Archiv der Kategorie: Bildung

Klarstellung

auch wenn es wahrscheinlich schon klar ist. Meine Wenigkeit hat vor keine Ahnung 25 Jahren den Einmarsch Russland in Afghanistan kritisiert und abgelehnt. Ich war genauso gegen den Einmarsch der Nato in Afghanistan und ich habe jeden Auslandseinsatz der Bundeswehr grundsätzlich erst mal abgelehnt. So ist es auch mit dem Krieg Russland/Ukraine auch das lehne ich ab.

Auf der anderen Seite habe ich immer geschrieben, ein Land braucht eine funktionierende Armee. Die Realität ist nicht wie sie uns von Sozialdemokraten und Linken vorgegaukelt wird. Es ist eines der elementarsten  Rechte die es gibt, daß man sein eigenes Leben beliebig verteidigen kann/darf. Jeder Einschränkung  in dieser Hinsicht was z.B. die Mittel angeht lehne ich ab. Opfer die unbewaffnet sind sind leichte Opfer, davon sollte es möglichst wenige geben. Wie wenige können derzeit die Ukraine verteidigen?

Die Russen haben, wie jedes andere Land auch, kein anderes Land zu überfallen und die Ukraine hat erst mal jedes Recht sich zu verteidigen. Die ukrainische Regierung hat aber kein Recht, Teilen des Landes zu verbieten sich abzuspalten. Das steht jeder Gruppe zu und frei. Alle Gesetze und Krieg dagegen sind Unrecht.

Schon mehr als verrückt

wieder keine Ahnung wie oft ich über Recht und staatliche Grundaufgaben  geschrieben haben und sicherlich mehr als einmal über den desolaten Zustand der Bundeswehr. Statt sich um funktionierende Ausrüstung zu kümmern wird politische Korrektheit und Gendeschwachsinn in der BW schwadroniert über “annehmbare” Bedingungen auch für Frauen und so ein Mist.  Dazu kommt dieses ekelhafte Gutmenschentum wenn es um die Bewaffnung der eigenen Bevölkerung geht, eine Welt  in der Wattebäusche  geworden werde um damit Eindruck zu schinden wird wohl gutes altes Metall härter sein. Wir sind eine Nation die sich abschafft, Feiglinge, Drückeberger und “Mutige” wenn hinter ihnen jemand steht der für jeden Mist den Finger krumm machen wird.

Was wurden schon alles für Keulen gegen normale Menschen aufgefahren. Klimaleugner, Coronaschwurbler, Extremisten, “unzulässige” Vergleiche, Lügen- und/oder Systempresse uvm.

Fast alle Warnungen, die ich hier immer wieder festhielt sind Realität geworden und nun zeigt es sich ganz klar, was die Realität davon hält …

Warum nur muß es soweit kommen, wenn die Warnungen schon so langer an der Wand standen?

 

Dazu “zu” passen auf FB gefunden von Tim Kellner
“Ich verurteile jegliche kriegerische Handlung. Punkt.
Ich maße mir aber auch nicht an, mich in russische oder ukrainische Angelegenheiten einzumischen.
Was jedoch heute jedem in diesem Land, das den Namen „Deutschland“ nicht mehr verdient, klar geworden sein muss, ist folgendes:
Wir sind ein Clownsland!
Nicht mehr ernst zunehmen.
Ein Beute- , Opfer und Blödland, ohne Armee, ohne Führung, ohne Kompetenz oder Charakter.
Man stelle sich nur einmal vor, dass dieses völlig verteidigungsunfähige Siedlungsgebiet angegriffen werden würde.
Wir könnten uns ja noch nicht einmal gegen eine „Militärmacht“ wie Belgien zur Wehr setzen.
Nichts fliegt, nichts fährt, nichts taucht, geschweige denn funktioniert.
Wir sind am Boden und am Ende.
Aber Hauptsache, es gibt gendergerechte Uniformen für die Soldat*innen.
Ich könnte nur noch ausspeien.
Alles das war gewollt!
Alles das ist das Resultat eines unglaublichen Verrats, der schon seit vielen Jahren im Gang ist und der nunmehr in dieses Fiasko geführt hat.
Deutschland liegt am Boden.
Die, die jetzt an den Hebeln sitzen, wollen es so.
Die Vorarbeit leistete Angela Merkel und ihre willfährigen und rückgratlosen Schergen.
Ich schäme mich.
Man stelle sich nur einmal vor, wir wären in derselben Situation wie die Ukraine.
Aber diese gleichgeschaltete Masse fährt weiter direkt in den Abgrund.
Für uns bleibt es ewiglich:
Deutschland immer zuerst!
Tim K.
Hier geht’s zum Kriegs-Spezial:

Leider – mal wieder

und wieder bekommt mein Mißtrauen gegen Politiker mehr Zucker als mir lieb ist.
Nun gibt es wieder Krieg und das nur gerade mal 1500 km von hier entfernt.

Meine Kritik hatte ich vor 2 Tagen in einem Eintrag festgehalten.

Man kann hinter den Aktionen Rußlands kein Recht mehr erkennen, jedenfalls ich kann es nicht. Wie es hätte gehen sollen, hielt ich auch fest:

Rußlands Armee raus aus der Ukraine und dann Verhandlungen zwischen Rußland und der Ukraine wegen des Austrits von Teilen der Ukraine.

So läuft es nicht sondern wie immer. die Waffengewalt schafft neue Fakten.

Bisher war es so gut wie immer so (Ausnahme Auflösung der DDR) und deswegen sollte man schlicht immer auch für einen Krieg rüsten. Das die Welt nun mal nicht “sauber” tickt ist eine Tatsache, davor darf und sollte man die Augen nicht versperren.

So wie es Unrecht gibt, gibt es aber auch Recht und jede Politiker täte gut daran Recht zu stärken und Unrecht zu vermindern. Das passiert – leider – mal wieder nicht!

Neue Vorhersagen

das hat ja hier im Blog schon so etwas wie Tradition: https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=prediction

Ich mache es ja immer wieder um es a) festzuhalten und b) zu sehen ob meine Erwartungen erfült werden oder eben nicht. Manches hat eine an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit, das Einzige was fraglich ist, ist der Eintritt der Vorhersage. So ist es zu 100 % sicher, daß Zentralbanken die Geldmenge inflationieren und damit auf Dauer IMMER die Preise steigen.  Es ist nur eine Frage wann die Preise der Geldmenge folgen nicht ob.

Seit zwei Jahren werden wir mit den Corona-Maßnahmen entrechtet, belogen, betrogen. Ich hefürchte aus eigener Erfahrung, daß sich die Nebenwirkungen extrem häufen werden. Oh, das zu beweisen wird unglaublich schwer, aber es wird schon teilweise angegangen (bei Twitter bsplsw: https://twitter.com/hashtag/pl%C3%B6tzlichundunerwartet?src=hashtag_click)

Leider wurde auch unsere Familie wohl nicht verschont.  Nun ja wir sind es selber schuld uns impfen zu lassen aus den  diversen Gründen. Das wir in dieser Hinsicht klar belogen wurden ist für mich klar und daher meine Vorhersage

Es wird sich mit einer 70 % W’keit zeigen, daß die Impfstoffe gegen Corona zu mehr Nebenwirkungen führen werden als jede andere “Impfung”. Es wird schwierig das zu widerlegen oder aber zu bestätigen. Denn dazu muß man klar wissen auf der  Agenda der Exekutive sind Impfungen weit oben, das kann man nicht davon ausgehen, daß man Impfschäden prominent hervorheben wird. Man wird uns selbstredend weiter erzählen, daß a) Zeug wirkt und b) bring mehr Nutzen als Schaden.

Wir oft warnte ich allein in diesem Blog?

Keine Ahnung ob es Ironie, Ignoranz, Dummheit, Genugtuung oder sonst was ist. Gerade mit meinem Bruder telefoniert, die Mietnebenkosten gehen so richtig durch die Decke. Ich weiß nicht wie oft ich mich dazu schon in meinem Blog ausgelassen habe. Sicherlich Dutzende Male.

Es kann einen schon verwundern, wenn man nu’ liest, wie teuer doch alles geworden sei und die meinen das scheinbar ernst. Wählen seit viel zu langer Zeit die Rot/Grün/Schwarze Seuche und wundern sich dann, daß es zu solchen Dingen kommt. Da ist Programm! Die ganzen Steuern und Abgaben auf Brennstoffe sind politisch gewollt so hoch! Das haben die gewählten Parteien wirklich nie ein Hehl draus gemacht.

Die dt. Politik will im Alleingang retten:
1) EU und alle die abartigen Schulden
2) wie Bevölkerung der Erde mit ihren Corona-Maßnahmen
3) die “armen” Arbeiter
4) die “armen sozial” Benachteiligten
5) Ukraine
6) das unmögliche Ziel es Aufhaltens von Klimawandel
7) alle Flüchtlingsprrobleme dieser Erde
und sicher noch viele mehr.

Wie wenige Ahnung muß man haben um zu erkennen, wer das zu bezahlen hat.
Neueste “Horror” zahlen 2 – 2,5 Billionen sollen in die Häuser gesteckt werden. 30 Mrd davon, jedes Jahr durch den Steuerzahler, tja und das braucht man dann selbt über 20 Jahre gesehen noch fast 2 Billionen von den Privaten, denen man bei jeder Gelegenheiit Knüppel zwischen die Beine wirft, denen man so was “feines” wie Mietpreisbremsen, Heizungskostenübernahme für Mieter und weiß-der-Geier-was–noch zumutet. Wer in D wirklich noch in Immobilien investiert ist positivst gesehen naiv. Die Realisten machen das ganz bestimmt nicht (mehr)!

Traurig, aber wohl nötig – Richtigstellung

Es ist ermüdend, das gestehe ich zu. Nur darf man es nie vergessen.
Wenn irgendwo steht “wegen Corona” dann steht das zu ca 90 % eine Lüge!

Die einzige Zeit wann es keine Lüge ist, ist wenn wegen einer Erkrankung irgendetwas ausfällt. Also ein Konzertabsage mit: Sänger xy ist an Corona erkrankt und muß deshalb …

Sonst ist es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Lüge.
Nicht Corona hat die Grenzen dicht gemacht, Geschäfte geschlossen, Tests und Maskenpflicht nach sich gezogen. Das sind alles Maßnahmen wegen Corona.

Unsere Rechte wurden nicht durch Corona eingeschränkt sondern durch die unsägliche Exekutive, das gilt für fast alle Länder dieser Erde. Es ist eine Diktatur der Exekutive und es gibt da kaum Unterscheide zwischen sowieso schon totalitären System, wie z.B. China oder angeblich so “fortschrittlichen” Demokratien wie Kanada.

Sobald es zur Einschränkung von Grundrechten der Bürger kommt ist es NIEMALS wegen etwas anderem als politischen Zwangshandlungen.

Erfreuliche Entwicklung

Gut, daß sich so was entwickelt:
https://www.sueddeutsche.de/projekte/artikel/politik/welt-der-ungeimpften-e790098/?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Eine Schande, daß eine Zeitung nicht erkennnen kann, wie deren eigene Hetze zu so etwas führt!

Deutsche Zeitungen sind zu über 95% nur noch eine Schande!

Deutsches Elend

Deutschlands Elend in nur einem Eintrag:
https://www.deutschlandfunk.de/working-class-die-wohlstandsillusion-100.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Zeitungen die immer für mehr Steuern schreiben, Zeitungen die immer über mehr Sozialleistungen schreiben. Sie verschweigen, wer’s zu bezahlen hat. Die Wohlstandsillusion ist genau deren tun aber selbstschreibend sind es andere in Schuld.

Und das nehmen ihnen die Leser und Wähler ab. Somit sind wir in einer Spirale wo’s nur eins gibt: Mehr Staat, mehr Gewalt und zunehmende Armut. Das kann man nicht mehr mit Dummheit erklären. Das ist Vorsatz und zwar ein mörderischer!

Ich bin extrem entäuscht von den meisten Deutschen. “Nie wieder” – was für ein Hohn, was für ein Zynismus.

Ich schäme mich, zu diesem Vok zu gehören.

Das kann dabei herumkommen

Es ist erstaunlich, wie viele Ahnungslose sich dazu äußerten.
Es geht um die eklatanten Unterschiede zwischen Kapitalismus und Neoliberalismus, an dem
sich wirklich zu viele abarbeiten:

Ich nannte sie einfach Ahnungslose. Und das hier schob ich hinterher für diejenigen, die es
nicht bleiben wollen.

Für die, die etwas dazu lernen wollen, hier einige fundamentale Unterschied zwischen Kapitalismus und Neoliberalismus (ungeordnet und bei weitem nicht vollständig)
-gesetzliche Zahlungsmittel
– Zentralbanken
– Verleihung von Bankeinlagen (Abs 1 KWG
– Kartellbehörden
– diverse Staatsmonopole wie bei Post, Schulen, Bahnen , Zahlungsmitteln etc
– Zölle
– Produktion-verbote und – gebote
– Preiskontrollen
– Mindestlohn
– Substanzsteuern
– staatliche “Einlagegarantien”
– Mindestreserve

Nichts was in einem Kapitalismus möglich wäre, aber sehr einfach im Neoliberalismus.

Für die so gruselig Ahnunglosen, Literaturempfehlungen
– Human Action
– Men, Economy and state
– Das Schein-Geld-System: Wie der Staat unser Geld zerstört
– Interventionismus von von Mises (gibts auch als PDF)
– The Anatomy of the State
– Money, Bank Credit, and Economic Cycles

Wer’s einfach haben möchte, kann sich die Bücher von Herrn Roland Baader vornehmen. Ich wette die Ahnungslosen Kommentatoren, haben u.a. davon keine Ahnung!

Zum Verstehen von Lügnern, Scharlaten und auch sehr Ahnungslosen:
– Das Kapital
– The consience of a liberal
– Das Kapital im 21. Jahrhundert:

Es ist schon erstaunlich wie laut Einige Ihre Ahnungslosigkeit in die Welt hinausposaunen. Gratuliere, Sie sind genau die Art von Untertan und Mitläufer, die diese Verbrecher am Laufen erhalten !

Es tut mir leid,

nur ändert es nichts  daran, daß sich hier Leute beschweren, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Waffen nur in staatlicher Hand sehen wollen:
https://www.spiegel.de/ausland/frauenmorde-in-argentinien-fuer-ursula-fuer-all-die-anderen-a-9692c3c1-5f33-4abe-84aa-7485597fdd4d?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE#fotostrecke-2fb97e45-1932-4457-83d2-f4e490eb32e8

Wäre die Tochter bewaffnet gewesen, hätte es anders und gerecht ausgehen können!

Ein Staat kann einen unter keinen Umständen immer schützen. Das ist einfach unmöglich! Man muß den Willen haben und die Mittel sich selber schützen zu können. Das letztere wurde sehr vielen Ermordeten einfach genommen.

Fakt ist in so gut wie allen Staaten wurden die Menschen entwaffnet es ändert nichts daran, daß eben Verbrecher sie haben. Es ist ein Verbrechen es Menschen zu untersagen sich selber mit Waffen zu schützen/verteidigen.

Es ist noch viel schlimmer geworden!

Irgendwo las ich: “Die Deutschen tun mir leid”

Meine Antwort (noch sehr zurückhaltend)
Mir tun Sie nicht mehr Leid, sie sind Wiederholungstäter und mehr als 80 % haben für ein “weiter” so gestimmt. Nein die Deutschen ernten gerade was Sie seit 70 Jahren säten, immer rigider werdende Sozialdemokratie….

Mir tun nur die leid die beim mitfangen auch mitgehangen werden….

Mein privater Wunsch. Erntet bite zuerst und ausschließlich was Ihr sätet. Ach ja und wer immer noch mein NIchtwählen hülfe, dem kann ich nur sagen nicht in dieser Realität.

Wer sich auf den Schlips getreten fühlen sollte, sollte erwägen ob es meine Absicht gewesen sein könnte.

Zu “Verharmlosung”

Was mich unter anderem stört, es wird immer behauptet die “Impfgegner” verharmlosten etwas, spezieller den Holocaust. Ich möchte daran erinnern, daß am Ende die Vergasung stand nicht am Anfang. Am Anfang wurden die Juden entrechtet, dann enteignet, dann deportiert und dann vernichtet.

Der wirkliche Anfang war:
https://de.wikipedia.org/wiki/Erm%C3%A4chtigungsgesetz_vom_24._M%C3%A4rz_1933

https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Gesetze

Das war der Anfang und es war “nur positives Recht” und bie uns war es auch “nur positives Recht” https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/

Nichts an beiden hatte noch irgendetwas mit Recht zu tun, es waren Ermächtigungsgesetze für dir/ der Exekutive!

Wenn es immer wieder heißt “nie wieder”, dann darf man einfach nicht vergessen wir es anfing

Suchen Sie im zweiten Link bitte nach “ermächtigt” und es steht genau dort wo die Exekutive eben “ermächtigt” wird Gesetze und Verordnungen ohne Rücksprache mit dem Parlament zu verfassen

Die Relativierung der Verbrechen erfolgt durch fast alle sozialdemokratischen Parteien und leider ist darunter auch eine die sich FDP nennt und auch die AfD bleibt hier nicht unkritisiert, da viele von denen nicht dagegen stimmten sondern sich nur enthielten! Grundrechte werden als Verhandlungssache angesehen auf eine ähnliche Weise fing es bei den meisten Diktaturen an. Man will nur das Blut schützen, den Glauben, bestimmte Gruppen und man erklärt andere als unerwünscht, Querdenker, Verbrecher oder sogar Mörder.

Noch einmal die schlimmsten Verbrechen gegen die Menschlichkeit wurden nicht von einzelnen Personen verübt sondern von hoch organisierten Staaten mit Ihren Mitläufern und Denunzianten. Nur große Staaten konnten Weltkriege führen, nur große Staaten konnten diverse Lager einrichten nur große Staaten konnten beliebig morden!

Was kommt wohl hier dabei rum?

Mal in die Runde gefragt.

Könnte es sein, daß die Covid-Impfung die schlechteste Erfolgsquote von allen Impfungen hat? Ich meine, wenn sich beim KSC von 31 Spielern 16 Corona einfangen obwohl sie geimpft sind, dann ist das eine Versagensquote von über 50%.

Mir leuchtet dann überhaupt nicht ein, warum man auf eine Impfpflicht bestehen sollte. Ideen?

Dürfte einer der wichtigsten Einträge werden

Ich habe mich gestern mit meiner Tochter und meiner Frau über diesen Blog unterhalten . Von meiner Tochter kam hilfreiche Kritik. Sie hat recht. Ich muß Leute nicht unbedingt A.. .nennen – nur manche verdienten und verdienen es tatsächlich.

Weiterhin fand Sie nicht gut, daß ich vielen Wählern nichts Gutes mehr wünschen mag. Hier lag sie und meine Frau falsch. Jeder der mich kennt weiß, daß ich von Anfang an jedem Menschen gegenüber positiv eingestellt bin. Ich gehe a) nicht davon aus, daß man mir schaden will und b) ich habe auch keine Intention es zu tun.

Für mich das herausragende Merkmal ist unsere Fähigkeit miteinander Geschäfte zu treiben und ansonsten einfach seiner Wege zu gehen!

Wenn ich dann feststelle, daß mir doch geschadet wird, bin ich nicht einer der auch die andere Wange hinhält. Sondern wer mir Schaden will den a) kann es selber gerne meinetwegen vor mir erwischen oder b) dem möchte ich aus dem Weg gehen können.

Bei b) ist der Haken, das kann ich bei Bürokraten und Staatsangestellten nicht machen. Hier gibt es nur wenig Möglichkeiten für mich ich a) beuge mich der Gewalt, b) versuche der Gewalt zu entgehen c) stelle mich gegen die Gewalt und trage die Konsequenzen. Fakt ist jedes Gesetz in D ist im Endeffekt mit einer Todesdrohung des Staates versehen. Das mir das nicht gefällt sollte klar sein.

Nach den ganzen Jahren in diesem Blog und ca 7 Jahren  in einer liberalen Partei, habe ich ein Grundverstäniss entwickelt.

Nicht Herrschaft ist die Aufgabe einer demokratischen Regierung, sondern Schutz der Menschen vor jeder Art von Herrschaft – mit Ausnahme der Herrschaft des Rechts.  – Roland Baader –

Bei Recht bin ich auf ganz wenige Punkte  gekommen:

  1. Das Recht am eigenen Leben und dessen Erhaltung (ein Recht das von Leuten in der Exekutive, Legislative und Jurisdiktion inzwischen Milliarden fach verletzt wurde)
  2. Das Recht an den Früchten der eigenen Arbeit
  3. Das Recht zu diskriminieren (d.h. den Umgang mit Leuten abzulehnen)
  4. Das Recht zu kooperieren (d.h. den Umgang mit Leuten anzustreben)

Was “soziale Gerechtigkeit” angeht,

„Lass mich eine Definition von sozialer Gerechtigkeit anbieten: Ich behalte, was ich verdiene und du behältst, was du verdienst. Bist du anderer Meinung? Dann sage mir, wie viel von dem, was ich verdiene, dir zusteht – und weshalb.“
– Walter E. Williams

 

Meine Frau meinte ich sei nicht besser, wenn ich vielen nichts Gutes mehr wünschte. Nach einer Nacht drüber schlafen kann ich es als falsch oder non sequitur zurückweisen.

Es ist ja gerade da Kennzeichen von unseren “guten” Politikern zu behaupten, es geschähe zu unserem “Besten”. Das ist, wie ich mehrfach bewies, gelogen!. Ich wäre wie diese Leute wenn ich löge, betröge. Das mache ich aber nicht, sondern ich nenne sie, was sie für mich sind. Es sind Feinde. Es sind Leute die nach meinem Hab und Gut trachten für irgendwelche abstrusen Gehirngespinste in Ihrem Hirn. Es läßt sich nicht mit 1 und 2 von oben vereinbaren.

Somit bin ich, was das angeht tatsächlich besser als Andere. Ich heuchele nicht, ich  lüge nicht, ich bin nicht freundlich wenn mir jemand Schaden will. Ganz im Gegensatz zu 9 5% unsere Abgeordneten 90 % unsere Presse und 95% unseres ÖRR, dich mich beweisbar a) entrechten und b) enteignen. Von drei genannten Sachen oben kann ich nur unsere Presse entgehen. Ich brauche deren Papier nicht zu kaufen. Bei unseren Politikern und dem ÖRR habe ich keine Wahl. Das mir das nicht gefällt dürfte auch klar sein.

Sie haben nun meine Maßstäbe klar vor sich liegen, Sie mögen Sie teilen oder auch nicht, daß ist Ihnen überlassen. Was Sie aber schon können sollten, meine Maßstäbe an meine Einträge anlegen zu können. Finden Sie dort Ungereimtheiten, Wiedersprüche dann hätten Sie mit einer Kritik daran recht.

Mein Maßstab für meine Einträge ist was ich als Recht festhielt. Wenn wir also auf irgendeiner Basis miteinaner diskutieren wollen, dann ist es notwendig, mir zu erklären was Sie unter Recht verstehen. Ich habe meine Maßtäbe mehrfach an Gesetze angelegt und Bücher (ohne Anspruch an die Vollständigkeit)

https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=UNO

https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=Grundgesetz

https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=H%C3%B6cke

Ich habe hundertfach in meinen Beiträgen vor einem zu großen Staat gewarnt. Sie sehen derzeit wie richtig ich damit liege!

Ach ne?

Ach ne? Wenn ich an die Reaktionen denke wo ich nur
hinwies das an <> mit bedeutet. 1/3, ist schon mal ein ernsthafter Unterschied
https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/bild-umfrage-bei-den-gesundheitsministerien-zeigt-bis-zu-29-prozent-der-corona-t-78857894,view=conversionToLogin.bild.html

Und rechnen wir mal nach:
8,1 Mio Fälle (also 10 % der Bevölkerung nach 2 Jahren mit der “tödlichsten Epidemie” und ca 116 000 Tote von Leuten mit Corona ziehen wir 30 % ab landen wir bei: 81 200

Die Sterblichkeit geht dann runter auf rund 1 %

Die W’keit in D jedes Jahr zu sterben beläuft sich auf:
940 000 / 83000000 = 1,1%

Ich habe von Anfang an geschrieben diese Epidemie und die Aktionen dagegen haben nichts mit Gesundhheit zu tun:

Belege kann man hier finden: https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=Corona

Komischerweise lag ich offensichtlich vor 2 Jahren schon besser mit meiner Einschätzung als alle Experten die sich andauern in der Öffentlichkeit äußern. Ganz schon schwaches Bild und was für ein Versagen der Wähler nicht mal die einfachsten Fragen zu stellen und darauf Antworten zu verlangen.

Möge es diesen Wählern hundeelend gehen!

Wichtigste politische Änderungen

Ohne die es niemals friedlicher werden kann:
Meine Reihenfolge der wichtigsten politischen Änderungen:
1) Abschaffung gesetzliches Zahlungsmittel und der damit zwangwweise einhergehenden Zentralbanken
2) Verbot von Banken Einlagen ungefragt zu verleihen
3) Schuldenverbot für Staaten

Das Ergebnis wäre heute schon klar. Die permanente Enteignung und Inflation hörte auf und Booms und Crashes würden weniger extrem werden und Politiker hätten es schwerer Stimmen zu kaufen.

Allein schon 1) ergäbe ein massive Verbesserung, alle 3 zusammen wäre so ziemlich das menschenmöglich optimale für Wohlstand und Frieden. Es gäbe nur ein paar Verlierer Bürokraten, Zentralbanker und Politiker.

Was natürlich für alle Anderen kein Schaden wäre.

Solange der Staat ein gesetzliches Zahlungsmittelmonopol und dazu noch das Gewaltmonopol innehat, kann es auf Dauer einfach nicht besser werden.

Mal “wieder” was übers Programmieren

Wahrscheinich überrascht es keinen, wenn ich schreibe, damit verbringe ich einen Teill meines Lebens. Mich haben Programmiersprachen schon immer interessiert und ich habe wirklich einiges auf mich genommen um in bestimmten davon arbeiten zu können. Zu meiner Zeit an der Uni war es die Möglichkeit eiffel zu benutzen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Eiffel_(Programmiersprache)

Die Idee dahinter scheint mir heute noch eine der wirkich besseren zu sein. Es gibt dort ein Prinzip, nennt sich CQS (command query separation) und es meint. Das nur Methoden den Zustand eines Objektes ändern sollte, es in Abfragen aber nicht vorkommt.

Beispiel set_x(some_Value)  enthält nur x := someValue
Aber get_x():someValue enthält nur result := x

Bei dem einen ändert man den Zustand einer  Variiablen bei der anderen darf/sollte man es nicht.

C Programmierer kennen das Problem mit Rückgabewerten. Wo packt man den/die hin? In C gibt es kein “Tupel” Konzept und man kann nur einen Wert zurückgeben, dieser eine Wert kann aber auch ein void* sein und das kann wirklich alles sein. Auf der anderen Seite, wie informiert man den Benutzer, daß etwas schief gegangen ist. Das wird in sehr vielen Bibliotheken eben über den Rückgabewert erledigt. Darum findet man in C so etwas

#define ERROR_SUCCESS 0
#define ERROR_WHATEVER 1
Vielleicht in angenehmeren  Code in einem enum. Der Rückgabewert gibt also an ob alles “glatt” ging oder nicht, damit ist dannn aber der Rückgabewert “weg” und man muß sich mit globalen Variablen oder veränderbaren Parmetern behelfen.

Hier zwei Lösungen aus anderen Programmiersprachen:
https://doc.rust-lang.org/book/ch09-00-error-handling.html
https://go.dev/doc/tutorial/handle-errors

In Smalltalks gibt es nur Messages die etwas zurückgeben…

Aber nun kommen wir zu Programmiersprachen, die Seiteneffekte gar nicht leiden können und nur auf “pure” Funktionen setzen. Das bedeutet, wenn man diese aufruft ergeben die mit denselben Eingabedaten immer, diegleichen Ergebnisse. Die “dreckige” Arbeit von Seiteneffekten muß speziell gekennzeichnet werden. Prominentestes Beispiel dürfte Haskell sein (dazu eines der besten Bücher, was man auch online finden kann  http://book.realworldhaskell.org/read/)

In jedem Buch wird die “Reinheit” der Sprache gelobt, handelt es sich um eine “unreine” Methode also mit Seiteneffekten wird es immer irgendei IO type werden, das nennen die Monad.

Nun, die Autoren behaupten es sei der größte Vorteil. Ich stimme soweit durchaus mit ihnen überein, aber ich behaupte auch es ist der größte Nachteil, damit stimme ich als nicht mit Ihnen überein.

Ich bin immer mehr zur Überzeugung gekommen, daß der ausbleibende Erfolg von funktionalen Sprachen damit zusammenghängt. Es sieht so aus als ob Zustand – Zustandsänderung -> neuer Zustand für wirklich die allermeisten Programmierer einfacher verständlich ist und dem normalen Denkmodell entspricht. Was man uns nicht verdenken kann. Sitzen Sie in einem Auto und wollen los fahren, müssen Sie etwas tun. Einen Gang einlegen, Kupplung kommen lassen und entsprechend Gas geben, dann fährt ein Auto eben los, der Zustand ändert sich von stehendem Auto -> fahrendem Auto.

Ich denke auch, daß eben Zustandveränderungen genau das sind was man in allen anderen Bereichen macht. Dieses hinter einem Monad zu verstecken, scheint für mich einer der Hauptgründe zu sein, warum  man Funktionale Programmiersprachen nicht in größeren Bereichen kennt. Betrachtet man unsere gesamte Infrastruktur, dann wird man eher früher als später auf C treffen. Trotz aller Probleme damit, trotz der problematischen nebenläufigen Programmierung. So gut wie alle Betriebsysteme benutzen C als Basis und es gilt selbstredend speziell auch für jedes Unix, heiße es LInux, BSD, Solaris, HP-UX, AIX. So gut wie jeder relationale Datenbank ist in C geschrieben und manche davon werden tatsächlich milliardenfach benutzt (z.B. sqlite)

Ich persönlich kenne wirklich kein Programm, welches ich täglich benutze, daß in einer funktionalen Sprachhe implementiert wurde. Man kann behaupten, das derzeitige vorherrschende Programmiermodel basiert auf Klassen, Objekten und Messages.

Ja, es ziehen funktionale Elemente in OO-Sprachen ein, aber Blöcke sind in Smalltalk ein uraltes Konzept! Kurz die neuen PS müssen sich an einer der ältesten noch benutzen PS anlehnen. Das finde ich höchst interessant und erklärt vielleicht zu einem Teil warum ich Smalltalk für eine der besten Programmiersprachen halte.