Archiv der Kategorie: Recht

Meine persönliche Abrechnung,

mit Liberalen oder solchen, die behaupten, liberal zu sein.

Bis auf wenige Ausnahmen (an die 300) haben Sie wieder nichts gemacht. Wieder sind Sie nicht einen einfacheren Weg gegangen und wieder hängen Sie sich an nicht-liberale Parteien. Sie schimpfen über den Irrsinn, gehen selber nicht in die Politik!

Sie brauchen nicht mal irgendjemanden in der Partei, mögen nur daß es um weniger Staat und weniger Gewalt geht, sollte Ihnen auffallen.

Nein, Sie echauffieren sich über die Auswahl von Kandidaten von asozialen Partien wie den Grünen oder auch den angeblich christlichen wie CDU oder CSU. Sie machen bei einer FDP mit, deren klare Ansage ist: Wir regieren auch in einer Ampel.

Sie haben es mehrfach dick versaut! Weil Sie einfach zu faul waren, sich zumindest eine liberale politische Vertretung zu suchen und die zu unterstützen.

Ich wünschte, ich wäre nicht mehr hier, sondern könnte irgendetwas schlürfend in einem normaleren Land leben.

Es ist unfassbar, daß die einzige liberale Partei in D so wenig Unterstützung durch Sie erfährt, daß sie nicht an der kommenden Bundestagswahl teilnehmen können. Ich schäme mich für Sie!

Zu Waffen und Waffenverboten:

Frage in die Runde.
Welche Opfer von Gewaltverbrechen waren froh, daß Sie keine Waffe bei sich hatten?

Und wieviele Ermordete hatten als letzten Gedanken wohl: Was für ein Glück, ich bin unbewaffnet.

Und wer ist der Heuchler, wenn man selber bewaffneten Personenschutz hat?

Wie können so viele Menschen diese Perversion von Recht gut heißen?

Noch mal zur Klarstellung

Wenn man es nicht bemerkt haben sollte:
Ziehen Sie bei meinen Einträgen durchaus öfter mal Ironie, Sarkasmus und Zynismus in Betracht. Es soll zwar Art 5 GG gelten …

Wenn es Unklarheiten gibt, lesen Sie mehr als einen Beitrag, stöbern Sie durch meinen Blog, schreiben Sie mich per PN an oder sprechen mit mir am Telefon.
Meine politisch Richtung ist liberal bis noch freiheitlicher. Daran hat sich während meines Lebens bisher nichts geändert und es verfestigt sich. Zu keiner Zeit in meinem Leben war ich für Sozialismus.

Die DDR war ein System von Verbrechern für Verbrecher…
Ich halte für von Mises für den Größten, erlaube mir aber auch da Kritik. Die Kritik ergibt sich aus den Schreiben von von Mises und seinen konsequenteren Nachfolgern. Ich verweise auch auf Roland Baader der extrem ähnliche Ansichten wie von Mises festgehalten hat. Der aber konstatieren muß, manche Libertäre sind einfach konsequenter.

Da ich liberal bin, mit Luft nach oben was Freiheit angeht. Ist mein Ziel völlig einfach zu formulieren: Weniger Politik und weniger Staat.

Meinen Sie, ich würde für mehr Staat schreiben, dann irren Sie sich. Meinen Sie ich würde für Transferzahlungen oder Subventionen schreiben, dann irren Sie sich. Meinen Sie ich würde für mehr Macht des Staats schreiben, dann irren Sie sich.

Wenn wir einen Staat haben, dann sollte er gut funktionieren. Das bedeutet für mich so wenig intrusiv sein wie nur möglich. Es sollte nicht eine Partei herrschen sondern das Recht und damit distanziere ich mich schlicht von vielen Dingen die “nur in Gesetzen” stehen. Man lese bitte sorgfältig meinen ersten Eintrag von heute morgen.

Sollten Unklarheiten darüber bestehen, Sie können mich gerne anschreiben, Sie können mich anrufen und wenn Sie etwas von einem Liberalen hören möchten, dann komme ich auch gerne bei Ihnen vorbei.
Ich lege Ihnen auch nahe, mein Blog zu besuchen. Dort kann ich weitaus freier formulieren als hier. Ich freute mich trotzdem, wenn die simple Logik mehr Leute überzeugen könnte.
Den Liberalen alles Gute
.

Ein paar Gründe mehr warum mich der dt. Staat unglaublich nervt

Cloud-Software_an_Schulen

Es gibt Gesetze für den Datenschutz und es gibt dem Datenschutz entgegenstehende Gesetze in anderen Ländern.

“1. Digitale SouveränitätBaden-Württemberg muss im Sinne der Daseinsvorsorge und der digitalen Souveränitätin systemrelevanten Bereichen auf zukunftsfähige und dauerhaft verfügbare Netzwerk-, Software- und Cloud-Lösungen setzen, gerade auch im Bildungsbereich. Ein Bundes-land darf sich nicht von einem Cloud-Angebot wie MS 365 abhängig machen, über das es nicht mit voller Souveränität selbst, sicher und dauerhaft verfügt, weil es jederzeit vom Anbieter oder auf Anweisung der Regierung des Landes des Firmensitzes in der Nutzung eingeschränkt oder gar abgeschaltet werden kann.Im Koalitionsvertrag der beiden baden-württembergischen Regierungsparteien ist des-halb eine Open-Source-Strategie vereinbart worden. Diese muss beim Aufbau der Bil-dungscloud berücksichtigt werden. Auch auf Bundesebene und auf europäischer Ebeneist die Notwendigkeit einer Open-Source-Strategie längst erkannt.2. Vorhandene Lösungen nutzen und stärkenFür die Schulen gibt es in Baden-Württemberg seit langem quell-offene datenschutz-konforme Softwarelösungen: Mit Moodle (Lernplattform), BigBlueButton (Videokonfe-renzsystem), LibreOffice (Bürosoftware), Thunderbird (Mailprogramm) und Nextcloud (Dateiablage und Kooperation) stehen allen Schulen Anwendungen zur Verfügung, die den Funktionsumfang von MS365 abdecken oder übertreffen. Bereits jetzt bewältigen viele Schulen den digitalen Unterricht damit sehr gut. Deshalb kann auf die Nutzung derumstrittenen Cloud-Software MS365 an Schulen schon allein aus rein funktionalen Ge-sichtspunkten gut verzichtet werden.3. DatenschutzDie Datenschutzkonformität einer Bildungsplattform ist von zentraler Bedeutung, weil auf ihr sehr sensible Daten der Schülerinnen und Schüler gespeichert und verarbeitet werden. Es ist auch durch die restriktivste Benutzerordnung nicht zu verhindern, dass z.B. Eltern den Lehrkräften auf digitalem Wege über Krankheitsverläufe oder Verhal-tensprobleme der Kinder berichten. Der Quellcode von MS 365 ist geheim, sodass sei-ne Datenschutzkonformität nicht überprüft werden kann. Laut der Nutzungsbedingun-gen werden von MS 365 zudem ständig zahlreiche sogenannte Telemetrie- und Diagno-sedaten auf die Server der Firma Microsoft übertragen.Die datenschutzrechtlichen Probleme rund um den US-Cloud Act, dem die Firma Microsoft in ihrem Heimatland unterliegt, und den gescheiterten EU-US Privacy Shield sind hinlänglich bekannt: Selbst wenn die Microsoft-Server (wie in diesem Fall beab-sichtigt) in Deutschland stehen, muss Microsoft Daten an Behörden in die USA übertra-gen, wenn dies von dort angeordnet wird. Selbst wenn Microsoft (wie kürzlich rechtlich wertlos zugesichert) gegen solche behördlichen Anfragen auf dem Gerichtsweg vorge-hen würde, wäre der Ausgang ungewiss. Auch der LfDI (Landesbeauftragte für den Da-tenschutz und die Informationsfreiheit) Baden-Württembergs hat weiterhin erhebliche Zweifel an der aktuellen und nachhaltigen Datenschutzkonformität von MS 365.”

Wenn das Ministerium MS 365 einsetzen will, gibt es direkte Probleme mit dem Datenschhutz und eben der Gesetzgebung der USA.  Aber der Hammer ist, nicht das MInisterium ist für die Datenschutzverletzungen zuständig,, sonden die Schulleitung. Das Ministerium will wissentlich Software einsetzen aber die Verantwortung dafür nicht übernehmen:

Das ist so ungefähr wenn ich ich bie meinem Nachbarn die Fenster einwerfe und verlange, daß ein anderer Nachbar den Schaden bezahlt.

Das sind klare Verbrechen die ein Ministerium plant, es ist mit einem Rechtstaat unvereinbar!

Coronadiktatur? Coronadiktatur!

Alle Entscheidungen wurden zentral getroffen und es gibt keine Wahlmöglichkeit für den Einzelnen, wohl aber alle Repressalien durch die Staatsmacht. Die Geschäfte wurden nicht von den Inhabern geschlossen sondern durch Staatsangestellte.

Weiterhin wurden alle Entscheidungen bzgl. Corona Hilfen auch wieder nur von Staats angestellten getroffen. Nun wen man selber nichts mehr zu entscheiden hat sondern von “oben” entschieden wird, ist das sicher kein Zeichen von Freiheit. Die Entscheidungen wurden also von oben diktiert und ein Staat der alles in einem Land ditktiert ist genau was? Sicherlich kein “demokratischer Musterstaat”

Und zum Vorzeigeobjekt EU (ebenfalls ein projekt was speziell nur von der Exekutive der Länder so konstruiert wurde)
“Ach, wie hieß es doch, es würde die Friedens- und Solidargemeinschaft EU immer halten, unverbrüchliche Freundschaft und so, gemeinsam sind wir stark – bis es zur ersten Krise kommt. Dann gibt es keinen freien Warenverkehr mehr, keine Personenfreizügigkeit, keine Solidarität, kein Verständnis, keine Nähe, keine Freundschaft.
Wenn in einer Krise sowieso jeder auf sich allein gestellt ist, dann ist diese EU fulminant gescheitert. Das ist der Offenbarungseid.””

Wo genau war die EU vorbildlich?

Weiterhin, sogar hier be Heise zu finden:
https://www.heise.de/tp/features/Verwaltungsversagen-und-Lockerungsdebatte-5048179.html

Der Einzelhandel war/ist kein “Corona-Hotspot” trotzdem sind die Geschäfte zu …

Dazu noch mal von hier:
https://www.heise.de/tp/features/Corona-Gesetze-So-etwas-in-sieben-Jahren-Bundestag-nicht-erlebt-5046756.html

Und Gesetz seit dem 18.11.2020
https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__5.html

Dort wird explizit der Gesundheitsminister ermächtigt Gesetze beliebig selber aufstellen und durchsetzen zu können.

Wenn die Gewaltenteilung so beschränkt wird unter einem obskuren Punkt (wie Epidemie), den auch wieder nur Abgeordnete fesstellen “dürfen” ist das sicher mehr Dikatur als etwas anderes

Tja so ist es

Es ist das größte Verbrechen aller Staaten dieser Erde. Es ist schleichend und nur gegen Ende wird es explosiv. Man kann es sich auch so vorstellen, man fügt ein bisschen Benzin einem Brand  hinzu, es wird heißer (wenig Inflation) wenn’s lichterloh brennt kann eine kleine Menge Kraftstoff nicht mehr viel machen:

Wenn es aber lichterloh brennt und man wirf auf dieses Feuer nach mal den Inhalt eines Tanklasters, geht’s bis zu Explosion (galoppierende Inflation) wenn es dann soweit ist dann geht’s mit der Freiheit und dem Wohlstand eines ganzen Volkes zu Ende.

Das bizarre: Es gibt kein Beispiel für ein von eine Zentralbank generiertem gesetzlichen Zahlungsmittel, was auch nur im Entferntesten den Wert des eigenen Zahlungsmittels aufrecht erhielte.

Ich kann nur empfehlen sich entsprechende Bücher durchzulesen. Schulden sind in jedem System die  Grundlage des Untergangs! Das war nie anders und wird nie anders sein . Zentralbanken sind einfach nur Schuldenmulitiplikatoren, die können nie so funktionieren  wir gedacht und müssen am Ende immer im Untergang des Wertes einer Währung enden. Es gibt bis heute kein Gegenbeispiel, als grobe Faustregel kann gelten in 100 Jahren vernichten Zentralbanken und Banken ungefähr 99 % des ehemaligen Wertes eine Währung. Das ist mal mehr mal weniger aber so ungefähr stimmt es.

Man kann es an Gütern feststellen die nicht beliebig vervielfältigt werden können (z.B. Gold)

Über den Goldpreis

 

The non interest earning gold

Es kann keinen dauerhaften Frieden und dauerhaften Wohlstand mit Zentralbanken und Schulden geben. Schauen Sie sich die Preise für Immobilien an:
https://www.extremnews.com/nachrichten/wirtschaft/1a2e1808fbe7f80

Schauen Sie sich auch die Lohnkosten an:

Immobilienpreise Deutschland

Konstant steigend, dank immer neu geschaffenem Geld. Nur als Beispiel
wir  haben einen Anstieg des Lohnes von 20 auf 180 also eine Verneunfachung in
ziemlich genau 43 Jahren.

Zum Goldpreis: https://www.boerse.de/langfristchart/Gold/XC0009655157
Also von ca 100 anno 1975 auf anno die 2000 anno 2020, sagen wir einfach mal bis 1800 somit also eine verachtzehnfachung. Was heißt das für den Normalverdiener? Genau er bekäme heute real die halbe Menge an Gold für seine Arbeit wie anno 1975.

Sie sehen also klar wie schlecht der EUR seinen Wert erhalten hat, das gilt für alle Fiat-Währungen.

Wenn Sie die Steigerungen ansehen, kommen Sie für Gehalt auf:
5,2% / Jahr
für Gold ca 7 %

Geldmengenwachstum (so wie offiziell bekannt)

https://tagesgeld.de/informationen/geldmenge.html

1 Billion auf 14 Billionen also das 14 – fache
-> die Löhne halten nicht mit dem Geldmengenwachstum Schritt
-> der Goldpreis steigt ungefähr so schnell  wie das “Geld”mengenwachstum

-> Wollen Sie ihr Vermögen erhalten, bietet sich Gold an, keine “Geld”haltung in  gesetzlichen Zahlungsmitteln!

 

Es geht nahtlos weiter

mit den ungesühnten Grundrechtsverletzungen der Exekutive und deren Handlanger.
Es ist “natürlich” keine Diktatur wenn es demokratisch beschlossen wurde und auch wenn man demokratisch, die Gesetze so ändert, daß allein die Exekutive ermächtigt wird Gesetze aufzustellen und zu verfassen. Wie man es am 18.11.2020 tat:
https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__5.html

Der Nichtdiktator kann also nur schon Krankheit sein. Nun ja mit der Ausschaltung der Judikative hat ja Deutschland schon bombig gute Erfahrungen gemacht. Apropos Bomben, den Schutz der Bevölkerung konnte auch damals ein Staat  nicht leisten!

Die Coronamaßnahmen sind Unrecht und in Gesetze festgeschriebenes Unrecht macht Deutschland zu einem Unrechtsstaat  auch hier kann man nur sagen, damit haben wir enorm viel Erfahrung. Sei es im dritten Reich oder in der Deutschen Demokratischen Republik wo sich das Wahlr-echt/-pflicht auf genau eine Partei beschränkte. Man mag es kaum glauben die Nachfolgeorganisation dieser Partei existiert noch immer

Es lebe die Nicht-Coronadiktatur!

Not just in monopoly

And that holds for every central bank on this earth. They always can issue more printed “money “and claim it to be “real” money.

The can not go bankrupt, they can finance every state and they can brind down any economy.

We’ve seen it a few dozens time in history, and here in Germany we’ve gone trough it twice in the last (roughly around 100 years). And again the EZB is printing money as if there won’t be a tomorrow.

It’s injustice and it’s criminal. The biggest criminals on earth are those who are responsible for “fiat-money-‘currencies'”

So sehen ganz schlechte Witze aus:

https://www.welt.de/vermischtes/live221095606/Corona-live-Kinderaerzte-schreiben-Brandbrief-an-Spahn.html?cid=socialmedia.facebook.shared.web#live-ticker-entry-729

Und das nach dem 18.11.2020. Wo genau das Parlament für eine Selbstentmachtung im Falle eine Pandemie stimmte. Die Ironie beißt mich

Unser ÖRR

er ist schon einmalig.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/konjunktur/inflation-deflation-verbraucherpreise-oelpreise-loehne-101.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Alle Staaten machen Schulden wie nie in Friedenszeiten, durch “quantitative easing” kommen immer mehr Anleihen von Staaten in die Bücher von Zentralbanken, die dafür jede Menge “Geld” in Ihren Computern generieren und tja diese Geldflut wirkt sich derzeit schon extrem auf Immobilienpreise aus, und der ÖRR, fragt ob es mehr Inflation geben könnte. Ja, für den ÖRR ist Inflation = Preissteigerung, nicht das Drucken von neuem Geld …

Unlieber ÖRR, bitte vergleichen Sie einfach mal den Wert der diversen gesetzlichen Zahlungsmittel mit Ihren älteren Varianten. Dann könntet Ihr wissen, daß 100 Jahre Zentralbankgeld und gesetzliche Zahlungsmittel in dieser Zeit einen Wertverlust von 99 % hinlegen. Es können auch viel mehr sein aber kaum sehr viel weniger.

Meine Vorschläge. Schauen Sie sich den Wert des Dollar anno 1913 an und heute, bei der DM können Sie ja nur maximal 50 Jahre vergleichen. Kleiner Tipp ende der 60 er Jahre Anfang der 70 war die Preisinflation in D ganz dicht oder über zweistellig.

Ja, es gibt Inflation, mehr als je in Friedenszeiten und ja es gibt auch Preisanstiege (siehe Börsen, Häuser  etc

Da Sie fragen, sind Sie entweder ahnungslos oder böswillig oder beides. Beides spricht sehr dafür, daß man Ihnen schnellstens die erpressten Mittel der Rundfunkbeitragzahler entziehen sollte. Denn Ihren Auftrag verfehlen Sie ja dermaßen eklatant, daß man nur noch von eine Totalversagen sprechen kann. Sie sind etatistische, gewaltbereite Terroristen!

Über die deutschen Wähler

Nun, die Deutschen wollen es genau so. Der Tick mit “sozial” setzt sämtlichen Verstand bei der Mehrzahl der noch Wählenden außer Kraft. Sie erwählten sich das Elend und kapieren nicht, daß Sie dafür im Endeffekt die Verantwortung tragen. Ausnahme sind tatsächlich alle die nicht sozialdemokratische Parteien wählten, nicht aber die Nichtwähler, denen ist es völlig egal, und wen nicht – eine Option leckt-mich-Alle mal gibt es in dieser Demo-kratie/-kratur nicht. Irgendwann fällt halt Dummheit doch auf die Dummen zurück!

In D ist nicht Willkür der Schlachtruf sondern “sozial” – was auch immer. Die wenigsten Deutsche sind Diebe, sobald aber der Diebstahl als sozial verkauft wird und durch die Politik erfolgen soll, dann kann man zu 99 % auf die dt. Wähler setzen. Wir haben keine einzige liberale Partei in den Landtagen oder gar dem Bundestag. Man hat nicht mal eine liberale Partei auf dem Wahlzettel, alles fein aufbereitet durch die sozialdemokratischen Parteien. Man könnte ja noch über die 5% Hürde hinwegsehen, wenn man denn überhaupt anders wählen könnte. Was es auch nicht gibt, ist eine Option: “Fahrt doch alle zur Hölle”, nein der Wahlzettel ist voll von sozialdemokratischen Parteien, und viele davon so links, daß man einen Unterschied zur SED 1.0 nicht mehr erkennen kann. Nennen Sie mir einfach mal fundamentale Unterschiede zwischen den in den Landtag und Bundestag vertretenen Parteien.

Ein paar Jahre habe ich noch auf dieser Erde, und dieser Blog wird auf absehbare Zeit nicht geschlossen. Und finden können Sie ihn im Internet mit wenigen Klicks, mal sehen ob Sie mir in 10 Jahren fundamentale Unterschiede zwischen den Parteien aufzeigen können….

Schon anno 2019 auf FB das hier geschrieben:

Zum Verständnis. Ich werde mich nicht mehr bemühen die dt. Wähler zu entschuldigen. Fakt ist Sie wollen es genauso haben wie Sie seit 70 Jahren wählen – sozialdemokratisch mit starker Tendenz zu noch mehr Staat. Wer nicht hören/lesen/lernen will soll eben fühlen. Es ist offensichtlich allerhöchste Zeit für eine neue Runde Blut in Deutschland.
Und ja, man kann es besser wissen und ja manche wissen es wirklich besser. Sozialdemokraten wissen es nicht, oder wollen es nicht wissen oder wollen es so wie sie es wollen laufen haben – so lange es geht. Nicht was ich will, ich behalte mir vor meinen Kopf nicht nur zum Haare tragen zu benutzen….
Solange ich das noch straffrei kritisieren kann, mach ich das. Und ich hoffe wirklich, ich kann das diesen Verbrechern irgendwann mal um die Ohren schlagen…”

Und es ist so geblieben und sogar schlimmer geworden. Deutschland’s Politiker und Staatsangestellte können ruhig ve …..

Klarstellung

Klarstellung: Wenn irgendwo steht wegen der Pandemie dann steht da mit über 90 % Wahrscheinlichkeit eine Lüge.

Wo wir heute stehen liegt nicht an de Pandemie sondern an den politischen Maßnahmen gegen/für eben diese. Geschäfte müssen schließen, die Wahl legt aber nicht beim Besitzer. Somit kann man derzeit nur sehen, wie die Menschen mit diesen weltweiten einzigartigen Verletzungen von Grundrechten umgehen.

Und zu weiten Teilen ist es klar zu sehen – irrational. In den Geschäften gab es keinerlei massiv erhöhte Gefährdung – nicht mal in Hotels. Ich wette im Kleidungseinzelhandel hat sich so gut wie kein Kunde direkt angesteckt. Man kann davon ausgehen, daß sich selbst in Lifts kaum ein Mensch angesteckt hat, wenn noch am wahrscheinlichsten in Gondeln, beim Skifahren direkt hat sich kein einziger Mensch angesteckt.

Wenn man sich natürlich irgendwo trifft wo viele Leute sind, dort lange zusammen bleibt, dann darf man davon ausgehen, daß dort/dann da Risiko sich anzustecken am Größten ist.

Sie müssen auch beachten wie widersinnig es ist. Fahren Sie zur Arbeit in einem Zug/Bus/Straßenbahn also Massentransportmittel, dann sind Sie ohne jeden Zweifel mehr gefährdet als in Ihrem Auto. Hängen Sie in einem Zimmer mit vielen Menschen zusammen ab, dann können Sie davon ausgehen, daß Ihr Risiko höher ist. Laufen Sie durch die Innenstadt einer Stadt, dann gibt es nur ein Minimalrisiko.

Schränkt man die Möglichkeiten der Menschen ein, wird es zu Ausweichbewegungen kommen. Nehmen wir nur mal eine Banalität. Millionen von Menschen essen/aßen tagsüber irgendwo auswärts. Es gibt nicht umsonst Zehntausende von Restaurants und Schnellimbisse, selbst in Möbelhäusern gibt es so oft Restaurants. Die Meisten dieser Möglichkeiten sich zu versorgen bestehen nicht mehr, man muß also in die noch offenen Imbisse gehen und sich dort sein Essen holen und/oder man muß mehr zu Hause kochen. Wenn Sie mehr zu Hause essen, müssen Sie mehr oder öfter einkaufen. Somit müsste es klar einen Kundenanstieg bei den Lebensmittelläden geben. Die Flächen sind letztes Jahr sicherlich nicht massiv ausgeweitet worden, man trifft also mehr Menschen in den noch offenen Läden.

Statt weniger, treffen sich dort also mehr Leute. Es ist sicher, daß sich die Ansteckungen nur dort erhöhen können, wo man sich trifft. Wenn man die Möglichkeiten des sich Treffens örtlich einschränkt, muss es zu mehr Treffen dort kommen wo es diese Einschränkungen nicht gibt. Somit bin ich mir relativ sicher, die Schließung von Hotels, Restaurants und Einzelhandel muß zu einer Verlagerung und Intensivierung von Ansteckungsherden führen. Das wird auch der Grund sein, warum die Ansteckungszahlen so hoch blieben.

Wenn Herr Spahn damals gemeint hätte, was er sagte: !Wir würden den Einzelhandel nicht mehr schließen”, hätte er vernünftig und angemessen reagiert. So kann man nur schreiben die Sozialdemokraten, die mit dem Rücken zur Wand stehen, haben sich in eine Art Hysterie gesteigert. Ihr Schuld- und Schundgeldsystem fliegt Ihnen seit 2008 um die Ohren, Sie haben damals falsch reagiert und nutzen nun die Möglichkeit mehr Gewalt auszuüben um noch ein bisschen länger an der Macht zu bleiben. Persönlich hat es mir Herr Böhringer so bestätigt und das ist noch einer der Vernünftigeren im Bundestag

Ein System was dem Ende zugeht ist für die dort Lebenden am gefährlichsten und die Sozialdemokratie beweist es eindrucksvoll.

Die Abgeordneten halten sich definitiv für diejenige, die den Doomsday aufhalten können und handeln verschärft in die Richtung, die uns zu heutigen Situation brachte. Es ist ein perfektes Beispiel für einen berühmten Ausspruch von Einstein.

Das Kennzeichen von Wahnsinn, ist es etwas immer wieder zu wiederholen und ein anderes Ergebnis zu erwarten.

Die Lockdowns sind aus logischer Sicht und auch aus statistischer Sicht ein klarer Fehler, das macht aber nichts, denn so gibt es nur einen Weg vorwärts. Hat die Gewalt nicht ausgereicht, hilft ganz bestimmt mehr Gewalt und hier ist da klare Stichwort um es zu beweisen FFP. Masken draußen zu tragen ist der bisherige Gipfel der Dummheit. FFP Masken in geschlossenen Räumen mit vielen Menschen hingegen wären auch anno 2020 vernünftig gewesen.

So und nun mal zu etwas wo man schreiben könnte, durch die Pandemie. Nun man kann nur schreiben durch die Pandemie, wenn es keine politischen Maßnahmen deswegen gegeben hätte. Durch diese Maßnahmen, wurden selbstverständlich die Menschen in Ihrem Verhalten mit Gewalt (dem einzigen Mittel was ein Staat, wirklich handhabt) beeinflusst. Kurz man kann in weltweit nicht schreiben wegen de Pandemie alleine, sondern muß immer in Betracht ziehen was die politischen Maßnahmen erzwangen. Wenn die Geschäfte niemals gezwungen worden wären zu schließen, genau dann könnte man heute zumindest mit ein bisschen Sicherheit von Veränderungen durch dieses Virus schreiben. Hätten sich alle Leute so weiter verhalten wir vorher? Mit Sicherheit nicht!! Nach diversen Zahlen soll der Flugverkehr bis zu 80 – 90 % weniger gewesen sein. Ohne politische Maßnahmen kann man mit absoluter Sicherheit sagen, wäre es so weit nie gekommen!. Ich weiß nicht, was der Umsatzausfall der Kinos, Restaurants etc war. Ich kann aber mit Sicherheit sagen, ohne die Maßnahmen wäre es weniger gewesen und zwar mit 100 % Sicherheit.

Anno 2020 galt aber erst mal Masken braucht man nicht (schon damals falsch), dann Stoffmasken sind ausreichend, nun nein die verbessern den Schutz nur minimal und den Selbstschutz so gar nicht.

Man kann auch sehen, als die Geschäfte im Sommer offen waren, gab es keine erhöhte Ansteckung, von April an bis Okt/Nov war Corona hauptsächlich nur ein Thema für den ÖRR, der hat sich darauf gestürzt, wie ein Geier auf einen Kadaver. Hat sich bisher glücklicherweise nicht für den ÖRR und dessen “kritischen Berichterstatter ” ausgezahlt, aber Sie schüren mit einer Verve eine Panik und irrationales Verhalten da es eine “glatte Freude” ist.

Vernünftige Politik hätte versucht herauszufinden wo die Ansteckungsherde stecken. sie hätte die Eingriffe auf ein Minimum reduziert und selektiver auf die schwächeren Gruppen Rücksicht genommen. Sie hätte nicht so gelogen wir unsere Regierung es tat, weder so verharmlost (Anfang 2020) noch so übertrieben wie Ende 2020 bis heute. Sie hätten definitiv nicht Geschäften verboten zu öffnen, sondern wirklich gewarnt vor dem aus was es ankommt.

Weltweit ist es weniger Vernunft die angewandt wird, sondern FUD, und FUD ist immer ein Kennzeichen von Regimen, die keine Ahnung haben wollen sondern nur Ihr eigenes “Wohlbefinden” oder die eigene Macht. Die Sozialdemokratie steht seit 2020 so da wie der Kaiser in seinen neuen Kleidern. Aber noch hört man nicht auf das Kind was klar sieht was los ist. Diese Kinder gibt es aber und man findet Sie sogar in zwei sehr unterschiedlichen Lagern was Kollektivismus angeht, aber die Machtschaltstellen sind mit Sozialdemokraten besetzt und genau darum sehen wir auch genau deren Politik und das krasse Versagen eben derselben.

Ich und Andere wissen es “leider mal wieder” besser, aber gut Kassandra lag auch immer richtig und niemand hörte auf Sie und am Ende wurde Sie ermordet!

Direkte Lügen, indirekte Lügen, Lügen durch Unterlassung

Nur damit es nicht heißt, konnt man nicht wissen.
Direkte Lügen der Regierung:
https://www.facebook.com/Bundesregierung/photos/a.769938079764597/3674391242652585

 

Da wir alle mehr bezahlen müssen, können wir nicht alle davon profitieren. Wahrscheinlich nächste direkte Lüge “Senkung der Stromkosten”, wer genau von Ihnen bezahl dieses Jahr weniger, wir jedenfalls nicht somit ist alle schon mal falsch. Weiterhin, wenn den Leuten mehr Geld abgenommen wird kann den Leuten auch nur maximal dieses abgenommene Geld auf irgendeine andere Art zurückgegeben werden, es sei denn man macht neue Schulden (das sind nämlich erst Steuern in der Zukunft) . Dazu kommt die nöchste Lüge https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-krise-bundestag-beschliesst-nachtragshaushalt-156-milliarden-neue-schulden_aid-49748131

Oder aus diesem Blog: https://www.q-software-solutions.de/blog/2020/03/heute-lehn-ich-mich-weit-aus-dem-fenster/?highlight=150%20Mrd Im Radio kam “Die Regierung macht weniger Schulden, statt 280 Mrd “nur” 150 Mrd.
https://www.wiwo.de/politik/deutschland/schuldenquote-so-hoch-ist-die-staatsverschuldung-in-deutschland-und-der-welt-2020/26683850.html

Danach sind es 2278 – 1899 = 377 Mrd. Ich fand die Zahln von 280 Mrd neuer Schulden auch bei einer Suche nicht. Nach hier: https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/staatsschulden-2020-was-das-erste-corona-jahr-kostet/26756266.html
297 Mrd bis September. Nun bei einem Haushalt von https://de.statista.com/infografik/17436/ausgaben-im-bundeshaushalt-2020-nach-ministerien/

380 Mrd sind 377 Mrd fast 100 %
297 Mrd sind 75 %
150 Mrd sind  40 %

So man kann durchaus sagen, von jedem Euro “Hilfe” den der Bund ausschüttete sind 50 ¢ neue Schulden !. Apropos ausschütten, angeblich sind noch nicht einmal die Nov/Dez “Hilfen” ausgezahlt worden. Wenn das Geld in 2020 noch nicht floß sondern in 2021 fliessen wird, erhöht es natürlich nicht die Schulden in 2020 sondern in 2021

Nächtste Lüge durch Unterlassung oder selektive Wahl des Beobachtungszeitraums. Corona – Übersterblichkeit. (https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbersterblichkeit( Erst einml kann die Sterblichkeit nur maximal so hoch sein wie die Zahl der Toten die man einerr Sache zuordenen kann. In D sind 2020 nach offiziellen Zahlen ca 30 000 Menschen MIT Corona gestorben. Da üblicherweise in D in einem Jahr rund 934 000 0 Menschen sterben kann die Übersterblichkeit durch Corona maximal 30 / 934 * 100 = 3,22 % betragen. Was bedeuten dann diese  Horrormeldungen?

https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/deutschland-uebersterblichkeit-bei-bis-zu-55-prozent-13374538

Nun wenn die Übersterblichkeit November be 11 % liegen soll und im Dez bei 24 %  man aber nur jährlich auf 3% maximal kommen kann (es muß tiefer liegen, da mit Corona nicht an Corona bedeutet !)

Wir haben also (11 + 24 + x * 10  ) = 3

= x * 10 = -32
-> x = – 3,2 %sein

Wir müssen also zwangsweise in den anderen Monaten eine Untersterblichkeit von  – 3% haben.

Somit kann die Auswahl des Zeitpunkts nur eine Ablenkung oder das mit Absich so behandelt zwar keine Lüge sein, aber die Wirklichkeit völlig verzerren.  Sie können ja gerne mal nach Untersterblichkeit anno 2020 suchen: https://de.statista.com/infografik/21523/anzahl-der-sterbefaelle-in-deutschland/

Somit handelt es sich tatsächlich um eine Lüge, wie eine einfache Rechnung es Ihnen beweisen kann, kurz diese Aussage hier https://correctiv.org/faktencheck/2021/01/15/keine-belege-fuer-eine-untersterblichkeit-im-jahr-2020/ ist so nur teilweise richtig, Kurz die Faktenprüfer nehmen die gesamte Anzahl von Toten als gegebn an und klar wenn man dann 2 Monate Übersterblichkeit hat, und die Übersterblichkeit maximal um 3% betragen kann, gibt es keine Untersterblichkeit gesamt.

Es gibt nur eine relataive Übersterblichkeit wie es dann notgedrungen auch eine Untersterblichkeit geben muß wenn man eine obere Grenze für die Übersterblichkeit hat.

Noch einmal, am gefährlichsten ist Corona für alle über 70. Das ist das Entscheidenste.

Die unglaublichen Maßstäbe der Linken

Was soll man davon halten?

Ich schreib mal nur: positives “Recht”
(also “angebliches” (weil in Gesetzen festgeschriebenes) Recht)

Dazu auch
„Was damals Recht war, kann heute nicht Unrecht sein.“
―Hans Filbinger
– https://gutezitate.com/zitat/106870

Zu Todesurteilen gegen – ich glaube es waren Deserteure — im zweiten Weltkrieg. https://de.wikipedia.org/wiki/Filbinger-Aff%C3%A4re

Zu dem Letzteren die linke tageszeitung:
https://www.tagesspiegel.de/meinung/was-damals-recht-war-/517712.html

Die Anzahl der Maßstäbe ist “atemberaubend”.

Der Zynismus in Bezug auf die EU, die EZB, Coronagesetze entgeht mir nicht!

Ein wertender Beitrag

Sie sind es von mir sicherlich nicht anders gewöhnt, Dennoch sticht dieser Eintrag etwas hervor. Für Teile kann ich nur auf alte Einträge verweisen, wie beispielsweise:

Apropos: “Die Deutschen tun mir leid”

Sie kennen sogar meine Maßstäbe: Eigentumsschutz und Schutz des Einzelnen gegen Staatswillkür. Meine Warnungen fingen schon lange vor meinemm Blog an, aber 2008 mit den “Bankenrettungen” war damals der Ausgangspunkt.

Sehen Sie was daraus geworden ist. Alle meine Warnungen wurden überhört und überholt. Meine Warnung vor den immensen Staatsschulden, es endete genau dort wo ich es Ihnen sagte: Bei den Zentralbanken. Die idiotischen Preise für Immobilien, gehen zu 80 % auf die Kappe von der EZB und 20 %, haben wir dem Irrsinn der Politik zu verdanken. Wir haben kaum mehr Kapitalismus und so fing unser Abstieg zwar schon vor 2008 an, hat sich seit dem aber beschleunigt.

Was heute eindeutiger als je zuvor weltweit gilt: https://www.q-software-solutions.de/blog/2019/02/plaedoyer-fuer-eigentum-und-freien-handel/

Ich selber bin durch die Maßnahmen der Poliitk 2020 nur wenig betroffen. Ob ich reisen kann oder nicht ist für mich kein Maßstab für Freiheitt, aber selbstredend sind Reisebeschränkungen Eingriffe in die Grundrechte jedes Menschen. Kein Staat hat irgendein Recht jemanden davon abzuhalten durchh sein Land zu reisen, es sei denn derjenige hat irgendeinen Grund gegeben in dem Land nicht willkommen zu sein.

Was betrifft mich wirklich in 2020, nun ja, gelegentlich ging ich in’s Kino und gelegentlich auch in Museen, Restaurants etc am störendsten für mich, war und ist die Schließung von Schiessständen.  Mein Sinn für Geselligkeit und ein “Bier am Abend und in ener Kneipe” existiert so gut wie nicht. Laute Musik ist mir ein Greuel, ich kann also im Grune sagen, es kann fast so weiter gehen. Nur vergessen Sie bitte eins nicht, ich haße verschiedene Maßstäbe und ich halte mir zu Gute, das zu kritisieren und damit auch für mich zu unterlassen.

Niemals zuvor in Friedenszeiten, gab es weltweit solche wahnsinnigen Eingriffe in die Grundrechte (man kann sehen, ohne genügend Gegengewalt, sind Sie nichts wert) und niemals zuvor in Friedenszeiten gab es mehr Schulden.

All das habe ich immer kritiisert und werde es auch weiter kritisieren. Wir sind auf einem Weg der nur in Tränen und mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch in Blut endet. Ja, wir haben noch keinen heißen Krieg, noch halten sich die Mördereien im Rahmen, was aber nicht bedeutet, es könnte nicht noch anders werden.

Ich habe Ihnne mehrfach empfohlen. Hören Sie auf Sozialdemokratie zu unterstützen, noch können Sie es und wer’s nicht tut, trägt mit die Verantwortung für das kommende Elend. Ihre Wahlentscheidungen haben uns in diese katastrophale Situation was unsere Rechte angeht gebracht. Ich wiederhole mich, jeder der so weiterwählt verdient jedes Elend was kommt. Ich weiß was ich  da leider sein werde “Kollateralschaden”. Sie können sich denken, daß ich das nicht schätze.

 

Traurige Bilanz anno 2020

Ich kann – leider – wieder mal auf meinen Block verweisen.
Speziell meine Diskussion über das GG: https://www.q-software-solutions.de/blog/?s=das+deutsche+Grundgesetz

Ich kann nur schreiben, ich hatte Sie informiert. Und leider muß ich auch feststellen, seit ich dieses Blog führe ging es mit dem Liberalismus immer nur abwärts und heute sind wir mehr als minder in einer Exekutivdiktatur. Die Letze Scham und die paar dünnen Hürden durch das Parlament wurden in D am 18.10.2020 gerissen. Wenn nun eine Krankheit von “nationaler” Bedeutung ansteht, hat die Exekutive freie Hand. So unspezifisch wie es formuliert ist, kann man durchaus einer Grippewelle zutrauen, D in einen Lockdown zu treiben.

Die Zahlen für Corona sind eindeutig. Die Sterblichkeit über nun 9 Monate liegt in D bei 1,6 % die normale Wahrscheinlichkeit zu sterben von 1,12 % ist nur 1/3 niedriger. Rein prinzipiell müssten wir rechnerisch auf folgende “Sterblichkeit” kommen
Normales Jahr 930 000 + 0.05 * 83 000 000 = 1 345 000. Was nicht passieren wird, wir werden am Ende des Jahres die Toten innerhalb der normalen toten nicht her ausstehen sehen, Es ist auch klar was uns erzählt werden wird, weil wir so extrem handelten waren es nicht so viele Tote. Das wir von einem fiktiven Fall ausgehen müssen (hätten wir nichts gemacht) kann das stimmen oder auch nicht. Es ist nicht überprüfbar. Tatsache ist aber, daß natürlich die Aktionen geholfen haben, die Frage wie viel ist kaum zu beantworten und das ist für unsere Politiker auch gut so. Denn wenn man es könnte, könnte man sehen, wie fraglich die Aktionen womöglich waren.

Es ist auch klar, wie die Geschichte laufen wird. Weil wir etwas taten, war’s nicht so schlimm. Und tja, es ist unwiderlegbar. Gibt aber den Politikern alle Macht immer wieder so zu reagieren. Die nächste “Pandemie” mag kommen- oder auch nicht- wenn unsere Politiker es “feststellen” – allein durch Kraft Ihres Amtes, sind unsere Grundrechte nichts mehr wert. Und wenn Sie in schlechten Zeiten den Einzelnen nicht schützen, sind sie insgesamt wertlos. Wir sind im Endeffekt Vieh für die Politiker und so werden wir auch behandelt,

Sie wissen was ich empfehle und tue. Meiden Sie sozialdemokratische Parteien. Es wird nur schlimmer und tödlicher, behaupten Sie nicht, Sie wurden nicht gewarnt und man konnte es nicht wissen. Das ist eine Lüge. Ich und zu viele Andere schreiben es Ihnen. Jeder der weiter sozialdemokratische Parteien wählt, wird Blut an den Händen haben und hat es auch heute schon. Staat bedeutet immer und zuallererst Gewalt, wie wenig Hindernisse es gibt hat 2020 eindeutig bewiesen.