Archiv der Kategorie: Liberalismus

Noch mal zur Klarstellung

Wenn man es nicht bemerkt haben sollte:
Ziehen Sie bei meinen Einträgen durchaus öfter mal Ironie, Sarkasmus und Zynismus in Betracht. Es soll zwar Art 5 GG gelten …

Wenn es Unklarheiten gibt, lesen Sie mehr als einen Beitrag, stöbern Sie durch meinen Blog, schreiben Sie mich per PN an oder sprechen mit mir am Telefon.
Meine politisch Richtung ist liberal bis noch freiheitlicher. Daran hat sich während meines Lebens bisher nichts geändert und es verfestigt sich. Zu keiner Zeit in meinem Leben war ich für Sozialismus.

Die DDR war ein System von Verbrechern für Verbrecher…
Ich halte für von Mises für den Größten, erlaube mir aber auch da Kritik. Die Kritik ergibt sich aus den Schreiben von von Mises und seinen konsequenteren Nachfolgern. Ich verweise auch auf Roland Baader der extrem ähnliche Ansichten wie von Mises festgehalten hat. Der aber konstatieren muß, manche Libertäre sind einfach konsequenter.

Da ich liberal bin, mit Luft nach oben was Freiheit angeht. Ist mein Ziel völlig einfach zu formulieren: Weniger Politik und weniger Staat.

Meinen Sie, ich würde für mehr Staat schreiben, dann irren Sie sich. Meinen Sie ich würde für Transferzahlungen oder Subventionen schreiben, dann irren Sie sich. Meinen Sie ich würde für mehr Macht des Staats schreiben, dann irren Sie sich.

Wenn wir einen Staat haben, dann sollte er gut funktionieren. Das bedeutet für mich so wenig intrusiv sein wie nur möglich. Es sollte nicht eine Partei herrschen sondern das Recht und damit distanziere ich mich schlicht von vielen Dingen die “nur in Gesetzen” stehen. Man lese bitte sorgfältig meinen ersten Eintrag von heute morgen.

Sollten Unklarheiten darüber bestehen, Sie können mich gerne anschreiben, Sie können mich anrufen und wenn Sie etwas von einem Liberalen hören möchten, dann komme ich auch gerne bei Ihnen vorbei.
Ich lege Ihnen auch nahe, mein Blog zu besuchen. Dort kann ich weitaus freier formulieren als hier. Ich freute mich trotzdem, wenn die simple Logik mehr Leute überzeugen könnte.
Den Liberalen alles Gute
.

Liberales Dilemma / Zwickmühle

In der Schweiz wurde am Sonntag über ein Verschleierungsverbot abgestimmt. Die Schweizer haben sich mit wirklich hauchdünner Mehrheit dafür ausgesprochen, also daß die Verschleierung des Gesichts nicht erlaubt ist.

Es ist tatsächlich ein liberales Dilemma. Als Liberaler sollte es einem egal sein, was jemand anhat – oder auch nicht. Wenn’s es also rein eine individuelle Entscheidung wäre, lehnte ich es ab. Es ist aber eben keine individuelle Entscheidung, sondern gehört zu dem Irren Vorschrifteinkatalog einer Religion. Eine Religion wiederum sollte in einem Staat keine Rolle spielen, glauben kann und sollte jeder was er will.

Somit treffen hier zwei Gegensätze aufeinander, für bzw gegen die ein Liberaler sein muß. Die Freiheit des Einzelnen im Sinne von wirklich den eigenen Entscheidungen und der Freiheit des Einzelnen sich seinen Glauben aussuchen zu können. Es ist, denke ich, nicht lösbar.

Keine Lösung aber ein Ansatz. Wir schauen in die Freiheitsrechte von Ländern in denen Verschleierungsgebote gelten. und da kann man dann nur feststellen. Wo der Schleier einzieht, geht die Freiheit der Frauen den Bach herunter. In wenigen anderen Kulturkreisen werden Frauen so entrechtet wie in moslemischen Staaten, speziell den Gottesstaaten. Daher hätte ich mich wohl auch für ein Verschleierungsverbot entschieden, auch wenn mir klar ist, es ist gegenüber dem Einzelnen nicht liberal, sondern illiberal gegenüber einer totalitären Religion.

Und trotzdem bleibt ein Unbehagen. Ein Kompromiss, der mir selber nicht gefällt, obwohl er von mir kommt.

Nein Herr Danisch

Sie glaubt an die Kraft der KI

“Bin ich eigentlich der Einzige, der sich gerade in der Politik nur noch unter Bekloppten fühlt?”

Sie sind nicht der Einzige, Sie sind aber einer von den Vielen die warhscheinlich  nicht wählen und wenn zu 90 % sozialdemokratische Partien.

Dazu grade recht frisch von mir selber:

Noch mal ausführlich und weitgehend abschliessend zu Wählern (Deutschen und auch Anderen)

Und klar gibt es auch Andere:

Regierung setzt vermehrt auf Fiktionen statt Fakten

Und in den Blogs meiner Blogrolle!

Noch mal ausführlich und weitgehend abschliessend zu Wählern (Deutschen und auch Anderen)

Wer hier selbst nur gelegentlich vorbeischaut, wird meine extrem schlechte Meinung speziell zu den deutschen Wählern schon  gesehen haben.
Für alle die nur zufällig diesen Eintrag lesen: https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=W%C3%A4hler

Ich halte von den meisten und damit meine ich tatsächlich mehr als  95% der  noch Wählenden nichts, dabei eingeschlossen bis 2008 mich und leider auch so gut wie alle  aus meiner Familie.  Sie sehen also ich meine es sehr ernst. Ich weiß auch war  Sie sagen, was soll ich denn machen, ja für Sie gilt mitgefangen mit gehangen. Und ja Sie wissen auch was kommt. “Man wählt halt das kleinere Übel”. Nun wie Sie auch wissen halte ich davon auch nichts. Und Sie wissen auch, daß ich bei der einzigen liberalen Partei in D mitmache. Das wir nicht auf den Wahlzetteln stehen, liegt aber leider nicht an unserm Nichtwollen sondern am  Ncht-können oder Nicht-dürfen.

Es gibt in D Wahlvoraussetzungen und die erfüllt die PDV nur selten, das die Regeln so existieren habe  ich auch hier schon mehr als einmal kritisiert. Ich persönlich meine die 5% Hürde gehört weg, ich persönlich finde auch die Herrschaft der Parteien gehört weg. Art 21 gehört so weg, oder zumindest so ausgeführt wie es gemeint ist, dazu gehörte z.B.  das nicht alle Abgeordnete von Parteien sein dürften!

Das sind aber im Grund nur Kleinigkeiten, das wirklich Problem mit den meisten Wählern ist viel schlimmer.

Ich zitiere dazu Einstein:

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

https://gutezitate.com/zitat/163612

Und das trifft zu eben über 95% auf die Noch-Wählenden zu. bei den Nichtwählern weiß man es nicht!

Damit muß man also festhalten der/die Wähler sind wahnsinnig. Sie fragen vielleicht wieso nun hier eine  kleine Auswahl an Gründen

  1. Alle Gesetze wurden von den Gewählten in Kraft gesetzt
  2. Alle Staatsschulden wurden von den Gewählten  gemacht
  3. Alle Zentralbanken wurden von den Gewählten etabliert
  4. Die Enteignung durch Inflation beläuft sich in ungefähr 100 Jahren auf 99 % des ursprünglichen Wertes, die Gründe für die Inflation sind durch 1-3 verursacht.
  5. Der Schutz des eigenen Lebens durch Waffen ist in D und vielen anderen Ländern verboten (eine bewaffnete und böse Staatsmacht trifft auf eine unbewaffnete Bevölkerung – das ist Diktatur!)

Wo wir also heute sind, liegt an dem was die Gewählten machten und machen und gewählt wurde von den Noch-Wählenden. Somit ist klar die Wählenden tragen die Verantwortung für die  verbrecherischen Regime, die wir haben. Man kann anders wählen. So gilt derzeit für alle Parteien im Bundestag außer der AfD. Alle haben schon mal regiert, manche davon schon alleine, spezieller die CDU/CSU aber auch die Linke.
Alle anderen haben schon mit regiert! Kurz alle Wähler der folgenden Parteien CDU/SPD/FDP/Grüne/Linke. Weiterhin habe ich Ihnen schon mehrfach etwas über die AfD geschrieben: https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=AfD

Alle Parteien in den Landtagen und Bundestag sind sozialdemokratische Parteien oder noch weiter links.

Zur BW siehe z.B.   https://www.q-software-solutions.de/blog/2021/02/fuerchterlich-ist-noch-untertrieben/

Klares Fakt und  nicht widerlegbar: Die Sozialdemokratischen Parteien regieren und regierten in D. Alles was uns  bis heute in unsere Situation brachte, sind Entscheidungen von sozialdemokratischen Abgeordneten. Immer wieder wurden diese gewählt und eine andere Politik erwartet -> der dt. Wähler (genauer Wähler von sozialdemokratischen Partien und sozialistischen Parteien) sind wahnsinnig.

Wenn also die Definition von Einstein stimmt, dann stimmt auch die Folgerung von mir. Das ist schließende Logik.

Und damit ist es klar:
“Die meisten Wähler sind wahnsinnig”

Wenn Wahnsinnige wählen und deren Vertreter aus der Menge der Wahnsinnigen kommen, dann ist es natürlich wahnsinnig vernünftige Politik zu erwarten. Und ja wie unvernünftig und diktatorisch es ist, erfahren die Wähler derzeit am eigenen Leib (inklusive derjenigen die das nicht wollen)

Klarstellung

Klarstellung: Wenn irgendwo steht wegen der Pandemie dann steht da mit über 90 % Wahrscheinlichkeit eine Lüge.

Wo wir heute stehen liegt nicht an de Pandemie sondern an den politischen Maßnahmen gegen/für eben diese. Geschäfte müssen schließen, die Wahl legt aber nicht beim Besitzer. Somit kann man derzeit nur sehen, wie die Menschen mit diesen weltweiten einzigartigen Verletzungen von Grundrechten umgehen.

Und zu weiten Teilen ist es klar zu sehen – irrational. In den Geschäften gab es keinerlei massiv erhöhte Gefährdung – nicht mal in Hotels. Ich wette im Kleidungseinzelhandel hat sich so gut wie kein Kunde direkt angesteckt. Man kann davon ausgehen, daß sich selbst in Lifts kaum ein Mensch angesteckt hat, wenn noch am wahrscheinlichsten in Gondeln, beim Skifahren direkt hat sich kein einziger Mensch angesteckt.

Wenn man sich natürlich irgendwo trifft wo viele Leute sind, dort lange zusammen bleibt, dann darf man davon ausgehen, daß dort/dann da Risiko sich anzustecken am Größten ist.

Sie müssen auch beachten wie widersinnig es ist. Fahren Sie zur Arbeit in einem Zug/Bus/Straßenbahn also Massentransportmittel, dann sind Sie ohne jeden Zweifel mehr gefährdet als in Ihrem Auto. Hängen Sie in einem Zimmer mit vielen Menschen zusammen ab, dann können Sie davon ausgehen, daß Ihr Risiko höher ist. Laufen Sie durch die Innenstadt einer Stadt, dann gibt es nur ein Minimalrisiko.

Schränkt man die Möglichkeiten der Menschen ein, wird es zu Ausweichbewegungen kommen. Nehmen wir nur mal eine Banalität. Millionen von Menschen essen/aßen tagsüber irgendwo auswärts. Es gibt nicht umsonst Zehntausende von Restaurants und Schnellimbisse, selbst in Möbelhäusern gibt es so oft Restaurants. Die Meisten dieser Möglichkeiten sich zu versorgen bestehen nicht mehr, man muß also in die noch offenen Imbisse gehen und sich dort sein Essen holen und/oder man muß mehr zu Hause kochen. Wenn Sie mehr zu Hause essen, müssen Sie mehr oder öfter einkaufen. Somit müsste es klar einen Kundenanstieg bei den Lebensmittelläden geben. Die Flächen sind letztes Jahr sicherlich nicht massiv ausgeweitet worden, man trifft also mehr Menschen in den noch offenen Läden.

Statt weniger, treffen sich dort also mehr Leute. Es ist sicher, daß sich die Ansteckungen nur dort erhöhen können, wo man sich trifft. Wenn man die Möglichkeiten des sich Treffens örtlich einschränkt, muss es zu mehr Treffen dort kommen wo es diese Einschränkungen nicht gibt. Somit bin ich mir relativ sicher, die Schließung von Hotels, Restaurants und Einzelhandel muß zu einer Verlagerung und Intensivierung von Ansteckungsherden führen. Das wird auch der Grund sein, warum die Ansteckungszahlen so hoch blieben.

Wenn Herr Spahn damals gemeint hätte, was er sagte: !Wir würden den Einzelhandel nicht mehr schließen”, hätte er vernünftig und angemessen reagiert. So kann man nur schreiben die Sozialdemokraten, die mit dem Rücken zur Wand stehen, haben sich in eine Art Hysterie gesteigert. Ihr Schuld- und Schundgeldsystem fliegt Ihnen seit 2008 um die Ohren, Sie haben damals falsch reagiert und nutzen nun die Möglichkeit mehr Gewalt auszuüben um noch ein bisschen länger an der Macht zu bleiben. Persönlich hat es mir Herr Böhringer so bestätigt und das ist noch einer der Vernünftigeren im Bundestag

Ein System was dem Ende zugeht ist für die dort Lebenden am gefährlichsten und die Sozialdemokratie beweist es eindrucksvoll.

Die Abgeordneten halten sich definitiv für diejenige, die den Doomsday aufhalten können und handeln verschärft in die Richtung, die uns zu heutigen Situation brachte. Es ist ein perfektes Beispiel für einen berühmten Ausspruch von Einstein.

Das Kennzeichen von Wahnsinn, ist es etwas immer wieder zu wiederholen und ein anderes Ergebnis zu erwarten.

Die Lockdowns sind aus logischer Sicht und auch aus statistischer Sicht ein klarer Fehler, das macht aber nichts, denn so gibt es nur einen Weg vorwärts. Hat die Gewalt nicht ausgereicht, hilft ganz bestimmt mehr Gewalt und hier ist da klare Stichwort um es zu beweisen FFP. Masken draußen zu tragen ist der bisherige Gipfel der Dummheit. FFP Masken in geschlossenen Räumen mit vielen Menschen hingegen wären auch anno 2020 vernünftig gewesen.

So und nun mal zu etwas wo man schreiben könnte, durch die Pandemie. Nun man kann nur schreiben durch die Pandemie, wenn es keine politischen Maßnahmen deswegen gegeben hätte. Durch diese Maßnahmen, wurden selbstverständlich die Menschen in Ihrem Verhalten mit Gewalt (dem einzigen Mittel was ein Staat, wirklich handhabt) beeinflusst. Kurz man kann in weltweit nicht schreiben wegen de Pandemie alleine, sondern muß immer in Betracht ziehen was die politischen Maßnahmen erzwangen. Wenn die Geschäfte niemals gezwungen worden wären zu schließen, genau dann könnte man heute zumindest mit ein bisschen Sicherheit von Veränderungen durch dieses Virus schreiben. Hätten sich alle Leute so weiter verhalten wir vorher? Mit Sicherheit nicht!! Nach diversen Zahlen soll der Flugverkehr bis zu 80 – 90 % weniger gewesen sein. Ohne politische Maßnahmen kann man mit absoluter Sicherheit sagen, wäre es so weit nie gekommen!. Ich weiß nicht, was der Umsatzausfall der Kinos, Restaurants etc war. Ich kann aber mit Sicherheit sagen, ohne die Maßnahmen wäre es weniger gewesen und zwar mit 100 % Sicherheit.

Anno 2020 galt aber erst mal Masken braucht man nicht (schon damals falsch), dann Stoffmasken sind ausreichend, nun nein die verbessern den Schutz nur minimal und den Selbstschutz so gar nicht.

Man kann auch sehen, als die Geschäfte im Sommer offen waren, gab es keine erhöhte Ansteckung, von April an bis Okt/Nov war Corona hauptsächlich nur ein Thema für den ÖRR, der hat sich darauf gestürzt, wie ein Geier auf einen Kadaver. Hat sich bisher glücklicherweise nicht für den ÖRR und dessen “kritischen Berichterstatter ” ausgezahlt, aber Sie schüren mit einer Verve eine Panik und irrationales Verhalten da es eine “glatte Freude” ist.

Vernünftige Politik hätte versucht herauszufinden wo die Ansteckungsherde stecken. sie hätte die Eingriffe auf ein Minimum reduziert und selektiver auf die schwächeren Gruppen Rücksicht genommen. Sie hätte nicht so gelogen wir unsere Regierung es tat, weder so verharmlost (Anfang 2020) noch so übertrieben wie Ende 2020 bis heute. Sie hätten definitiv nicht Geschäften verboten zu öffnen, sondern wirklich gewarnt vor dem aus was es ankommt.

Weltweit ist es weniger Vernunft die angewandt wird, sondern FUD, und FUD ist immer ein Kennzeichen von Regimen, die keine Ahnung haben wollen sondern nur Ihr eigenes “Wohlbefinden” oder die eigene Macht. Die Sozialdemokratie steht seit 2020 so da wie der Kaiser in seinen neuen Kleidern. Aber noch hört man nicht auf das Kind was klar sieht was los ist. Diese Kinder gibt es aber und man findet Sie sogar in zwei sehr unterschiedlichen Lagern was Kollektivismus angeht, aber die Machtschaltstellen sind mit Sozialdemokraten besetzt und genau darum sehen wir auch genau deren Politik und das krasse Versagen eben derselben.

Ich und Andere wissen es “leider mal wieder” besser, aber gut Kassandra lag auch immer richtig und niemand hörte auf Sie und am Ende wurde Sie ermordet!

Die BNN unsere Regierung und sonst noch jede Menge Blödsinn

Heute in den BNN: Die Regierung rechnet trotz Lockdown mit einem Aufschwung.

Das kann nur bedeuten, die Leute die Ihre Dienste nicht mehr anbieten dürfen, werden in 0 Komma NIchts umgeschult und treten Ihre Arbeit im Laufe von 2021 bei den noch produzierenden Betrieben auf. Nun ja wer weiß, vielleicht landen die ja auch alle beim Staat, die Leistungen von denen werden ja auch in’s BIP eingerechnet, auch wenn dieses Geld natürlich den anderen Steuerzahlern erst mal abgeknöpft wird.

Oder aber, diese Leute sitzen sich Ihren Hintern platt und die Produktivität der anderen Bereich explodiert. Somit kann man also sagen wir brauchen offenbar weder den Einzelhandel ohne Lebensmittel, Kinos sind überflüssig, Restaurants sind überflüssig, Kneipen sind überflüssig, Hotels können nur mit den Leuten auskommen die beruflich verreisen, Fitnessstudios braucht man nicht, Kletterhallen braucht man nicht, Mannschaftssportarten braucht man nicht, Breitensport überflüssig, Schießstätten braucht man auch nicht, Küchenstudios, Reisebüros, Schuhmacher, Friseure, Schlüsseldienste, Schnellimbisse, Spielstätten, Zeitschriftenhandel, Buchhandel, Autohersteller, Kraftwerksbetreiber, Fotostudios, Schuhhändler etc etc braucht man alles nicht.

Nur noch Abgeordnete, Polizisten, ein paar Richter für Pseudogerechtigkeit, Experten aller Farben ohne Ausbildung, Laien in der Politik, Leute die bei den Zentralbanken arbeiten, Denunzianten, dumme Massenmörder, mehr braucht es nicht! Produktion braucht man nicht, man braucht nur Verbrauch und Kredit .

So und nu’ können Sie sich überlegen, wie wichtig Sie oder Ihr Beruf noch ist.

Ein wertender Beitrag

Sie sind es von mir sicherlich nicht anders gewöhnt, Dennoch sticht dieser Eintrag etwas hervor. Für Teile kann ich nur auf alte Einträge verweisen, wie beispielsweise:

Apropos: “Die Deutschen tun mir leid”

Sie kennen sogar meine Maßstäbe: Eigentumsschutz und Schutz des Einzelnen gegen Staatswillkür. Meine Warnungen fingen schon lange vor meinemm Blog an, aber 2008 mit den “Bankenrettungen” war damals der Ausgangspunkt.

Sehen Sie was daraus geworden ist. Alle meine Warnungen wurden überhört und überholt. Meine Warnung vor den immensen Staatsschulden, es endete genau dort wo ich es Ihnen sagte: Bei den Zentralbanken. Die idiotischen Preise für Immobilien, gehen zu 80 % auf die Kappe von der EZB und 20 %, haben wir dem Irrsinn der Politik zu verdanken. Wir haben kaum mehr Kapitalismus und so fing unser Abstieg zwar schon vor 2008 an, hat sich seit dem aber beschleunigt.

Was heute eindeutiger als je zuvor weltweit gilt: https://www.q-software-solutions.de/blog/2019/02/plaedoyer-fuer-eigentum-und-freien-handel/

Ich selber bin durch die Maßnahmen der Poliitk 2020 nur wenig betroffen. Ob ich reisen kann oder nicht ist für mich kein Maßstab für Freiheitt, aber selbstredend sind Reisebeschränkungen Eingriffe in die Grundrechte jedes Menschen. Kein Staat hat irgendein Recht jemanden davon abzuhalten durchh sein Land zu reisen, es sei denn derjenige hat irgendeinen Grund gegeben in dem Land nicht willkommen zu sein.

Was betrifft mich wirklich in 2020, nun ja, gelegentlich ging ich in’s Kino und gelegentlich auch in Museen, Restaurants etc am störendsten für mich, war und ist die Schließung von Schiessständen.  Mein Sinn für Geselligkeit und ein “Bier am Abend und in ener Kneipe” existiert so gut wie nicht. Laute Musik ist mir ein Greuel, ich kann also im Grune sagen, es kann fast so weiter gehen. Nur vergessen Sie bitte eins nicht, ich haße verschiedene Maßstäbe und ich halte mir zu Gute, das zu kritisieren und damit auch für mich zu unterlassen.

Niemals zuvor in Friedenszeiten, gab es weltweit solche wahnsinnigen Eingriffe in die Grundrechte (man kann sehen, ohne genügend Gegengewalt, sind Sie nichts wert) und niemals zuvor in Friedenszeiten gab es mehr Schulden.

All das habe ich immer kritiisert und werde es auch weiter kritisieren. Wir sind auf einem Weg der nur in Tränen und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch in Blut endet. Ja, wir haben noch keinen heißen Krieg, noch halten sich die Mördereien im Rahmen, was aber nicht bedeutet, es könnte nicht noch anders werden.

Ich habe Ihnne mehrfach empfohlen. Hören Sie auf Sozialdemokratie zu unterstützen, noch können Sie es und wer’s nicht tut, trägt mit die Verantwortung für das kommende Elend. Ihre Wahlentscheidungen haben uns in diese katastrophale Situation was unsere Rechte angeht gebracht. Ich wiederhole mich, jeder der so weiterwählt verdient jedes Elend was kommt. Ich weiß was ich  da leider sein werde “Kollateralschaden”. Sie können sich denken, daß ich das nicht schätze.

 

Wenn Ironie nicht mehr reicht

Warnung für die Schneeflocken unter Ihnen: Könnte Spuren von Sarkasmus bis Zynismus enthalten:
https://app.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastkommentar-wir-sollten-pruefen-ob-impfverweigerer-den-versicherungsschutz-bei-einer-corona-erkrankung-verlieren/26717742.html?ticket=ST-12977608-DbqRgOj9761NxTVjZGje-ap2

Wofür der Aufwand, wir deportieren die in Lager rund schreiben drüber “Impfen macht frei”. Fertig. Vor der Einweisung enteignen und entmündigen wir die Leute, denn wir wollen ja nicht, daß die “Guten” für diese “bösen” Buben bezahlen. Und wenn Sie sich nicht impfen lassen wollen, kommen S’e halt in hermetisch abriegelbare Duschräume und danach benutzen wir sie als Energielieferanten, sozusagen erneuerbare Energien. Wir können so nur gewinnen.

Und mal ganz ohne Ironie: 👎🤮

Was ich an anderen Politikern, so hasse

Man sieht auch was Politik ausmacht: Euphemismus:
Man schreibt von “bedingunglosem Grundeinkommen” was klar eine Lüge ist, eher träfe noch “Gegenleistungsloses Grundeinkommen” den Nagel auf den Kopf.
Aber auch das verschleiert nur eins:
Wenn die einen genießen wollen, ohne zu arbeiten, so werden andere arbeiten müssen, ohne zu genießen.
Immanuel Kant

Betrachten wir das logisch

It is a free market that makes monopolies impossible.
Ayn Rand

Warum ist das so? Warum ist es unwiderlegbar also eine Tautologie? Die Quintessenz von freien Märkten ist, daß jeder jedem alles anbieten kann. Es gibt also keinerlei Beschränkungen wer mit wem um was handelt. Kurz egal wer auf einem Markt tätig wird, kann nicht verhindern, daß jemand ein ähnliches oder sogar gleiches Produkt anbietet. Solange der freie Marktzugang gegebn ist gibt immer die Möglichkeit, daß es mehr als einen Anbieter für ein Produkt gibt.

Monopole bedürfen einer staatlichen Flankierung. Sie können mir ja gerne auch nur eine Ausnahme nennen

Neue Vorhersagen

Nun wie es aussieht habe ich mich geirrt. Es ist anscheinend doch Biden geworden – nun denn.

Wie schon geschrieben, ich wäre bei Wahlbetrug etwas vorsichtig, wenn man was vorzulegen hätte, warum ist das nicht bekannt?

Auf der anderen Seite ist es sehr knapp geworden, auch keine Rede mehr vom klaren Erdrutschsieg von Biden.

Also was erwarte ich unter / mit Biden? Nun eines ist für mich klar. Das Schuldenproblem wird unter Biden garantiert nicht kleiner. Und damit bin ich natürlich per se gegen Biden eingestellt. Was ich kurioserweise auch bei Trump veurteilte, da aber unter meinen Lesern recht allein da stand. Das wundert mich einfach, weil jeder Liberale wissen muß, was für ein Problem Staatsschulden wirklich sind…

Das Gelddrucken geht in neue Runden und wahrscheinlich ungeahnte Höhen. Interessanterweise sind sich hier Biden und Trump so was von ähnlihch, man kann sie nicht auseinander halten.

Wird Biden die Zölle abschaffen, wahrscheinlich eher nicht. (W’keit Zölle gleich oder höher > 60%) Wird Biden mehr Freiheit bringen mit Sicherheit nicht (> 95%)

Wird Biden in 4 Jahren wiedergewählt werden? Für mich eher nicht. Möglicherweise tritt er irgendwann “überraschend” zurück um irgendwelchen Demokatie Gottgestalten an die Macht zu bekommen….

Amerkia wird in eine grüne Richtung gehen, die USA werden der UNO wieder mehr beitreten und wieder mehr Geld überweisen. (W’keit > 65%) Werden die Soldaten zurügkgeholst, davon gehe ich nicht aus.(W’keit < 20 %) Werden sich die USA und EU mehr zusammentun? Ich befürchte ja, alle Systeme sind überschuldet und somit ist klar es wird irgendein Sündenbock sein müssen und man wird uns erzählen nur mit noch mehr Staat etc wird man den Untergang aufhalten können. Was Abgaben und Steuern angeht sehe ich klar eine Tendenz nach oben (W'keit > 70 %)

Ich fühle mich ein wenig an das vorherige Buch von Frank Joradn erinnert: Das Attentat. Wo auch klar der Staat gewinnt…

Ich hoffe immer auf eine Änderung wie in seinem neuesten Buch (Ares) Hoffnung muß man ja nicht aufgeben. Es wird klar in eine Richtung gehen, weniger Freiheit (W’Keit > 90 %), ich kann nur hoffen, daß wir schon bald bei zu fest sind….

Ich habe es immer wieder auch betont:

Über Waffenbesitz und Selbstverteidigung

Es ist ein absolutes Bürgerrecht sich selber verteidigen zu können/dürfen,

Manchmal sind sogar Anderer dieser Meinung:
https://www.20min.ch/story/politiker-fordern-waffentragrecht-fuer-schweizer-buerger-648509096906?utm_medium=Social&utm_source=Facebook#Echobox=1604503748

Dazu auch von mir:

Der Terror kommt nicht von ungefähr

Mein Vorschlag insgesamt dafür:

Vorteil Liberalismus – Dilemma Libertarismus

Immer und immer wieder- – Sozialismus neu verpackt

Und wieder marschieren die Sozialisten:
https://taz.de/Politoekonomin-Maja-Goepel-ueber-Ideologie/!5722049/

Und was haben die Liberalen dazu zu schreiben?

Der linke Progressivismus will das Modell der Zukunft sein und ist doch nur der Sozialismus der Vergangenheit

q.e.d.

Es ist immer wieder beschämend, daß die größten Kritiker des Kapitalismus so gut von ihm leben …..

Unwählbare Parteien

für jemanden der auch nur ein bisschen liberal eingestellt ist:
Jede Stimme für die SPD ist eine Stimme für die Neuauflage der DDR:
https://www.nzz.ch/international/der-appetit-kommt-mit-dem-essen-auch-in-der-berliner-spd-waechst-die-lust-auf-enteignungen-ld.1512523

Auch in den 60 -er Jahren des letzten Jahrhunderts, kamen Sie nicht auf diesen Irrsinn. Wenn man heute darüber abstimmt, kann man sehen nach wie weit links die SPD schon gewandert ist. Es ist im Grund sinnlos ‘ne Linke und SPD zu haben, die SPD könnte ohne eine einzige Nahtstelle in die Linke integriert werden und vice versa.