Archiv der Kategorie: Zeitung

Was schrieb ich sogar in diesem Blog?

Bürgerkriegt ist eine Option:
https://www.faz.net/aktuell/politik/von-trump-zu-biden/usa-liveblog-polizei-bestaetigt-vier-tote-bei-unruhen-am-kapitol-17134023.html

Die Frage die ich mir stelle, wurde wirklich im großen Rahmen bei der Auszählung betrogen? Es scheint möglich zu sein, ich wünschte mir, es käme dazu aber nicht. Wenn doch, gibt es keinen Ausgang aus dem Sozialismus oder der Sozialdemokratie durch Wahlen. Dann muß und wird in Blut gezahlt!

Eine direkte Lüge in der FAZ

Direkte Lüge in der FAZ:
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/wie-traditionelle-musikverlage-unter-der-krise-leiden-17126406.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

“Veranstalter, Kinobetreiber oder Theaterbesitzer werden als die größten Verlierer der Krise gesehen. Aber auch die Verlage klassischer Musik verlieren durch Corona 70 Prozent der Einnahmen. Wie geht es weiter?”

Das ist eine ganz klar und offensichtliche Lüge “durch Corona” nein es ist nicht “durch” Corona sondern durch politische Maßnahmen wegen Corona

Manches möchte ich gar nicht finden

Warum finde ich einfach manche Seiten im Netz?
https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-10/sexuelle-bildung-kinder-jugendliche-social-media-aufklaerung-agi-malach-sexpodcast

Das z.B. muß wirklich nicht sein. Die Links sind der Hammer ….

“VULViNCHEN
VULViNCHEN wurde am 29.04.2015 von Agi Malach gegründet.
VULViNCHEN feiert die Vielfalt der Vulven und setzt sich gegen eine Normierung der Vulva ein. Jede Vulva ist anders – jede ist schön!
VULViNCHEN ist von Hand angefertigter Schmuck in Vulva-Form aus Berlin. Ob als Geste der Selbstliebe und Achtung des Körpers oder einfach “nur” als Accessoires – trag sie mit Stolz! Manche sehen darin eine Vulva, andere eine Muschel mit Perle oder einen geöffneten Mund. Lass deiner Phantasie freien Lauf!”

Sich dann aber über Dick pics beschweren? Wo genau is t der Ausgleich? Ich schreib Ihnen das mal um

PenisCHEN
PenisCHEN wurde am -01.01.500000 von der Evolution gegründet.
PenisCHEN feiert die Vielfalt der Penise und setzt sich gegen eine Normierung der Penise ein. Jeder Penis ist anders – jeder ist schön!
PenisCHEN ist von Hand angefertigter Schmuck in Penis-Form aus Berlin. Ob als Geste der Selbstliebe und Achtung des Körpers oder einfach “nur” als Accessoires – trag ihn mit Stolz! Manche sehen darin einen Penis, andere einen Strich oder einen Stab Lass deiner Phantasie freien Lauf!

Na und?

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/neuseeland-bekommt-einen-corona-minister-17031712.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Seit wann ist Abstammung ein Qualitätsmerkmal? Das ist genauso idiotisch als wenn man bei uns schriebe ein Bayer wird Außenminister….

Kann Sie was? Wird Sie für Freiheit und Recht eintreten? Das wären Fragen diemich interessierten, da ich deren Chefin leider schon in Aktion erleben durfe, habe ich so meine Zweifel. Wenn’a auf so wie der Herr so das G’scherr hinausläuft, ist Sie genauso wenig freiheitsliebend. Wirklich was bringt jemanden immer wieder dazu sich immer und immer wieder zu erniedrigen?

Aktualisierte Zahlen

von Toten die durch Schußwaffengebraucht um’s Leben kamen:
Neuer Stand Tote mit Feuerwaffen(durch Wien)
https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/wien-terroranschlag-schuesse-tote-verletzte

Stand Zahlen
Tote: 12 + 4 = 16
Unbewaffnete Tote: 10 + 3 = 13
Aufgehalten mit Waffe 2 +1 = 3
“Waffenfreie Zone”: wahrscheinlich 2+4 = 6

Ihr Staat schützt Sie ungemein….., aber immerhin er trauert mit Ihnen (Staatstrauer verordnet), das macht es ja gleich so viel besser….

Dazu meine Meinung (schon im Februar so geäußert)
Jeder unbewaffnete Tote, geht mit der derzeitigen Gesetzeslage auf das Konto von Politikern. Zugegeben Sie morden nicht, sie verwehren den Bürgern aber die Mittel sich selber mit Aussicht auf Erfolg verteidigen zu können.”

Das Gewaltmonopol versagt eklatant bei der Verteidigung von individuellen Rechten und dann denken Sie mal an was uns wegen Corona erzählt wird. Gesundheit und Leben über Allem, so viel Zynismus bringen unsere “Politiker” auf.

Dazu PPQ: https://www.politplatschquatsch.com/2020/11/wiener-blut-der-terror-und-die.html

Das Elend mit der dt. Presse

Das Elend nimmt kein Ende:
https://www.jetzt.de/gender/gedankenexperiment-24-stunden-ohne-maenner-oder-frauen

Hoffentlich eine verlorene Generation, manche Leute hätten besser keine Kinder….. “moderner Feminismus” ist zu weiten teilen nur uralte Hexenjagd oder Hexerjagd.

Nun ja, da muß ich wohl hoffen die linken Parteieien in 2020 gewinnen um nun gründich gegen die Wand zu fahren und offenbar brauchen wir auch mal wieder einen merklichen Aderlass an Menschenleben um irgendwann mal wieder auf Vernunft zu stoßen.

Meine Güte, 24 Stunden würden Menschen ihr Verhalten total ändern nur weil das andere Geschlecht nicht da wäre. Das ist so unglaublich saubescheuert, daß man schreiend davon laufen möchte….

Was ich nicht verstehe

Gerade heute mal wieder im Radio. Das Klatschen der Presse für Leute die sich gegen den Nationalsozialismus stellten. Ich frage mich warum die nich mitbekommen, was Sie heute machen. Früher gabe es Gesetze für die Gleichschaltung, heute machen das die Zeitungen, und Sender alle freiwillig und Sie feiern jeden Schritt in Richtung Sozialismus. Warum meinen die Nationalsozialismus sei kein Sozialismus, es ist völlig klar, daß er es ist und das heute mehr national sozialistisch aufgebaut ist als je zuvor. Ich verweise nur auf die Milliarden an Subventionebn für Landwirtschat, Energiewirtschaft, ein fast komplett sozialisiertes Krankenwesen, ein fast komplett sozialisiertes Schulwesen usw usf. Warum sehen die Journalisten nicht, daß Sie für einen neuen Sozialismus streiten genauer kann man sogar schreiben für einen EU-Sozialismus und eine Weltregierung ist auch nicht mehr außerhalb jedes Denkbereichs. Warum kann man nicht sehen wie restriktif man selber ist?

Ich kann mich hier nur der Anmerkung anschließen

https://die-anmerkung.blogspot.com/2020/10/fisting-beim-spiegel.html

“Es gibt nur eine Lektion aus dem Virus. Man führt sein Leben in weitem Bogen um den Spiegel herum und läßt sich von den Corona-Faschisten unter Merkel, Söder oder Müller und seiner Geisel nichts sagen, schon gar nicht, wie man sein Privatleben zu führen hat.

Das mit dem Bogen um den Spiegel habe ich hier schon mehrfach auch vorgeschlagen.

Nun auch Du NZZ?

Nun das behauptet die NZZ:
https://www.nzz.ch/pro-global/asien/das-autoritaere-kapitalistische-china-fordert-amerika-heraus-ld.1578909?reduced=true

Das steht in der chinesischen Verfassung:
Art. 1. Die Volksrepublik China ist ein sozialistischer Staat unter der demokratischen Diktatur des Volkes, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis der Arbeiter und Bauern beruht.

Das sozialistische System ist das grundlegende System der Volksrepublik China. Die Sabotage des sozialistischen Systems ist jeder Organisation oder jedem Individuum verboten.

Finde den Kapitalismus in der Verfassung !

Setzen 5-6 möchte ich meinen

Was also stimmt ist maximal autoritär aber nicht kapitalistisch… Wenig ist weiter von Diktatur entfernt als Kapitalismus. Aber Sie können mich gerne erhellen, wie zwingt einen jemand in einem Kapitalismus etwas zu tun

Die Zeit und Zahlen und etwas was man Gesinnung nennen muß

Zahlen ohne Zusammenhang
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/verfassungsschutz-rechtsextremismus-verdachtsfaelle-polizei-mad-sicherheitsbehoerden

Was können wir dem nur entnehmen. 350 Fälle in 3 Jahren also 120 im Jahr. Ist es viel? Ist es wenig? Man weiß es auch nicht nach dem Lesen des Artikels.

“Neben dem Bundesnachrichtendienst, dem Militärischen Abschirmdienst, dem Bundeskriminalamt und der Bundespolizei betreffe das Lagebild demnach auch Fälle aus den 16 Länderpolizeien und den Verfassungsschutzämtern. Die Zusammenstellung beruht dem Bericht zufolge auf Meldungen der einzelnen Behörden an das Bundesamt für Verfassungsschutz.”

Haben Sie eine Ahnung wie viele es sein können. Lassen Sie es uns überschlagen, wir haben 16 Länder mit vielleicht insgesamt 150 000 Polizisten sagen wir einfach mal 100 00 aus den ganzen anderen Bereichen oder wir rechnen einfach mal mit 100 000, dann mit 200 000 …

Wieviele andere Fälle von “Kriminalität” gibt es, wissen wird nicht was sollen wir da schätzen? Nun gut wir finden zumindest etwas:
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/themen/oeffentlicher-dienst/beamte/disziplinarstatistik-2019.pdf;jsessionid=8ABF1636034FED6D73E71637EC50CDF1.2_cid295?__blob=publicationFile&v=4

Dort gibt es auch Zahlen, also ungefähr 284 000 Polizisten u.ä.

Und 919 Dienstpflichtverletzungen in einem Jahr. Nehmen wir einfach mal an es wäre für 2017-2019 so immer ungefähr um 900 gewesen. Dann machen davon 350 ungefähr 15% aus. Wissen wir wie viel Linken Taten es gibt – nein, natürlich nicht.

Nun rechnen wir mal einfach
2700 / 284 000 * 100 = 0,95 % in 3 Jahre oder 0,3% in 1 Jahr.

Und dann ist noch lange nicht raus was aus den 350 “Sachverhalten” wirklich folgt, das steht auch nicht in dem Zeitungsbericht, dazu muß man in den Disziplinarbericht reinschauen:
“In635Fällen lagen hinreichend Anhaltspunkte vor, die den Verdacht eines Dienstver-gehens rechtfertigten und in der Konsequenz ein Disziplinarverfahren gem. § 17 BDG eingeleitet werden musste.Im Laufe eines Verfahrens können sich allerdings Einstel-lungsgründe ergeben. Diese Einstellungsgründe sind in § 32 BDG abschließend auf-geführt.Es wurden 305 Verfahren gemäߧ 32 BDG eingestellt”

Also von den 900 Fällen wurden nur 600 Relevant. Wenn wir dasselbe Verhältnis für die “rechtsextremen” Daten annehmen bleiben von den 350 ungefähr noch 240,

Nach dem Disziplinarbericht, ziehen nur ungefähr die Hälfte der eröffneten Verfahren etwas nach sich. Also ziehen von den 350 Tagen ungefähr 175 Konsequenzen nach sich. Auf ein Jahr gerechnet also ungefähr 60.

Zitat von dem Disziplinarbericht

!Im Jahr 2019 wurden321Verfahren mit einer Disziplinarmaßnahme beendet. Davon wur-den 44Maßnahmen per gerichtlicher Entscheidung getroffen.Die möglichen Disziplinarmaßnahmen sind in § 5 Abs. 1 Nr. 1 bis 5 BDG abschließend geregelt. Ein ausdrücklich als Verweis bezeichneter schriftlicher Tadel eines bestimmten Ver-haltens (Verweis, § 6 BDG).Eine Geldbuße bis zur Höhe der einmonatlichen Bezüge des Beamten (Geldbuße, § 7 BDG). Bei Beamten auf Probe oder auf Widerruf sind nur Verweis und Geldbuße zu-lässig (§ 5 Abs. 3 BDG). Eine Gehaltskürzung verbunden mit einer Beförderungssperre für längstens 5 Jahre (Kürzung der Dienstbezüge, § 8 BDG). Die Versetzung in ein Amt derselben Laufbahn mit geringerem Endgrundgehalt unter Verlust aller Rechte aus dem bisherigen Amt einschließlich der bisherigen Amtsbe-zeichnung (Zurückstufung, § 9 BDG). Die Entfernung aus dem Beamtenverhältnis und der Verlust des Anspruchs auf Dienst-bezüge und Versorgung, der Amtsbezeichnung und der amtsbezogenen Titel (Entfer-nung aus dem Beamtenverhältnis, § 10 BDG). Disziplinarmaßnahmen gegen Ruhestandsbeamte sind gem. § 5 Abs.2 BDG Kürzun-gen (§ 11 BDG) oder Aberkennung des Ruhegehalts (§ 12 BDG). Diese Disziplinar-maßnahme bewirkt auch den Verlust der Ansprüche auf Hinterbliebenenversorgung, der Amtsbezeichnung und der amtsbezogenen Titel.!”‘

Also in ca 15% der Fälle kommt es zu irgendwelchen Folgen. Das sind also bei unseren 350 Fällen / 3 Jahren oder 120 Fällen / Jahr also sage und schreibe 0.15 * 120 = 18.0 Fälllen wohl zu Folgen (Nur angenommen es läuft so wie bei allen Verfahren!)

D.h. die Zahl von Folgen wegen “rechtsextremen” Kram beläuft sich prozentual auf:
18 / 284000 * 100 = 0.006338028169014085%

Ich kann ihnen natürlich nicht sagen, ob es so ist. Nur können Sie mit der Zahl aus dem Zeitbericht wirklich nichts anfangen. Man hat ja keine Vorstellung über den Zusammenhang. Wenn ich Ihnen sage es sind 10 ° C dann wissen Sie, nackt rumlaufen ist eher was für die Harten statt die Zarten.

Wenn ich Ihnen aber schreibe ein Auto kostet 30 000, dann fällt Ihnenn sicher dazu ein paar Fragen ein. Ist es neu, wie groß ist es, wie viel km hat es runter, wie alt ist es und und und. Erst dann können Sie sich überlegen ob es teuer oder günstig ist. Mit der genannten Zahl in der Zeit kann niemand etwas verbinden, der nicht mindestens eine Ahnung hat, wie oft Polizisten belangt werden. Ich habe vesucht Ihnen vielleicht eine Idee zu vermitteln:

Was meinen Sie? Wie “schlimm” ist es?

Am Ende des Berichs über Diszplinarverfahren fand ich:
“n 12Fällen wurde ein Dienstvergehen aufgrund der Verletzung politischer Treuepflichten gemeldet. Davon wurde in zweiFällen eine Disziplinarmaßnahme verfügt (ein Verweis und eine Entfernung aus dem Beamtenverhältnis). SiebenFälle wurden eingestellt: In dreiFäl-len erfolgte die Einstellung, weil eine Dienstpflichtverletzung nicht festgestellt werden konnte. In einem Fall war eine Dienstpflichtverletzung erwiesen, eine Disziplinarmaßnahme aber nicht angezeigt, dafür wurde eine Missbilligung ausgesprochen.”

Also 1 Entfernung aus dem Beamtenverhältnis wegen “pol. Treuepflichten”. Was bleibt am Ende ein Bericht in der Zeit der so typisch einseitig ist, wie man es – leider – erwarten muß. Deutschland Du hat nicht nur ein Problem mit Deinen Politikern sondern noch viel größere in den großen überregiionalen Zeitungen. Wo die Hetzer sitzen, ist ziemlich eindeutig ….

Darf Satire nun alles oder nicht?

Zum letzten Eintrag leider zu passend:
Habe mal so gegoogled wegen großem Theater über Tichy und Sie kurz informiert was man mit Polizisten auf der Müllhalde ist.

Fündig geworden bin ich bei der taz:
“„Was spricht für Sawsan?

Befreundete Journalistinnen haben bislang nur den G-Punkt als Pluspunkt feststellen können“, hieß es in „Tichys Einblick“, einem Forum rechtskonservativer und rechtspopulistischer Ideen.”
Habe mal so gegoogled wegen großem Theater über Tichy und Sie kurz informiert was man mit Polizisten auf der Müllhalde ist.

Fündig geworden bin ich bei der taz:
“„Was spricht für Sawsan?

Befreundete Journalistinnen haben bislang nur den G-Punkt als Pluspunkt feststellen können“, hieß es in „Tichys Einblick“, einem Forum rechtskonservativer und rechtspopulistischer Ideen.”

Woanders nochHabe mal so gegoogled wegen großem Theater über Tichy und Sie kurz informiert was man mit Polizisten auf der Müllhalde ist.

Fündig geworden bin ich bei der taz:
“„Was spricht für Sawsan?

Befreundete Journalistinnen haben bislang nur den G-Punkt als Pluspunkt feststellen können“, hieß es in „Tichys Einblick“, einem Forum rechtskonservativer und rechtspopulistischer Ideen.”

Woanders noch dazu:
“Was spricht für Sawsan? (…) Befreundete Journalistinnen haben bislang nur den G-Punkt als Pluspunkt feststellen können in der Spezialdemokratischen Partei der alten Männer”, heißt es in dem Magazin.”

Sie finden es aber kaum und bisher habe ich es auch nicht vollständig gefunden.

Wie sexistisch ist es?

Aus der Wikipedia:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%A4fenberg-Zone

Es ist also etwas was Frauen mit Vagina (das muß man ja heutzutage “betonen”) haben.

Kurz man kann es so übersetzen. Ihr (Frau Cheblis) Vorteil ist es, eine Frau zu sein.

Wir drehen das einfach mal um
“Befreundete Journalisten haben bislan nur den Penis als Pluspunkt feststellen können”

Was genau auf der Sexismus Skala von 0 – 10 (0 kein Sexismus bis 10 total sexistisch, wer bemüht sich von Ihnen es für andere Leser zu definieren. )

Nun wir könne gleich die journalistische Sorgfalt der Taz bewundern die uns gleich darstellt wie primitiv doch “Rechte” sein müssen. Es wird Ihnen mit einem Vorschlaghammer eingetrichtert.

Das wird als Grundlage genommen aus einer Stiftung aufzutreten (nicht das es darum schade wäre) die Polizei auf den Müllhaufen qualifiziert für eine Werbefigur des KADEWE von einer – in meinen Augen – sehr hässlichen (aüßerlich und innerlich) Frau.

Wenn Satire alles darf, warum dann nicht auch sexistisch sein? Wenn man eine Gruppe auf dem Müll entsorgen will und kann und das vom Presserat nicht beanstandet wird, dann darf man es doch auch für eine andere Gruppe.

Auch das übernehme ich mal für Sie

– Polizisten auf den Müllhaufen
– Weiße auf den Müllhaufen
– Schwarze auf den Müllhaufen
– Schwarze Frauen auf den Müllhaufen
– Christen auf den Müllhaufen
– Moslems auf den Müllhaufen
– Politiker auf den Müllhaufen
– Weiße alte Männer auf den Müllhaufen
Und ja nun denken Sie sich mal eine Glaubensgruppe die das wirklich schon erlebte.

Wenn Satire alles darf …

Also wie viele Maßstäbe setzen wir an? Vorschläge? dazu:

Ich hatte mich über eine “Kolumne” beschwert

Heute in meiner Mail:
Entscheidung zu: 0561/20/2-BA

Das war ‘ne Beschwerde gegen einen “Satire” Eintrag von der neuen KADEWE Werbeträgerin, die Polizei auf den Müllhaufen werden wollte.

“C. Ergebnis

Insgesamt liegt damit kein Verstoß gegen die publizistischen Grundsätze des Deutschen
Presserats vor, so dass der Beschwerdeausschuss die Beschwerden für unbegründet erklärt.
Die Entscheidung ergeht mit 6 Ja-Stimmen und 1 Nein-Stimme.”

Ich schlage vor, Sie schreiben eine Satire über wohin Sie bestimmte Goldstücke werfen wollen. Sie können da sogar die Zeit zitieren: https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-09/goldhandel-geldanlage-gold-preis-umweltverschmutzung-rendite-5vor8?cid=54245813#cid-54245813

Sie können mich gerne so zitieren: “Goldstücke gehören auf den Müll oder den Mist”

Zumindest weiß ich eins, als Deutscher bin ich keineswegs mehr stolz auf unsere Presse oder unsere Politiker, oder Bürokraten und so viele Andere haben sich meine Abneigung redlich verdient.

Es ging dabei um: https://taz.de/Abschaffung-der-Polizei/!5689584/

FYI; ich fand dazu dann in der taz: https://taz.de/Die-taz-die-Polizei-und-der-Muell/!5696446/ angeblich soll da noch mehr kommen:

Sie wissen ich bin für freie Meinungsäußerung, nur erwarte ich dann gleiche Maßstäbe. Sie können ja gerne genau mal wie diese Frau die Polizei angeht unsere Politiker angehen. Von denen weiß man definitiv, daß Sie auf dem Müll noch viel zu gut aufgehoben sind !

Kategorie: war klar

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wohnen/berliner-mietendeckel-verschaerft-die-wohnungsnot-16957172.html

Ich kann einfach beweisen, daß ich es vorher wußüte. Sie brauchen nur ein bisschen in diesem Blog stöbern:
Man könnte so anfangen:
https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=Mietpreisbremse

Was ich von Ihrem Wahlverhalten halte, habe ich auch schon dargelegt:
https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=Wahlverhalten

Ich weiß, ist nur ein Blog unter Millionen, aber dank Suchmaschinen einfach zu finden ….

Einzelfälle? Systemimmanent?

Ich weiß – Zahlen, das können die Linken einfach nicht: (hat ja schon von Mises gezeigt) aber nun denn:
Wir haben in D nach (https://www.polizeitest.de/zahlen-wie-viele-polizisten-gibt-es-eigentlich/) diese Anzahl von Polizisten) Im Augenblick reich uns für eine Beurteilung die Zahlen aus NRW, dort gibt es rund 40 000 Polizisten, somit machen als 29 (die wegen “rechts” sein Disziplinaverfahren erfuhren, genau wieviel aus.

Good ole Prozentrechtnung hilft uns:
29 / 40 000 * 100 = 0,0725%. Das erschlägt ziemlich schnell systemimmanennten Rechtsextremismus. Ach ja nach: (https://www.polizeitest.de/zahlen-wie-viele-polizisten-gibt-es-eigentlich/) was man schon mal als klar biases ansehen muß gibt es deutschlandweit in Parteien rund 50 000 in Parteien auch hier Good ole Prozentrechnung
50 000 / 82 000 000 * 100 = 0,006%

Wirklich Rechtsexreme nach der WikiSeite:
800 amtlich bekannte auch hier good ole Prozentrechnung
800 / 82000000.0 * 100 = 0.000975609756097561 %

Zum Vergleich derzeitiger Stand was die Todesrate von Covid-19 angeht (4,6 %)

Betrachten wir nur mal dem Gegenüber die Anzahl der Sozialisten bei den Grünen und der Linken:
Grüne ca: 100 000
Linke ca: 60 000

Als die organisierten expliziter Sozialisten (man müsste natürlich noch dazuzählen MLPD, SPD, ÖDP und noch einige mehr) aber nur die Schwergewichte toppen allein die Rechtsextremen um das Doppelte.

Exoltischer sind in D nur die LIberalen, davon sind vieleicht in den Parteien maximal 5000. Gerade die Politische Richtung die Deutschland zu einem “Wirtschaftswunder” verhalf läuft unter “ferner existier(t)en”..

So und nun betrachtne wir nur mal Essen. Essen hat ungefähr. 590 000 (https://www.essen.de/meldungen/pressemeldung_1280862.de.html)

Good ole Dreisatz möge mir helfen statistich kommen in NRW (228 / 100 000) für NRW – BTW dritniedrigster in ganz D, da brraucht man nicht überlegen warum sich Clan speziell in D so “nett” einrichten konnten)

590000 * 228 / 100000 = 1347 Polizisten, davon sind 29
gerade mal (sie wissen schon good ole Prozentrechnung)
29 / 1237 * 100.0 = 2,3 %

Warum nur fragt man sich könnte das in Essen so auftreten ..
(https://www.waz.de/staedte/essen/jede-fuenfte-essener-grundschule-mit-ueber-75-prozent-migranten-id213443225.html))

Nun man möge mal in aller Ruhe darüber nachdenken, es könnte so etwas wie eine Erklärung enthalten….

Ich raten Ihnen ganz dringend, die Einträge aus dem ÖRR und den üblichen Zeitungn mit gehöriger Skepsis zu betrachten.

Suchen Sie einfach mal nach etwasigen Zahlen wie hier in eben diesen “Medien” – good luck!

Mangel und Naturschutz

Vor einigen Tagen ließ ich mich über die BNN aus, wo ich davon schrieb jede Täuschung würde dran gegeben.

Heute arbeite ich es etwas aus. Dort stand ja was von Mangel und ja die Wirtschaftsweise, die Mangel bisher und in Ewigkeit vermindern kann ist der Kapitalismus. Es gibt bis heute kein einziges Beispiel für ein sozialistisches Land in dem die breite Bevölkerung als gut situiert oder gar wohlhabend bezeichnet werden kann. Es gibt auch kein sozialistisches Land in dem die Umwelt sagenhaft in Ordnung wäre, das geht nur in Ländern die verhältnismäßig wenig Bevölkerung haben. Weiterhin, war vor kurzem hier der Aufruf aus Zimbabwe wiederholt, wo man doch die weißen “Ausbeutet” bittet zurück zu kommen. Kurz Geld drucken und Enteignung hat noch nie etwas zum Frieden und dem Wohlstand der Länder dieser Erde beigetragen.

Meinte die BNN also wirklich weniger Mangel und sparsamen Umgang mit Ressourcen, wäre der einzige Weg in die Richtung zu gehen, mehr Kapitalismus zu fordern. Genau das wollen Sie nicht, denn die haben ja keine Ahnung, daß der Kuchen durch Kapitalismus für. Nun in einem wirklichen Kapitalismus gibt es keine Bürokratie, die sagt was man zu produzieren hat und wie. In einem wirklichen Kapitalismus gibt es für jeden die Chance etwas anzubieten und damit zu handeln, in einem Kapitalismus wird fast jedes Jahr der Kuchen für alle größer, einfach weil es die Tendenz gibt die Produktion entweder a) auszubauen oder b) zu verbilligen oder beides zusammen. Im Kapitalismus streben die Anbieter nach genügend Interesse für Ihr Angebot und in einem richtigen Kapitalismus gibt es auch keine “verbotenen” Produkte. Es gibt Anbieter und Konsumenten und die Konsumenten entscheiden über Ihren Konsum und damit im Endeffekt über den Erfolg der Anbieter. Erfüllt ein Anbieter nicht mehr die Wünsche des Nachtfragers wird er eben nicht bleiben. Ganz anders in einem System wo mehr als die Hälfte jedes ¢ durch die Händler von Bürokraten gibt..

Nur ein paar Ideen. Gäbe es in einem Kapitalismus staatliche Schulen? – nein. Denn es könnte ja jeder Bildung anbieten und die Konsumenten würden sich sehr gut überlegen wem Sie ihr Geld geben würden. Es gäbe weitaus speziellerer Schulen, und es würde sich auch rumsprechen welche Schulen Absolventen hätten die später gut oder besser darstünden. Gäbe es in einem Kapitalismus Produktionsverbote oder überhaupt Auflagen etwas anbieten zu können? Natürlich nicht. Es gäbe ja kein staatliches Gewaltmonopol was einfach aufgrund von Gesetzen entscheidet was man anbieten darf ode nicht. Es gäbe natürlich auch eine Herstellung von “verbotenen Drogen” nur die gibt es heute auch Man sieht also es ist unmöglich eine nicht staatliche gewünschte Produktion auszuschalten.
Gäbe es auf in einem Kapitalismus etwas wie Zünfte? Auf jeden Fall, denn Kapitalismus kann niemanden verbieten mit wem auch immer was auch immer auch zusammen zu machen. Gäbe es einen Meisterzwang? Nur für Betriebe die eben das als Voraussetzung hätten, Sie könnten aber niemanden davon abhalten in diesem Bereich auch ohne Meisterbrief zu arbeiten. Gäbe es Normen und ähnliches? Natürlich, denn wenn man ‘ne 7-er Schraube haben will dann will man eben keine 6, 5 oder 8 er haben.

Gäbe es Naturschutz, selbstverständlich gäbe es in einem Kapitalismus Naturschutz, denn selbstverständlich gibt es in einem Kapitalismus Haftung. Wer einen anderen schädigt ist schadensersatzpflichtig. Wenn jemand auch genügend Vermögen hat, kann er dieses für was auch immer ausgeben. Warum nicht für die Aufforstung, Kauf von Land oder oder oder

Das insgesamt das Wohlstandniveau viel höher wäre (wie geschrieben es gibt kein sozialistisches Land in dem es der Mehrheit der Bevölkerung gut ginge), hätten die Leute viel mehr Geld um sich eben auch Natur zu kaufen. Wenn Sie heute mit recht hoher Sicherheit wissen, daß Sie auch morgen noch satt werde, dann haben Sie automatisch eine andere Einstellung als wenn Sie nicht wissen, was Sie morgen essen werden. Zuerst kommt nun mal Überleben, danach andere Dinge, gerade der Kapitalismus vereinfacht Überleben extremst. Nur in einem Kapitalismus kann es auch bestimmte Berufe geben. Wenn Sie nur die Möglichkeit haben sich von 3 ha Land zu ernähren, dann müssen Sie eben jeden Tag nach diesem Land kommen. Wenn Sie wissen, ach ich brauche bloß mit Geld in einen Supermarkt gehen um das zu erreichen, haben Sie egen Zeit Ihr Angebot zu verbessern. < Kein System dieser Erde hat mehr für die allgemeinen Wohlstandfortschritte getan, als behinderter Kapitalismus. Es gibt nicht ein Beispiel von mehr Wohlstand durch Sozialismus. Nicht eins!

Die BNN fordern es schamlos

und ohne jede Grenze. Weltweiten Sozialismus:Jede Vortäuschung fällt.
Heute in den BNN 12.09.2020
Erster Satz (ohne Sch…..)

“Klimawandel, die Erschöpfung fossiler Ressourcen, das globale Bevölkerungswachstum und die ungerechte Verteilung von Gütern und Chancen zwingen zum Umdenken.”

Somit ist es klar, weltweiter Sozialismus soll die Rettung geben. Es geht nicht mehr um Recht es geht nur noch um Gewalt für das höhere Ziel. In D war das höhere Ziel vor ca 80 Jahren Lebensraum im Osten nun ist es einfach nur Lebensraum ! Lebensraum wie ihn sich die “Gutmenschen” vorstellen.

Und wir bescheuert und abgehoben die sind, zeigt sich bei ungerechte Verteilung von Chancen. Kurz unmögliches zu ändern soll trotzdem versucht werden. Das ist der nackte Sozialismus.

Das wird niemals friedlich gehen und wir werden in Kriegen landen und es werden tatsächlich Krieg um Recht sein und Recht am eigenen Leben vs Recht an andere Menschen leben. Ich weiß auf welcher Seite ich stehe.

Und ich weiß auch, daß es nur eine politische Richtung dagegen gibt. Liberalismus und seine noch freiheitlicheren Varianten.

Es ist völlig klar, daß die Herrschenden das Mauern, Zäune und die Polizei brauchen, nämlich um sich genügend von dem “Drecksvolk” absetzen zu können. Jeder der das Unterstützt ist ein Feind von anderen Menschen. Jeder !