlossen. Wenn Frauen keine Opfer-Abo hätten, warum sollte man Ihnen in schönen bequemen Jobs Quoten zubilligen? Gender-pay-gap ist genau auch wieder ein Ausdruck des Opfer-Abos. Die “armen” Frauen arbeiten weniger und bekommen dafür weniger Geld – wie ungerecht

Die Unwort bringen meines Erachtens öfter Mißstände auf den Punkt als die vielen salbungsvollen Worte der meisten unsere “Elite” Tatsache eine “Elite” entscheidet über das Unwort, kann einen da die Wahl wirklich wundern?

Im Grunde ist allein die Idee des Unworts, Zensur pur. Diese Begriffe dürfen “nicht” verwendet werden. Fakt ist aber auch die Politiker benutzen diese Unworte andauernd um uns immer weniger Freiheiten zu lassen. Die Schere im Kopf ist noch das freundlichste was ich zu Unwort sagen kann. Ach ja nehmen wir mal auch ein paar no-go Wörter zusammen. Als Sozialtourist kam der Neger Black, seine Karriere als Gotteskrieger war kurz aber furchtbar, es war für Ihn alternativlos auszureisen denn das was er bekommen wird, sind ja nur Peanuts. Was ihn aber störte waren die vielen Ausländer in D, er wollte ein schönes ausländerfreies Deutschland. Und für unser Verbrecher von der NSA: Ihnen gönne ich ein sozialverträgliches Frühableben. Eure Kollateralschäden machen Euch zu einem Tätervolk.

Und wie schlimm war es wirklich?

Leider keine “totale Blamage”

aber glücklicherweise nah dran. Die arroganteste und menschenunfreundlichste Veranstaltung namens “Klimakonferenz in Lima”. Da düsen zig-tausende an Klima”schützern” per Jet nach Lima, verbrauchen dabei mehr Energie als ganze Staate in Afrika, mieten sich in Superhotels ein und schwadronieren dann darüber wie Sie anderen das Leben zu Hölle machen können/sollten. Das “hehre” arrogante Ziel (die Klima”erwärmung” auf 2-° C zu beschränken) Mehr Gutmenschentum gepaart mit einer aberwitzigen Allmachtsphantasie ist schwerlich vorstellbar. Dagegen ist Weltfrieden ein Ziel was man morgen schon erreichen kann.

Frei nach dem Motto. “Wir sehen die Welt auf unsere Weise und das ist die einzig Richtige”. Das sich speziell Indien und China querstellten, kann ich vollkommen begreifen. Die ganzen Aktionen gehen doch in eine Richtung. Bloß kein Wachstum, bloß nicht mehr Verbrennung und damit wird allen im Grund mitgeteilt. Leute ihr habt kein Recht auf ein besseres Leben für Euch. das ist den Bessermenschen auf diesen überflüssigen Konferenzen vorbehalten. Keiner von denjenigen die dort hinfliegen bezahlt das aus eigener Tasche, alle sind von irgendwelchen Ländern beauftragt dort anzutanzen. Und jeder macht mit. Es wäre für mich allemal überzeugender gewesen wenn einige Länder dort gar nicht erst hingefahren werden. Die einfache Meldung wäre gewesen: “‘Rettet’ die Welt mal schön ohne uns”. Aber nein das traut sich dann auch “mal wieder” keiner zu. Man muß wohl “präsent” sein.

Mein Wunsch ist das die totale Blamage in Paris eintreten wird. Dann ständen die “angeblichen Klimaschützer” da wie der König in seinen neuen Kleidern. Und genau das wäre angemessen. Wenn man denn meint die Welt retten zu müssen, schlage ich doch sehr vor mal mit der eigenen Lebensweise anzufangen. Erst einmal werden keinerlei Flugreisen mehr unternommen, dann wird das eigene Auto abgeschafft. Reisen mit Verkehrsmitteln wie Bus und Bahn sei den “Rettern” zugestanden. Ansonsten sind alle Besorgungen per pedes, Fahrrad, oder Pferd vor Wagen angesagt. Dann wird jede Heizung auf Holz oder was anderes “Erneuerbares” umgestellt. Es braucht dann auch für eine Person nicht mehr als 20 m-². Da braucht man weniger heizen, gekocht werden dar auch nur ohne Strom oder wenn Strom dann nur Strom aus PVs Anlagen oder so.Sämtliche Nahrungsmittel aus der Welt, dürfen den Tisch der Klima”schützer” nicht mehr berühren. Nur was vor Ort wächst und/oder vor Ort direkt erzeugt werden kann. Sämtliche Besuche in Museen, Theater, Kino sind einzustellen, da hier ebenfalls mit dem Verbrauch fossiler Brennstoffe zu rechnen ist. Kurz die Pharisäer, sollen genauso leben wie sie es sich für den Rest der Menschheit vorstellen. Und selbst dann haben Sie nicht den Funken an Recht andere mit Gewalt zu zwingen wie Sie es selber “vorleben”.

Ich kann mich wirklich nur angewidert von diesen Bessermenschen wegdrehen. Und da was das mildeste was ich dazu sagen kann.

Ein andere Blogger schreibt dazu hier: http://www.freiewelt.net/lima-klima-alles-prima-10050026/

BNN und Logik

Heute schrieben Sie dort. Inflation bei 0.6 % als Titel “Fallende Preise sind nicht immer gut”.

Ok es ist klar es wird eine Preissteigerung gemeint. Nun die Inflationsrate beträgt 0.6% und das ist mit Sicherheit eine positive Zahl, macht aber nichts, man ist ja Systempresse. Und die Marschrichtung ist 2 % Inflation. Alle was zwischen 2 und 0 % Preissteigerung liegt ist daher genau was? Genau fallende Preise

Natürlich gibt es immer welche für die fallende Preise eine massive Gefahr sind. Wer Spitz auf Knopf kalkuliert hat, die Kosten aber nicht minimieren kann ist eben anfällig für jeden fallenden Verkaufspreise seiner Güter. Nur dem Endverbraucher ist das alles relativ egal (bis auf den Bereich wo er selbst als Anbieter auftritt), denn für diesen bedeuteten fallende Preise – so sie den wirklich fielen – einen Wohlstandsgewinn. Er könnte kann entweder mehr direkt verbrauchen und/oder mehr sparen. Auf das Sparen kommt es im Endeffekt an. Diese echten Ersparnisse können dazu beitragen die Produktion auszudehnen. Somit also für Alle insgesamt ein positiver Effekt.

Deflation ist “nur” ein Horrorszenario für große Schuldner und der größte Einzelschuldner in einem Staat ist normalerweise der Staat selber. Und es ist natürlich auch eine böse Sache für die Banken, denn die fallenden Preise lassen natürlich auch die Sicherheiten der Bank verfallen. Wenn man irgendwann in Haus für 200 T€ gekauft hat aber nur noch 100 T€ erlösen kann, tut das nun einmal weh. Nur. Ist man deswegen tatsächlich ärmer geworden? Nein. Ändert sich daran etwa an der Rückzahlung des Kredits. Nein. Wer aber darauf spekuliert in 5 Jahren verkaufe ich mein Haus für sagen wir mal 250 T€ der hat sich verspekuliert.

Der US Markt für Immobilien ist genau diesen Weg gegangen. Die Häuser wurden gekauft und in Erwartung weiter steigender Preise hat man die erwarteten Preissteigerungen gleich mit verbraucht. Das danach der Jammer groß ist, kann man verstehen, muß man aber zurückweisen. Von den Schuldnern aufgestellte Beschwerden über die Banken sind schlicht und einfach verlogen. Man sucht nicht die Schuld bei sich selbst sondern bei den Umständen oder “natürlich den gierigen Kapitalisten”. Das wäre alles für mich in Ordnung, aber: Das Ganze gilt für Banken nicht. So gut wie alle Banken sind hoffnungslos überschuldet. Eine Kernkapitalquote von nur 5% meint eben auch einen 20-fachen Hebel Wenn also nur ein Zwanzigstel aller Forderungen ausfallen wäre jede Bank Pleite. Hier kommt die Perfidie des Fiat-Geld systems. Die Zentralbanken kaufen den Banken deren Forderungen zu quasi nominalen Werten ab, zu nominalen Werten konkret Staatsanleihen. Obwohl als Staatsanleihen Investments sind werden sie für Banken behandelt wir Bargeld. Somit ist klar niemals darf der Nachschub an Staatsanleihen zum Stocken kommen, aber da besteht keine Gefahr. Amerika verschuldet sich immer mehr und hat in nur 6 Jahren die Schulden unter Obama verdoppelt.

Die ganzen Rettungspakete für Griechenland waren kein Schuldenschnitt für die Schuldner sondern dienten ganz alleine dazu die Schuldner zu retten. Ganz speziell und hervorzuheben ist die EZB. Diese hat nur ein Kapital von 34 Mrd (! für ganz Europa) hatte aber für mehr als 100 Mrd Papiere aus Griechenland. Ergo wäre Sie mit glatt 66 Mrd unter Wasser gewesen. Genau das durfte nicht passieren. Erst einmal wäre es klar gewesen, daß es sich um Staatsfinanzierung gehandelt hätte (drum herum gekommen ist man rechtlich wohl mit der Umschuldung). Und die Bank hätte refinanziert werden müssen. Das von Staaten mit im Schnitt mehr als 80 % Schulden vom BIP und wie Deutschland mit der 7-fachen Schuldenquote der jährlichen Einnahmen (Schulden ca 2.2 Bio, Haushalt um die 300 – 350 Mrd). Die verbrecherischen Entscheidungen der Delebets haben es verhindert den Offenbarungseid zu leisten. Oder auch; Lügen wurden mit Gesetzesbrüchen gedeckt.

Sie sehen es braucht keine Riesenverschwörung für die Erklärung. Es reicht die Anhäufung von Schulden -¢ für -¢. Alle Staaten und alle Banken sind überschuldet und für diese Kreise ist eines absolut tödlich, das Abreißen der “Liquidität”. Forderungsausfälle können nicht getragen werden, also werden alle bestehenden Gesetze so umgebogen, interpretiert, vergewaltigt diese Ausfälle rechtlich nicht eintreten zu lassen.

Die BNN verstehen davon gar nichts. Der ganze Bericht ist voll auf der Linie der Schuldner. Eine kritische Betrachtung findet nicht statt. Jeder ein wenig mit den Österreichern Bewanderte kann es erkennen und könnte es durchaus auch erklären. Denn ich glaube nicht, daß wirklich jemand dem was ich hier schreibe nicht folgen kann. Insgesamt kann man es so erklären:
https://www.youtube.com/watch?v=cd_sg7LQFEMhttp://

Mit meiner Einschätzung bin ich durchaus nicht allein.

Ohne rot zu werden

kann ich beweisen gewarnt zu haben.

Politics and Police Stop Terrorism 83% – Military Only 7% – of the Time

Ich habe hier immer geschrieben, man kann Terror nicht mit Gegenterror bekämpfen. Ich habe auch auf Norwegen verwiesen. So sollte ein Rechtsstaat reagieren. Das es die USA nicht geschafft haben, zeigt eine epochale Niederlage. Mit dem Einmarschieren in andere Länder wurde der “Terror” ausgeweitet.

Man muß diesen Terror in Anführungszeichen setzen, weil es eben nicht so reiner Terror ist. Wenn die USA meinen in andere Länder einzumarschieren sei “Recht”, darf man sich nicht darüber wundern wenn sich in dem einmarschierten Land Widerstand bildet. Die USA führen den Krieg nicht auf eigenem Boden sondern auf fremden und in jedem Maßstab hat ein angegriffenes Land das Recht sich mit JEDEM Mittel zu verteidigen.

Das die sich währenden natürlich kriminialisiert werden gehört zum 1×1 des Krieges. Zuerst stirbt die Wahrheit und dann folgt der Rest peu au peu. Ich spreche den USA keineswegs das Recht ab sich zu verteidigen, eine “Verteidigung” 10 000 km von zu Hause und mit zig souveränen Staaten dazwischen ist keine Verteidigung das ist ein nicht erklärter Angriffskrieg. Die weiteren Angriffe auf alle anderen Länder durch die Spionage der USA kann man nur als feindlichen Akt ansehen. Das unsere Politiker uns davor nicht beschützen oder zumindest versuchen dagegen vorzugehen ist beschämend.

GG

Nein es geht nicht um unser Grundgesetzt, ich fand in den BNN von heute 01.10.2014 einen Genial Gelogenen Kommentar. Es geht um Apples Steuersparkonzept durch Steuergestaltung. Nun will ich Ihnen die genialen Lügen nicht vorenthalten.

“Klar (sic!) jedenfalls ist, dass den Steuerzahlern riesiger Schaden durch die extrems (sic!) Vorteilsbehandlung von Apple enstanden ist. “

Nein sehr geehrter Herr Ziedler, es ist überhaupt nicht klar und es ist mir tatsächlich kein Schaden enstanden. Ich mußte deswegen keinen -¢ weniger an Steuern bezahlen und wenn andere weniger Steuern als ich bezahlen ist das sicherlich in jedem Maßstab kein Schaden für mich. Somit ist diese eine ganz große Lüge, die nur eines perfekt bedient: den Neid.

Nun aber kommt das perfide aber in gewisser Weise auch genialere:

“Und dies nicht (sic!) nur dem irischen Steuerzahler- schließlich MUSSTE (sic! Hervorhebung in Großbuchstaben durch mich) auch Deutschland der 2010 beinahe pleitegegangenen Insel mit Milliardenkrediten aus der Patche helfen”

Das geniale daran ist, daß es eine logische Schlußfolgerung geben soll. Apple hat nicht Steuern bezahlt also mußten wir armen deutschen Steuerzahler darunter leiden. Das ist was den Neid und die Falschinformation angeht schon dicht an genial zu nennen. Oder man kann es auch profaner als pure nackte Propaganda bezeichnen.

Erst einmal hätte Irland nicht pleite gehen müssen. Die irischen Politiker fanden es aber ganz toll den Banken mit Mrd auszubailen. Was ich darüber hier schon geschrieben habe, dürfte fast schon ein Buch füllen. Es war mitnichten eine Folge von nicht gezahlten Steuern. Somit als eine ganz dicke fette Lüge – die aber genau so in de MSM zu erwarten ist. Weiterhin war es eine Entscheidung wieder jedes Recht von unseren Politikern den Iren mit Mrd, beizuspringen. Der Schaden wurde aber nicht von Apple verursacht sondern durch die Entscheidungen der Politiker hier dem normalen Gang der Dinge entgegenzutreten.

Herr Ziedler Ihr Kommentar ist allerübelste und verlogenste Propaganda, und so plump und blöd daran zu glauben sind immer weniger. Glücklicherweise stagnieren die Verkäufe von Zeitungen seit Jahren, ich wünsche Ihnen und Ihren Kollegen, daß es möglichst schneller abwärts geht. Wird interessant zu sehen, wie und womit Sie und Ihresgleichen sich ernähren werden können. Mit Journalismus jedenfalls nicht.

Das Sie danach noch mit zentralistischem Größenwahn argumentieren, rundet das abgrundtiefe Bild von Ihnen ab. Der Herr Christopher Ziedler schreibt tatsächlich weiter:

“Vergleichbarkeit und ein Verteilungsschlüssel (sic!), damit Steuern auch dorthin (sic!) fließen, wo ein Unternehmen wirtschaftlich aktiv ist, sind aber zwingend (sic!!!!) um unfairen Steuerwettbewerb einzudämmen. (Hervorhebung durch mich). Das wäre ein erster Schritt, der zweite müsste sein, europaweit Koridore, für die Unternehmenssteuersätze zu vereinbaren. Das gilt aber weiter als Tabu – trotz Apple.

Wer da die Zielrichtung nicht sieht, ist unrettbar für jedwegen Verstand verloren…

Zwischen den Mahlsteinen

wie wohl schon öfter. Man kann wohl durchaus sagen: Das Schicksal der Liberalen und Libertären.
Ich glaube keiner von Ihnen ist nicht über die diversen Foren gestolpert mit dem ukrainischen Bürgerkrieg.
Und nirgendwo wird derzeit einer härtere Wortauswahl benutzt. Threads über dieses Thema ziehen einen Rattenschwanz an Kommentaren nach sich:
Aktuelle Beispiele:

http://www.freiewelt.net/das-abgeschossene-flugzeug-und-die-propaganda-10041772/
http://www.freiewelt.net/lieber-putin-boeser-westen-menschenrechte-als-verhandlungsmasse-10041760/

Das für mich schrecklichste daran ist wie auf einmal es kein liberal mehr gibt sondern nur noch: Wer nicht für uns ist, ist gegen uns. Tenor bei sonst auch kritischen Blogs wie Ortner, Unterberger, FreieWelt “man” muß Putin stoppen.

Wie oft habe ich schon ausgeführt, daß ich Putin nicht traue. Nur stehen ihm da die westlichen Politiker nicht nach. Wir wurden und werden seit Jahren betrogen, belogen und kriminialisiert. Einen prinzipiellen Unterschied kann ich zwischen dem was uns unsere Regierungen antun und was Putin darstellt nicht erkennen.

Es sind doch nur Nuancen. Aber keine grauen sondern nur diverse schwarze Farben oder rote oder welche Farben Krieg so hat. Meine Wahrscheinlichkeiten gleich zu Beginn mit dem Abschuß, stehen wie ich finde etwa hervor. Und bis heute wissen wir nur eins: Das Flugzeug ist nicht verunglückt sondern abgeschossen worden. Alles andere ist bisher nicht in die Öffentlichkeit gedrungen. Es zeigt sich nur eins der erste Verlierer ist immer die Wahrheit. Ich glaube weder an die Unschuld Putins noch die Unschuld des Westens. Ich sehe die Taten des Westens und ich habe nicht die Verbrechen der UdSSR vergessen.

Putin ist genauso legal an die Macht gekommen wie Hitler oder auch Obama oder auch Merkel. Hier sehe ich das grundlegende Problem. Das sind alles “demokratisch Legitimierte” Ausbeuter und Unterdrücker. Egal ob im Osten oder Westen. Gegen beide bin ich eingestellt. Weder haben die Russen eine Wahl noch wir Deutschen oder die Amerikaner. Freiheit gibt es in keinem der Länder und schon gar nicht die Freiheit bei dem Wahnsinn nicht mitgefangen und im Ende mitgehangen zu werden.

Ich sage es noch mal ganz klar. Für mich sollen ALLE Regierungen zur Hölle fahren und damit befinde ich mich eben zwischen den Mahlsteinen. Es wird mich eher zerreiben als die Hetzer in den Regierungen auf allen Seiten. Insgesamt kann ich nur sagen: Herrschaft stinkt.

Zum gestrigen Eintrag (passend…)

Zwei Seiten derselben Medaille. Es ist ja nicht so, daß wir nur Krieg in der Ukraine haben, sondern auch an anderen Stellen, speziell im Blickpunkt – Israel.

Der Fairness halber (nicht das dieses Blog sich als besonders fair bezeichnet), muß ich heute auf die BNN verweisen, auf einen Kommentar, der im Gegensatz zu sonst sehr vernünftig ist.

Im Großen und Ganzen gibt es 3 Möglichkeiten für den Konflikt in Israel, davon kann man aber nur einen eine Lösung nennen.
Die Möglichkeiten sind:
1) Ausrottung einer der beiden Seiten (welche ist egal)
2) Schwächung der einen Seite mit einer Terrorherrschaft der anderen
3) Koexistenz

Alle 3 Varianten wurden schon ausgeführt. 2 hat für die Spanier sogar sehr gut geklappt, ist aber im Prinzip unsicher. Zu viel Hass der sich entwickeln kann und genügend Leute die diesen Hass nähren und man steht irgendwann wieder vor den Alternativen.

Die einzige wirklich Lösung für beide Seiten ist es sich gütlich zu einigen. Es ist die einzige tragfähige Lösung mit der beide Seiten leben können.

Ich glaube nicht, daß man 1) in Israel anwenden wird können. Somit bleibt nur 2 und 3. Nun wie auch immer man es sieht der Streifen für die Palästinenser liegt näher an 3 als an 2. Nur sehen beide Seiten natürlich die andere als Terrorist. Fakt ist aber, daß erklärter Wille ist Israel auszulöschen. Das wird garantiert nicht passieren. Da beide Seiten sich in einem Dilemma befinden sieht es derzeit aber nach der Variante 2 aus. Jede Seite übt Terror aus, mit Sicherheit Unrecht, Nur ein Unrecht wird nicht durch ein anderes ungeschehen gemacht. Somit haben wir das unleugbare Problem, daß sich die diversen Unrechtstaten aufschaukeln.

Der Kommentator der BNN hat das eben auch erfasst und kommt zu denselben Schlussfolgerungen wie ich (nun ja ich behaupte ja zumindest vernünftig zu sein) Mit Terror und Verbrechen kann man den Konflikt NICHT befrieden.

Aber nun zu das Volk will keinen Krieg. Auch hier denke ich ist Israel auch ein Beispiel, die meisten Israelis wollen einfach nur in Ruhe leben, genau wie die Palästinenser. Aber da sind auf jeden Fall die Regierungen davor in denen eben genügend sind die mit Terror ausüben keine Probleme haben.

Nur haut das für unsere Systempresse und Politiker in D für die Ukraine nicht hin. Es ist zu weit weg und damit ist die Bedrohung einfach – für jeden ersichtlich – nicht da. Das ist für die Scharfmacher ein Problem. Wer aber glaubt, diesen fiele dazu nichts ein, hat die mögliche Niedertracht diese Verbrecher unterschätzt. Deutschland ist gründlich von Kriegen bedient, aber es gibt andere Länder die stehen eher auf den Gewalttrip. Daher würde es mich überhaupt nicht wundern einen Terroranschlag in den USA, GB mit Abstrichen auch F in naher Zukunft erleben zu müssen. Als Terroristen würden sich russlandfreundliche Kräfte gerade zu anbieten. Damit hätte man schlagartig eine breitere Unterstützung auch für einen Krieg gegen Russland. Speziell auch Polen, Finnland, Litauen, Lettland, Estland, und andere ehemalige Ostblockstaaten würden da mitmitmachen. Und über den Bündnisfall der NATO….

Israel hätte immer noch seine Feinde, würde aber in den Hintergrund treten. Derzeitig befürchte ich die Eskalierung in die hier angedachte Richtung….

Speziell um die Minute 4 herum

leider nur wenn Sie Englisch passabel verstehen:
http://www.zerohedge.com/news/2014-07-22/us-just-trust-us-we-wouldnt-lie-%E2%80%A6-and-those-iraq-war-lies-are-ancient-history

“We’re the good guys who tell the truth, and Russians are liars.

Forget Iraq … that’s ancient history.

Just trust us.”

 

Ah ja diese Lässlichkeit mit dem Irak ist “Geschichte”. Nun denn, es geht eben doch immer niederträchtiger. Und nun ja es gibt wohl die alte Weisheit, woran erkennt man ob ein Politiker oder Bürokrat lügt? Daran, daß er den Mund aufmacht….

Der Tag an dem ich daran denken könnte Regierungen lügen nicht, ist der Tag an dem die Hölle zufriert.

Brr, Bundesbank

Das ich kein spezieller Freund der Zentralbanken bin ist klar, heute geht mir aber die Buba ganz speziell auf den Geist. Diese befürwortet höhere Gehaltszahlungen wegen nur niedriger Inflation.

Ja, das ist schon ein “nette” Lügenstück. Als erstes Mal geht es um Preissteigerung = Inflation und Preise sind nicht stabil wenn Sie sich nicht bewegen sondern nur wenn Sie aufwärts gehen. Das sind also schon mal zwei Angrifft auf Begriffe. Der eine hat sich leider eingebürgert. Inflation ist aber eben nicht Preissteigerung sondern Preissteigerung ist das Ergebnis- –  – zum größten Teil – von Inflation.

Dazu dann aber noch die Augen zu rollen und zu geringer Preissteigerung zu erwarten und das dann mit höheren Abschlüssen wieder anzutreiben ist nur noch eins-  – pervers.

Aber gut wer nicht begreifen will welche Perversität Zentralbanken sind (Monopol!) – dem wird auch dies kaum zu Kenntnis nehmen. Die meisten Deutschen sind leider geldpolitische Analphabeten (Beweis kann man auch hier nachlesen: https://www.openpetition.de/petition/online/steuerverschwendung-als-straftatbestand-politiker-in-die-haftung-nehmen) , daran haben auch die vielen Blogs die bestimmte Dinge klar stellen nichts geändert. Man sieht nur eines immer wieder: Die Taschen der Zentralbank sind sehr tief, zwar nicht endlos aber sehr tief.

Ja und auch solche Einträge zeigen nur wie ahnungslos die meisten Deutschen leider sind, was finanzielle Sachen angeht: http://www.goldseiten.de/artikel/213630–Geld-und-Gold-bedeutet-jetzt-in-erster-Linie-Freiheit-und-Sicherheit.html

Was soll ich noch schreiben, als: q.e.d.

Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein

außer unglaublich, unwahrscheinlich

Das einzige was offensichtlich ist, ist Inkompetenz und Vermessenheit.

Alleine schon der Glaube, daß die Vorschläge für die Abwicklung etwas bewirken könnten, ist so jenseits von jeder Glaubhaftigkeit, daß das Gestammele der Frau Yelen da nur noch wenig drauf satteln kann.

Diese Banken schicken der Fed 10 000 Seiten und die Zentralbanker sollen in der Lage sein das zu beurteilen? Meine Güte, sie zeigen jeden Tag, daß Sie noch nicht einmal mit Ihren Zahlen und Gesetzen hinkommen, sollen aber in der Lage sein, von allen großen Banken die Abwicklungspläne zu verstehen.

Niemals zuvor und auch nicht beim ESM habe ich eine derartige Vermessenheit und Arroganz geballt mit einer himmelschreienden Inkompetenz gelesen gehört. Das Video ist der nackte Horror. Da spielen zwei miese Schauspieler den miesesten “Dialog” aller Zeiten. Wahnsinn, dein Name muß Staat, Politiker und Zentralbankgangster sein….

Man muß sich vorstellen die Fragestellering bezieht sich auf ein Gesetz, was tatsächlich offenbar beschlossen wurde und das so unglaublich arrogant und dumm ist, daß ich Schnappatmung bekomme. Wie soll man solche epischen Lügen und Unmöglichkeiten finden? Warum verdammt noch mal hat Lehman Brothers nicht gereicht diesen Wahnsinn zu beenden, warum nur wurde der Wahnsinn noch in eine anderer Größenordnung transferiert?

Ich hatte immer noch die Hoffnung wir kommen vielleicht mit italienischen Verhältnissen über die Runde, aber nach dem Video scheint mir das mehr und mehr Wunschdenken zu werden.