Archiv für den Monat: Februar 2010

Krugman on the warpath again

this time it’s China. Not that I’m that found of it, but what Krugman want is that the Chinese
follow the US on the insane path. How to do that, well the Chinese do produce things, the US people like to buy,
and thos things are “cheaper” now, to counterbalance this the Chinese products must get more expensive. So what will
be the result, raising prices, the US people will get poorer. Another genious move from this, “steering” believers. It’s so stupid that it hurts
but they get away with it, and even more perverse, those not following have to pay also. US = freedom, may be a note on the side of
history. OOOOOOOOBama  GOOOOOOOO, ……………………………………….., the more far away the better.

 

 

Heute gefunden

in den Kommentaren zu:
http://www.freiewelt.net/nachricht-3370/was-ist-soziale-gerechtigkeit%3F.html

Zu gut und treffend, als das man es dort nur in den Kommentaren lesen sollte:
Elmar Oberdörffer, 18.02.2010 14:10
Die Worthülse “soziale Gerechtigkeit” ist hierzulande zu einem Popanz geworden, der alles beherrscht und eine vernünftige Politik unmöglich macht. Unter “Gerechtigkeit” kann ich mir etwas vorstellen: jeder bekommt das, was er verdient hat. “Soziale Gerechtigkeit” muß dann wohl das Gegenteil von Gerechtigkeit sein: Wer nichts verdient, bekommt, was andere verdient haben. Kein Wunder, daß die Leistungsträger zunehmend dem Land der sozialen Gerechtigkeit den Rücken kehren.

Das ist so genial….

Wie weiter mit FDP/CDU

ich denke die FDP muß sich recht bald entscheiden, möchte sie der rechte Flügel eine “sozialdemokratischen” CDU sein oder möchte Sie wirklich liberale Werte vertreten.

M.E. war die Festlegung der CDU als “Wunschpartner” falsch. Sondern die Botschaft muß lauten, wir arbeiten mit jedem Zusammen mit dem wir liberale Grundsätze “leben” können. Die FDP hätte erkennen müssen welche Abwege die CDU derzeit einschlägt (von der SPD und den Linken) ganz zu schweigen. Der Koalitionsvertrat wird als “klar liberal” umdefiniert, das zeigt nur, wie man sich selber die Welt schön reden will. Ich bin der festen Überzeugung die Hälfte der Stimmen bei der Bundestagswahl war von Leuten die einfach nicht einsehen wollten, warum man schlechtes Geld dem Guten hinterherwerfen sollte. Und ich denke insgesamt ist es vielen doch genug mit der Gängelei durch staatliche Organe. Hier ein Formulärchen mehr und da ein , auf einmal ist mannur noch mit dem Ausfüllen beschäftigt.

Es sieht so aus, als ob einige aus der CDU es auch leid sind: http://www.linkstrend-stoppen.de/
Solange wir nicht alle pervertiert sind, müssen wir gegen die Bevormundung durch Bürokraten vorgehen. Bürokratie schafft keine Werte, sie vernichtet Wert und bindet immer mehr Kapazitäten und dann kann man es auch auf dem Markt nicht mehr tragen. Das Resultat der immer ausufernden Bürokratie ist, daß Firmen immer größer werden müssen um diese Kosten verteilen zu können.

Insgesamt muß man wohl festhalten die Bürokratie ist in Deutschland immer schneller gewachsen als die “normale wirtschaftliche Leistung”. Man schaue sich einmal die Staatsquoten Entwicklung an.

Es bleibt nur eine Möglichkeit für Konservative und Liberale. Es wird eine neue Partei gebraucht die liberale ist als das was die CDU und FDP derzeit darstellt. Die Sozialisierung wird mit jedem Jahr schlimmer und CDU/SPD zeigen nicht das kleinste Interesse hier gegenzuhalten.

Statt Vereinfachung für kleinere Firmen, wird denenn eine Bürokratie auf’s Auge gedrückt was vielleicht ein Firma mit mehr als 1000 Leuten “ertragen kann”. Es ist zu bedenken, jede Firma fäng mal klein an (man schauch sich nur mal SAP an) wenn man sie so gängelt wie bisher, dann wird sie auch kaum wachsen können. Man schaue sich dazu einmal die Absurdität der Vorleistungen an um 1 Arbeitsplatz zu “beschaffen”. Don Quichote hatte da im Vergleich mit den Windmühlplügeln leichtes Spiel.

Also bitte. Lass uns eine liberale Partei Deutschlands gründen.

Gesetze gelten, ….

oder auch nicht.

Habe ich heute hier
http://rz.koepke.net/?p=4646

und hier gelesen
http://blog.odem.org/2010/02/bmi-anweisung.html

So wie ich das verstehe, heißt das. Das Gesetzt wurde verabschiedet und ist gültig, aber das BKA wird angewiesen nicht nach diesem Gesetz zu handeln, die Auswirkungen sind auf dem letzteren Link nachzulesen.

Fakt ist. Die Exekutive wird angewiesen, legale Gesetze zu ignorieren. Sage da mal einer unser politisches System ist “gesund”.

F(B)ailouts

This time it really gets miserably. The EU is considereing bailing-out Greece. How great is that, the one-eyed should lead the blind

Greece is a nepotism, the current “helpers” are on their way to nepotism. Nepotism leads to bancruptcy and so we all are heading towards it. Anything learned? Not a bit. So what can we do. I just can see one way out, introduce real-money any forbid that governements can lend. All other ways will sooner or later lead to YAF (yet another failout). THE EU should not spend one cent, Greece should left the Euro area and get their business done.

The most important now for Greece is introducing free trade (not bought trade). So every one takoing a cent of bribe money, is excluded from every public job. No excuse is accepted. Accepting bribe money is the counterpart of free trade, it’s conspiracy. So 2 sides (one side the “allmighty governement”, do make deals which, let to trades for “unreal” money. And it surely means it will be much more expensive for the governement.

So as long as we do see that bribe money is handed over in “quantities”, Greece should be left alone. If they’d had to leave and would start having real-money, they will recover very fast. If we sink in extra Fiat-money, they will loose and we’ll  loose also.

 

 

 

 

 

Denunziantentum

Tja, manchmal glaube ich wir Deutschen sind “das Volk der Denunzianten” (Ziemlich bezeichnendm die “anlautende” Gleichheit), heute in den BNN,
erst mal “wieder” ein Schnäppchen, 600 Adressen von “mutmaßlichen” oder auch sicheren Steuerhinterziehern Preise 600 000 EUR. Und was verlautet aus dem Finanzministerium, “och wir haben hier einen Haufen von SERIÖSEN und UNSERIÖSEN Angeboten. Man lese, ja wir haben da Verbrecher mit Daten die für uns nützlich sein können und wir haben Verbrecher.

Und einem CDUler fällt nur ein “im Namen der STEUERGERECHTIGKEIT (ein Oxymoron) müssen wir schauen, daß wir alle diese Sachen kaufen….

Wie widerwärtig ich dass finde, kann ich nicht mehr ausdrücken.

Fängt es jetzt an

das die FIAT Anhänger gegen Gold vorgehen?
Ich schrieb:
http://fdominicus.blogspot.com/2009/11/kleine-spekulation.html

und heute lese ich:
http://de.finance.yahoo.com/nachrichten/iwf-steht-vor-beginn-von-goldverkauf-boersego-776833dc009d.html?x=0

hat der IWF nicht auch Sonderziehungsrechte (also Fiat-Money²)?

Muß man da wirklich an Verschwörung denken?

Was man “bedenken” sollte

meine Meinung bzgl. von Subventionen und Transferzahlungen dürfte ja hinreichend aus diesem Blog hervorgehen. Es gibt aber einen Bereich, der sollte selbst den Politikern “aufgehen”. Es ist unsausweichlich, daß unsere Gesellschaft generell älter wird, die Lebenszeit wird immer länger und Nachwuchs immer “seltener”. Somit stehen unsere Nachfolgegenerationen vor einem weitaus ernsteren Problem. Immer weniger werden Leistungsträger sein und demgegenüber stehen immer mehr Leistungsempfänger. Somit ist jeder Euro an Neuschulden, weitaus mehr Wert, da weniger da sind um den Schuldendienst und auch den Unrechtstaat zu bedienen.

Die Antwort der derzeitigen Politiker kann man wohl getrost als “nach mir die Sintflut” charakteresieren. Verantwortlich werden Sie nicht mehr sein…..

The “allmighty” politicians

An intersting example of farsight of politicians. As some of you may know Greece, has terrible hard times with their deficits. some suggest that it has to be excluced from the EU currency area, however there are not provisions for such a  case. And now the others are navigatint along a path which is against their own given laws. as pointd out e.g here http://wirtschaftlichefreiheit.de/wordpress/?p=2636 (!! in German)

In short the paragraph says no country  has to bear the debts of another country, but now they are “considering” giving debt guarantee to Greece. This is simply perversion of justice. Germans are hunted for tax evaded, while buing stolen data from someone having worke in Switzerland. The have choosen a similiar failout plan as the US and they have dispossessed the owner of HRE.

You see the tendency? I guess you are not suprised. One intervention asks for the next one and sooner or latter you are trapped. You can just go on with stealing for a while, if theres nothing left, all ends in misery. Especially we Germans have a lot of experiences with starting from “scratch”. Do we really have to prove it yet another time.?

 

 

 

Könnte sein, daß

ich das mit Griechenland auf die Reihe bekommen habe.
Mein Kommentar auf:
http://wirtschaftlichefreiheit.de/wordpress/?p=2612

scheint sich zu bewahrheiten. Es ist eine typisches Bürokratieungetüm, dort gibt es nur einen Plan A sollte etwas schief gehen ist die “Panik” da, einen Plan B gibt es nicht. Was wäre denn das Problem wenn man jemanden aus dem Euro Raum ausschliessen könnte?

Griechenland hat genauso hausgemachte Probleme wie wir selber. Korruption und Nepotismus mit Willkür sind eben keine Grundlage. Potemkinsche Dörfer haben eben auch keine Substanz und auf Schein aufgebauter “Wohlstand” ist natürlich vergänglich,

Die Lösungen in Griechenland liegen eigentlich auf der Hand
– Beschneidung der Bürokratie
– weniger ausgeben

Aber genau das sind ja, wie auch hier, die Politiker davor. Und natürlich wird sich immer ein Grund finden warum man noch eine Schicht an Bürokraten braucht und irgendwann sind die Bürokratien nur noch mit sich selbst beschäftigt und jeder “Normalo” versucht so wenig wie möglich mit Ihnen in Kontak zu kommen. Die Leute wissen, die Pest ist noch harmlos gegen Bürokraten….