Schlagwort-Archive: FDP

Mal “wieder” FDP

Warum liebe FDP setzt Ihr Euch nicht generell für mehr wirtschaftliche Freiheit ein?
https://www.heise.de/…/FDP-will-Bavarian-Valley-Sonderwirts…

Was hat Euch geritten als Ihr für die Bankenrettungen und für die Rettungspakete von Ländern stimmtet? Und warum sollte ich glauben, es ändert sich was an Eurerem wishi-washi Liberalismus oder euer für Markt nur wenn das Wetter gut ist? Ihr seid verlogener als die Linken, die geben wenigstens ehrlich zu an jeden Geldbeutetl zu wollen. Ihr tut als wärt Ihr für Eigentum und hinternrum, überlegt Ihr Euch wie Ihr da nächste Mal Eigentümer abzocken könnt.

Vielleicht ist es einfach Zeit für FPD-Sympathisanten sich aus meiner “Freundeslistd” zu verabschieden? Nein ich kann Eure Sprüche von “besser als der Rest” nicht mehr hören. Sie widern mich einfach nur an. Ihr habt sorry, kein Rückgrat, kritisiert Politiker aber zieht nicht die Konsequenzen. Nein wishe-washi Liberalismus oder sozial/neo/ordo/whatever Liberalismus ist kein Liberalismus es ist einfach nur sozialdemokratischer Mist.

Da mußte ich sehr schief grinsen.

Las heute irgendetwas über Herrn Rülke bei der FDP. So ungefähr was dort stand. Die FDP steht auch weiter für-  klare Ansagen. Einverstanden nehmen wir die mal beim Wort. Als erstes etwas selbst erlebtes. Auf einem Empfang für “Jungparteigänger” irgendwann Dez 2008 oder so, meinte ein FDP – Bundestagsabgeordneter auf meine Frage warum denn die FDP den Bankrettungen zustimmte: “Wir sind eine staatstragende Partei und konnten deswegen doch nicht mit den Grünen stimmen”

Das fallen mir dann eine Menge ähnlicher “klarer” Aussagen an. HIer eine Liste von Vorschlägen:
1) Wir sind eine liberale Partei deswegen stimmten wir für die Mietpreisbremse.

2) Wir siind eine Partei für marktwirtschaftliche Lösungen, deshalb stimmen wir den Rettungspaketen für Portugal, Irland, Griechenland etc pp bei

3) Wir werden unser Gegner einseifen und waschen und aus Umweltschutzgründen ganz ohne Wasser dabei auskommen

Klare FDP Aussagen verbinden Gegensätze und gehen immer auf Kosten von einem dem “liberale” in Ihrem Namen. Ist halt nur eine neoliberale Partei, oder ordoliberale oder sozialliberale. Kurz FDP machts möglich, liberal mit allem zu verbinden was ganz-  bestimmt nicht liberal ist. FDP brauchen in D offensichtlich nur Abgeordnete und Lügner, um sich ein ein Nest zu setzen und das jederzeit zu beschmutzen. Die-  doofen Wähler machen dann sauber…..

Feststellung zu diesem Blog

Nun führe ich diesen Blog fast 10 Jahre, es steht Ihnen frei sich hier auch alte Einträge durchzulesen. So wie es scheint, muß man dieses Blog als Chronik eines Untergangs bezeichnen. Vom Rechtsstaat zu einem (leidlichen) Rechtsstaat zu einem Unrechtsstaat.

Ich bin nicht stolz darauf als Apologet ehere ein Treffer zu sein. Mein Wunsch war immer, weg vom Weg in den Abgrund.-  So wie es sich präsentiert, wird es damit anscheinend nichts mehr. Ich habe bei der FDP mitgemacht, weil ich auf rechtstaatlichen Widerstand hoffte, man kann es an den Einträgen mit auweia festmachen, wie die FDP da “tickte”

Nach den grauenhaften Entscheidungen bin ich in eine liberale Partei eingetreten und dort leider auch nur ein Chronist des Niedergangs eben von liberalen Grundsätzen im Parteiengefüge. Es ist eine schlimmer Entwicklung, daß sich Liberale in nicht-liberalen Parteien verheizen. Ich denke derzeit spezieller an 2 Politiker Schäffler und Böhringer.

Es ist falsch, sich von liberalen Grundsätzen zu trennen. Es ist falsch auch nur kurzfristig dem Staat etwa zuzutrauen. Unser Staat erfüllt seine Minimalaufgaben nicht mehr. Dieser Staat basiert immer mehr auf “Wunschdenken”, das kann auf Dauer nicht funktionieren.

Und so bleibt mir nur weiter zu warnen und Sie daran zu erinnern. Es ist auch Ihr Wahlverhalten was diesen Niedergang zementiert. Ändern Sie Ihr Verhalten was das angeht nicht, werden Sie mitschuldig am Untergang. Ich kann Ihnen nur dringend nahelegen sich den Niedergang von liberalen Werten historisch anzuschauen. Warum meinen Sie wäre es dieses Mal anders?

 

Beste Nachricht seit langem

speziell natürlich für jemanden wie mich, der gar nicht regiert werden will. Und da es offenbar die FDP war, die es ermöglichte, bedanke ich mich erst mal bei denen. Hättet Ihr Euer Rückgrat so um 2009 schon entdeckt.

Schaut man in die Zeitung kann man sich als liberal eingestellter nur freuen. Ganze Seiten voll mir “Deutschlands Blamage” aber auch so Sachen wie “Reformvorhaben in Europa erst mal nicht möglich”. Sie sehen ich habe völlig Recht. Solange wir keine Regierung haben, haben wir erst mal vor neuen Repressalien Ruhe. Es gibt keine neuen Gesetze und keine neuen Einschränkungen der individuellen Freiheit. Ein Zustand der meinetwegen gar nicht lange genug andauerrn kann.

Was genau hätten Sie von eine Regierung erwartet bei der die Grünen mitmachen. Gerade die Grünen die im alles deutsche am Liebsten zerstört sehen, entdecken auf einmal Ihr Herz für Familien – ja klar – nicht dt. Familien sondern für nicht dt. – also schon wie erwartet. “Schwadroniert” wird aber über die “Zerstörung von Familie” – Grüne sind wirklich abscheuliche Zeitgenossen.

Nun schauen wir mal auf die Alternativen:

1) Es wird eine Minderheitsregierung aus CDU / Grüne geben. (Man überlege sich mal CDU zusammen mit Grünen, eine Zumutung auf Steroiden… Kommt es dazu wird es auf jeden Fall auch mit neuen Gesetzen langsamer voran gehen. Alternativlos ist dann eher nicht angesagt und Mehrheiten finden sich in D nur in einem Fall, Irgendwelche Kosten auf den Steuerzahler übrwälzen. Also es wird zwar weniger Gesetze geben, die werden aber mit Sicherheit enteignende Wirkung entfalten

2)-  Neuwahl. D.h. wir haben erst mal noch ungefähr 3 Monate unsere Ruhe. Besser als nichts aber besser wären es 4 Jahre, das ist klar. Nun wer wird da gewinnen und wer verlieren. Ich gehe davon aus, daß es weder der SPD noch der CDU gut bekommt. Meint Hoffnung wären Verluste für die Grünen. Gewinnen dürften FDP und AfD. Nun wäre es denkbar, daß eine starke FDP ausricht für Gelb/Schwarz und wie wären zurück in 2009. Was danach kam, ist nur mit einem Wort zu beschreiben – schlecht. Verlierer werden auf jeden Fall die “Blauen” sein, worüber ich wenig traurig bin.

3) Es finden sich andere Regierungskoalitionen. Möglich ist immer noch Groko und auch wenn es derzeit nicht klappte kann es auch mit-  Jamaika immer noch etwas werden. Interessant – wenn auch zu früh – wäre eine CDU/AfD/FDP Regierung, Ich glaube damit hätten einige speziell in der CDU / CSU wenig Probleme.

Betrachtet man wer mit diesen Grünen zu “Kompromissen” gekommen wäre, nämlich die CDU/CSU, so kann man da als Anhänger dieser Parteien wirklich nicht gut finden. Die CSU ist dabei m.E. noch schlimmer als die CDU. Wie man dem schlechtesten Ergebnis der CSU ansehen kann, sehen das wohl viele ehemalige CSU Wähler genau so.

Insgesamt-  also erst mal keine Regierung – das kann ich nur hervorragend finden.

Für mich (wahrscheinlich) nie wieder FDP

Es laufen wieder die FDP-Anhänger herum. Man will es irgendwie nicht glauben. Nur soviel mir graut es vor Liberalen die immer noch FDP wählen:
Habe das alles schon in 2009 festgehalten: https://www.q-software-solutions.de/blog/2017/01/liberale/

Leute, ich war mal in der FDP und weiß inzwischen das man als Liberaler dort völlig verloren ist. Nur die Bindestrich-Liberalen können sich mit der FDP arrangieren. Wer als Liberaler nach 2009 immer noch FDP wählt, der trinkt tatsächlich den Kakao durch den ihn die FDP gezogen hat:

Ich zitiere nur von einer der Stellen aus dem Eintrag, der alles sagt: “Zeile 54. Zwar erforderte die Weltwirtschaftskrise eine vorübergehende stärkere Rolle des Staates“.

Da haben wir schon Grundfehler eins
Mehr Staat als Kur für zuviel Staat.”

Jeder Liberale und jeder Liberträre weiß, daß von Mises richtig liegt:
” „Es gibt keinen Weg, den finalen Kollaps eines Booms durch Kreditexpansion zu vermeiden. Die Frage ist nur ob die Krise früher durch freiwillige Aufgabe der Kreditexpansion kommen soll, oder später zusammen mit einer finalen und totalen Katastrophe des Währungssystems kommen soll“

Die FDP war damals dafür die Kreditexpansion weiter zu treiben und hat damit auf den finalen Kollaps mit hin gearbeitet. Ein Liberaler der es ernst mit liberal meint, kann/darf/ nicht FDP wählen.

Zuerst geschrieben hier: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=239598379886610&id=100015093497279&pnref=story

Die FDP sind keine Liberalen wer als liberale Lösung mehr Staat vorschlägt kann nicht liberal sein.

NRW – Grüne und SPD verlieren

die Grünen massiver ( – 40%) als die SPD mit “nur” (ca 17%), Gewinne für die CDU + ca 20 %, FDP gewinnt tatsächlich fast ein Drittel (warum? https://sciencefiles.org/2017/05/13/von-wegen-german-mut-freie-demokratische-feiglinge/) und die AfD landet bei IMHO schwachen 7,4 %. Ist zwar damit der größte Gewinner- nur das war es auch schon. Man wählt also SPD ab um SPD zu bekommen – Wahllogik. Klar es “reichte” rechnerisch für CDU/Grüne/FDP, es reichte auch für CDU/Grüne/AfD oder CDU/AfD/Grüne, nur wird es damit was? Ich habe da so meine Zweifel. Wenn CDU/FDP gerade 1 Sitz Mehrheit haben sollten, wird jede kommende Wahl richtig knapp.
Interessant wie stark doch Bindestrich-Liberale sind. Natürlich gibt es bei allen Parteien keine wirkliche liberale Partei – nein die FDP nennt sich zwar “Die Liberalen” – sie sind es nicht.

Insgesamt kann man aber ein leichtes Aufflackern von liberal erkennen, AfD und FDP zusammen sind immerhin fast 20 %. Das ist so ungefähr das maximale was zum Teil liberale derzeit so erreichen können. D.h. aber auf der anderen Seite wir werden in nähere Zukunft keine Zurückdrängung des Staates sehen, durchaus möglich das die Mißerfolge den “bösen Kapitalisten” aka (Schein)Liberalen angerechnet werden. Dann kann es natürlich für AfD und FDP auch zur Buta nur schlechter werden Die Zuwächse der CDU sind eine “Zumutung”. Eine Partei die im Grund an der Auflösung von Deutschland arbeitet und dabei den “nativen” noch die Waffen aus der Hand nimmt – ist einfach in dieser Form Mist. Die Wähler wählen im kleineren Umfang etwas was im Großen nicht funktioniert. Warum erwartet man nur mit der CDU in NRW eine “bessere” Politik?

Fragen Sie die Wähler, ich kann es nur auf eine Weise verstehen. Grün/rote Politik ist noch schlechter, als schon die schlechte SPD/Grünenpolitik. Fragen die ich lieber vorher mal stellen möchte. Wie wird der nächste Haushalt aussehen? Was genau wird NRW mit den vielen Asylbewerbern machen? Woher soll das Geld für mehr Polizei und mehr Lehrer kommen? Wo wird der Staat zurückgedrängt werden?

IMO kann hier die CDU nicht Überzeugendes vorweisen. Es scheint, das “kleinere Übel” gewählt worden zu sein. Also behaupte ich heute, es wird in NRW keine substantiellen Verbesserungen geben. Und nach der Wahl ist vor der Wahl. Ich gehe davon aus, daß die eher liberalen Ansätze – leider – schon bald einen Dämpfer erfahren werden.
Demokratie ohne starke Grundsätze für Eigentum ein politisches System der Schmarotzer.-  Und so wird die Ausbeutung der immer weniger Produktiven weiter vorangetrieben werden. Die Grenzen der Leistungsfähigkeit kenne wir nicht, aber zumindest wissen wir bei ca 38 % Abgabenquote ist das Ende noch nicht erreicht – maximal in Sichtweite….

Anpassung meiner Wahlprognose für die Buta 2017

Ich hielt fest: https://www.q-software-solutions.de/blog/2016/11/frueh-aber-interessant-wahprognosen-fuer-das-jahr-2017-1/

Diese Meinung hat sich durch die letzten Monate stark verändert. Ganz speziell wir die AfD nicht so einschlagen wie ich es zuerst dachte. Ich tippe daher heute auf
CDU: 32 % + 5% / – 2 %
SPD: 27 % +/ 3%
Grüne: um 6 % +/ 2%
FDP: um 5% +/-2%
Linke: um 9 +/- 3 %
AfD: um 10 % +/-4%

Es wird keine “große Schlappe” für die SPD/CDU werden. Die AfD kommt schneller in der Realität an als die Grünen. Diese scheinen sich selber ins Abseits zu katapultieren.

Die Wahrscheinlichkeit wir bekommen wieder eine Groko liegt für mich über 80 % (Wahrscheinlichkeit)
Ob die FDP dabei sein wird, weiß ich nicht, bin da unentschieden. Die Grünen kommen wahrscheinlich noch mit rein (60% W’keit für mich)
Linke wird mit dabei sein. Die AfD wird wahrscheinlich rein kommen aber kaum mehr mit einem Paukenschlag. (Der Paukenschlag wäre über 15%, Wahrscheinlichkeit heute dafür für mich < 5%.

Liberale !

wollt Ihr Euch weiter so vera….-  lassen?

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Pressestimme-Die-Welt-zum-Dreikoenigstreffen-der-Liberalen-5261993

FDP als “Partei der Vernunft” wer das als Liberaler glaubt hat – keine Ahnung. Punkt

Hier mal ein Link zum Grundsatzprogramm der FDP: https://www.fdp.de/sites/default/files/uploads/2016/01/28/karlsruherfreiheitsthesen.pdf

Und hier das Grundsatzprogramm der PDV (oder dem korrekten Namensträger “Partei der Vernunft”) http://parteidervernunft.de/wp-content/uploads/2015/01/Grundsatzprogramm.pdf

Die FDP will einem was von liberal erzählen. Man siehe mal dazu was ich damals noch als FDP Mitglied schrieb: https://www.q-software-solutions.de/blog/2009/11/au-weia/

Au weia II

Und auch noch: https://www.q-software-solutions.de/blog/2009/11/haben-liberale-wirklich-gewonnen/

Wer als Liberaler noch FDP wählt statt PDV ist kein Liberaler. Punkt.

Früh aber interessant: Wahlprognose für das Jahr 2017 (Buta) (1)

Nächstes Jahr gibt es eine Reihe von Wahlen: Saarland, Schleswig-Holstein, NRW, Bund. Auch in dieser Reihenfolge.

Meine erste Kurzprognose. Die Ergebnisse werden

  1. eine Schlappe (Wahrscheinlichkeit > 80 %)
  2. eine schwere Schlappe (Wahrscheinlichkeit um die 60 %)
  3. ein Desaster (Wahrscheinlichkeit um die 33 %)

für die etablierten Parteien. Diese Prognose werde ich wie in superforcasting vorgeschlagen, immer mal wieder nach den mir zugänglichen Informationen anpassen. Jetzt fragen Sie sich vielleicht ab wann sehe ich was an. Da gilt ungefähr: Schlappe (Verlust 15 % kumuliert für CDU/SPD/Grüne/Linke), schwere Schlappe (Verlust zwischen 15 – 20 %), Desaster (Verlust > 20 %). Wer diese Stimmen erhalten wird dürfte im Augenblick recht klar sein. Der Wahlerfolg der AfD weist eben die Richtung.

Wahlergebnisse 2013: (siehe http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2013-wahlergebnis-grafik-bundestag-wahlkreis-a-923496.html)

CDU: 41,5 %
SPD: 25,7%
Linke: 8,6 %
Grüne: 8,4%

Wird die FDP reinkommen, durchaus denkbar, wenn aber knapp. Sie bietet immerhin noch etwas mehr Alternative als alles was derzeit noch im Bundestag ist..

Womit habe ich auch eine weitere Prognose: Die AfD wird in den Bundestag einziehen (Wahrscheinlichkeit dafür > 95%). Da sie hauptsächlich profitieren wird von den Abwanderungen von den SED 2.0 Parteien ist also deren Erfolg = Niederlage der SED 2.0

Es spielen eine Menge Faktoren in diese ganzen Sachen ein. Grundsätzlich mal die eigene politische Einstellung die sich meist nicht radikal in kurzer Zeit ändert. Dann die Zufriedenheit mit der aktuellen Situation, aber auch Einflüsse von außen. In einem Jahr wird Trump schon 1 Jahr Präsident sein, und Änderungen werden wohl auftreten. Werden die USA weiter in jedes Land einfallen was ihnen politisch nicht gefällt? Wie geht es mit den Kriegen weiter.

Für Deutschland ist wohl die Frage wie es mit den Flüchtlingen weitergeht. Das Thema ist ja genau das wo fast nur die AfD eine andere-  Ansicht verbreitet! Eine vollständig andere Herangehensweise bietet hier soweit mir bekannt nur die PDV.

Nun aber zurück zu den Prognosen. Also wer wird wieviele Prozente bekommen?-  Die Verluste bei der Berlin Wahl sieht man hier: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/abgeordnetenhauswahl-in-berlin-2016-alle-ergebnisse-a-1111445.html. Der einzige Ausreißer dort sind die Piraten die es im Bund nicht gibt und die es nächste Jahr auch nicht schaffen werden in den Bundestag einzuziehen (Wahrscheinlichkeit dafür > 95%). Verluste der SPD (dem Wahlsieger !) -7 % bei der CDU etwas weniger Verlust (-6,5%) bei den Grünen -2 % bei den Linken +4 %. Berlin ist ein Sonderfall in Deutschland weil dort mit am meisten Sozialhilfeempfänger leben aber auch fast das gesamte politische “Arsenal” von Deutschland. Ein Land was nur durch den Länderfinanzausgleich erhalten bleibt (siehe: https://sciencefiles.org/2016/11/16/nichtmeinsenat-jetzt-widerstand-gegen-die-berliner-koaltionsregierung-zeigen/) Es ist auch das Bundesland in dem Eigentum mit am wenigsten gilt (wo brennen regelmäßig Autos aber auch Geschäfte). Mit NRW, Hamburg, Bremen ist Berlin mit das kaputteste Land.

Also hier meine Vorhersagen für die Verluste/Gewinne von Parteien (von denen ich erwarte, daß Sie im Bundestag sein werden mir Wahrscheinlichkeiten (W)

CDU: -12,5 %- -6 -´% (W: > 80 %)
SPD: – 9 %-  – -6 % (W > 70 %)
Grüne:-  -5% – -2 %-  (W > 80 %)
Linke: – 5% – +3 % (W um die 66 %)
AfD: +12 % – + 25 % (W: > 85%)
FDP: -1 % + 4%-  (W: 70%)

Das sind nur Intervalle die ich erwarte.-  Für die absolute Anzahl von Stimmen halte ich folgende Wahrscheinlichkeiten (W) fest:

CDU: < 30 % (W: 15%) 30 – 35% (W: 75 %)
SPD: < 20 % (W: 40%) 20-24 (W: 50 %)
Grüne: < 5% (W: 30 %) 5-8 (W: um 55%)
Linke: < 5% (W: < 10 %) 5-9 % (W um 80 %)
AfD: < 5% (W: < 5%) 15 -20 (W:-  75 %)
FDP: < 5% (W: um 50 %) > 5 % (W: um 50 %)

Die Wahrscheinlichkeiten in dieser Übersicht müssen sich insgesamt auf 100 % addieren. Also fehlt bei der CDU noch eine W’Keit von 10% für > 35% der Stimmen. Ich kann nicht ausschließen, daß ich falsch liegen werde. Die Restwahrscheinlichkeit ist eine Fehlerwahrscheinlichkeit. Kurz die Ungewißheit die mit jeder Vorhersage auftritt. Wie Sie sehen ist auch eine Tautologie dabei – nämlich bei der FDP. Klar die ist entweder drin oder nicht. Ich habe aber (noch) keine Ahnung was ich der eher zutraue.

Weiterlesen

Jetzt dreht meine ehemalige Kreis-FDP

völlig durch. Selten habe ich so einen Unsinn gelesen: eine AFD Landtagsabgeordneter wolle ohne Denkverbote über den Fall Gideon spechen und dessen Äußerungen durch ein wissenschaftliches Gutachten auf Antisemitismus untersuchen lassen. Ich gebe dazu das ist per so schon Unsinn, denn man sollte natürlich das Denken nicht unterlassen und schon gar nicht verbieten in welche Richtung auch immer zu denken. , was macht die Kreis-  FDP daraus (Zita BNN S 22 Ausgabe Nr 136, 30.06.2016) “mehr als absurd, zumal die Äußerungen und Stellungnahmen von Herrn Balzer selbst unterträglich seien” WTF?

Das ist aber nicht der Gipfel des durchgeknall seins:-  Balzer äußert zur Motivation der freiwilligen Flüchtlingshelfer: (Zitat von ebenda) ” Die vielen freiwilligen … Helferinnnen (Anm.des Autors binnen-I) …. Die Leere im bisher Gelebten schlägt ihnen ja schwer auf den Magen und sie wollen alles Gute zurückgeben. … Das trägt zum eigenen Wohlbefinden durchaus bei. Vielleicht hebt es auch die Mundwinkel”

Das findet die Kreis FDP (ZItat von ebenda:) “Das ist unerträglich und diffamierend”-  WTF !!

Und auf es würden auch (Zitat Kreis FDP von ebenda) “pauschale und undifferenzierte Vorurteile gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund geschürt” wodurch, durch diese Aussage (BNN, ebenda)-  “Pseudo-Aufschwung am Arbeitsmarkt durch Frau Merkels Asyl Industrie”)

Und was will die FDP erreichen, ob ein solcher Mensch noch Beamter sein darf . WTF -³

Der Kommentar des AfD Spreches dazu (BNN ebenda). “Wer aus der Aussage keine Denkverbote’ ein Berufsverbot … konstruieren will …., der macht sich lächerlich.

Dem kann ich nichts hinzufügen.-  Ich weiß nicht was die Kreis-FDP da reitet, wahrscheinlich meinen Sie wer am Lautesten Blödsinn verbreitet wird eher wahrgenommen…. keine Ahnung. Ich nenne es nicht mehr lächerlich sondern durchgeknallt.

Hat wohl nicht so ganz geklappt

mit der Wählerbestechung in Bremen. Erst einmal geht nur noch jeder 2 Wahlberechtigte zu Wahl. Kann also sein, daß die Ausgebeuteten es vorgezogen haben nicht wählen zu gehen. Aber wie auch immer Rot/Grün/Rot klappt allemal und wer wollte glauben die Linken würden nicht für einen SPDler stimmen. Eine klare Mehrheit gibt es für Rot/Grün alleine nicht, es scheint eine Stimme zu fehlen. Aus liberaler Sicht eine einzige Katastophe, wo die FDP ist, kann liberal nicht sein. Aber ok, das ist ja nicht wirklich eine Überraschung. Mal sehen was sich die Rot/Grün/Roten so einfallen lassen. Die SPD ist ja “wie immer” die stärkste Partei und Bremen – wie auch immer- eines der am höchsten verschuldeten Länder. Das eint Sie mit allen anderen Bundestaaten in denen die SPD die Mehrheit stellt.

Sehr “amüsant” wenn man was von sozialer Gerechtigkeit liest und dann hört die Linken kämen dabei sehr gut weg. Dieser Zynismus ist so typisch deutsch. Insgesamt wird es weiter gehen wie bisher, die Rot/Grün/Roten werden weiter Schulden aufhäufen und immer wieder beim Bund darauf bestehen mehr Geld zu bekommen. Wie im Großen so im Kleinen. Griechenland lässt freundlich grüssen.

Ich kann nur sagen weiter so ihr dummen Deutschen. wählt weiterhin Rot/Grün/Rot und Ihr bekommt die Karre an die Wand gefahren. Warum ihr noch Wähler nicht mal richtig Gas gegeben habt, muß wohl als “haben wir übesehen” gewertet werden.

Feines Wahlergebnis

für die FDP in den letzten 3 Landtagswahlen. Es tut sehr gut zu sehen wie der Verrat an jedem Liberalismus endlich auf die Richtigen zurückfällt. Die FDP wird ihrem Namen Fast Drei Prozent aber so was von gerecht. Weiter so Lindner, Sie mieser Nichtliberaler Schwätzer.

One can see the end

it’s kind of amazing. Here in Germany we can see a party dying. This party is dying because it is overwhelmed by cancer. The cancer is names, environment, lies and breaking of treaties.

I once was member of the party FDP which was kind of liberal party in Germany. But guess what has happened?

Indeed 2 years ago the voted for the diverse failout-plans (this was the begin of the dying)

The have reopened the discussion about nuclear power plants and how long they are allowed to run. The treateis for exiting out of this technology were underwritten (well it have been the Greens and the SPD) but anyway.
The changed the rules and treaties just a few months or so ago.

The was a voting in two countries and the FDP has lost heavily. In BW (a liberal voting country) they lost 2/3 of the votes. In RP they are “out”.

Now coms the death turn. They overthrow their own treaties (dead-sin for any liberal) and are not against every nuclear power and want to end it earlier than even the Greens.

You just can loose so much creditibility and well this was the last thing. They’ve errected a tombstone with the simple words “R.I.P FDP”

Now you know nature does not only destroy nature re-invents itself over and over again. Every spring the wonder of life is shown to us. And so the end of the FDP does mean there will be a new flower named “Liberty”. Sticking to it will see a wonder of “revival”. I hope I will be part of it, maybe I will even be among them. So wish me luck ….

FDP on it’s way out?

I’m puzzling. Yesterday the probably most important meeting of the FDP has took place. It seems the current point of view is:
“Keep on going, don’t change anything”.

Last vote the FDP got roughly around 15%

During the last two years they have given up nearly everything what can be remote attached to “liberal”. Result in surveys the FDP just gets below 5%.
So I’m quite impressed that going down the drain is that good a way.

I was thinking, that one might see the results of the last votes, and think about why one has seen such results. I was once a supporter of the FDP but after such years, one
can not name the FDP a “liberal” home any more.

It’s kind of sad but liberal in Germany means everything but liberal. It does not mean see that you get along yourself, take your gains take your losses. No it means kind of socialism for the “rich”.
So liberal means “if it went well” take your gains if something turns out bad. Well take the tax payers as hostages. Very “liberal” …

Again the ex FDP

well there was a time when FDP meant something the f stood for freedom. I don’t know what this F currently means maybe f… or forget or …

They had there biggest victory around 2 years ago, they got 15% of the votes. And I bet 100 000 000 : 1 those votes were for limiting the believe of
CDU beeing able to heal everything with “even more cheap” money. It was the answer to all the Failouts well the deledefs name it Bailouts. But
in fact ask yourself where has all the money gone? I do not have to limit myself to Germany here, the US is even worse, there around 750 billions of TARP money simply have
gone. I wished I knew where, I guess the “Polticians” does not know and “even worse” do not want to know….

Anyway now the are disucssing a new base program. Getting more “social”. Well imagine what that mean. Why would anyone need another “left liberal” party? If you want stupidity and “believe in state can heal everything”. Just vote for CDU/SPD/Grüne/Linke. So everyone as he likes. But giving up the F what “easy” is so
massivly stupid, that words fail me. Yesterday the FDP may have gotten above 5%, with a new “streamlined program of “social justice”” what an Oxymoron, they will surely fall below. And so let’s say “bye bye”, it wasn’t nice with you….

Now with that I think we’re one of the few countries with no more liberal thinking parties. Well you know what will follow. It seems Germany just lives from it’s hard earned reputation. Our now grand parents have earned it with hard honest work, living within one limits. Now we are just “living on credit”. The US have shown how to fail big with such living, however it does not matter, we follow them in their stupidity. It’s really disgusting. Now the ex liberals just follow his “highness” Krugman, and that means a big bang in the end.

Ayn Rand has “named it!”

Now it’s done. Laws so not save non-defrauders but,helps defrauders to accomplish their raids. The US and EU are the first countries with laws, which help
criminals. And even best a party supposed to be more liberal than anything els here has say yes to it. From 95 or so just 3 have say no, this has
nothing to to with liberalism. Unfortunatly we just know one of the few which has say no. Howerver it also means that nearl 95% of the FDP politicians
have not even betray their voters but also their principles. It was not the first time they did so. Fortunatly on Sunday there is a voting in the largestt (population wise) in Germany, let’s hope and pray the FDP will have to go. And let’s hope they thake the SPD, CDU, Greens, and Linke with them.

Let’s also hope that the Bundesverfassungsgericht will judge that this is against our “Grundgesetzt”. … If betraying, theft and blackmailing will be “considred” good while done by politicians, than you know ” war is near”…..

Liberalism on it’s way out?

Well it seems Liberals will see tough times in the near future, till it will turn  out that
they got it right. Let’s wait which country bankruptcy will be the tombstone of this ever progressing socialism.

Now it will  get interesting for  Greece, Portugal, Spain and maybe Italy (funny enough they name them  PIGS) in the EU. Very unfair to our
4 -feeted giving bacon, cotelettes etc animals. Fair enough Greece would prefer a EU solution will say countries which did it better (not right) will have to
bear those who used FUD. That’s really progress, at first the banks did black-mailing and now the governements follow. Suprise factor is not very high, isnt it?

What also  will happen  in just a month the “civil” (well they call them themselves “civil” ) majority will  face a serious loose of one country (one of the bigges in Germany NRW).
And one of the biggest looser will be the ex “free” democratic party (FDP), which has say goodby to freedom at least nearly two years ago. There is  nothing to replace them.

And so the liberals will get marginalized. They will be the margin then which will stand between starving to death and live. And they’ll see a revival, when people start anew. But the Hydra
of Buraucracy and “governement” will just be temporary suspended. If it’s getting better and better they will raise their ugly head again. And  another round of stealing, black-mailing etc will take place.

Man may be intelligent or at least can act intelligent, and is able to learn, men …. well it seems let’s have some mass and intelligence will flee.

Figthing your own citizens

Just a small additon to the perversity of our German politcians.

There was a criminal complaint from one member of the “social-democratic” party. He wanted that the CDU/FDP in Baden-Württemberg would buy the
CD with stolen swiss bank data in the name of “fiscal justice”

So again it just shows how the most of German politicians think. All you money belongs to us. If we don’t take everything from you it’s a gift.
And so we got a so called tax gift.

You get how ridicoulous that is. The thief does not steal from you, he makes a gift to if he/she does not take all your money with him/her.

Wie wäre es mit einer liberalen Partei …

für Deutschland ?

Die einzige Partei in Deutschland hat sich mehr als disqualifiziert.

– Unterstützung von Entscheidungen gegen Eigentum. Wie z.B. FmSTG, HRE etc.

– Statt Vereinfachungen im Steuerrecht mehr Ausnahmen für “Grüppchen”

– Keinerlei Anstalten gegen die Subventionen vorzugehen

– Keinerlei Anstalten gegen die Verschuldung vorzugehen

– und mit am Schlimmsten, nicht das geringste Bemühen Fiat-Geld abzuschaffen.

Stattdessen wird ein “starker” Staat gefordert. Und es kommt zu so feinen Ideen wie Zerschlagung von Firmen. Also massivste Eingriffe in das Eigentsrechte.

Auch wenn es staatliche Monopole treffen könnte, es ist auch ein Freibrief zu “erfolgreiche”  und “große” Firmen zu verbieten.

 

In Deutschland haben wir innerhalb der letzten 90 Jahre 3 Staatspleiten “durchlebt”. Es waren bis auf die “freundliche” Übernahme der DDR alles

Dinge die Millionen an Toten gefordert hat. Sei es durch Krieg sei es Durch Hunger. Es wird derzeit von allen Parteien alles getan um die nächste Pleite vorzubereiten.

Ich möchte diese Pleite nicht erleben und darum suche  ich nach Untertstützung. Bitte melden Sie/Du sich.