Schlagwort-Archive: Zukunft

Vorhersehbar

Schon heute
Das soll dann für heute reichen:

Heute schon abzusehen. Sollten sich die E-Auto zahlen vervielfachen, muß es zu Rationierungen kommen. Es wird also festgelegt werden müssen, wer wann wie viel Strom verbrauchen darf. Dazu muß natürlich auch die Infrastruktur und Kontrolle geschaffen werden. Wenn Sie dann mal irgendwann ein Auto brauchen was fahren wird, kann es sein, daß Sie leider gerade keine Stromzuteilung bekamen.

Die E-Mobilität ist eine Chimäre und Wunschdenken, es wird so nicht funktionieren. Und schon gar nicht wie es sich die Weltenklempner vorstellen.

Was die Strompreise angeht:

Grundrechenarten,

D.h. die Kosten müssen sich mindestens noch um die
a) Breithaltungskosten
b) die Steuerungskosten
c) Entschädigungszahlen

erhöhen.

Wie das in der Realität aussieht kann man hier nachlesen:
https://www.stromauskunft.de/strompreise/

Die Preise wurden seit 2002 verdoppelt. Das ist eine Steigerung von jährlich ca. 4,24 % und liegt somit mehr als doppelt so hoch als die “Preisstabilität” der EZB die bei 2 % liegt. Da diese Steigerung aus versteuertem Einkommen bezahlt werden muß, müssen Sie also nur für den Strom 8 % mehr (jährlich) aufwenden. Das ist fast 1/10 mehr für jedes Jahr. Dank Subventionen und mit den höchsten Abgaben auf diesem Planeten. Und gerade ist mir eine Erhöhung der EWB auf den Tisch gekommen, die Erhöhung beträgt für Kleinverbraucher über 10 %, D.h die wenig verbrauchen bekommen dazu noch die größten Preissteigerungen. Das muß wohl die “soziale Komponente” sein

Es ist eine weitere Lüge der Politiker (Kugel Eis) und zeigt, daß auf längere Sicht immer die Realität gewinnt. Und mit mehr Kapazitäten für Erneuerbare muß der Preis noch mehr steigen, da sie eben andere Energieerzeuger nicht ersetzen können. D.h.d wir bauen viel höhere Kapazitäten auf als wir gebrauchen können. Im Höchstfall als 100 % Erneuerbare, haben wir die Kostend er Erzeugung, wie wir auch heute haben und alles was darüber hinaus für die Erneuerbaren ausgegeben werden muß.

Wenn Wahlentscheidungen Prügel austeilen könnten:
http://www.news.de/wirtschaft/855803833/strompreise-in-deutschland-2020-aktuell-vergleichsportale-sind-sicher-strompreise-steigen-um-5-prozent/1/

müßten viele Deutsche schreiend durch die Gegen rennen.

70 Jahre CDU/SPD und seit 30 Jahren Linke und Grüne, das potenziert die Schmerzen…

Ich denke

darüber schreib ich hier schon seit Anbeginn dieses Blogs. Galoppierender Irrsinn https://sciencefiles.org/2019/06/08/wenn-der-irrsinn-ard-deutschlandtrend-wird-sind-bundnis90-grune-in-der-pole-position/

Meine Güte, als ob man wissen könnte was die Zukunft bringt und welche Fragen uns dann interessieren. Das Maximale und Minimale was wir können ist Trends zu finden und zu schauen was wäre wenn.

Nehmen wir mal irgendeine Frage, sagen wir mal über die Klimaänderung auf der Erde. Da gibt es so ganz grob 3 Möglichkeiten
1) Es bleibt ähnlich wie heute
2) Es wird wärmer
3) Es wird kälter

Bei 1 ergeben sich keine neue Fragen, die Klimazonen ändern sich nicht. bei 2 wird man sich an mehr Wärme einstellen müssen. Egal ob man da heute was “macht” oder nicht”  Bei 3 muß man eben gegen Kälte etwas machen.

Nur mal angenommen wir versteifen uns ganz genau auf 2, dann ändert keine PVS Anlage und kein Windkraftrad etwas daran, daß wir anders werden bauen und leben müssen. Egal wie viele Billionen heute dafür ausgegeben werden, wird es wärmer müssen wir uns anpassen.

Selbst in diesem Fall ist es absurd heute das Geld auszugeben weil man meint es verhindern zu können. Wenn D auf einmal wieder unter einer Eisdecke verschwinden solle, dann ist es völlig egal. wo und wie viele PVS und Windkraftanlagen wir bauten. Wir werden dem ausweichen müssen :

In allen Fällen bleibt es völlig egal was man jetzt tut. Die Fragen ändern sich aber in 2/3 der Fälle radikal. Es ist an Irreführung kaum mehr drin. Fragen der Zukunft, wir kennen Sie nicht aber sollen vermuten welche verdammte Partei damit am Besten zu Rande kommt.

Trifft auf Liberale genau zu

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

 

Leider. Man meint immer noch mit mehr Staat und mehr Gesetzen und mehr Eingriffen gegen da wa Menschen machen oder wollen, wird es auf Dauer besser werden. Das war nicht so, ist nicht so und wird auch nie so sein. Klar kann man Menschen unterdrücken und gerade was Demokratiegläubigkeit angeht muß man schon von einer Krankheit sprechen. Also ob es ein “Recht auf Herrschaft” geben könne. Das einzige wirkliche Recht ist: Man-  gehört sich selber und damit auch die Früchte der eigenen Arbeit oder Ideen. Alle andere sind keine Recht sondern maximal Gesetze…

Venezuela – oder der Weg in den Abgrund

Nicht vergessen:
http://www.dw.com/…/protest-in-venezuela-h%C3%A4…/a-38258994

Die Mehrzahl de Venezulaner haben diese sozialistische Partei vor einer Dekade gewählt. Was gab es für Lobpreisungen: https://amerika21.de/analyse/42472/praktischer-sozialismus

Was wurde dem Vorgänger zugejubelt. Sorry, Wähler – die Meisten von Euch stinken. Was so ungeschminkt auch für die Deutschen zutrifft. Denen reichen 70 Jahre Sozialdemokratie und Marsch in den Sozialismus auch nicht.

Sie wurden gewarnt. Der Weg liegt klar vor Ihnen. Sie tragen mit die Verantwortung was die Politiker uns Allen (auch denen, die es nicht wollen) antun.

Nein ich akzeptiere Ihre Entschuldigungen ” das wollte ich nicht” – nicht. Die meisten Wähler wollen das sich was für Sie ändert ohne Änderungen am Rahmen. Wie im Schlaraffenland soll der “gute” Staat (der größte Massenmörder aller Zeiten) es für Sie richten. Venezuela zeigt wohin ein solcher Weg führt.

Und auch die Sozialisten meinen mal wieder, man mache es nur nicht “richtig”.
https://www.rosalux.de/publikation/id/6098/

Wenn man falsch liegt dann wird es nicht richtiger wenn man so weitermacht wie bisher.

Ich habe mich vor einiger Zeit so geäußert:
http://www.freiewelt.net/…/sozialismus-des-21-jahrhunderts…/

Und auf meinem Blog finden sich immer wieder auch Einträge dazu. Sie wurden gewarnt, mehr als einmal von mehr als Einem. Alle Liberalen schreiben gegen den Irrsinn an. Sie wären gut beraten diese zu beachten….

So wie es aussieht soll uns lieber der gleiche Weg bevor stehen. IBESL.

Gute Entscheidung

Wenn es denn stimmen sollte, so wären das Ergebnis um die 48 / 52 %. Damit hätte ich mit meiner Vorhersage des Ergebnis von 53 % +/- 5 % recht gehabt (knapp) aber bei der Vorhersage des Exit insgesamt lag’ ich mit meiner Hauptwahrscheinlichkeit falsch.

Ich glaube nur nicht, daß die Briten wegen des grundsätzlichen Problems der massiven Kreditexpansion gegangen sind um diese zu stoppen. Aber vielleicht dämmert es den Briten früher oder später doch noch. Stoppt die Kreditexpansion, bindet das Pfund an Gold, senkt die staatlichen Eingriffe und genießt Euer dann besser werdendes leben. Lassen Sie – die Zentralbank weiter Geld drucken, – haben Sie durch den Ausstieg nichts gewonnen. Außer ein paar Freiheitsgerade was den eigenen Weg angeht,

Im Grund haben Sie es besser als die Briten, weltweiter Vernetzung, weltweite Produktion und Absatz, damit kann man etwas machen. Daher denke ich wird es auf Dauer auch für die britischen Politiker besser werden.

Was nun noch passieren kann, ist daß sich die Abgeordneten gegen das Referendum stellen. Diese Möglichkeit sollte man nicht völlig aus den Augen verlieren….

Es kommt wie es kommen muss

Ich beziehe mich auf:
http://www.zerohedge.com/news/2015-04-20…eserves-and-the

Wenn Sie mögen verirren Sie sich nach hier: http://fdominicus.freecapitalists.org/20…04/predictions/
Schlagen Sie auch hier nach was ich Europäern seit mehr als 5 Jahren vorschlage, oder auch hier: https://www.q-software-solutions.de/blog/…eb-ich-in-2011/

Soll ich mich darüber freuen? Ich von meiner Seite finde Belege für die Vorhersagen in ALLEN Blogs die man unter Österreicher zusammen fassen kann. Man schaue beim Bankhaus Rott & Meyer vorbei, bei diversen liberalen, und libertären Blogs, man schaue bei mises.de vorbei. Ja sogar bei den Blogs unserer abgehauenen Vorstände. Überall Warnungen über Warnungen. Immer wieder die Lügen der derzeit Regierenden – einmalige Sache, kann hier nicht passieren, wir bürgen ja nur usw usf.

Es kommt wie es aus Sicht von “Österreichern” kommen muß. Sozialismus geht an sich selbst zu Grunde und es gibt nur die Wahl zwischen Freiheit und Unfreiheit… Die Wahl von mehr als 85 % der noch Wählenden viel bei der letzten Wahl auf Unfreiheit. Im Endeffekt schaden sich die Wähler damit selber, und das ist ein Zeichen von Dummheit. Ich wiederhole mich hier gerne schaut in folgende Bücher
– thinking fast and slow
– Schwarmdumm
– und such nach allem was unter anderem Baader geschrieben hat.

Es hat nichts mit dem Wissen über die Zukunft zu tun. Sondern mit dem Wissen das egal was man sonst macht, lässt man die Entscheidungen nicht bei jedem Einzelnen muß es insgesamt immer früher oder später zu Zusammenbrüchen kommen. Unser Geldsystem funktioniert fundamental nicht und wenn das Fundament nichts taugt, kann kein Haus stehen bleiben (Ausnahmen wie der schiefe Turm von Pisa, zeigen nur wieviel Aufwand man betreiben muß nur um den Fehler nicht weiter auszufern zu lassen !)

Die Auswüchse und wie schnell es gehen kann, kann man unterschätzen. Die verheerende Wirkung unseres Geld und Regierungssystems ist beidem inhärent. Man kann Fehler nicht vermeiden, was man aber kann ist die Auswirkungen von Fehlern minimieren. Und genau das findet nicht statt. Im Gegenteil eine nicht funktionierende Schicht bekommt eine weitere Schicht übergestülpt, dies hat immer irgendetwas mit “Kontrolle” im Namen. Und so haben wir heute Produzenten und dann mehrere Schichten Kontrolleure (die so gut wie gar nichts zum Nutzen beitragen). Schaut es Euch doch an wir haben
Kommune, Landkreis, Bundesland, Bund, EU, UN. Und je weiter oben Fehler gemacht werden desto verheerender die Wirkung unten. Welchen Nutzen hat die EU Richtlinie zum Verbot der Glühbirne? Es gibt dafür überhaupt keinen Nutzen, im Gegenteil die Alternativen sind größtenteils weitaus giftiger. Eine Glühbirne kann man ganr normal in den Müll werfen, die Alternativen sind “Sondermüll”. Das ist eine Maximierung des möglichen Schadens.

Schauen Sie sich die “Vorteile” der Windkraft an. Diese ist ein massiver Eingriff, für sehr zweifelhaftgen Ertrag, Ganz übel wird es wenn diese Dinger in “angeblichen” Naturschutzgebieten aufgestellt werden. Das ist eine Potenzierung jeden Schadens.

Betrachtet man den Nutzen der Zentralbanken an, merken Sie es? Wieviel reicher sind Sie heute? Insgesamt ist es eine Vermessenheit die keine Grenzen kennt. Man muß etwas nur genau genug planen, kontrollieren etc und alles wird gut. Dafür gibt es nur ein Wort: Blödsinn oder Dummheit oder Schwachsinn. Die Zukunft ist nicht vorhersehbar, sie ist nicht planbar (oder nur in einem beschränkten Rahmen, natürlich kann ich eine Fabrik für Autos planen) ich kann aber keine Fabrik für Raumschiffe mit Überlichtgeschwindigkeit planen. Ich kann nur für etwas planen was ich kenne oder wo ich bekanntes abwandeln kann. Es war nicht vorhersehbar im 17 Jahrhundert, das wir auf Autobahnen auch mit über 200 mal woanders hinfahren könnten. Es war nicht abzusehen, daß wir Antibiotika finden würden. Es war nicht vorhersehbar auf Dampfantrieb zu kommen. Wer hätte vor nicht einmal 20 Jahren auf eine Zukunft von Apple gewettet? Wer hätte sich etwas wie Google vorstellen können? Aber nein wir sind dann vermessen genug zu sagen. Im Jahr 1930 wird London unter einer meterdicken Schicht von Pferdeäpfeln verschwinden. Oder wie der Club of Rom meinte dann und dann sind wir am Ende der Welt angelangt. Wir haben peak-oil hinter uns und keine Chance dem zu entgehen.

Kann man alles vergessen! Diese Art von Zukunfssicht gibt es nicht. Genauso wenig kann Euch ein “Österreicher” sagen. also der CUB läuft von 2015 – 2017. Dann wird es in eine exponentielle Steigerung münden die genau 6 Monate 3 Wochen 3 Tage 2 Stunden und 10 Sekunden dauern wird. Dann wird der Euro nicht mehr als Währung angenommen. Nach 1 Jahr Tauschgeschäften wir es die NDM geben, mit einer total unabhängigen Zentralbank die jede Inflation vermeiden wird. Das wird diese Zentralbank genau 30 Jahre durchhalten und dann anfangen die Geldmenge um 20 % im Jahr zu erhöhen um eine Nachfragelücke in 2045 auszugleichen…

Sie wissen, so etwas kann es nicht geben. Aber was passieren wird ist klar der Euro wird seine Zahlungseigenschaft verlieren. Werterhalt kann er ja schon heute nicht mehr “bringen”. Es ist auch klar vor dem Zusammenbruch werden die Repressalien massiv zunehmen, das liegt einfach in der Natur des Menschen. Die Einsätze werden immer höher je verzweifelter man ist. Und unser Politiker sind zutiefst verzweifelt, alles was sie angehen fällt negativ auf sie zurück und dagegen soll helfen? Genau mehr Gewalt, mehr Unterdrückung, mehr Kontrolle. Man kann das mit einem Satz hinwegfegen. Das wird nicht klappen !

Niemand ist in der Lage auch nur ein gesetzliches Zahlungsmittelsystem zu benennen was es auch nur geschafft hat die Wertstabilität des Geldes zu garantieren. Jedes gesetzliches Zahlungsmittel wurde inflationiert und bisher ist jedes Papiergeldsystem früher oder später zusammengebrochen. Und immer noch kann man prinzipiell mit Edelmetallen bezahlen. Das ist ein Fakt !

Zu keiner Zeit hatte Gold einen Wert auch nur nahe bei 0 und noch nie hat ein Staat einem Einzelnen Gold geschenkt, weil es wertlos ist. Unser heutiges “Geld” hat teilweise einen negativen Wert. Das spricht mehr als alle blumigen Worte dieser Erde…..

Ups ich glaube manchmal wiederhole ich mich: https://www.q-software-solutions.de/blog/…erstehe-ich-es/ 😉 Naja, war damals ja schon wahr und ist seitdem nicht weniger wahr geworden.

Leicht verändert rebloggt.

Verlockend aber falsch

ist der Ansatz die Zukunft linear extrapolieren zu wollen. Erfindungen sind kein linearer Prozess und es läuft eben nicht so: Wir packen 100 Leute zusammen, lassen die machen und in einem Jahr haben wir xy Erfindungen. Forschung bedeutet eben Ungewisses zu “finden”. Und so geht es eben auch mit der Ölbasierten Industrie. Wir können uns derzeit nur Abwandlungen davon vorstellen. Genauso konnte man sich jahrtausendelang nur das Heizen mit Holz vorstellen. Natürlich gab es dann Auswüchse, es war aber eben auch der Beginn von systematischen Aufforstungen.

Es ist wahrscheinlich eine schlechte Idee darauf zu hoffen/warten, daß uns das Öl ausgeht. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird sich aus welcher Ecke auch immer eine Alternative finden. Heute ist Deutschland ein Gebiet in dem der Wald sich wieder immer mehr ausdehnt. Der Schwarzwald zum Beispiel wächst zu. Was wieder ein Mordgejammer ergibt, daß doch die Schönheit “verschwinde”. Fakt ist aber eben: Der Schwarzwald ist eine reine Kulturlandschaft (durch Menschen geschaffefn). Die Menschen suchen sich nicht freiwillig Gegenden aus wo das wirtschaften schwer fällt. Sondern weil Sie müssen. Und so sehe ich auch die Ausdehnung der ölbasierten Wirtschaft, zu Beginn konnte man sich nicht vorstellen wohin uns die Petrochemie bringt. Heute fragen wir uns wie konnte man je ohne diese leben?

Natürlich kennt niemand die Zukunft (ganz speziell auch nicht “Zukunfts”-forscher), die Visionen von diesen Leuten waren meist ziemlich daneben und oft völlig destruktiv. Man wird sehen müssen was so passiert. Gewisse Dinge werden aber immer Bestand haben und so weiß ich mit Sicherheit eines. Unsere Geldsysteme werden in dieser Form regelmäßig weiter zusammenbrechen. Staaten werden wieder verfallen und wie bei jedem Untergang wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit unter gewalttätigen Umständen.

Man schaue sich den derzeitigen Kampf des IS an. Die Auswirkungen sind schon zu sehen. Der Terror ist nun in der Welt und wird von den Etatisten weltweit geschürt. Ich verweise hier auf meinen Eintrag von Goebbels der das genau erklärt hat. Man braucht nur einen äußeren Feind zu “lokalisieren” oder auch nur zu erfinden und die Menschen folgen den Führern wie eine Herde den Leittieren. Auch hier ist es ja verlockend mit der Mehrheit zu laufen, falsch bleibt es trotzdem. Eines der großen Problem ist eben auch zu wissen wann es besser ist teil einer Herde zu sein und wann es Zeit ist sich von der Herde zu entfernen. Derzeit ist der Weg offensichtlich die Politiker wollen uns alle in die Richtung zwingen, die sie sich vorstellen. Sie wollen keine freien Entscheidungen, sie wollen Idioten die Ihnen ungefragt folgen. Schaut man sich die letzten Wahlergebnisse an, hat das 100 % geklappt…. – leider