Archiv für den Monat: März 2015

Nein unliebe BNN

nein es geht mir genau nicht wie es mir ein Kommentator einreden will. Ich habe keine Angst in ein Flugzeug zu steigen und schon mal gar keinen Grund Piloten zu mißtrauen. Ich mißtraue so guten Menschen wie Ihnen, die meinen für wen auch immer zu sprechen. Also nicht für mich.

Ein Pilot hat kein Interesse seine Kunden umzubringen dafür muß man krank sein. Heißt das nun ich muß jedem unterstellen krank zu sein? Nun ich handhabe es lieber so. Erst einmal gehe ich davon aus, daß jemand gesund ist. Dann schaue ich mir sein Äußerungen und seine Taten an und dann merke ich hoffentlich – hier stimmt etwas nicht. Und aus Erfahrung habe ich herausgefunden stimmt bei den meisten Journalisten etwas nicht. Derartige pauschalisierende Aussagen gehören für mich dazu. Es mag sein, daß es dem Autor so geht – mir nicht.

Der nächste “Schwachsinnspunkt” Piloten = Helden der Lüfte. Wer kommt auf so etwas? So ein blöde Propaganda können Sie sich an den Hut stecken. Ein Pilot ist jemand der fliegt – nicht mehr und auch nicht weniger. Warum sollte er ein Held sein? Weil er fliegen kann und darf andere aber nicht? Bin ich also als Programmmier = Held der Tastatur? Würden Sie so einen Blödsinn schreiben? Natürlich nicht aber hey Pilot = Held und dann die entäuschten Heldenanbeter – ja das hat was, nämlich ganz viel Gestank.

Wenn nur 1 % der Leute bei solchen blöden Kommentaren, ihr Abo kündigten, wären Sie heute schon seit ungefähr 5 Jahren arbeitslos. Sie sprechen keineswegs für mich und ich distanziere mich ausdrücklich von solchen Schmierereien.

Läuft so das “System”?

In Bruchsal hat ein Tankstellenbesitzer der auch eine Bestätigung hat das man bei ihm auch was Essen darf/kann, vor Gericht recht bekommen. Er “darf” Alkohol in seiner Tankstelle erkaufen (auch nachts).

Nun ich glaube das kann man einen kleinen Sieg nennen. Nur für was? Warum genau darf ein Staat irgendwelche Gesetze beschließen wer wann wo was wie zu verkaufen hat? Und wie kann es sein, daß es überhaupt dann eine Frage gibt wenn doch der Betreiber schon eine passende Lizenz hat?

Warum kommt dann die Stadt auf die Idee hier vor Gericht zu gehen? Ich kann absolut nicht erkennen, welches Problem hier gelöst werden soll. Das einzige was sonst passierte. Die Leute fahren etwas weiter um sich dann Alkohol zu besorgen, z.B. können Sie auf die Autobahn fahren an den dortigen Raststätten bekommt man rund-um-die-Uhr auch Alkohol.

Wenn die Tankstelle doch sowieso auf hat, warum darf die dann vollig willkürlich gewisse Dinge noch verkaufen andere nicht? Ach ja die Antwort ist, weil sich der Staat die Stadt das Recht einfach herausnimmt und es dann mit den selber bezahlten Leuten durchsetzen kann. Was aber nur wieder eine ganz klar Botschaft sendet. Was Du darfs entscheiden wir…. Stimmt meine Frage war überflüssig. Genau so läuft “das System”.

Finden Sie es nicht ein kleines bisschen merkwürdig, daß es so läuft?

So weit sind wir schon?

Heute in den BNN gelesen. Frau Jolie hat sich nun auch aus Angst! vor Krebs die Fortpflanzungsorgane entfernen lassen. Und dazu geht eine Schülerin viral die auf die geschmackvolle Idee gekommen ist auf eine Damenbinde – My pussy my choice zu schreiben. Für man halte sich fest die Gleichberechtigung der Frau.

Lieber Frau Jolie, Sie werden trotzdem sterben. Es gibt noch andere Organe die von Krebs befallen werden können. Wenn Sie dieses Runde Ding da auf Ihren Schultern entfernen, bekommen Sie das auch hin. Für diese Schülerin habe ich nur eine kurze Anmerkung – wenn Sie nur auf derartig geschmacklose Weise etwas zu sagen hat, bleiben Sie bitte weit weit von mir weg.

Fehlen nur noch Selfies auf der Toilette von der guten Frau Jolie und dieser “Schülerin”. Ist ja nicht so als ob man noch unterirdischer sein könnte.

Sehr lange wird das noch wahr bleiben

“Doch, es lässt sich jeder gern betrügen, wenn’s nur zu seinen Wünschen passt!”

Das trifft in’s Mark. Gefunden hier: http://www.freiewelt.net/varoufake-dam-duemmste-anzunehmende-mediennutzer-10056782/

Man wende es mal auf Staat an auf Zentralbank auf Bank, auf “soziale Gerechtigkeit”, oder irgendetwas mit “sozial” irgendwo….

Unerwartete Ehrlichkeit

manchmal findet sich wohl unbeabsichtigt die Wahrheit oder zumindest mal die wirklich Meinung der Autoren in den MSM. Heute in den BNN scheint es so weit gewesen zu sein. In Albstadt wurde gewählt und es wurde ein Außenseiter zum Bürgermeister bestellt. Dieser war mein ersten Wahlgang gar nicht angetreten aber man darf auf den Zetteln jeden beliebigen Kandidaten eintragen. Das haben die Albstädter gemacht. Nun ja es kam zu Stichwahl und den hat der Amtsinhaber verloren.

Was schreiben die Journalisten der BNN dazu. Diese Abwatsch-Wahlen schaden der Demokratie und verscheucht passende Kandidaten. Damit ist klar was Sie eigentlich von Wahlen halten. Überflüssig und gefährlich weil man so etwas ja nur “geeigneten” Kandidaten zutraut. Heißt also wohl man muß abgefahren genug sein selbst schon Bürgermeister zu sein.

Zeigt also nicht was die Wähler wollen zählt sondern was die “Profis” so machen/denken/tun. Ich finde dann sollten die BNN sich dafür einsetzen Wahlen ganz zu verbieten. Lassen wir doch die Profis machen, das hat ja bisher so gut geklappt, daß wir “nur” die maximale Verschuldung in Friedenszeiten bilanzieren müssen. Das hat ja auch super geklappt um die Eigentumsrechte der Bürger zu schützen. Und klar es ist sowieso zu viele verlangt, wenn man daran denkt, ob sich die Politiker nicht mal selber zurücknehmen könnten. Danke BNN, jetzt weiß ich es ganz genau. Sie kann/darf es nicht und man hat uneingeschränkt die “Profis” zu unterstützen. Ich finde jetzt wo das klar ist können die dumpfen Bürger es auch sein zu lassen die Zeitung zu lesen. Wir brauchen keine andren Meinungen mehr, daß verdrießt die Bürger nur immer mehr….

Eher was aus dem privaten Bereich

Eine kleine Empfehlung an meine Kinder. Lernt was anständiges und geht nicht zur Uni. Ups, ein “bildungsfernes” Elternhaus? Wie man es nimmt, wenn es um die “Bildung” geht die derzeit in den Gymnasien den Kindern zugedacht wird, sind bestimmte Sachen schon zu bezweifeln. Die Schule entwickelt sich immer mehr zu einer Labberecke. Referate, GFA Arbeiten, Pisa Kram und so weiter und so fort. Wenn man dann die Entwicklung an den Unis betrachtet werden die Bedenken auch nur noch bestärkt. Einer der besten Anlaufpunkte was den Wahnsinn von bestimmten Fächern angeht kann man hier finden: http://sciencefiles.org/ aber Sie können sich auch hier umschauen:http://www.science-skeptical.de/. Ich selber “darf” mich Dipl-Wing nennen. Zu meiner Zeit an der Uni, war es soweit mehr gingen eben zu Uni als ein anständiges Handwerk zu lernen. Ich war halt damals drin und wollte es hinter mich bringen. Nun ist mir gelungen – wenn auch eher schlecht als recht. Aber egal ein paar Sachen haben sich für mich als nützlich erwiesen. Die unglaubliche Zeit die ich in die Programmmierung versenkt habe, haben mir tatsächlich geholfen und Rechnungswesen und Bilanzierung ist so ungeheuer wichtig, daß es eigentlich jeder lernen müsste.

Aber wie auch immer es geht ja um meine Empfehlungen für meine Kinder. Ich kann Ihnen von heute nur raten, macht einen Riesenbogen um die Unis und lernt ein anständiges Handwerk. Und wenn Sie dann schlau sind gehen Sie damit in’s Ausland und greifen sich einen guten Beruf ab. Im Endeffekt müssen immer noch sehr viele Arbeiten von der Hand erledigt werden. Noch gibt es keine Roboter die Häuser bauen oder Reparaturen im Haus erledigen. Und noch müssen sich Menschen sehr bemühen eine Ernte vorzubereiten, und auch einzubringen. Alles ehrenwertere Sachen als viele Uni Fächer. Als wissenschaftsfeindlichstem kann man nur die ganzen Gendersachen betrachten. Norwegen hat es erkannt und alle Mittel gestrichen wir sind blöd genug diese Extremisten in Talksshows zu sehen. Das sind noch nicht einmal Satiresendungen, sondern die meinen den ganzen Mist tatsächlich ernst. Normale Sexualität ist schon fast ein Fluch und auch da leisten unsere Schulen teilweise erschreckendes. Die Quote für Frauen irgendwo, hebeln das Grundgesetz aus. Was unseren Unis an VWLern entfleucht,ist mit einer der größten Katastrophen. Diese kranke Ausbreitung von Sozialen Berufen – angeblich gegen die Armut – aber aufhören darf Sie auf keinen Fall. Auf einmal wären die Hälfte oder noch mehr aus der “Sozialindustrie” arbeitslos. Und man sieht ja, die Armut steig und immer mehr sind von Armut bedroht. Ach ja diesen Leuten wird auf Staatskosten geholfen, und Sie bekommen dort eine Unterstützung für im Grunde keine Gegenleistung. Aber das ist halt “sozial” und damit “gerecht”. Unsere Großeltern rotieren im Grab wenn Sie das mit den Zeiten in den späten 40 er und 50 er Jahren vergleichen.

Unsere Unis entlassen so Spezialisten die auf Umlageverfahren kommen, es verlassen Leute die Unis die so etwas “verbrechen”: http://www.e-bis.de/goae/defaultFrame.htm Es verlassen Verwaltungsfachangestellte die Unis deren einzige Lebenszweck es ist Produktive zu gängeln und zu bevormunden. Man schaue sich die Sendungen im Fernsehen an, eine derartige Inzucht zwischen Selbstdarstellern ist schwerlich zu finden. Die Journalisten hofiern die Experten die beweisbar den ganzen Mist angezettel haben. Es kommen auch so Spezialisten von der Uni wie ein Picetty, der ein Buch schreibt was an Enteignungswahn keine Wunsch offen lässt. Es kommen so Spezialisten von der Uni die überall Faschisten wittern und diese werden dann wieder von den Journalisten eingeladen. Eine einzige Brut dessen einziges Ziel es ist weiter diejenigen zu knechten ja auszusaugen die etwas schaffen, Kunden bedienen. Es ist nur noch schlimm.

Werden meine Kinder wohl auf diesen Tip hören? Ich glaube nicht, den was ist man schon ohne einen Abschluß an der Uni? Haben Sie schon mal eine Talkshowrunde mit nicht Journalisten und nicht Experten aka Doktoren oder Professoren gehört? Mit normalen Handwerkern? Die sind gerade gut genug Sie auszupressen und zu bevormunden. Man kann gar nicht so viel fluchen wir man wirklich müsste. Ich gönne diesen Meistern, daß es Sie diesmal zuerst erwischt. Ich kann nur hoffen meine Kinder schließen sich diesen Leistungsbehinderern und Ausbeutern nicht an.

Recht nicht mehr zu erkennen

nun es gibt Recht und Gesetze. Gesetze sollten eigentlich Rechte festhalten, davon kann bei manchen Dingen nicht mehr im Entferntesten die Rede sein. Zwei kürzliche Urteile haben mit Recht nichts mehr zu erkennen, auch nicht mehr mit Gesetzen sondern mit der Auslegung durch die Richter. Es trifft zweimal ( aus Versehen? ) Männer.

1) Anonyme Samenspender können auf Unterhalt verklagt werden
2) Ein Mann der erfährt das ein Kind für das der Unterhalt bezahlt gar nicht von ihm ist (Betrug 1 durch die Frau), kann den Namen des wirklichen Vater von dieser Frau (Betrug 2) nicht erfahren. Das ginge zu sehr in das Intimleben der Frau !

Das Pendel ist derzeit sehr weit am ausschlagen für die Bevorteilung von Frauen. Es ist abzusehen, daß es auch wieder zurückschwingen wird. Nicht heute und nicht morgen aber in 30 – 50 Jahren kann es schon wieder ganz anders aussehen. Spätestens dann natürlich wenn der Islam deutsch sein wird. Dann wird auf einmal wieder Mannbevorzugung Recht und auch Gesetz und die Richter werden wieder nur Männer sein. Die Frauen graben sich derzeit Ihre eigenes Grab in dem die Gleichberechtigung beigelegt wird. Sieht nicht so aus als ob die Frauen wirklich die “besseren Menschen” wären. Mindestens genauso dumm und verlogen wie die Männer sind sie wohl auch. Daher ist wohl ein Produktivitätsgewinn durch mehr Frauen in Aufsichtsräten kaum abzusehen.

Kaum als Vorbote zu bezeichnen

die Krawalle gestern in Frankfurt. Dort treiben sich nur welche ‘rum die nur eins antreibt der Haß auf Kapital. Man selber hat es nicht, will es haben, aber bitte ohne Mühe und Aufwand. Sie sagen Sie wären für dieses oder jenes aber im Grunde sind sie in erster Linie neidisch. Wenn Sie es ernst meinten, würden sich sich zumindest mal soweit bilden um zu erkennen was sie wirklich hassen. Sie bezeichnen etwas als Kapitalismus was reiner Etatismus ist, aber einer bei dem sie meinen zu kurz zu kommen – wie gesagt der wirkliche Antrieb ist nur Neid. Das wird natürlich niemand je so sagen. Denn wie hört sich an: Ich bin neidisch auf Leute die Geld haben vs Ich hasse die Ausbeuter und deren Handlanger. Ich bin neidisch auf Leute die mit ihrem Leben etwas anfangen können vs. Die Banker sind alle Verbrecher. Na klingelt da irgendetwas?

Genau was meint man und was sagt man. Nirgendwo ist die Diskrepanz größer als bei den Linken und alle die dort “okkupieren” sind soweit links wie es nur irgend gibt. Aber auch hier wie hört sich wir kämpfen für mehr soziale Gleichheit vs wir kämpfen dafür mehr rauben zu können an?

Und trotzdem alles nur Vorgeplänkel. 200 verletzte Polizisten – kein Toter. Wenn es denn mal mit der Druckerei so weiter geht und das derzeitige Zahlungsmittelsystem zusammenbricht, dann werden Verletzte in zig hunderttausenden und Tote im gleichen Bereich Normalzustand sein. Diejenigen die nichts mehr haben, haben nichts mehr zu verlieren nur zu erbeuten. Das werden Sie sich nicht nehmen lassen. Denn die anderen sind ja schuld. Das man selber immer wieder dieselben Politiker gewählt hat, daß man immer diejenigen wählte die für mehr Raub eintraten, wird dann niemals geschehen sein. Es wird wie immer niemand gewesen sein der CDU/SPD/Grüne/FDP/Linke gewählt hat. Man war immer schon “dagegen” – gelogen ! Man will mehr von dem was uns heute schon so bedrängt. Mehr Macht für staatliche Räuber und mehr Raub um sich ein schönes Leben zu finanzieren. Gerade die Top-Linken sind das beispielhaft. Es gibt kaum mehr Diskrepanz zwischen dem Sagen, meinen und tun der Linken, vergleichbar nur mit den Grünen. Die ja angeblich für Umweltschutz sind, sind sie aber in Positionen dann heißt es fliegen statt Bahn, Auto statt Fahrrad. Und dann allen anderen das Autofahren vermiesen, damit man selber schneller weiter kommt. Grüne und Linke sind mit Abstand die schlimmsten Pharisäer. Die wachsweichen Formulierungen der Grünen speziell was Übergriffe auf andere Leute Eigentum angeht kann man nur noch legendär nennen.

Nun denn die Deutschen lieben diese Art von Bevormundung. Man will bei den Guten sein und sei es auch dasß man dafür alles Schlechte macht was nur geht. Auf der Seite der Guten ist jedes Mittel angemessen.Es gibt keinen Zweifel an dem eigenen Verhalten. Schuld sind grundsätzlich mal die anderen, die Umstände und ganz beliebt und populäre die Kapitalisten und Juden. Auch das schickt sich nicht zu sagen, daher redet man einfach die Taten der Gegenseite der Israelis oder Juden gut. Die “armen” Palästinenser werden unterdrückt. Man stelle sich vor Sie würden sagen die Juden sind schuld und können verfolgt werden. Das käme einem Grünen niemals in den Sinn aber den Palästinensern zugestehen Sie kämpfen ja nur für “Ihre Freiheit”. Gucke mal da, gleiches Ziel andere Name und so schön für das eigene Gewissen.

Genau so sind eben auch die Terroristen aus Frankfurt. Sie kämpfen für eine gute Sache die ihrige. Das dabei die Sache der anderen drauf geht ist “gerecht”. Mögen diese gerechten Leute auf ebenso gerechte andere Leute treffen – und ich dann weit weg sein….

Ihre Kosten

vielleicht wundern Sie sich ein wenig. Vor gar nicht mal 8 Wochen war die 0 vor dem Komma bei den Benzin/Dieselpreisen in Sichtweite, heute liegt der Preis locker 20 % höher.

Wissen Sie wieso das so ist? Es ist sehr einfach zu erklären, Öl wird in Dollar abgerechnet und der Euro hat gerade in den letzten 8 Wochen rund 20 % an Außenwert gegenüber dem Dollar verloren. Es ist klar wer dafür verantwortlich ist. Die Gelddruckerei der EZB,die Ihren gesetzlichen Auftrag somit nur noch sehr begrenzt erfüllt.

Was kostet Sie das? Nun in D werden ungefähr 37 Mrd Liter Sprit / Jahr verbraucht. Davon fliessen dem Staat rund 2/3 zu also grob 22 Mrd ! (wenn ich einfach mal 1€ / l Ansetze) Mit dem fallenden Außenwert erhöht es sich auf 26,4 Mrd. Der Staat nimmt nur deswegen allein mehr als 4 Mrd mehr ein. Aber das ist ja nicht alles.

Alle Importpreise erhöhen sich auf Dauer um ca 20 %. Autos werden in D so ungefähr zwischen 2 – 3 Mio verkauft. Nimmt man als groben Preis 25 000 € sind das: 62 500 000 000 Mrd. Geht man von einem Anteil von 30 % an ausländischen Fahrzeugen aus, entfallen auf diese ungefähr 20 Mrd. Das ist eine weitere Preiserhöhung für Sie von rund 4 Mrd + der Anteil der MwSt auf diese Erhöhung also 4 * 0.19 ungefähr 800 000 Mio.

Also ohne weiteres kann man sagen es macht bei den Staatseinnahmen ganz locker 5 Mrd aus. Oder auf den Haushalt gerechnet ein extre Plus von 5 / 350 = 1,4 %. Sie fragen sich also wem das Geld drucken nutzt? Nun es nutzt Ihrem Staat – aber das freut Sie als gutem Deutschen ja allemal.

Auf so etwas reagier’ ich inzwischen allergisch

Heute in den BNN eine Meldung der dpa. Proteste in Finnland. Warum regt mich das auf? Nun es geht um 2000 Demonstranten die gegen die Absage an die EU demonstrieren. Das sind gerade einmal rund 0,6% der Bevölkerung. Gut auch das wäre auch noch eine Meldung wert. Was kommt dann aber noch. Es kommt NUR jemand zu Wort der gegen diese Entscheidung ist. Das sei undemokratisch (da gebe ich ihm sogar völlig recht) und es gäbe eine Petition (Bittschrift !) von 50 000 Isländern.

Wo war diese Meldung als die dt. Politiker entschieden der EU beizutreten. Warum wurde da nicht die gleiche Forderung erhoben. Nein das wurde mit parlamentarischer Demokratie abgetan und sowieso sind die Leute nicht in der Lage etwa für sich zu entscheiden.

Zwei mal fühlen sich Leute übergangen, aber das eine Mal kommen wird das abfällig abgetan und nun wo es uns gar nicht betrifft, gibt es einen Kommentar pro EU. Genau das trifft einen Nerv bei mir. Alles was Pro-EU ist ist gut – siehe speziell Ukraine – alles was gegen EU ist, ist quasi ein Verbrechen. Warum mußte noch de vorherige Präsident der Ukraine gehen, weil ja so viele gegen den Kurs pro Rußland gewesen seien. Wer wurde da gefragt?

Diese einseitige Stellungnahme pro EU, widert mich an.