Schlagwort-Archive: Mord

Eine andere Deutung fällt mir nicht ein

http://www.zerohedge.com/news/2016-06-16/orlando-victims-died-because-they-were-unarmed-not-because-they-were-gay

Meines Erachtens kann es darüber schwerlich eine Diskussion geben. Die Menschen in Orlando wurden erschossen, und es war einfach weil dort mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Waffen erlaubt war. Es kann sich nur von selbst verstehen, wenn man mögliches viele Menschen töten will nimmt man Menschen die sich nicht wehren können. – Terror unterliegt den gleichen Grundsätzen wie alle Handlungen von Menschen. Es gibt ein Ziel – wie krank auch immer sein mag – und es gibt Mittel – hier stehen den Ausführenden viele Dinge zur Verfügung.

Ist man selber bereit beliebig zu ermorden, gibt es kein Gesetz was einen davon abhält . Will man Angst verbreiten ist die Zahl der Ermordeten zu maximieren. Dabei müssen am Besten Friedenszeiten sein, weil eben in diesen mit derartigen Morden nicht gerechnet wird. Befindet man sich in einem Krieg beobachtet man aber genau das selbe. Man will die gegnerische Seite einschüchtern und ihnen vormachen, man hätte keine Chance. Massenbombardierungen sind ein Mittel der Wahl um Terror zu verbreiten, Atomwaffen sind Waffen von ungeheuerer Zerstörungskraft aber auch eine extrem Angst machenden Art.

Man kann sich fragen, wenn es das Ziel war möglichst viele zu ermorden und Terror zu verbreiten, wie besser konnte sich ein Ziel anbieten. Wäre eine derartige Aktion sagen wir mal in Afghanistan wahrscheinlich gewesen? Dort wo kein Soldat ohne Waffen aus dem Zelt oder Haus geht. Es gibt nur ein Ziel was noch mehr Terror verbreitet, Schulden oder ähnliches Einrichtungen wo Kinder etwas zusammen unternehmen. Man denke an die Taten eine Breivik…

Wenn das Ziel war Terror zu verbreiten, war die Lokalität gut gewählt. Es wäre in dieser Weise nicht passiert wenn dort die Menschen sich hätten währen können. Jede Relativierung und jeder Vorschlag zu mehr Entwaffnung ist nur eins eine Verspottung der Opfer. Es ist auch Täterschutz statt Opferschutz. Egal wie die Gesetze werden ausfallen, die Einschränkung der Wehrmöglichkeiten für sich selbst können niemals Recht sein/werden.

Lasse keine Gelegenheit aus

auch das größte Verbrechen für Dich zu instrumentalisieren. Also heute vor 100 Jahre schickten deutsche und französische Regierungen/Könige die teilweise zwangverpflichteten eigenen Soldaten nach Verdun um dort auf grausamste, bestialistischste zu morden oder ermordet zu werden. Insgesamt 300 000 (+/- ein paar Zehntausende) Soldaten wurden dort auf nur jede erdenkliche Weise ermordet.-  Die meisten Generäle waren ganz weit weg. Und heute gehen die Politiker dort hin, und “gedenken”. Nun betrachtet man die Art der Vorbereitung kann man hier nur von Zynismus in Perfektion ausgehen.

Vor 100 Jahren hat sich kein Staat so in jedes Leben eingemischt, von der heutigen Überwachung konnte man nicht mal träumen. Wo sich die Verbrecher treu geblieben sind, es gab immer irgendwelche Gesetze mit denen man die Leute in Seinen Dienst zwingen konnte. Alles natürlich immer mit der Androhung der Todesstrafe wenn man dem nicht folgte. Diese Todesandrohung steht im Endeffekt hinter jedem Gesetz. Klar es wird verbrämt und so getan als ob man “eine Wahl” hätte. Die allerdings nur darin besteht nun doch endlich zu gehorchen oder sich noch mehr Gewalt auszusetzen. Was auch gleich geblieben ist das Zahlungsmittelmonopol des Staates. Der erste Weltkrieg wurde mit-  gedrucktem Zahlungsmitteln bezahlt, die etwaige Bindung an Gold ausgesetzt. Auch das hat sich nicht geändert. Auch das bestimmte Gesetze nur für Normalbürger galten, hat sich nicht geändert. Kurz die gleiche Idee, daß der Bürger dem Staat gehört hat sich nicht geändert.-  Also hatte man die Wahl, lässt man sich von den eigenen Verbrechern umbringen oder geht man in den Graben und lässt sich dort abschlachten. Das war die Wahl !

Für was genau ist man dort hingemetzelt worden? Dafür-  daß die verbrecherischen Regime mit Ihren Leuten an der Macht bleiben. Und mir wird heute noch erzählt wie nützlich doch Staaten sind und ohne alles zusammenbräche. Ja ist ja besser wenn zu Hause alles schön ruhig bleibt und man die Dummen irgendwo verheizt. Mögen die Politiker von heute so drauf gehen wie Sie damals die Soldaten haben verrecken lassen.

So optimistisch bin ich nicht

https://www.lewrockwell.com/2016/05/robert-ringer/arrogance-prom-king/

Eine Revolte innerhalb einer schon seit mehr als 100 Jahren bestehenden Partei? Wirklich?

Meine Fragen:

  • Wo hat Trump irgendwo angedeutet den Menschen mehr Freiheit zu zugestehen
  • Ist nicht alles an Trump: USA zuerst dann USA und ach ja noch mal USA
  • Wieso tritt Trump im Rahmen der GOP an?

Ich kann absolut nicht erkennen, wo Trump auch nur andeutet, weniger Krieg und mehr Freiheit zuzulassen. Ich kann auch nicht sehen wo Trump etwas am Moloch Staat verkleinern will. Nuklearbomben für die “Feinde der USA” – nun denn also interessieren ihn nicht die Menschenrechte von Menschen in anderen Ländern. Die USA haben das “Recht” – wenn auch immer sie wollen – zu ermorden. Das sehe ich durchaus anders und ich gönne gerade auch Trump, daß er zuerst unter dem eigenen Wahnsinn zu leiden wird müssen.

Außer Ron Paul kenne ich keinen Politiker und spezielle keinen Kandidaten für das Amt des Präsidenten der Amerika den Amerikanern geben wollte. Mehr Überwachung, mehr Kontrolle, mehr Kampf gegen den Terrorismus mit eigenem Terror.

Nun für mich macht es wirklich keinen Unterschied ob ich von Fliegerbomben von Soldaten umkäme wenn der Präsident Trump hieße oder Clinton oder wie auch immer.

Ich warte trotzdem noch auf irgendwelche Sachen die man sonst noch Trump versuchen wird anzuhängen.

 

Schuldfragen

Begehen Bürger Verbrechen werden die Bürger bestraft, begehen große Firmen Verbrechen werden die Bürger bestraft, begehen Staaten Verbrechen werden die Bürger bestraft.

“Wenigstens” etwas auf was man sich verlassen kann…

Wer’s nicht glaubt, hier ein paar Punkte zum Nachdenken

  • ESM, EFSF
  • VW
  • Deutsche Bank
  • Commerzbank
  • UBS
  • Deutschland nach dem WK I und II

Maximaler Zynismus dazu: “Wie süß ist es für’s Vaterland zu sterben”. Nur leider trifft es auch hier in allererster Linie seltenst die Chefs….

Tag nach der Wahl

Wie geschrieben, war es ein schlechter Tag. Man kann aber ohne Übertreibung jetzt schon sagen, der Montag wird es noch toppen. Allein die Kommentare in den BNN schaffen es schon. “Sehr” nett: “Verdienste zählen nicht, dafür aber Versprechen”. Was soll man zu so einer Lüge noch schreiben? Welche Verdienste können wir denn gerade seit 2008 der CDU oder SPD anrechnen?

Die hunderten von Gesetzesbrüchen von “Rettungspaketen” für Banken über “Rettungspaket” für EU-Staaten, gemeinschaftlich Haftung für die Schulden aller Politiker, ESFFS, ESM, Staatsfinanzierung durch die EZB. Inflation und Geld drucken ohne Ende.

Und immer noch sind die Deutschen blöd genug die SED 2.0 Parteien zu wählen. Wie kann man davon ausgehen, daß es durch die Afd anders werden wird?

Immer wieder muß ich mir folgende Einstellung antun: Ohne Staat gäbe es nur Chaos. Hier gibt es mal Bilder für die Idioten dort draußen;:

https://encrypted.google.com/search?q=bilder+zerfetzte+1.+Weltkrieg&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjMhbS3xb_LAhWIJZoKHanrDM0QsAQIHg&biw=1291&bih=810#imgrc=1VZIpJtA4KznHM%3A

Wenn da noch nicht “genug anmacht” versuche mal: https://gehorsam.wordpress.com/

Das ist die Fratze von Staaten: Millonenfacher Mord, Zerstörung usw. Wie kann man so blind sein, daß nicht zu sehen?

NSU wirkt

tödlich auch wenn alle “Bösen” geschnappt wurden:
http://blog.zeit.de/nsu-prozess-blog/2015/03/31/medienlog-melisa-m-kiesewetter-florian-h-tot/

Aber keine Angst es gibt keine Beweist für Fremdeinwirkung – sagt die Staatsanwaltschaft – und die müssen(müssten?) es doch wissen. Wenn ein Prozeß den Namen Farce verdient dann dieser:
http://arbeitskreis-n.su/

Aber nein es ist gar kein Farce: http://www.faz.net/aktuell/politik/nsu-prozess/nsu-prozess-eine-zumutung-aber-keine-farce-13724299.html
Schreibt die FAZ – auch die müssen es ja wissen.

Tote Zeugen, tote Verbrecher, merkwürdige Tatsachen. Hier steppt der Mob der Systemlinge….

Was wäre wenn

heute begebe ich mich in den Bereich der Spekulation und/oder “Verschwörungstheorien” und/oder ich versuche akzeptable Erklärungen für unsere aktuelle Politiker / Politik zu finden.

Als Grundlage dienen mir 3 Bücher deren Zusammenspiel in meinen Augen zu guten Erklärungen ausreichen.-  Die Bücher sind “Thinking fast and slow”, “24 Gesetze der Verführung” und die “48 Gesetze der Macht”. Verführung muß man hier etwas weiter verstehen und nicht nur an sexuelle Verführung denken.-  Es ist für mich unzweifelhaft, daß ein Mensch in der einen oder anderen Weise empfänglich für Anerkennung ist. Das Gefühl “gebraucht” zu werden dürfte nicht unerheblich sein und das Gefühl umgarnt zu werden, oder Schmeicheleien verfehlen in der richtigen Weise kaum Ihr Ziel.

Ich gehe auch davon aus, daß Politiker nicht dumm sind, meines Erachtens teilen Sie viel mit Cliquen aus dem organisierten Verbrechen. Was auch ein Fehlbegriff ist, ist der Begriff des Volksvertreters.-  Das hat mit Vertretung genau gar nichts zu tun. Kein Wähler kann irgendeinem Politiker Aufträge erteilen und selbst im GG steht explizit drin: “Der Abgeordnete ist nur dem eigenen Gewissen verpflichtet”.-  Ich gehe davon aus, daß in einem Politiker eines extrem ausgeprägt ist, der Wille zu herrschen. Daher ist das Buch mit den Vorgängen zum Machterhalt so ungemein wichtig. Fakt ist auch unsere heutigen Politiker kommen zum größten Teil schon aus dem Bereich des öffentlichen Dienstes oder anderen Staatsbetrieben. Betrachtet man es im Sinne, daß jemand Politiker ist der in einer politischen Partei einen Posten bekleidet, so muß ich mich auch zu den Politikern zählen. Mir geht aber eines völlig ab. der Wille zu herrschen. Meine Motiv ist im Grunde einfach: Ich will in Ruhe gelassen werden und leider werde ich das von der aktuellen Politik nicht, daß möchte ich ändern. Im Grunde läuft meine Einstellung darauf hinaus Politiker weitgehend zu minimieren !. Ich bin auch nicht bereit mich mit Schmeicheleien bei den Wählern beliebt zu machen. Somit fallen für mich die Sachen mit der Verführung aus.

Für die normale Politik ist aber Verführung das Mittel zur Wahl. Wer heute durch BW fährt sieht über all Wahlplakate. Manche sind speziell hervorzuheben, weil Sie einfach NUR an Gefühle appellieren. Man schaue mal auf ein ich glaube SPD – Plakat. Dort ist eine Hand eines Erwachsenen der einem Kind ein Stück vom Apfel reicht. Hier spielt die Partei ganz klar mit den Gefühlen. Sozusagen teilen, und die Großen sorgen für die Kleinen und / oder Schwächeren. Dazu braucht es keine Argumente, sondern man impliziert sozusagen ein Miteinander wenn denn diese Partei gewählt wurde. Fakt ist die Wahlplakate insgesamt enthalten keinen Inhalt sondern transportieren nur eines Gefühle, und es funktioniert.

Seit nunmehr fast 70 Jahren werden immer dieselben Parteien gewählt. Immer geht es dabei nicht um Freiheit sondern diffuse Zusammengehörigkeitsgefühle. So nach dem Motto: Wie gut das wir doch so “nette” Politiker haben, die sich um “allles” kümmern” – oder so. Jedenfalls kommt es bei mir so an. Wem man Dummheit unterstellen kann ist dem Wähler, der sich immer wieder einwickeln läßt – Ausnahmen bestätigen hier nur die Regel. Es wird immer nur versprochen wie. Wenn wir an der Macht sind dann gibt es das oder jenes. Nie wird thematisiert wer das zu bezahlen hat. Es wird nie gesagt : Wir nehmen Euch mit Gewalt Euer Eigentum ab und verteilen es nach unserem Gutdünken. NIE !-  Hier spielen eben all die Faktoren aus den oben genannten Büchern mit. Das-  schnelle Denken ist da Belohnungsdenken und genau hier haken alle Sachen was Machterhalt und/oder Verführung geht ein. Politik ist derzeit die Kunst oder das Verbrechen – je nach Standpunkt – es gar nicht zum langsamen Denken (dem Nachdenken) kommen zu lassen. Hier greifen auch die Konzepte zum Machterhalt massive ein. Gesetze die bei längerem Überlegen als illegal anerkannt werden müssten, werden in Eilverfahren durchgepeitscht mit völlig anderen Sachfragen kombiniert und es greifen hier auch alle Mittel des Machterhaltes auf nach dem Abgeordneten. Dem wird auch eingeredet er muß mitmachen. Diejenigen die sich weigern sind leider die Vernünftigsten und die trotz allem nachdenken. Die Konzepte sind aber für alle Machtmenschen dieselben. Abhängigkeiten herstellen und ausnutzen.

Den kritischen Wählern wird im dabei einfach vorgeworfen, das könnten Sie ja gar nicht wissen. Also hier greift die Ausgrenzung und Ausgrenzung, daß ausschließen aus eine Gruppe ist effektiv. So haben es alle Diktatoren gemacht,-  einfach bestimmte Menschengruppen ausgrenzen, kriminalisieren oder dämonisieren. Die “gerechten” Menschen konnten dann diese Gruppen beliebig unterdrücken, versklaven ermorden. Es gibt keinen effektiven Unterschied zwischen Diktatoren und demokratischen Machthabern. Beide unterdrücken und beide setzen alle daran Macht zu erhalten und auszubauen. Für jeden Einzelnen ist es unerheblich ob er nun für Diktatoren sterben muß oder für “Demokratien”. Alle Herrschaftsstrukturen basieren auf Macht – dem Machterhalt und Verführung.-  Schauen Sie sich doch mal die “angeblich Großen” an. Alexander der Große, Karl der Große, Friedrich der Große. Was eint diese? Das zigtausende oder gar hunderttausende dafür sterben mußten. Schauen Sie sich Diktatoren wie Hitler, Stalin, Lenin, Mao und wie Sie alle heißen auch für diese mußten Millonen sterben. Schauen Sie sich unsere “Musterdemokratien” an wie GB, USA, oder jedes beliebige andere demokratische System Auch für diese mußten Millionen sterben. In allen wurden diese Morde als “Dienst an der Allgemeinheit” getarnt. Fakt ist aber es ging IMMER um Machterhalt und selber Chef eines Unterdrückungsapparates zu sein.

Nehme ich das mal als Grundlage so könnte es durchaus Erklärungen für das Verhalten “aktueller” Politiker geben. Unterstelle ich den Willen zum Machterhalt und Machtausweitung und unterstelle ich weiterhin man möchte sich der Verantwortung gegenüber des Wählers entziehen, bekommt die EU auf einmal Sinn. Es gibt keinerlei demokratische Kontrolle in der EU, ja es gibt ein Parlament, was aber nicht überwacht. Entscheidungen werden von Machthabern der bestehenden Länder getroffen. Diese sind noch ein wenig den Wahlen unterworfen, aber was passiert wenn man eben entsprechende Gesetze beschließt. Diese können ja von Bürgern nicht in Frage gestellt werden und diese müssen früher oder später in nationales Recht umgesetzt werden. Somit beschließen also die Machthaber die Gesetze unter denen alle zu leiden haben häufen aber über den Umweg noch mehr Macht auf sich selber an die NICHT mehr in Frage gestellt werden kann.

Ist das alles wirklich nur VT oder ist es die traurige Wahrheit? Ich brauche nur eine Unterstellung: Nämlich die, daß Politiker Macht haben wollen und das reicht für die Erklärung sovieler Sachen. Gehe ich davon aus, daß dies nicht der Fall wäre kann ich zu denselben Ergebnissen kommen wenn ich unterstelle, es soll das “langsame Denken” vermieden / unterdrückt werden. Auch damit kann ich all die Entscheidungen ziemlich gut erklären. Ist das nun Spekulaton? VT? Oder läuft es einfach so?

 

Lang, lang ist’s her

, daß ich einen Film im Fernsehen von Anfang bis Ende angeschaut habe. Gestern abend war es nach mehr als einem halben Jahr so weit. Django Unchained. Dazu fällt mir dann doch einiges ein. Äthetisierte Gewalt und die Grenze aus “Gut”/”Böse” beträgt ungefähr eine Din A 4 Seite. (stimmt zwar nicht, weil es in den USA eher weniger Papier in dieser Größe gibt, aber ungefähr).

Wie kann ein Papier die Grenze ziehen? Nun dort steht drauf, der Staat xy sucht den und den wegen dem und dem und dann Tod oder lebend. Das ist die Grenze für “legalen” Mord, dann haben wir noch einen anderen “legalen” Mord, nämlich wenn Menschen Eigentum eines Anderen sind. Nun ja mit seinen Eigentum kann man ja machen was man will (obwohl es heute interessant wäre zu sehen, was passierte wenn jemand der ein leer stehendes Haus besitzt, dieses vor der Enteignung abreißen lassen wollte)- aber egal. Menschen sind Eigentum und der schlimmste Vertreter für die Erhaltung des Status quo ist ein anderer Nigger. Ach ja, im Film wird das als übliche Bezeichnung von Allen verwendet. Auch für freie Nigger, von dem ja einer die Hauptrolle spielt. Mir persönlich sagte eher der Deutsche Dr. Schulz zu, der aber der Kopfgeldjäger ist der einen Schwarzen erst mal befreit (nach dem er versuchte Ihn zu kaufen, dieser Verkauf aber mit dem Ende von 2 Sklavenhaltern endete, von denen einer unter einem toten Pferd begraben wurde und nun ja der dann von den geschundenen Sklaven umgebracht wurde)
Aber ansonsten wird dort gemordet, daß man es nicht mehr beschreiben will. Mit eben der “feinen” Grenze – dem Steckbrief auf einem Stück Papier. In dem Film gibt es nur ein paar Sympathien. einmal die Frau des befreiten Negers und dem Neger, dem befreiten Django und dem Dr Schulz, dem Bösewicht und seiner Schwester, und dem Chef-nigger und dem Chef der “Candy” Farm (das ist eben der genannnte Bösewicht). Die Einführung dieses Verbrechers erfolgte bei einem Kampf auf Leben und Tod zwischen zwei Schwarzen, mit einer Zigarre oder Zigarillo vor einem Kamin, auf dem Teppich zwei die um Ihr Leben kämpften, das Ende war Tod. Eine interessante Reminiszens war, daß genau der Besitzer eines der Neger mal den Django in anderen Filmen gespielt hatte (Franco Nero), dessen Kämpfer unterlag dem des Hauptbösen.

Und wer leitet das ganze Show-down ein? Genau dieser Hauptneger, der Seinen Herren darüber aufklärt, daß die beiden komischen Gesellen nicht an Kämpfern (auf Leben und Tod interessiert) sind sondern an dieser Schwarzen. Der Neger ist an Ekelhaftigkeit kaum zu überbieten, dieser findet es “gottgefällig” mit den “Niggern” als Sklaven und auch nach dem Tod versucht er den Status quo aufrecht zu erhalten.

Das bleibt bei mir von diesem Film. hängen. Die “unglücklichen” Sklaven in Machtpositionen, die diese Macht bis zum Exzess ausleben, die feine Grenze zwischen Mord und einer “guten” Tat, ein Stück Papier und eine abgrundtiefe Verachtung der Lebensrechte von Menschen.

Keine Religion sanktioniert so etwas – Widerlegung

Siehe:
http://bibelzitate.npage.de/kat-05.html

Andere Stellen:
http://www.theologe.de/altes_testament.htm
https://de.wikipedia.org/wiki/Gewalt_in_der_Bibel
http://www.bibelzitate.de/gbz.html
http://www.stefan-enste.de/Gewalt.htm

Es geht um die Ermordung von nicht Gläubigen. Ein paar Zitate von dort:
5Mo 17,2-5 (Gott befiehlt): Wenn jemand in deinem Dorf gegen Gottes Vorschriften verstösst, insbesondere wenn jemand ….anderen Göttern dient und sie anbetet, muss das untersucht werden. Wenn es stimmt, dass solcher Gräuel in Israel verübt worden ist, dann sollst du die Fehlbaren vor das Dorf führen und zu Tode steinigen.

Offb 2,26-27: Doch wer (alle Hindernisse) überwindet und bis zum Ende (zu mir) hält, dem will ich Macht geben über die Heiden, er soll sie weiden (beherrschen) mit eisernem Stab, und er soll sie zerschmeissen wie Tonkrüge…

Mi 5,14: Und will Rache üben mit Grimm und Zorn an allen Heiden, die nicht gehorchen wollen.

1Kor 1,19-21: Denn es steht geschrieben: “Ich will die Weisheit der Weisen vernichten und den Verstand der Sachverständigen verwerfen”. Wo sind die Klugen? Wo sind die Schriftgelehrten? Wo sind die Weltweisen? Hat nicht Gott die Weisheit dieser Welt zur Torheit gemacht? Denn während (die Gelehrten) trotz ihrer Weisheit Gott in seiner Weisheit nicht erkannten, gefiel es Gott wohl, durch törichte Predigt diejenigen selig zu machen, die daran glauben.

Jes 65,11-14: Aber ihr, die ihr den HERRN verlasst, meinen heiligen Berg vergesst und einem fremden Gott opfert, will ich mit dem Schwert zähmen. Ihr müsst euch zur Schlachtung hin knien, weil ihr nicht geantwortet habt, als ich rief, weil ihr nicht zugehört habt, als ich redete,sondern Übles tatet und einen Weg gewählt hattet, der mir nicht gefiel. Darum spricht der Herr: Wer an mich glaubt, soll essen, trinken und fröhlich sein, ihr aber sollt hungern, dürsten und zu Schanden werden. Siehe, meine Knechte sollen vor gutem Mut jauchzen, ihr aber sollt vor Herzeleid schreien und vor Jammer heulen…

Es geht dort noch munter weiter. Es ist also völlig in Ordnung Nichtgläubige zu versklaven und zu ermorden.

Was sagt dazu der Koran?

Koran-Suren zu Gewalt und Krieg


http://www.verkackeiert.com/interessantes/auszuge-aus-dem-angeblich-friedlichen-koran/
https://de.europenews.dk/-Koransuren-die-im-starken-Widerspruch-zu-Artikel-4-Grundgesetz-stehen-78531.html

Auch nur einige Zitate von den jeweiligen Links:

Sure 2, Vers 191: „Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …“

Sure 4, Vers 74: „Und so soll kämpfen in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn.“ (Diesen „Verkauf“ ihres Lebens haben die Attentäter von New York offensichtlich vollzogen. Siehe unter 6. Jenseitsvorstellungen des Islam)

Hiermit kann man also diese Aussage als falsch widerlegen. Wer speziell nicht dem “richtigen” Glauben angehört, darf durch Gläubige in jeder Art mißhandelt werden.

Mein Trost für Alle. Wir landen allen in der einen oder anderen Hölle….

Speziell der christliche aber auch muslimische Glaube erniedrigt alle Menschen die nicht dem “wahren Glauben” entsprechen. Somit ist jeder Entschuldigung von welchem Bibelausleger auch immer zurückzuweisen, der behauptet das wäre so nicht. Es steht in den Büchern geschrieben, Ungläubige sind Freiwild. Ermordungen völlig in Ordnung ja sogar etwas Gutes. Punkt.

70 Jahre her

eines der größten Kriegsverbrechen aller Zeiten, der Abwurf der Atombomben. Damit mal gleich klar ist wer nun – Weltmacht ist. Jede Flächenbombardierung ist ein Kriegsverbrechen, aber eine Atombombe die einfach nicht zu überleben war ist schon noch eine Klasse drüber.

Der Mythos damit wäre der WK II schneller beendet worden, lenkt nur ab und hat mit der Wahrheit nichts zu tun. Es war einfach bequem und man konnte allen zeigen wie fortgeschritten doch die USA sind.

Diesen Fortschritt hat Sie ja bis heute behalten, die perfekteste Überwachungsmaschine, das größte Militär und den mit Abstand größten Absturz vor sich. Das Gute an Imperien ist, sie gehen alle unter….

Kann man vielleicht sogar erweitern

Als Ergänzung zu https://www.q-software-solutions.de/blog/2012/01/23/ich-glaube-ich-darf/

Man könnte auch schreiben.
“Politiker benutzen Ihre Macht um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht die Macht hätten”

Ist leider nicht ganz so schön eingängig. Aber wie hat Charles Krüger vor kurzem in einem Video verkündet. Staaten haben in den letzten 100 Jahren oder so mehr als 220 Mio ihrer eigenen Leute umgebracht. Mehr Tote im eigenen Land als in staatlich organisierten Kriegen! Ich schweigen mal davon was Völkermord so bedeuten könnte. Ich schweige mal “höflich” über die “Justiz” in Nürnberg. Ich schweig jetzt auch mal zu den Vertreibungen in diversen Ländern, oder die Invasion von Ländern im nahen Osten, oder Guantanamo, oder NSA oder oder oder.

Man habe ich viel zum schweigen….

Es gibt für die Verlogenheit der Politiker

nur eine wirkliche Grenzen, und nein, es ist nicht die Abwahl. Sondern das einzige Limit was es gibt ist, wenn sich die Exekutive weigert den Finger am Abzug krumm zu machen. Und was das angeht ist die Exekutive weitestgehend untätig. Da heißt es Befehl ist Befehl und damit ist das Schicksal desjenigen der betroffen ist nahezu zu 100 % besiegelt. Ja es gibt rühmliche Ausnahmen und nein von denen hört man grundsätzlich nichts, weil Sie eben die Staatsgewalt in Frage stellen und zwar so weit, daß ihr nicht mehr gefolgt wird. Somit müssen diese Leute totgeschwiegen werden, deren Verhalten könnte ja sonst Schule machen.

Konkret kann man die Lügen derzeit an mehreren Bereichen fest machen. Ich beschränke mich aber erst mal auf die Maut und die Sache mit Griechenland. Bei der Maut (Steuern) kann man sich einen groben Überblick verschaffen: https://de.wikipedia.org/wiki/Steueraufkommen_%28Deutschland%29#Steueraufkommen_nach_Steuerarten

Grob geschrieben sind es um 40 Mrd. (Mineralölsteuer) Nun das ist ja nicht alles. dazu kommt mindestens noch mal 19 % MwSt, also auf die 40 Mrd kommen noch mal rund 8 Mrd an MwSt. Wir reden also über 48 Mrd im Jahr. Ausgegeben für die Straßen werden “nur” 10 Mrd (siehe http://www.berliner-zeitung.de/politik/infrastruktur-fuer-strassen-fehlen-jaehrlich-7-2-milliarden,10808018,24844254.html)
Die Kfz Steuer macht in D noch mal ca 8,5 Mrd also summ summarum rund 56,5 Mrd werden direkt von Autozahlern bezahlt !

Hm ok Man weißt ja Steuern sind nicht zweckgebunden. Warum ist klar, damit die Politiker nicht zur Rechenschaft gezogen werden können. Dennoch besteht hier eine Diskrepanz von 46 Mrd. Man könnte ja jetzt auf die Idee kommen diese Abgaben für das Straßennetz auszugeben – die Betonung liegt auf könnte. Nein das wird natürlich nicht gemacht sondern gejammert man hätte zu wenig Geld für die Straßen. Das ist gelogen. Nun sollen die Einnahmen durch eine Maut erhöht werden, man darf schon mal fragen warum? Das Argument mit den Ausländern sticht nicht, da auch die hier tanken. Ergo bezahlen Sie schon Ihren Anteil, es wäre noch mehr wenn die Preise in D für Sprit am günstigsten wären. Das wäre auch logisch da Deutschland das Transitland schlechthin in Europa ist. Wir haben die größte Bevölkerung und speziell alle müssen durch D fahren wenn Sie in den Norden von Europa wollen. Von allen Seiten wird durch Deutschland gefahren, In Holland beispielsweise kann von Norden erst mal nichts kommen. In Spanien nichts von Süden und Westen etc. Es ist auch üblich bei größeren Mengen Abschläge zu bekommen. All das trifft nicht auf die Spritpreise in D durch. Deutschland ist mit das teuerste Land was Sprit angeht.

Lassen wir das alles mal beiseite und fragen uns wie könnte man eine Maut einführen? Nun der weg ist einfach in 2015 hätte man die Kfz-Steuer aufgehoben. Und in 2016 hätte man angefangen Pickerl zu verkaufen. Dazu kann man grob den Fahrzeugbestand in D + x % für die Ausländer als Grundlage nehmen. Die Aufteilung der Gewichte dürfte auch bekannt sein, jedenfalls hatte der Zoll bisher keine Schwierigkeiten mir eine Rechnung über meine Kfz-Steuer zu schicken. So gut wie jedes Auto in Deutschland ist erfasst.

Jetzt geht es weiter. wir wollen ja eine “komplette” Kostenübernahme der Straßenbenutzer. Als erstes Mal sollte man ungefähr eine Idee haben wieviel die Instandhaltung bräuchte. Der Artikel gibt eine Idee, man bräuchte rund 17.5 Mrd für die Instandhaltung im Jahr. Das sind die tatsächlichen aktuellen Kosten. Mit ein bisschen Luft berechnet würde man groß mit 20 Mrd rechnen. Nun man weiß welche Autos hier herumfahren und man weiß auch wer wohl weiter fährt und wer die Straßen mehr belastet. Es ist kein Geheimnis, daß LKW nun mal die höchsten Leistungen und Belastungen verursachen. Gerade die können alle Ihre Fahrtkosten natürlich derzeit absetzen !. D.h. aber auch egal wie man es macht, die Kosten der dt. Spediteure werden auf alle umgelegt! Das ändert sich auch nicht durch eine Maut. Im Grund bleiben also nur die privaten Nutzer übrig die tatsächlich die Kosten tragen. Wird das irgendwo auch nur erwähnt? Wie auch immer die maximalen Steuersätze für Speditionen betragen um die 66 %. Geht man davon aus, daß diese 80 % der Kosten verursachen bleiben also grob 20 * 0.8 = 16 Mrd bei denen hängen, die müssten eine Abgabe von dann rund 16 * 1.66 = 26,56 Mrd tragen. Nur dann würden die Kosten verusachtungsgerecht verteilt. Ist davon die Rede?

Nein auch das nicht. Es geht folgendermaßen. Es wird irgendein Limit für jeden km gesetzt und es erfolgt die Totalkontrolle durch Staaten. Die Maut soll ja durch das Einlesen des Nummernschildes bestimmt werden. Der Nebeneffekt: Die totals Überwachung. Die Daten müssen ja irgendwie aufgehoben und/oder übermittelt werden. Was wird passieren wenn ein Autofahrer sagt ich bin dann und dort nicht über die Ax gefahren? Dann muß man die Daten extrahieren können, ergo die werden irgendwo gespeichert. Und mit Sicherheit erfolgt die Anbindung über die typische Infrastruktur des Internet. Somit stehen also irgendwo Server mit all den Daten, was für ein lohnend Ziel für die Exekutive. Man sagt zwar man will es “nur” für die Berechnung der Maut benutzen. Wer das glaubt, glaubt sicher auch, daß der Storch die Kinder bringt. Und selbst wenn die Daten für die Exekutive nicht zugänglich wären, wer wollte denn verhindern, daß sich diese einhacken?

Es geht schlicht nicht Verlogener, aber die Auswirkungen sind egal. Die Exekutive macht weiter den Finger krumm. Damit wird diese Lüge “gedeckt” und ausgeführt.

Nun zu Griechenland. Hier von einer Tragödie zu schreiben verbietet sich. Es ist eine Farce. Es wird so getan als ob hier gewählte Vertreter etwas im Interesse der Bürger ausmachten. Auch hier verweise ich an den Storch und die Kinder. Das ist eine Lüge. Und auch hier spielt es keine Rolle, die Exekutive macht weiter den Finger krumm und daher wird es nicht geahndet.

Ich schrieb ja oben die Grenzen liegen sehr hoch und die Auflehnung gegen Unrecht der Exekutive findet nicht statt. Die Exekutive geht kaum gegen die Legislative vor, ist ja klar denn diese kontrolliert ja die Exekutive. Es gibt in D keine unabhängige Justiz, das Gegenteil behaupten ist eine weitere Lüge oder Schmierentheater was uns vorgeführt wird. Die Illusion das es ein Recht gibt, was von Staaten verabschiedet, bewertet und geahndet wird ist eben das eine Illusion, alle Gewalten arbeiten schön am Weiterbestehen. Warum auch nicht, wo sonst kann man sich selber Rechte geben diese durchsetzen und wenn dagegen einer klagt einen bei sich Angestellten als Richter zu benennen – ist schon klar….

Glücklicherweise fand ich andere

die das für mich übernommen haben. Nämlich über Günther Grass Tod zu schreiben. Meine Pietät ist so gut wie nicht vorhanden spezielle für Leute, die für andere sozuagen der Stellvertreter Gottes auf Erden waren.
Darunter fallen bei mir (ohne Anspruch an Vollständigkeit)
– Abraham Lincoln (siehe dazu beim Denker: http://lepenseur-lepenseur.blogspot.de/2015/04/sic-semper-tyrannis.html)
– Roosevelt, Nixon, Truemann, die Bushs, Obama, Clinton
– weiter Massenmörder wie Lenin, Stalin, Mao, Hitler, Mussoline, Chavez, Che Gevara etc pp und wie die Diktatoren alle in Afrika heißen mögen sind mit eingeschlossen
– John F. Kennedy, da habe ich hier im Blog schon etwas geschrieben
– eben auch Günther Grass. Die für mich passendensten Kommentare sind:
http://ef-magazin.de/2015/04/14/6713-zum-tod-von-guenter-grass-nicht-neben-dem-weimarer-weltweisen und
( den anderen finde ich derzeit nicht mehr)

oder all diejenigen die groß im Namen führen. Alexander der Große, Karl der Große, Friedrich der Große, oder auch so “Psychopathen” wie Dschingis Khan. Kurz alle von denen man heute lesen kann wie großartig Sie doch waren. Wie Sie doch so “wunderbar” ihre Reiche eroberten usw usf. Hinter all diesen “Großen” sehe ich nur das Elend und Krepieren für diese Grössenwahnsinnigen. Ich sehe die verwüsteten Felder und Wiesen, ich sehe die ermordeten Kinder, Tiere, Frauen, ich sehe ich hingemetzelten Männer. Zerrisen, pulverisiert, erstickt, begraben auf jeder nur menschenmögliche Art vom Leben in den Tod befördert. Ich sehe die Angst, der Wunsch doch leben zu dürfen, vernichtet durch die Dummheit, Arroganz und Ignoranz der Herrschenden. Ich sehe die Mörder auf Ihren Thronen wie sie “kaltlächelnd” irgendeinen Gegner dem Tode überantworten. Ich sehe die verzweifelten Kinder, und Frauen ich sehe wie sie verhungern oder auf grausamste Weise ermordet wurden. Ich sehe die Pharisäer der Kirche mit Ihren Gottesurteilen. Ich sehe auch dort die Ignoranz und den Haß auf alle anderen.

Kurz ich sehe das was nicht in den Büchern steht. Ich sehe keine Prachtbauten, ich sehe erzwungene Hand-und Spanndienste. Ich sehe wie die Könige und Kaiser Ihre Geldgeber enteignen und ermorden ich sehe die Abgründe der menschlichen Seele. Das sehe ich wenn ich an diese “Menschen” denke…

Klare Ansage – ein Leben zählt nicht(s)

In Rußland wurde ein Regimkritiker ermordet. Wie wahrscheinlich handelt es sich hier um einen politischen Mord? Für mich sehr wahrscheinlich. Wer es gewesen sein könnte? Ganz so eindeutig wie es der Kommentator in den BNN sieht, ist es für mich nicht.

Es ist derzeit reine Spekulation ob dahinter Putin steckte oder nicht. Zuzutrauen wäre es Putin mit seiner Ausbildung alle Mal. Wer glaubt denn der KGB schert sich auch nur um ein Gesetz? Nur wollte Putin mit Sicherheit mit so etwas nicht in Verbindung gebracht werden. Daher kann es auch sein, daß es irgendwer von irgendeinem amerikanischen Geheimdienst war, oder eben einem anderen Geheimdienst dem man es zutraut in Rußland selber einen Mord zu begehen.

Fakt ist aber – ein Leben zählt in der Politik gar nicht. Es heißt ja auch Krieg sei die Fortführung der Politik mit anderen Mitteln – wie zynisch aber wahr. Ich denke wir werden mehr wissen wenn je der Attentäter bekannt werden sollte. Ist es ein Russe kann es Putin sein oder ein in Russland lebender der von-wem-auch-immer angeheuert wurde und oder das eben macht weil er “seinem Staat dient”. Sollte es ein Ukrainer sein, kann es eben tatsächlich jemand aus der Ukrainer sein, oder ein Beauftragter der derzeitigen ukrainischen Regierung oder auch von wem-auch-immer angeheuert um diese schreckliche Tat zu begehen nur um irgendwen schlecht dastehen zu lassen.

Kurz es ist sehr viel möglich und es kann auch ganz “banal” sein. Wurde etwas geklaut? Wenn nein, scheidet ein Mord aus Geldgier aus. Ist er von einer Frau oder einem Mann ermordet worden. Auch da bestehen alle möglichen Gründe. Hat er irgendwen so betrogen, daß es dieser jemand bis zu einem Mord treibt? Und was finde ich dazu? http://lepenseur-lepenseur.blogspot.de/2015/03/ja-das-internet-ist-eine-fundgrube.html
Die andere Frage ist wie ernst wird es mit der Aufklärung getrieben werden? Wenn das Ganze sehr schleppend läuft, könnte das etwas bedeuten. Wenn es speziell forciert wird, könnte es auch dazu kommen irgendein passendes Opfer zu finden, der mit der Ermordung gar nichts zu tun hat. Wer will denn beweisen,daß etwaige Beweise nicht getürkt wurden/werden.

Wenn es ein politischer Mord war, ist die Botschaft klar. Wir (die Organe eines Staates) sind die wahren Terroristen, wenn es kein politischer Mord war muß man eben mal die Hintergründe beleuchten….

Wenn das aber nun so ist.Putin war's

Ach und nun bekommen wir es sogar in einem Interview präsentiert:+
http://www.zeit.de/politik/2015-03/putin-nemzow-hitler-mord-russland-fsb-moskau

Ja da ist “überzeugend”, der gute Mann sitzt in den USA, weiß aber genau was im Kreml passiert. Nette Grüsse der NSA?
Nur leider leider hat er keinen Beweis, braucht man ja nicht denn “man weiß”

Staat ohne Maske

Es ist absolut kein Geheimnis, daß ich Staaten gegenüber äußerst kritisch eingestellt bin. Für mich ist das was in Mexiko passiert ist eine grauenhafte Bestätigung. Da beauftragen Politiker Polizisten mit dem ergreifen und hinrichten von Studenten. Weil es die Polizei offenbar nicht ganz alleine schafft bedient man sich bei Profis – lies Verbrechern. Und diese ermorden tatsächlich Studenten – unglaublich grausam.

Für mich heißt es: Falle niemals in die Hände “DEINES” Staates. Was mir leider nicht gelingen kann, denn egal wohin ich mich auf dieser Erde bewege irgendein Staat ist schon da. Ich wünsche mir das die Mexikaner aller derzeitigen Politiker und Bürokraten entmachten, daß sich die Polizei ganz klar auf die Seite der Leute stellt und diese beschützt und alle anderen festsetzen und angemessen bestrafen. Es sollte für die Mexikaner eine absolute Warnung sein Korruption keineswegs mehr zu dulden und sich gegen jede staatliche Bevormundung zu stellen.

Wie es kommen wird ist mir allerdings auch klar: Man wird versprechen die Verbrecher zu bestrafen und dann zur Tagesordnung übergehen. Irgendwo unter der Hand wird sich wohl die eine oder andere “Verständigungssumme” finden lassen. Politik stinkt und Herrschaft ist einfach nur tödlich.

Kurioserweise findet sich heute auf einem meiner Standardblogs: http://www.ortneronline.at/?p=32122
Unnatürliche Todesursache Nr 1 – STAATEN.

Bewiesen,

wer in D die Wahrheit schreibt oder gar öffentlich macht wird gleich mal angepfiffen. Letztes Beispiel, die Bahn warnt vor verhaltensgestörten Personen auf einem bekannten Sauf/Gelagefest und die Leute fühlen sich auf den Schlips getreten. Der Mitarbeiter wird zum Rapport eingestellt. Es ist also soweit: Somit sind wir unzweideutig in Orwells Zukunft gelandet:

In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat (George Orwell).

q.e.d

Noch kann man sich äußern, nur nicht wenn man irgendwo beim Staat angestellt ist. Unser Geldsystem hat alles korrumpieren lassen, und vor allem hat es eine Ausweitung der Staatsgewalt gedient wie kein Krieg es vorher hinbekam. Durchaus war der Staat in den Kriegen immer bestimmender, nur nach dem Krieg ging das Ganze auch wegen Nichtfinanzierbarkeit zurück. Deutschland hat 2 x den Bankrott dann der Politiker nur in den letzten 100 Jahren mitmachen müssen. Und trotzdem wählen die Verhaltensgestörten immer wieder genau die Parteien die dafür im Endeffekt zuständig sind.