Schlagwort-Archive: Diktatur

Ein anderer Blick in die Zukunft

Ich habe schon öfter  geschrieben, warum ich diesen Blog führe. Sie können auch gerne nachlesen, vor was ich immer warnte.  Leider muß ich festhalten, meine Warnungen sind schon zugetroffen oder es sieht so aus, als ob es bis zum ‘zutreffen’ nicht mehr lange dauert.

Heute stelle ich mal Behauptungen auf (mögen steile sein, aber Sie können ja gerne mit mir darüber diskutieren)

Wir haben so grundsätzlich  3 Möglichkeiten wie es weitergehen kann
1) Es geht mehr oder minder so weiter wie bisher
2) Es wird besser
3) Es wird schlechter

1) könnte man auch unter 3 fassen, denn  wenn es so weiter geht wie bisher muß man mit immer mehr Eingriffen rechnen, das zeigt ja die Entwicklung sei 2008 schon sehr deutlich.

Also nehmen wir an es ist 2 und 3. Dann würde ich für 3 eine W’keit von > 80 % annehmen für die 2) nur unter 20 %

Meine Gründe. Ich fing mit Warnungen vor Stromkosten an, si es über atomare oder erneuerbare. Tatsache ist heute. Die Strompreise in D sind weltweit die höchsten. Die Entscheidungen, funktionierende AKW aufzugeben und die Milliarden an Bauten für “Erneuerbare” Energien mit Verdoppelung von  theoretischen Kapazitäten fordern ihren hohen Preis.

Wie man auch sehen kann gibt es so gut wie keinen Zins mehr. Da der Preise des  Geldes  der Zins ist und der gegen 0 tendiert wird/ist das Geld wertlos. Natürlich ist das übertrieben, wenn es wertlos  wäre, könnten Sie damit nichts mehr  Relevantes kaufen.  Tatsächlich aber sind die Preise speziell für Immobilien so weit gestiegen, daß man nicht mehr von einem profitablen  Bereich sprechen kann. Entsprechend niedrig sind auch die Neubauten für vermietbare Wohnraum Dank staatlichen Eingriffen wird diese Rendite noch weiter nach unten gedrückt und dürfte inzwischen auch für zu viele im negativen Bereich liegen. Das wird derzeit noch durch die niedrigen Kosten des Geldes und Neubau in Eigenheimen kaschiert. Der Weg ist da, die  Rendite für Wohnungen sind im fallen (stark) und dei Preise für Gebäude gehen derzeit durch die Decke. Kurz Sie bezahlen immer mehr für etwa wenig Gewinn. Der Mietwohnungsbau wird somit weiter stagnieren

Es sieht so aus, alss ob das Corona Virus ein schwarzer Schwan Ereignis werden könnte. Möglicherweise ist es ein Kipppunkt, wenn die Produktion sehr stark darunter leiden wird und wenn sich das als  sehr tödlich erweisen wird., wird folgendes passieren. Produktion und Nachfrage brechen ein damit das Schneeballsystem für 95% der derzeit am weitesten entwickelten und leistungsfähigsten Volkswirtschaften (wozu Deutschland immer noch zählt)

Weiterhin, gibt es weltweit keinen Schuldenrückgang im Gegenteil die Schulden auch der fortschrittlichen Länder steigt (vorne weg die USA). Wir borgen uns heute immer mehr Geld für Bereiche die keine Ausweitung von Produktionskapazitäten beinhalten. Kurz die Unproduktiven verbrauchen immer mehr Erarbeitetes von Produktiven:

Wie man an den Zeitungsmeldungen sehen  kann (siehe meinen Kommentar dazu hier:
https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=790683224778120&id=100015093497279) . Das System der linken bindet immer mehr Kapazitäten und politische Gesinnung wird entscheidend. Damit werden die Fortschritte was Freiheit und Wohlstand angeht natürlich umgekehrt. Ich verweise auf Einträge hier: https://www.q-software-solutions.de/blog/2017/10/warum-brauchen-sozialistensozialdemokraten-so-viele-worte/?highlight=Ayn%20Rand

So entstehen also Diktaturen

Plädoyer für Eigentum und freien Handel

Von eben dem Letzten:
Wenn Sie sehen, daß Geschäfte nicht mehr freiwillig abgeschlossen werden, sondern unter Zwang, daß man, um produzieren zu können, die Genehmigung von Leuten braucht, die nichts produzieren, daß das Geld denen zufließt, die nicht mit Gütern, sondern mit Vergünstigungen handeln, daß Menschen durch Bestechung und Beziehungen reich werden, nicht durch Arbeit, daß die Gesetze Sie nicht vor diesen Leuten schützen, sondern diese Leute vor Ihnen, daß Korruption belohnt und Ehrlichkeit bestraft wird, dann wissen Sie, daß Ihre Gesellschaft vor dem Untergang steht.“
https://gutezitate.com/zitat/267015

Unsere Politiker stehen mit dem Rücken zur Wand. Sie müssen Ablenkungen von diesen Tatsachen finden, genau darum werden solche Untaten wie in Hanau so instrumentiert. Es läuft darauf hinaus, daß Kriegsrecht hoffähig zu machen, mit entsprechenden Einschränkungen der Freiheiten – kurz der Weg in die Diktatur

Darum billige ich der Verschlechterung eine so hohe Wahrscheinlichkeit zu.

 

Ergänzung zum vorherigen Eintrag

Nun weil diese Daten herausgekommen sind sollen nun die Polizeien der EU-Staaten mehr Daten austauschen.

Wer erkennt den Zynismus/Widerspruch?

Was auch inzwischen gefährlich wird. Wer gegen den Marsch nach link ist, dem kann/darf/soll/muß man den Kopf einschlagen. Muß wohl das berühmte linke Verständnis von Demokrat(ur)ie oder Freiheit sein. Frei nach wem auch imemr und bist Du nicht willig so brauch ich Gewalt, darin sind die Sozialisten weltweit unschlagbar und keine andere Regierungsform hat mehr Tote gekostet als der Sozialismus, sei es international und national.

Noch ein Umerziehungsprojekt

Auch ein Projekt der Umerziehung:

Warum brauchen wir eine Europäische Hochschule?

Ätzend. Auf Diaspora habe ich dafür festgehalten:
“Klar, nur fangen Sie doch einfach mal mit Argumenten an. Erst einmal geht es nicht um Europa sondern ein Projekt der EU. So wenn also die EU das möchte, ich aber die EU in dieser Form nicht, dann brauche ich ganz bestimmt ohne ein weiteres Argument auch keine “europäische Hochschule”. Die EU ist ein Konstrukt der Exekutiven der einzelnen Länder und ist was Gewaltenteilung etc angeht noch mangelhafter als diejenige in den Mitgliedsländern.

Aber nehmen wir mal an, ich wollte eine EU haben. Nun, ich kann absolut nicht erkennen, was eine europäische Hochschule vermitteln könnte was nicht auch eine nationale Uni könnte. Wenn ich also nur für eine subsidare EU bin, gibt es kein Argument pro “EU-Hochschule”

Das einzige was ich dort an Ausbildung erwarten kann ist eine völlig nutzlose neue Schicht von Bürokraten, selbst dafür brauche ich keine EU-Universität, das schaffen die anderen Unis spielend.”

Man diese Welt kotzt mich zunehmend an. EU als neue Religion, also ob der Glaube an Staat und den menschengemachten Klimawandel nicht schon reichte. Also ob mir der Weg in die neue schöne bunte aber doch nur grüne Diktatur gefallen könne, Also ob ich endlich mal wieder eine Versuche bräuchte einen EU weiten Faschismus und Sozialismus zu bekommen.

Boah wenn nur 47 % der noch wählenden so wählten wie ich, wäre die EU schon bald nur noch ein Albtraum an den man sich mit Grausen erinnert.

Ich bin zu 100 % gegen diese Form der EU eingestellt. Ich fühle mich als Europäer nicht als EU-Untertan oder EU-Sklave. Ich bin so was von einseitig für freien Handel für so wenig Staat wie es nur möglich ist und wenn’ keinen gibt soll es mir auch recht sein. Ich bin für so wenig Gesetze wie möglich und so viel wie nötig und dieses Gesetze sollten nur eins festhalten Recht. Kein Pseudorecht wie “Quoten für was für eine Idiotie” auch immer.

All da bietet die EU maximal noch in Spurenelementen. Und ja was darf man dort als “Argument” lesen:
“Eine Europäische Hochschule … schafft europäische Identität.
Führende Politikerinnen und Politiker wie Emmanuel Macron und Jean-Claude Juncker sehen den Schlüssel zu einer europäischen Identität in Bildung und Kultur. Bisher gibt es vor allem nationale Studiengänge mit lediglich länderspezifischen Abschlüssen. Einen europäischen Abschluss gibt es nicht. Dies ist jedoch notwendig, um im Sinne einer europäischen höheren Bildung identitätsstiftend zu wirken. Voraussetzung dafür: eine europäische Instanz, die Inhalte und Anforderungen an einen solchen Hochschulabschluss festlegt und den Grad verleiht.”

Oh ja mehr Staat und supranationale Vorschriften für das “Gute” “Schöne”. Oh ja eine staatliche Einrichtung die einem bescheinigt was für ein guter oder schlechter Untertan man doch ist. Ob man politisch korrekt genug ist um leben zu dürfen…

Und dann noch die eine andere neue Religion oder soll man schreiben Fanatismus?
“Die Europäische Hochschule … fördert kulturelle und soziale Diversität.

Oh ja nun sinke ich gleich auf die Knie. Ja ich muß aber so was von ein Diversitätsliebhaber sein. Leckt mich – muß ich nicht. Wenn einer mein der müsst seine Diversität an mir ausleben, dann kann er gerne seine Tracht Prügel einstecken, daß ist dann meine Diversität die ich auslebe.

Jeder der hier ein bisschen wach ist was mit Diverstität gemeint ist. Alle nur nicht was Normale noch eher als normal betrachten. Diversität in der benutzen Form bedeutet. Ich muß alle möglichen Leute “gerne” haben, einfach weil Sie “divers” sind. einen Sch… muß ich. Wenn mich einer angreift dann ist es mir egal wie divers jemand ist, ich werde mich wehren – wenn ich kann. All das was normales Leben ausmacht geht doch gerade auch dann der EU-Idioten vor die Hunde.

Verrecken sollen diese Verbrecher, das ist das angemessenste was ich denen wünschen kann und will.

Tja und woher weht der Wind für diesen Mist von hier:
“Zum Hintergrund
Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hat in seiner vielbeachteten Rede an der Pariser Sorbonne im September 2017 die Gründung von 20 Europäischen Hochschulen bis zum Jahr 2024 gefordert. Er erhofft sich durch die Förderung einer europäischen Bildungselite neuen Schwung für die Idee eines vereinten Europas. Studierende an solchen Universitäten würden jedes Jahr ihres Studiums in einem anderen europäischen Land absolvieren.

Ja ein neues Europa unter französischer Herrschaft, und was anderes als ENA sollen diese Hochschulen sein? Es geht um noch weiter zentralisierte Macht, die Schulen sollen die neuen Herrschenden ausbilden und die Unterdrückung für alle Anderen perfektionieren. All das gab es schon – speziell auch bei den Nazis nannte sich dort NPEA.

Wer hier die Gefahr nicht erkennt, der soll sich am besten gleich für den Darwin – Award bewerben. Er/Sie ist nämlich dann für’s Weiterleben untauglich.

Man was schäume ich vor Wut….
Verfasst auf FB , gehört aber auf jeden Fall in mein Blog.

Demoktur, Gedankenpolizei

Macron konnt ich noch nie ausstehen – und er wird noch unaustehlicher:
https://www.heise.de/tp/features/Macron-plant-neue-antipopulistische-Fraktion-im-Europaparlament-4122499.html
– 
Gedankenpolizei im EU-Parlament, mir fällt da nichts ein, was glatt gehen könnte….
– 
Wenn’s der EU etwas wert ist darf die NATO ja nicht fehlen: “https://www.zerohedge.com/news/2018-07-29/meet-natos-latest-counter-disinfo-facebook-game”
– 
Ja, ich merke “Demokatur”.

Wann ist es Demokratie?

Ist nur Demokratie wenn im Sinne der EU abgestimmt wird:
https://sciencefiles.org/2018/07/29/gretchenfrage-fur-die-eu-wie-halst-dus-mit-dem-mehrheits-willen-der-burger/

Und ja das wird noch mal klar gemacht:

Aber nur im #sinne der #eulitenhttps://www.sueddeutsche.de/politik/jugend-in-europa-mischt-euch-ein-1.4068779

#sonst #nazi
Sollte man #wissen.

Es trifft glücklicherweise auch die Richtigen

nämlich diejenigen die in der Türkei Erdogan wählten:
Nicht nur für Erdogan https://www.heise.de/tp/features/Tuerkei-Der-Absturz-der-Lira-wird-zum-Problem-fuer-Erdogan-4117846.html
– 
hoffe ich, es darf ruhig die Türken die für ihn wählten mit erwischen. Man musste nicht für eine Machtausweitung von Erdogan stimmen. Aber ich garantiere jedem hier, es wird vorher noch auch für die NIchtwähler von Erdogan schlimmer werden. Erdogan hat seinen Apparat recht massiv “gelüftet” und sicherlich genügend in seinen Reihen die mit Gewalt gar kein Problem haben.
– 
Klar kann man hoffen, es trifft die Regierenden in unseren “Demokraturen” aber darauf rechnen ist minimal naiv. Und durch fast keine Geschichte gedeckt.

Es ist einfach unmöglich

Mir fällt wirklich nichts ein, was ich an Grünen mögen könnte: https://www.focus.de/…/koalitionsverhandlungen-tempo-80-auf…

Das diese Partei in Bundes und Landtagen sitzt – ist mehr als bitter und mir geht es wie mit denen die die Grünen wählen, wie mit den Türken die für eine Diktatur Erdogans stimmen, aber selber hier leben. Grüne sind da noch wirklich dümmer. die wählen Diktatur selbst für das eigene Leben. Hauptsache man opfert den grünen Kulten. Mal stirbt der Wald mal die Arktis, mal die Bären, immer natürlich irgeneiin Lebewesen was es auch nur noch ein paar hunder Mal auf dieser Erde gibt, dann wird sterben “angeblich” Tausende an Folgen von Staub ! und so weiter und so fort. Die Grünen können nur eins, Panik machen, betroffen in die Kameras schauen und schreien. Sie schreien von morgens bis abends und es ist so gut wie immer Blödsinn und für diese Dauerberieserlung muß man dann auch noch bezahlen. Und in manchen Ländern finden an ein Drittel oder so die Grünen toll. Meine Güte , was sind die Deutschen für leicht handhabbare Idioten (so iim Großen und Ganzen) (wozu ich dann heute nur noch ein q.e.d finde: http://www.sueddeutsche.de/…/griechenland-die-fesseln-werde… (Exzesse des Kapitalismus für ein Land in dem Politiker Schulden anhäuften wie in kaum einem zweiten)

Haben in gerade mal 100 Jahren 2 x ihre ganzen Ersparnisse durch Staat verloren und wählen für immer mehr Staat – ne Leute so viel Irrsinn muß echt nicht sein. Ich hoffe irgendwann schlägt das auf diejenigen zurück die so irre wählen….

Demokratie à la Regierungspartei/Regierenden

Demokratie nach Verständnis von regierenden Parteien / Regierungen.
Deutschland CDU/CSU/SPD wollen für 2024 eine Sperrklausel für die Europawahl.

Macron Frankreich: Gegen Fakenews vorgehen um die Demokratie vor “unerwünschten Einflüssen” zu schützen.

Man, man, wenn die es daran hängt kleine Parteien aus den Parlamenten zu halten und wenn man bestimmte Äußerungen verbietet ist die Demokratie wohl maximal eine Regierungsform für schönes Wetter….

Ich habe diese Leute nicht gewählt, Sie sollten sich in der Hinsicht tatsächlich ein Beispiel an mir nehmen.

Genau wegen so was – weg mit der EU

Die EU ist ein Albtraum für jeden normalen Menschen und ein Paradies für die Exekutive. Gerade jetzt meint die EU ja mal wieder festschreiben zu müssen wie braun und knusprig Pommes sein dürfen. Das ist so überflüssig wie die ganze EU in der aktuellen Form. Wer die verdammten Pommes matschig haben will, der soll sie halt matschig bestellen. Ich möchte sie knusprig und nicht nur eklelhaft wabbelig.

Wissen Sie wer in der EU das alleinige Vorschlagsrecht für Gesetze hat? Es ist die EU-Kommission – Angestellte – die Exekutive der EU. Wie kann das sein. Wie kann es sein, daß das EU-Parlament nicht bei allen Gesetzen innerhalb der EU abstimmen darf? Wie kann es sein, daß der größte Batzen aus dem Haushalt ohne parlamentarische Kontrolle von Beamten verteilt wird?

Wer die EU unterstützt, hat leider die gleiche Gesinnung wie damals diejnige die aktiv für die Nazis stritten. Tut mir leid liebe Leser, eine EU in der die Exekutive alles kann ist eine faschistische/sozialistische und die Speerspitze ist leider Macron. Die Franzosen wollen eine EU nach dem Vorbild Frankreichs alle Macht in’s Zentrum und was dann passiert kann man in F bewunden. Es ist idiotisch zu glauben, daß ein Befehl reicht um etwas zu produzieren . Und es ist und wird nie möglich sein, etwas zu verbrauchen was nicht da ist. Die EU hat schon alles getan um vorzufressen. Das nachhungern wird irgendwann beginnen.

Ich kann nur allen Lesern raten sich das Programm der PDV zu Europawahl genau anzuschauen, es ist die einzige Partei die hier den vernünftigen Weg einschlagen möchte…. Die EU ist nicht Europa und wir sollten uns Europa nicht mit der EU zerstören und oder zu einem neuen 1000-jährigen Reich machen….

Achtung Verbrechen voraus

Es gab leider wieder Anschläge. Somit ist klar was passieren wird. In der Türkei werden vom Diktator weitere Menschen “verschwinden”, man wird wieder behaupten die hätten Bezug zu-wem-auch immer.

Und natürlich wird “hartes Durchgreifen” alternativlos sein. Und diejenigen die es nicht trifft werden jubeln. “Führer wir danken Dir”. Und wehe denjenigen die in die Hände des Mob fallen zigzehntausende “Terroristen” wurden schon aus dem Staatsdienst entlassen und weggesperrt, wer kann den glauben das davon auch nur 10 % Terrorisen sind.

Staatsterror -die zweithöchste Stuffe des Terrorismus. Gnadenlos und ungerecht von Grund auf. Was wird auch passieren? Nun da ja immer mehr verdächtig sind, wird es mal wieder auf die Waffenbesitzer los gehen und natürlich wird es mehr Überwachung geben.

Entwaffnung der Bevölkerung damit a) das Gewaltmonopol weniger Gefahr läuft selber der Gewalt anheim zu fallen b) um den Führerkult zu stärken (seht her “wir” machen etwas) wer verlangt es sollte das Richtige sein wird wohl ein Terrorist sein. So im Sinne von der sagt was gegen den großen Führer hängt ihn und der Mob wird springen…

So so – gerade in der Zeitung 12.12.2016 “Ankara greift hart durch” q.e.d

Zurückweisung an Herrn Daniel Streib

Da Sie sich ja heute in den Randnotizen in der BNN vom 24.10.15, Ausgabe Nr 246 S 29 so äußern.

“Denn miteinander zu reden, Argumente austauschen, ist der Schmierstoff der Demokratie”

Dann geht es um Unterbringung von 500 Menschen in einem Vorort von Bruchsal mit ungefähr 5000 Einwohnern (also “mal eben” 10 % der hier lebenden Bevölkerung umgelegt auf Deutschland wären es 8 Mio Flüchtlinge aber “nur” 1 – 1.5 Mio werden wohl dieses Jahre kommen)

Dann schreibt der Autor weiter:
“Da ist es wenig hilfreich, wenn nun … von außerhalb kommen,mit der Absicht, einen Keil in die Bevölkerung zu treiben.”

Dieser Kommentar lässt schon Böses ahnen und Herr Streib legt auch entsprechend nach.

“Und zwar nicht mit Argumenten und Tatsachen, sondern mit Emotionen und Verschwörungstheorien.

Das weise ich auf’s Schärfste zurück. Und es zeigt genau wessen Geistes Kind Herr Streib ist. Nämlich einer der Menschen im Besitz der Wahrheit, warum man sich da überhaupt noch auseinander setzen sollte, ist wohl im PC Kurs so gelehrt worden.

Der einzige der ein Keil in die Bevölkerung treibt sind Politiker und so “feine” Journalisten wie Herr Streib. So tun als ob man für Demokratie sei aber wehe wehe man ist nicht der Meinung der Obrigkeit oder der 4. Gewalt. Dann kommen solche Auswürfe dabei herum.

Sie (die Presse) verbreiten doch nur noch Emotionen und Verschwörungstheorien, nämlich das der “arme” Staat sich doch “nur” verteidigt. Sie schüren doch mit jeder verdammten Sendung die Angst vor allem Möglichen. Sei es mit Reportagen über Essen, Medikamente, Waffen, Natur, Tiren, Menschen und was weiß ich noch. Argumente? Sie wissen doch gar nicht mehr wie Argumente aussehen. Alle Leute die Ihresgleichen anzweifeln werden gleich mal in irgendeine – meist rechte – Ecke gestellt.

Sie können sich derartige Sachen meinetwegen ruhig schenken, Sie können aber auch gerne weitermachen irgendwann merkt es vielleicht auch der Verblödetste warum Lügenpresse für sie noch schmeichelhaft ist.

Demokratie predigen aber Meinungsdiktatur im Sinn. Ihr Feigenblatt ist schon sehr sehr durchsichtig.

Der ganze Aufbau legt eine Alternativlosigkeit nahe, die so überhaupt nicht zutrifft. Nein wir hätten nicht die Leute in Sonderzügen aus Ungarn nach Deutschland deportieren müssen. Im Gegenteil die Gesetze legen das genaue Gegenteil nahe. Was will man aber von solchen “Journalisten” erwarten. Argumente? Wo es doch viel leichter ist zu diffamieren und zwar, daß die andere Seite gar keine Argumente hätte. Für mich treffen hier alle Merkmale von Propaganda zu. Es soll den Leuten etwas als “unausweichlich” dargelegt werden, Aktionen durch Politiker die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von der Mehrzahl nicht mit getragen wurden.

Aber da kennen wir ja die Poliker mißbrauchen uns und versuchen damit die durch ihre Entscheidungen aufgetretenen Probleme uns anzulasten oder uns dann zu erklären warum wir die Politiker (von denen kaum einer je ehrlich Geld verdiente) brauchen. Aber eins paßt schon das mit den Keilen, die werden nämlich durch seinesgleichen in die Bevölkerung betrieben, weil Leute wie Herr Streib im Grunde nicht argumentieren wollen sondern maximal dozieren. Die meisten – leider wohl schon völlig abgestumpften Deutschen merken es nicht oder wollen es nicht merken und diejenigen die es merken sind ziemlich angestunken. Und das zähle ich mich unzweifelhaft mit dazu. Ich plädiere dafür der Herr Streib zieht in das nächste Nachbarhaus zum Praktiker. Außerdem plädiere ich dafür, daß Herr Streib sofort ehrenamtliche Tätigkeiten in der neuen Unterkunft aufnimmt.

Die Symptome weisen alle in diegleiche Richtung

Sei es die überschuldeten Staaten, sei es der völlig sinnlose Kampf gegen Drogen und Terrorismus. Alles Symptome eines Problems, der Einschränkung der Freiheit und Aufgabe der Selbstverantwortung. Ganz lapidar kann man es so auf den Punkt bringen. Wo der Staat wächst muß Recht weichen. Die Illusion des Staats als Garant für Freiheit und Frieden ist ja schon mehrmals komplett zusammengebrochen. Die Weltkriege waren staatliche gut organisiertes Morden. Nach den Kriegen gab es nicht mehr viel was man wirklich noch rauben konnte, darunter aber immer die Freiheit der Bürger. Zwangseinweisungen, Zwangsabgaben etc, waren auch nach den Kriegen immer präsent.

Dazu kam aber Wirtschaften, die Menschen wollten wieder etwas haben und vor allem auch Geld um sich gegen die Unwägbarkeiten des Lebens wappnen zu können. Jedem war damals klar, ich kann nicht viel Gutes erwarten, auch wenn es sicher immer die Denke gab, “der Staat wird schon”…

Die Einschränkungen der Freiheit waren im Vergleich zu heute nur marginal, und man hat auch sonst wenig auf Politiker gegeben. Es wurde wohl auch nicht so eng gesehen und unter der Hand ging sicherlich einiges. Die Menschen waren die weniger Eingriffe ganz zufrieden, dann aber nahm das Unheil seinen Lauf. Krisen durch beliebige Inflation, man denke auch nur an Schmitts lieber 5 % Inflation als 5% Arbeitslosigkeit er bekam dafür über 10 % Inflation und mehr als 7 % Arbeitslosigkeit und seit dem werden die Eingriffe immer schlimmer, d.h. die Freiheit wurde und wird immer mehr eingeschränkt.

Der Endeffekt ist immer eine Gegenreaktion und die findet derzeit durch Waffen statt und Krieg ist sicherlich neben Hunger der Grund für jedes Fliehen von Menschen. Etwas besseres als den Tod findest Du überall – die Bremer Stadtmusikanten lassen grüßen.

Die USA sind völlig vom Pfad der Freiheit abgekommen und nur noch auf dem Pfad des Krieges gegen was auch immer. Resultate zig zehntausend Tote Soldaten und Hunderttausend zivile Opfer. Mußte man nach 9/11 tatsächlich in den Krieg ziehen? Nein, schon damals schrieb ich, kann nicht funktionieren und so hat es sich bewahrheitet, der Frieden ist in noch weitere Ferne entschwunden. Und was haben wir seitdem nicht alles gehabt, man erinnere sich noch an die “Freiheitskämpfer” aus Afghanistan als es gegen die Russen ging. Sicherlich auch ein Grund mit für das Zusammenbrechen der UDSSR, diese Leute wurden von den USA unterstützt, und es wurden die Waffen geliefert die heute sicherlich zu Teilen in den Händen der Al Kaida und dem IS sind. Statt einer Deeskalation wird genau das Gegenteil angestrebt und dadurch soll es weniger “Terroristen” geben. Allein schon der Begriff ist mehr als irreführend, denn des einen Terrorist ist des anderen Freiheitskämpfer. Man sieht ja wie die Leute immer darauf abfahren – speziell die USA- unsere Männer und unsere Armee. Blödsinn, die Deppen bezahlen Leute für die Arme – mit Geld und dem Leben der Kinder (meist Söhne).

Und davon abgesehen wenn jemand für alles möglich kriminalisiert wird dann darf man sich nicht wundern wenn selbst dem Geduldigsten mal der Kragen platzt. Es gilt nämlich auch, es kann der Frömmste nicht in Frieden leben wenn es dem Nachbarn nicht gefällt. Und es gilt auch gut Zäune – gute Nachbarn. Hier haben die USA eine eklatanten Vorteil aber wie man sieht nützen auch die besten und meisten Zäune nicht wenn es im Nebenland noch schlimmer zugeht. Warum wollen immer noch die Mexikaner in die USA, es geht ihnen dort wahrscheinlich noch etwas besser. Genauso geht es “unseren” Flüchtlingen. allemal besser in ein unfreundliches Deutschland zu kommen, als im Namen des eigenen Diktators verheizt zu werden. Dazu die Leistungen die hier kostenfrei für die Flüchtlinge angeboten werden, wäre man ja blöd nicht nach Deutschland zu wollen.

Dort kann man sich immer noch eine leidliche Existenz aufbauen und wenn man das dann hat, sieht man wie unfrei es wirklich ist und so zieht es dann speziell gut ausgebildete in andere Fernen. Und dort wiederholt sich was in jedem Land passiert wo sehr viele Neuankömmlinge kommen. Die Bedenken wachsen und damit die Restriktionen. Und so schließt sich der Zirkel, die Freiheit entschwindet weltweit und damit steigt eben automatische die Unfreiheit.

Es wird sich nie daran etwas ändern, wer Unverantwortlichkeit einreißen lässt, wird Diktatur ernten. Die Welt soll ja angeblich so frei wie selten sein. fragt sich nur wer stellt das fest und woran macht man es fest. Ich behaupte mal der beste Indikator für Unfreiheit ist die Anzahl an Gesetzen, dabei gilt die einfache Regel je mehr Gesetze desto mehr Unfreiheit. Ich behaupte auch Anzahl an Gesetzen und Freiheit sind nicht reziprok miteinander verbandelt. Dann weiß ich noch etwas anderes, die jährliche Gesetzesflut nimmt nicht ab, und daher kann ich nur feststellen, wir sind auf dem Weg der Knechtschaft schon weit vorangekommen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis wieder irgendwo ein totalitäres Regime anfängt von “Lebensraum” zu schwafeln…. Denn kann man mit millionenfachem Mord durchaus schaffen….

Dazu schrieb ein Blogger-Kollege heute:
CHANCENLOS – SEIT 1878
Alphachamber kann man nicht genug hervorheben. Machen Sie sich Ihre eigenes Bild von diesem herausragenden Blog.