Archiv für den Monat: April 2015

Jetzt bin ich

doch überrascht und jenseits von Entsetzen angekommen. Ich schrieb ja gestern über die freundliche Nichtbeachtung von 2 komplett verschiedenen Ereignissen. Heute bekomme ich eine Reaktion die mich tatsächlich noch überrascht hat und die mich jenseits der Grenze des Entsetzens bringt.

Ein Kommentator in den BNN Christoph …. (muß ich noch mal nachschlagen) schreibt von MEHR Datenaustausch zwischen den Geheimdiensten in Europa. Man müsse ja zusammenarbeiten und es kann ja nicht sein, daß Informationen nicht über die Grenze kommen. Klar es geht mal wieder um “Terrorismus” und da heiligt ja der Zweck jedes Mittel. Ein lapidares der BNN arbeitet offenbar besser mir der NSA zusammen als die europäischen Geheimdienste.

Mehr und eindeutiger kann man nicht mehr erklären, was das Ziel ist. Lückenlose Überwachung, gefordert in einem Kommentar einer deutschen Zeitung. In einem Land wo man mit der fast lückenlosen Überwachung und dem Erfassen der Daten über die meisten Juden, eben diese in Gaskammern auf bestialische Weise umbrachte.

Ich meine, man kann verstehen wieso ich da jenseits des Entsetzens angekommen bin…

Zwei Ereignisse

und was ich dabei auffallend finde ist die Nicht-Reaktion von Betroffenen und/oder Verantwortlichen
Wie man “erfahren” muß, hat der BND ohne irgendeinen Grund und ohne das er dafür beauftragt wurde, Deutsche ausspioniert und die Politiker – BTW ein weiteres Totalversagen – reagieren gar nicht.

Frau von der Leyen ist mit einem anderen Totalversagen beschäftigt und wälzt alles auf die Vorgänger ab. Das ist sicherlich angemessen aber als die Beschaffung anstand haben doch wohl auch alle Parteien darüber abstimmen dürfen/müssen. Somit war es schon ihr Problem, Der derzeitige Innenminister sieht bei dem Allem ganz ganz schlecht aus. Unter ihm fällt auch der Ausfall der dt/europ. Drohne. Aber auch damals muß das Gewehr nicht funktioniert haben. Insgesamt scheint mir der Herr Maiziere immer da zu sein wo sich die Problem massiv häufen.

Der andere Fall ist die DB. Bei allen Betrügereien war die mit führend dabei, hat massivst Rückstellung gebildet und durfte davon mal eben wieder 2.5 Mrd an den amerik. Staat abdrücken. Und was machen die Kunden – genau nichts. Es ist klar diese Manipulationen haben irgendwem genützt und da es sich nicht um Marktpreise hielt sondern um manipulierte Preise haben diese jemanden geschadet. Und auch der normale Einlagenhalter bekommt jetzt, weniger Service, weniger Zinsen sowieso – der Skandal mit den Zinsen der Zentralbanken. Man stelle sich vor irgendeine normale Geschäftsbank würde alle Zinsen so manipulieren. Da käme die DB sicher nicht mit “nur” 2.5 Mrd weg. Aber ansonsten, keine Reaktion.

Egal wie eklatant das Versagen, wie groß der Betrug. Das wird überhaupt nicht erwähnt. Es kommen dann so Empörungskampagnen wie Models mit irgendeinem BMI dürfen nicht mehr als Modelle arbeiten. Insgesamt scheint es so zu gehen. Je größer der Skandal und je größer der Schaden für die Normalos, desto weniger Reaktion. Je banaler und dümmlicher ein Verbot, desto mehr wird es ausgebreeitet. Man kann auch schreiben wenn irgendwo sozial drauf steht, geht’s rund. Dabei ist wo sozial drauf steht nur noch asozial drin. Aber dann kriechen Sie aus Ihren Verstecken, die guten Menschen unsere derzeitigen regierenden Parteien. Dann heißt es “Knüpel aus dem Sack”. keine Anschuldigung zu diffus keine Strafe zu hoch. Ja gar Todesstrafe für “Klimaskeptiker” Grenzenlose Macht, grenzenlose Überwachung, da werden unsere Delebets wach – und sind voll da. Ihr Totalversagen in mehreren Bereichen nun – nichts!

Kosten Wohnungsbau

Jeder der hier ein wenig mitliest, weiß ich hole mir jede Menge Anregungen für Kommentare aus den BNN. Heute ist es auffällig anders und von einem Kommentator geschrieben der manchmal durchschimmern lässt, von wo die Probleme eigentlich kommen. Er schwächt leider IMHO zu oft ab was dann die berechtigte Kritik entschärft. Es geht um einen Mischmasch wo ich ein wenig glaube, daß er für die “armen unterdrückten” Mieter schreib. Aber urteilen Sie selber.

Ich teile das ganze in Abschnitte auf die ich dann auch zwischendrin kommentiere. (Quellenangaben BNN Ausgabe Nr 94 v. 24.04.2015 S.2, Kommentator Martin Ferber)) Rechtschreibfehler made by Friedrich:(

“Seit dem Jahr 2000 sind die Kosten für Mehrfamilienhäuser um fast 40 % gestiegen”
Auf der gleichen Seite ist noch ein Bericht vom Mieterbund (daher meine Glaube für wen es auch gilt, könnte also durchaus PC sein). Nehmen wir das mal als Grundlage und kalkulieren grob. Nehmen wir mal an in 2000 hätte man für 1200 € /m² bauen können, dann lägen wir heute bei 1680€.

Bei der heutigen Mieten in Neubauten schreibt Herr Ferber: “…durchschnittlich zehn Euro / m³”. Ok also sind dass 120 € / m² im Jahr an Miete. Für den Vermieter ergibt sich dann eine Rendite von 120 / 1680 = 7,1 %, schaut man in die Anzeigen auch für alte MFH hier in der Umgebung aus KA fängt der Preis an dem man zahlen muß um rund das 20 – vache, minimal ist es das 15-fache. Wer sich die Preise für Eigentumswohnungen anschaut landet “locker” irgendwo um 2000 – 3000 €. Betrachtet man die Preise hier für Grundstücke muß man mind. mit 200 € / m² rechnen. Für ein ca 600 m² Haus braucht man ungefähr 600 – 1000 m² (Parkplätze muß man anbieten !) Nehmen wir die untere Grenze von 600 m² braucht man nur für das Land 120 000 € Umgerechnet erhöht sich damit der Erstellungspreis auf 1680 + 200 = 1880 € damit kommen wir dann auf eine Rendite von 6,3 % und da ist absolut die Oberkante ! Siehe: http://www.ingenieur.de/Politik-Wirtschaft/Finanzen/Private-Vermieter-zahlen-drauf, oder man siehe auch: http://www.diw.de/deutsch/98_35_2/30991.html#HDR3
Von dort Tabelle 3:
“——————————————————————————-
Tabelle 3
Bestandsrenditen des Immobilienvermoegens 1995
Mietertrag (1) in vH des Sachwertes (2)
——————————————————————————-

Gebaeudetyp nach Baualter Ein- Zwei- Mehr- Wohn-
davon Eigentum / Verfuegung familien- familien- familien- gebaeude
privater Haushalte haeuser haeuser haeuser insg.

alte Bundeslaender
errichtet von … bis…

vor 1901 2,9 3,2 4,5 3,4
1901 bis 1918 3,1 3,3 4,8 3,9
1919 bis 1948 3,0 3,1 3,6 3,2
1949 bis 1968 3,1 2,6 3,1 3,0
1969 bis 1978 3,1 2,7 3,6 3,2
1979 bis 1987 2,8 2,4 3,7 3,0
1988 bis 1995 2,7 2,5 2,9 2,8

insgesamt 3,0 2,7 3,5 3,1
im Eigentum von:
Einzelpersonen, Ehepaaren 3,0 2,7 4,0 3,1
Erben- / Personengemeinsch. 2,9 2,8 4,0 3,4
Eigentuemergemeinsch. (WEG) 3,1 2,6 2,8 2,7

private Haushalten insgesamt 3,0 2,7 3,7 3,1

neue Bundeslaender
errichtet von … bis…

vor 1901 2,1 2,6 3,8 2,8
1901 bis 1918 2,8 2,3 4,3 3,5
1919 bis 1948 2,5 2,8 3,3 2,8
1949 bis 1968 2,2 2,4 3,2 2,9
1969 bis 1978 2,4 2,3 3,0 2,8
1979 bis 1987 3,1 1,9 3,8 3,5
1988 bis 1995 1,7 0,8 2,7 2,1

insgesamt 2,3 2,4 3,4 2,9
im Eigentum / Verfuegung von:
Einzelpersonen, Ehepaaren 2,3 2,4 3,6 2,5
Erben- / Personengemeinsch. 2,3 2,5 3,6 3,1
Eigentuemergemeinsch. (WEG) 2,2 2,0 3,0 3,0

private Haushalten insgesamt 2,3 2,4 3,6 2,6
darunter: in derzeit. Verfuegung 2,3 2,5 3,5 2,8

——————————————————————————-
(1) Mieten (netto, kalt) abzueglich Bewirtschaftungskosten (Reinertrag).
(2) Bodenwert und Sachwert des Gebaeudes zu Wiederbeschaffungspreisen 1995.
Quelle: Berechnungen des DIW zum Immobilienvermoegen privater Haushalte 1995.
===============================================================================

Ein anderer Grund warum der Wohnungsraumausbau so stockt.

Jetzt wird es aus meiner Sicht interessant:”Der größte Preistreiber ist dabei der Staat”. Und genau das stimmt auf mehrfache Weise. Ich zähle mal ohne Anspruch an Vollständigkeit auf.
1) Bebauungspläne (Sie können in D nicht einfach ein Grundstück kaufen und dort bauen was Sie wollen)
2) Auflagen wie, Anbindung an das öffentliche Entsorgungsnetz, so und soviel erneuerbare Energien beim Heizen, Unfallvorschriften, Normen über Normen etc etc
3) Annahmezwang von öffentlichen Diensten wie Gas, Wasser und Fäkalien
4) Mietergesetze die im Endeffekt auf eine Enteignung herauslaufen (noch nicht ganz aber nah dran)
5) Grundsteuern (von eigenen Land)

Nun kommt leider der PC durch: “Es ist der Fluch der guten Tat!!” Das ist mit Verlaub gesagt Blödsinn. Die Auflagen sind immer mit Kosten verbunden, und es entscheidet nicht mehr der Bauherr was er gerne möchte sondern die Bürokraten, die sich damit natürlich unabkömmlich machen. Es geht dann in diesem PC-Schreib weiter. ” sinnvoll und gut .. begründbar etc”. Nein Herr Ferber das ist absolut nicht der Fall. Das ist nicht sinnvoll und gut sondern so gut wie immer sinnlos und teuer dann schwimmt er mit dem PC aber noch mal so zurück “zumal gerade im Wohnungsbau vieles standardisiert und normiert ist”.

Der Autor schließt mit: “Denn etwas weniger Bürokratie macht das Wohnen nicht unsicherer, wohl aber bezahlbarer”. Die Menschen die nach dem Krieg so ihre Häuser bauten, haben sich wieviel wohl um etwas geschert? Um gar nichts, die Dinger mußten schnell und günstig erstellt werden und diese Häuser stehen auch heute immer noch.

Gerade auf derselben Seite beklagt einer vom Mieterbund “Der Markt allein hat das Problem in den letzten Jahren nicht gelöst”. Das subsumiert die deutsche Einstellung. Es gibt keinen Markt, aber diese nichtexistente Ding kann irgendetwas nicht lösen. Die Intention ist klar. Der Staat soll eingreifen den Vermietern zumuten noch weniger Rendite zu machen oder gar die Allgemeinheit dazu verdonnern, alle Mieter zu subventionieren. Auf so etwa fahren die dummen Deutschen total ab.

Es kommt wie es kommen muss

Ich beziehe mich auf:
http://www.zerohedge.com/news/2015-04-20…eserves-and-the

Wenn Sie mögen verirren Sie sich nach hier: http://fdominicus.freecapitalists.org/20…04/predictions/
Schlagen Sie auch hier nach was ich Europäern seit mehr als 5 Jahren vorschlage, oder auch hier: http://www.q-software-solutions.de/blog/…eb-ich-in-2011/

Soll ich mich darüber freuen? Ich von meiner Seite finde Belege für die Vorhersagen in ALLEN Blogs die man unter Österreicher zusammen fassen kann. Man schaue beim Bankhaus Rott & Meyer vorbei, bei diversen liberalen, und libertären Blogs, man schaue bei mises.de vorbei. Ja sogar bei den Blogs unserer abgehauenen Vorstände. Überall Warnungen über Warnungen. Immer wieder die Lügen der derzeit Regierenden – einmalige Sache, kann hier nicht passieren, wir bürgen ja nur usw usf.

Es kommt wie es aus Sicht von “Österreichern” kommen muß. Sozialismus geht an sich selbst zu Grunde und es gibt nur die Wahl zwischen Freiheit und Unfreiheit… Die Wahl von mehr als 85 % der noch Wählenden viel bei der letzten Wahl auf Unfreiheit. Im Endeffekt schaden sich die Wähler damit selber, und das ist ein Zeichen von Dummheit. Ich wiederhole mich hier gerne schaut in folgende Bücher
– thinking fast and slow
– Schwarmdumm
– und such nach allem was unter anderem Baader geschrieben hat.

Es hat nichts mit dem Wissen über die Zukunft zu tun. Sondern mit dem Wissen das egal was man sonst macht, lässt man die Entscheidungen nicht bei jedem Einzelnen muß es insgesamt immer früher oder später zu Zusammenbrüchen kommen. Unser Geldsystem funktioniert fundamental nicht und wenn das Fundament nichts taugt, kann kein Haus stehen bleiben (Ausnahmen wie der schiefe Turm von Pisa, zeigen nur wieviel Aufwand man betreiben muß nur um den Fehler nicht weiter auszufern zu lassen !)

Die Auswüchse und wie schnell es gehen kann, kann man unterschätzen. Die verheerende Wirkung unseres Geld und Regierungssystems ist beidem inhärent. Man kann Fehler nicht vermeiden, was man aber kann ist die Auswirkungen von Fehlern minimieren. Und genau das findet nicht statt. Im Gegenteil eine nicht funktionierende Schicht bekommt eine weitere Schicht übergestülpt, dies hat immer irgendetwas mit “Kontrolle” im Namen. Und so haben wir heute Produzenten und dann mehrere Schichten Kontrolleure (die so gut wie gar nichts zum Nutzen beitragen). Schaut es Euch doch an wir haben
Kommune, Landkreis, Bundesland, Bund, EU, UN. Und je weiter oben Fehler gemacht werden desto verheerender die Wirkung unten. Welchen Nutzen hat die EU Richtlinie zum Verbot der Glühbirne? Es gibt dafür überhaupt keinen Nutzen, im Gegenteil die Alternativen sind größtenteils weitaus giftiger. Eine Glühbirne kann man ganr normal in den Müll werfen, die Alternativen sind “Sondermüll”. Das ist eine Maximierung des möglichen Schadens.

Schauen Sie sich die “Vorteile” der Windkraft an. Diese ist ein massiver Eingriff, für sehr zweifelhaftgen Ertrag, Ganz übel wird es wenn diese Dinger in “angeblichen” Naturschutzgebieten aufgestellt werden. Das ist eine Potenzierung jeden Schadens.

Betrachtet man den Nutzen der Zentralbanken an, merken Sie es? Wieviel reicher sind Sie heute? Insgesamt ist es eine Vermessenheit die keine Grenzen kennt. Man muß etwas nur genau genug planen, kontrollieren etc und alles wird gut. Dafür gibt es nur ein Wort: Blödsinn oder Dummheit oder Schwachsinn. Die Zukunft ist nicht vorhersehbar, sie ist nicht planbar (oder nur in einem beschränkten Rahmen, natürlich kann ich eine Fabrik für Autos planen) ich kann aber keine Fabrik für Raumschiffe mit Überlichtgeschwindigkeit planen. Ich kann nur für etwas planen was ich kenne oder wo ich bekanntes abwandeln kann. Es war nicht vorhersehbar im 17 Jahrhundert, das wir auf Autobahnen auch mit über 200 mal woanders hinfahren könnten. Es war nicht abzusehen, daß wir Antibiotika finden würden. Es war nicht vorhersehbar auf Dampfantrieb zu kommen. Wer hätte vor nicht einmal 20 Jahren auf eine Zukunft von Apple gewettet? Wer hätte sich etwas wie Google vorstellen können? Aber nein wir sind dann vermessen genug zu sagen. Im Jahr 1930 wird London unter einer meterdicken Schicht von Pferdeäpfeln verschwinden. Oder wie der Club of Rom meinte dann und dann sind wir am Ende der Welt angelangt. Wir haben peak-oil hinter uns und keine Chance dem zu entgehen.

Kann man alles vergessen! Diese Art von Zukunfssicht gibt es nicht. Genauso wenig kann Euch ein “Österreicher” sagen. also der CUB läuft von 2015 – 2017. Dann wird es in eine exponentielle Steigerung münden die genau 6 Monate 3 Wochen 3 Tage 2 Stunden und 10 Sekunden dauern wird. Dann wird der Euro nicht mehr als Währung angenommen. Nach 1 Jahr Tauschgeschäften wir es die NDM geben, mit einer total unabhängigen Zentralbank die jede Inflation vermeiden wird. Das wird diese Zentralbank genau 30 Jahre durchhalten und dann anfangen die Geldmenge um 20 % im Jahr zu erhöhen um eine Nachfragelücke in 2045 auszugleichen…

Sie wissen, so etwas kann es nicht geben. Aber was passieren wird ist klar der Euro wird seine Zahlungseigenschaft verlieren. Werterhalt kann er ja schon heute nicht mehr “bringen”. Es ist auch klar vor dem Zusammenbruch werden die Repressalien massiv zunehmen, das liegt einfach in der Natur des Menschen. Die Einsätze werden immer höher je verzweifelter man ist. Und unser Politiker sind zutiefst verzweifelt, alles was sie angehen fällt negativ auf sie zurück und dagegen soll helfen? Genau mehr Gewalt, mehr Unterdrückung, mehr Kontrolle. Man kann das mit einem Satz hinwegfegen. Das wird nicht klappen !

Niemand ist in der Lage auch nur ein gesetzliches Zahlungsmittelsystem zu benennen was es auch nur geschafft hat die Wertstabilität des Geldes zu garantieren. Jedes gesetzliches Zahlungsmittel wurde inflationiert und bisher ist jedes Papiergeldsystem früher oder später zusammengebrochen. Und immer noch kann man prinzipiell mit Edelmetallen bezahlen. Das ist ein Fakt !

Zu keiner Zeit hatte Gold einen Wert auch nur nahe bei 0 und noch nie hat ein Staat einem Einzelnen Gold geschenkt, weil es wertlos ist. Unser heutiges “Geld” hat teilweise einen negativen Wert. Das spricht mehr als alle blumigen Worte dieser Erde…..

Ups ich glaube manchmal wiederhole ich mich: http://www.q-software-solutions.de/blog/…erstehe-ich-es/ 😉 Naja, war damals ja schon wahr und ist seitdem nicht weniger wahr geworden.

Leicht verändert rebloggt.

Watch carefully

It’s end-game time on Greek.
http://www.zerohedge.com/news/2015-04-20/stunned-greeks-react-initial-capital-controls-and-decree-confiscate-reserves-and-the

It can’t surprice anyone having followed either this Blog or any other “libertarian” Blog. Just check the postes on mises.org. Just look for bloggers influences by Hayer, Rothbard.

Anyone have ever read the books from Roland Baader? And many here probably will have had read “Human Action”, or man economy and state or the way to serfdom or maybe even Atlas Shrugged.

It can not surprise anyone WHO wanted to know, really. All the surprises ones are those which have not the slightest clue what the really stand for. Do you know anyone who proudly tells you I’m socialist.  I bet if you ask one really, they will point out the are for free markets, but then there will follow this small word: but

the but is. We have to control it, we need government for keeping it “civilized” or such kind of things. The end ist they do still trust government to solve the problems they are facing which are made by government. There’s but one word to describe them clearly and easy enough: dumb.

 

 

 

Nonchalant unliebe BNN

Wirklich wenig “galant”, trotzdem eine gute Sache. So erfahren wir Eltern zumindest mal für wie wichtig wir gehalten werden. Nämlich – ach da waren ja noch. Wenn alle Bedürfnisse der staatlichen Angestellten befriedigt wurden, wenn die Eltern nichts mehr in der Erziehung zu melden haben kann man dann immer noch die Vorlieben der Eltern unter den Tisch fallen lassen.

Willkommen im heute wo unsere einziger Gott der Staat und seine Diener und Hoheprieser sein dürfen. Wo Zeitungen alles andere ausblenden, wo es nur noch die Parteien gibt. Danke BNN, so deutlich haben Ihre Schmierfinken es selten gemacht.

Es geht um das G8 und eine Studie. Die Leistungen sind vergleichbar gut und die Noten auch. Ok, wer hat da bezweifelt? Klar kann man auch gute Noten in einem G8 schaffen. Als Randbermerkung fließt nur ein, die G8 fühlen sich “mehr gehetzt”. Mit Zahlen rüberzukommen warum es nur 44 Gymnasien in BW gibt in denen G9 angeboten Achtung WERDEN DARF….. Natürlich werden die Anmeldungen zum G9 und deren Anteil nicht mit einer Silbe erwähnt. Ist schon klar in Bruchsal sind es weit über 90 % die eigentlich G9 wollen, aber hey das sind ja nur “ahnungslose” Eltern. Die den Nutzen der Weisheit Schüler in 8 Jahren zum Abitur zu führen einfach nicht einsehen wollen. Ist schon klar – Eltern sind Querulanten und damit lästig. Wäre schön wenn man Eltern völlig abschaffen könnte nicht wahr? Damit so Demagogen wie unser Journalisten und Politiker sich an der Erziehung des neuen Menschen versuchen können.

Danke für diese ehrlichen Worte. Ich weiß Sie genau einzuschätzen und für Sie liebe Journalisten und Politiker ein: Mögt Ihr recht bald in interessantesten Zeiten lesen. Ich schlage vor Sie begeben sich in die USA und lassen sich durch staatliche Angestellte nachweisen, daß die Kapitalverbrechen begangen haben. Wenn die Haarforinsiker des FBI sich bei Ihnen irren, lass’ ich das mal unter Kollateralschaden fallen. Ich meine warum soll man nicht da totale Staatsversagen speziell die Staatsgläubigen erfahren lassen? Ich finde das ist eine sehr gerechter Lösung. Ihr wollt den totalen Staat, ihr sollt gerne den totalen Staat am eigenen Leib erfahren. Ich bin da echt großzügig. Mögt Ihr bekommen, nach dem ihr bettelt.

Wie kann die Politik so versagen?

Was mehr muß man machen um festzustellen, daß die Politik nicht einmal ihre wichtigsten Aufgaben erfüllen kann?

Ich frage mich wirklich wie tief man es hängen kann, daß ein Gewehr nicht verlässlich trifft. Das muß “jedem” Soldaten nach ein paar Schüssen auffallen, oder dürfen die Bundeswehrsoldaten beim Üben nur 5 Schuß abgeben? Weil ansonsten die Kosten zu hoch wären für so feine Projekte wie U-Boote die nicht einsatzfähig sind, Transportflugzeuge die nicht transportieren können, Hubschrauber die man nicht über Wasser einsetzen kann die aber für die Marine gedacht werden nicht zu vergessen die “ungeheure” Anzahl von gerade einmal 400 Panzern.
Und von dem was wir haben sind einsatzbereit? http://www.spiegel.de/politik/ausland/bundeswehr-erfuellt-nato-anforderungen-laut-spiegel-derzeit-nicht-a-994079.html

Wie vollständig muß das Gewaltmonopol noch versagen wenn es Straftaten gibt die maximal zu 10 % aufgeklärt werden.

Es ist offenbar, daß das Gewaltmonopol völlig versagt. Ist das Thema im Bundestag? Was darf man von der Verteidigungsministerin hören. Wir müssen Beruf und Familie vereinbaren können? Bei der Bundeswehr. Wie sollen wir den nächsten Krieg bitte führen? Von morgends 7 – 17 Uhr, weil das die Betreuungszeiten für die Kinder sind. Weil die Frauen sich danach “fein” machen müssen? Ach ja was war das für ein Theater als eine Kadetting auf dem Flagschiff für die Ausbildung von Offizieren starb. Wer gedachte/gedenkt den vielen Wehrpflichten (Männern natürlich, so weit ging die Quote ja nie) die im Dienst starben?

Wer nicht erkennen kann, daß das Gewaltmonopol nur noch für eines taugt, die Unterdrückung der sich “normal” verhaltenden, wird wohl weiter die derzeitig in den Parlamenten sitzenden Verantwortlichen wählen. Es heißt nicht umsonst “gleich und gleich gesellt sich gern”. Das gilt sicher ganz speziell für Banditen oder einfach nur banal Dumme. Denk ich an Deutschland in der Nacht ….

Und nicht zuletzt, was hat unsere Armee und unsere Soldaten außerhalb von Deutschland verloren?
http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/!ut/p/c4/04_SB8K8xLLM9MSSzPy8xBz9CP3I5EyrpHK9pPKUVL3UzLzixNSSKiirpKoqMSMnNU-_INtREQD2RLYK/

Wie kann es sein, daß man Deutschland außerhalb von Deutschland verteidigt? Wir treten als Agressoren auf und dann bekommen wir derartige Propaganda gegen Putin und “sein” Rußland zu hören/lesen?

Ohne PPQ fehlt hier was: http://www.politplatschquatsch.com/2015/04/geheimwaffe-friedensgewehr.html

Und nun fast 3 Jahre später darf man lesen: http://www.heise.de/tp/artikel/49/49509/1.html

Keine Reaktion

auf den Artikel hier: http://www.freiewelt.net/betreuungsgeld-2-10058079/
Ich muß zugeben, ich verstehe das nicht. Ich halte es sogar für einen meiner gelungenen Artikel.
Machen Sie sich selbst ein Bild:

Betreuungsgeld?

Oder: Pure Demagogie.

Man kann das Betreuungsgeld durchaus ablehnen, und trotzdem muß man festhalten: Es geht hier nicht um das Geld. Es geht hier auch nicht um das Wohl des Kindes (auch wenn das behauptet wird). Es geht schlicht und einfach um Demagogie.

Das Ziel liegt auf der Hand. Die Lebensentwürfe der Mehrheit diskreditieren. Oder noch böser ausgedrückt, das Ziel ist es die Abhängigkeit von jedem Einzelnen von seinem Staat zu erhöhen oder noch böser, die Maximierung des Schadens für eine Gesellschaft.

Ich möchte die Behauptungen ein wenig hinterlegen. Es steht ja oben: “Es geht nicht um das Geld”. Das ist ja offensichtlich denn auch KITAS und Kindergärten brauchen Geld. Und wer arbeitet dort? Genau staatliche Angestellte.

Schauen wir auf das Wohl des Kindes. Seien wir mal großzügig und sagen einfach mal eine Familie in D hat maximal 5 Kinder (in D ist es schon eine Ausnahme wenn eine Familie 3 Kinder hat). Bleibt also ein Elternteil zu Hause, betreut dieses Elternteil maximal 5 Kinder. Und egal wieviele Psychopathen es da draußen gibt, 99,9 % der Eltern sind es nicht! Wieviel Interesse, auch Eigeninteresse, haben Eltern an einen guten Aufwachsen Ihrer Kinder? Welche Anreize habe die staatlichen Angestellten die locker mal mehr als die 3 – fache Menge an Kindern “betreuen”? Das dann aber nur an genehmen Zeiten. Wer begleitet die Kinder außerhalb der Zeiten zwischen 7 – 17 Uhr? Wer geht mit den Kindern einkaufen? Bei wem lernt der größte Teil der Kinder für das Leben? Wer geht mit den Kindern zum Arzt? Wer begleitet Sie auch durch Zeiten wo es staatliche Betreuung einfach nicht mehr gibt? Wer steht bei den Kindern – in jeder Situtation? Staatliche Angestellte?

Wo lernen Kinder mit Abstand das Meiste? In der Kita, im Kindergarten? Oder im Leben zu Hause? Diese Selbständigkeit und die Werte die immer noch vermittelt werden sind Politikern nicht unbedingt fremd aber störend (und auch hier gibt es noch Schattierungen die Grünen und Linken sind die erklärtesten Gegner von unabhängigen Bürgern). Daher wird alles getan um die Erziehung zu “professionalisieren”. Es gibt aber einen Spruch der dem ziemlich böse in die Parade fährt. “Lehrers Kind und Pastors Vieh geraten selten oder nie!“. Warum hat sich wohl dieser Spruch entwickelt? Wer als normales Elternteil mal in der Schule war, weiß das sehr wohl einzuschätzen. In der Schule sind die Lehrer Götter, eine Kontrolle dieser Götter wird vom Obergott Staat vorgenommen und wehe man hat Götter neben diesen….

Die Betreuung ist aus mehreren Gründen fast völlig lieblos. Es geht nicht um das Wohl des Kindes es geht darum Vorgaben der Bürokratie zu erfüllen. Da hat man zwar noch etwas Luft aber bestimmte Themen müssen behandelt werden. Da es für Eltern keinerlei Einfluss auf Lehrpläne gibt, können die Politiker hier ohne jede Möglichkeit der Eltern dagegen vorzugehen indoktrinieren. Und somit kommt es zu so Dingen wie geforderte Akzeptanz für alle Arten der Sexualität. Persönlich kenne ich niemanden der findet so etwas sollte/muß in Schulen “gelehrt” werden. Aber das spielt ja keine Rolle, die Eltern sind maximal lästig und gerade gut genug sich zu reproduzieren um dem nimmersatten Sklavenhalter Staat die Sklaven zuzuführen. Und da die Sklavenhalter womöglich perverse Neigungen haben, muß man eben auch für diese entsprechende Puppen haben. Ob dabei ein Mensch zerbricht ….

Natürlich weisen das alle weit zurück. Man will doch nicht indoktrinieren und nicht ausbeuten – nein, ganz bestimmt nicht …. Krieg ist Frieden, gut ist böse und normal ist pervers…. Und gerade heute finde ich hier auf der freien Welt: http://www.freiewelt.net/big-brother-europe-als-totalitaeres-umerziehungslager-10058035/ auf dergleichen Schiene finde ich dazu auch noch: http://www.rottmeyer.de/nahles-unfehlbar-waffen-meistens-auch/comment-page-1/#comment-21958

Die Zahnräder greifen prächtig ineinander, was dazwischen kommt wird zermalmt…..

Zumindest ein q.e.d oder so ist es hätte ich schon erwartet. Hier erwarte ich das eher nicht, denn Sie liebe Leser sind kommentierfaul geworden. Ich halte das dennoch hier fest, weil ich es für gelungen halte.

Glücklicherweise fand ich andere

die das für mich übernommen haben. Nämlich über Günther Grass Tod zu schreiben. Meine Pietät ist so gut wie nicht vorhanden spezielle für Leute, die für andere sozuagen der Stellvertreter Gottes auf Erden waren.
Darunter fallen bei mir (ohne Anspruch an Vollständigkeit)
– Abraham Lincoln (siehe dazu beim Denker: http://lepenseur-lepenseur.blogspot.de/2015/04/sic-semper-tyrannis.html)
– Roosevelt, Nixon, Truemann, die Bushs, Obama, Clinton
– weiter Massenmörder wie Lenin, Stalin, Mao, Hitler, Mussoline, Chavez, Che Gevara etc pp und wie die Diktatoren alle in Afrika heißen mögen sind mit eingeschlossen
– John F. Kennedy, da habe ich hier im Blog schon etwas geschrieben
– eben auch Günther Grass. Die für mich passendensten Kommentare sind:
http://ef-magazin.de/2015/04/14/6713-zum-tod-von-guenter-grass-nicht-neben-dem-weimarer-weltweisen und
( den anderen finde ich derzeit nicht mehr)

oder all diejenigen die groß im Namen führen. Alexander der Große, Karl der Große, Friedrich der Große, oder auch so “Psychopathen” wie Dschingis Khan. Kurz alle von denen man heute lesen kann wie großartig Sie doch waren. Wie Sie doch so “wunderbar” ihre Reiche eroberten usw usf. Hinter all diesen “Großen” sehe ich nur das Elend und Krepieren für diese Grössenwahnsinnigen. Ich sehe die verwüsteten Felder und Wiesen, ich sehe die ermordeten Kinder, Tiere, Frauen, ich sehe ich hingemetzelten Männer. Zerrisen, pulverisiert, erstickt, begraben auf jeder nur menschenmögliche Art vom Leben in den Tod befördert. Ich sehe die Angst, der Wunsch doch leben zu dürfen, vernichtet durch die Dummheit, Arroganz und Ignoranz der Herrschenden. Ich sehe die Mörder auf Ihren Thronen wie sie “kaltlächelnd” irgendeinen Gegner dem Tode überantworten. Ich sehe die verzweifelten Kinder, und Frauen ich sehe wie sie verhungern oder auf grausamste Weise ermordet wurden. Ich sehe die Pharisäer der Kirche mit Ihren Gottesurteilen. Ich sehe auch dort die Ignoranz und den Haß auf alle anderen.

Kurz ich sehe das was nicht in den Büchern steht. Ich sehe keine Prachtbauten, ich sehe erzwungene Hand-und Spanndienste. Ich sehe wie die Könige und Kaiser Ihre Geldgeber enteignen und ermorden ich sehe die Abgründe der menschlichen Seele. Das sehe ich wenn ich an diese “Menschen” denke…

Schlimm, schlimmer, US-Präsidentenwahlen

Auch für den Rest der Welt spielt es leider eine Rolle wer in den USA Präsident wird. Von wegen Sack in den USA oder so. Was derzeit in den Ring steigt, kann einem Liberalen im Großen und Ganzen nur kalte Schauern über den Rücken jagen. Kriegstreiber Lügner und ein großer Clan, der Stoff aus dem Albträume sind.

Wir meinen ja immer uns erwischt es schon nicht. Das ist schlicht und einfach gelogen. Die NSA spioniert jeden aus. Die Mordlisten der Präsidenten existieren, es spielt weltweit keine Rolle wo man ist, der Arm der USA reicht in quasi jedes Land.

Ich kann nur einen Kandidaten sehen, der sich für Selbstbeschränkung einsetzt, daß ist Rand Paul. Wenn ich an die Clintons und die Bushs denke, dann kann ich dar nicht einen Punkt finden der für diese Etatisten und Kriegstreiber spricht. Meine Wahl ist also “klar”. Die Chancen schätze ich als sehr gering ein. Die Taschen der Rüstungsindustrie sind sehr tief und einen sicheren Abnehmer für Mordwerkzeuge aller Arten und Kaliber als die US gibt es wahrscheinlich nicht. Der Militärisch-politische Komplex ist in den USA viel zu stark ausgeprägt und man behauptet zwar Waffen dienen der Abschreckung – nur bestimmt nicht ganz alleine eben dieser Aufgabe.

Die sind ja darauf angewiesen, daß diese Dinge gebraucht und benutzt werden. Ergo heißt das, Krieg muß irgendwo sein. Die USA könnten sicherlich auf 90 % Ihre Militärausgaben verzichten wenn sie nur die USA verteidigen wollten. Aber das ist ja überhaupt nicht der Wunsch und das Ziel der Delebets aus den USA. Man will seine Weltsicht weltweit durchdrücken und so ist es sicherlich kein Zufall, daß die USA in mehr Kriegen (die aber natürlich so nicht genannt werden dürfen) stehen als jede andere Nation dieser Erde. Gerade die Bushs und die Clintons sind hier maßgeblich beteiligt.