Schlagwort-Archive: Meinungsfreiheit

(Un)lieber Untertan

Wir bedauern es überhaupt nicht, Ihnen folgende Mitteilung zu machen:

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 5

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.
Buahahahahaharharharhar
https://www.buzer.de/s1.htm?g=Netzwerkdurchsetzungsgesetz+-+NetzDG&f=1

Und weil wir sowieso schon so rigidesind verbieten wir uns gleich jede Kritik an der einzig wahren politischen Strömung – der LInken . Wir haben schon alle die man früher ehere Konservative nannte unter dem Begriff Rechtspopulismus zusammengefaßt. Wir arbeiten daran Liberale auch noch zu kriminalisieren. Es gibt nur noch das Recht für uns zu sein, ansonsten werden wir uns entsprechende Schritte vorbehalten.

Und Sie, ja Sie der/die hier vorbeilist. Sie haben diese Verbrecher mit 90-prozentiger Wahrscheinlichkeit gewählt. Ich hoffe die Staazis lassen sich nicht mehr so lange bitten Sie einzusacken.

“Gefahren der Meinungsfreiheit”

Startseite Makronom Online-Magazin für Wirtschaftspolitik

Nennt sich zwar Wissenschaft, ist aber davon maximal noch etwas in Spurenelementen enthalten. Beispiel gefällig?

“Ökonomische Modelle mögen vermeintlich geschlechtsneutral sein – aber wenn sie ihre Zunft erneuern und Antworten auf die Probleme unserer Zeit finden wollen, müssen Ökonomen anerkennen, dass die Volkswirtschaftslehre ein ernsthaftes „sex problem“ hat.”

Das einzige richtige Fakt daran, Frauen entscheiden sich sicherlich ökonomisch nicht immer wie Männer.  Wie sich auch nicht immer die Männer gleich entscheiden. Ökonomie hat eben etwas mit menschlichem Verhalten zu tun und das ist im Einzelfall weder immer rational noch wiederholbar.

Beispiel: Sie kaufen sich Schuhe, kann man vorher wissen welche Art es sein wird, kann man die Farbe zu 100 % richtig vorhersagen, weiß man welches Material man bevorzugen wird.  Man weiß ja noch nicht einmal ob ein Mann bei den Frauensachen rumsuchen wird oder vs.

Ist das ein “sex problem”. Man kann wohl sagen diese Dame hat wohl eher ein Problem. Ob es sexuell oder einfach nur geistig ist kann ich Ihnen nicht sagen.

 

BNN = blöde neue nachrichten?

BNN, wie peinlich soll es noch werden? Meinungsfreiheit besteht auch für Halbwahrheiten, Viertelwahrheiten und ganzen Lügen, seine Meinung frei zu äußern braucht keine Begründungen. Meinung ist Meinung, die dann richtig, falsch, bescheuert, blöd oder auch Lügen enthalten.

Warum es zu den Halbwahrheiten kam, könnte man sich denken wenn eine staatliche Wohnungsbaugesellschaft Land erwirbt und zwar relativ viel. Und was daran so abwegig ist zu vermuten, daß dort Flüchtlinge unterkommen könnten erschließt sich mir nicht. Warum sollen Sie als Zeitung beliebig Ihre Meinung kund tun dürfen, andere aber nicht.

Was ist denn eine auch bei Ihnen publizierte Meinung? Genau EU = Europa. Was hat das mit Fakten zu tun? Wie wäre es einfach mal in der eigenen Zeitung Meinungsvielfalt zuzulassen und nicht alles zu beschönigen was den Status quo angeht. Wo ist bei Ihnen je die Meinung vertreten worden, weniger Staat wäre eine Alternative. Nie. Sie sind von Kopf und Fuß verlogen, aber bei Ihnen soll man das akzeptieren?